Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Arsenal - PSV Eindhoven. UEFA Champions League Gruppe B.

Emirates StadiumZuschauer58.860.

Arsenal 4

  • B Saka (8. minute)
  • L Trossard (20. minute)
  • G Jesus (38. minute)
  • M Ødegaard (70. minute)

PSV Eindhoven 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es von dieser Partie - vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!

    comment icon

    Für die PSV war Arsenal heute einfach eine Nummer zu groß und im zehnten Pflichtspiel gab es so die erste Niederlage. Die nächste Serie kann das Bosz-Team dann am Samstag starten. Dann tritt Eindhoven in der Eredivisie bei Almere City an. 

    comment icon

    Die Gunners bleiben auch im siebten Pflichtspiel dieser Saison ungeschlagen und bestätigen ihre gute Form aus der Premier League auch zum Start in die Königsklasse. Am Sonntag kommt es dann in der Liga zum Stadtderby, wenn Tottenham bei Arsenal zu Gast ist.

    comment icon

    Arsenal hat in einer ganz starken ersten Hälfte bereits alles klar gemacht und dann in der zweiten Hälfte einen Gang zurückgeschaltet. Es spricht für die Qualität der Gunners, dass sie trotzdem noch einen Treffer draufgelegt und keine richtig gute Torchance der PSV zugelassen haben.

    full_time icon

    Schluss! Arsenal gewinnt mit 4:0.

    comment icon

    Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

    substitution icon

    Noch ein Wechsel bei der PSV. Der Ex-Augsburger Pepi kommt für Luuk de Jong.

    yellow_card icon

    Schouten wird von Havertz im Mittelfeld stehen gelassen und beendet den Arsenal-Angriff mit einem beherzten Griff ans Trikot. Dafür gibt es die Gelbe Karte.

    comment icon

    Nelson macht ganz viel Alarm über die linke Seite nach seiner Einwechslung. Diesmal kommt er zur Flanke und findet am langen Pfosten Vieira, dessen Kopfball aber harmlos rechts am Tor vorbeigeht.

    comment icon

    Smith Rowe und Nelson initiieren wieder einen Angriff über die linke Seite. Smith Rowe legt halblinks im Sechzehner dann für Nelson ab, aber dessen Abschluss wird geblockt.

    yellow_card icon

    Tillman geht im Mittelfeld zu hart zu Werke und sieht die nächste Gelbe Karte.

    substitution icon

    ... und Vertessen ist für Lang im Spiel.

    substitution icon

    Peter Bosz bringt zwei frische Kräfte: Ramalho ersetzt Bella Kotchap ...

    substitution icon

    Die "Holding Six" Rice geht und Jorginho kommt.

    comment icon

    Das alte Highbury-Stadion wurde wegen der mangelnden Stimmung auch spöttisch "The Library" genannt. Heute gehen die Fans der Gunners aber voll mit, singen aus voller Kehle und feiern ihr Team.

    goal icon

    Tooor! ARSENAL - Eindhoven 4:0. Der zweite Torschuss der Londoner nach der Pause sitzt! Smith Rowe und Nelson spielen auf links einen doppelten Doppelpass und der Ex-Hoffenheimer Nelson legt dann zurück auf Ödegaard, der sich die Kugel mit dem ersten Kontakt pfannenfertig auf den linken Fuß legt und dann aus 18 Metern satt rechts unten ins Eck trifft.

    comment icon

    Vorlage Reiss Luke Nelson

    substitution icon

    ... und Vieira ersetzt Saka. Vieira wird von den Fans mit Sprechchören gefeiert.

    substitution icon

    Und auch die Gunners wechseln nochmal doppelt: Smith Rowe kommt für den starken Jesus ...

    substitution icon

    ... und Bayern-Leihgabe Malik Tillmann ersetzt Saibari.

    substitution icon

    Doppelwechsel jetzt auch bei der PSV: Lozano kommt für den durchaus auffälligen Bakayoko ...

    comment icon

    Saliba wird gleich durch drei Gegenspieler tief in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt und befreit sich mit einem Trick und einem Dribbling aus der Situation. Dafür gibt es Applaus auf offener Szene, aber das darf auch nicht schief gehen, sonst hat die PSV eine Großchance.

    comment icon

    Veerman spielt Saibari am Sechzehner an und der behauptet sich gut mit dem Rücken zum Tor, bekommt aber kein freies Schussfeld. Der Versuch wird dementsprechend noch geblockt und bringt keine Gefahr.

    comment icon

    Arsenal begnügt sich im zweiten Durchgang bislang mit Ergebnisverwaltung. Das Arteta-Team ist noch ohne Abschluss nach der Pause, ließ aber auch nur einen Torschuss zu.

    substitution icon

    ... und Tomiyasu ist für Zinchenko im Spiel. Beide Wechsel sind positionsgetreu.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei den Gunners: Nelson ersetzt Trossard ...

    comment icon

    Kontersituation für die PSV! Lang spielt Bakayoko am rechten Sechzehnereck frei und der Flügelstürmer zieht sofort nach Innen und dann aus 17 Metern ab. Der Schuss ist wuchtig, aber zu unplatziert. Kein Problem für Raya.

    comment icon

    Die Teams lassen es im zweiten Durchgang bislang ruhiger angehen. Noch gab es keinen Abschluss im immer noch strömenden Londoner Regen.

    comment icon

    Ödegaard spielt einen überragenden Ball auf Jesus, der halbrechts im Strafraum dann aber noch eine Schleife an den Angriff machen möchte und ins Dribbling geht, statt zu schießen. Bella Kotchap kann so den Ball erobert. Der Schussweg wäre frei gewesen.

    yellow_card icon

    Boscagli mit einer ganz wilden Grätsche gegen Jesus noch in der Hälfte von Arsenal. Viel fehlt da nicht und die Karte hätte eine andere Farbe als Gelb haben müssen.

    match_start icon

    Weiter gehts - die zweite Halbzeit läuft. Beide Teams kommen personell unverändert aus den Kabinen.

    comment icon

    Die Statistiken der ersten 45 Minuten lesen sich ziemlich ausgeglichen, aber dieser Eindruck täuscht: Arsenal erspielt sich die wesentlich besseren Gelegenheiten und führt auch in der Höhe verdient mit 3:0. Von den neun Abschlüssen der Gäste wurde eigentlich keiner so richtig gefährlich. Jetzt muss für das Team von Peter Bosz schon ein mittleres Fußballwunder her.

    half_time icon

    Pause! Arsenal geht mit einer 3:0-Führung in die Kabine.

    comment icon

    Zwei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

    comment icon

    Eigentlich ein guter Angriff der PSV, aber die Flanke von Teze ist viel zu dicht am Tor und Raya packt sicher zu.

    yellow_card icon

    White hält auf Höhe der Mittellinie gegen Dest den Fuß drüber und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Nach Torschüssen steht es eigentlich nur 10:9 für Arsenal, aber die Qualität der Abschlüsse ist komplett unterschiedlich. Sieben der Torschüsse des Arteta-Teams kamen auch wirklich aufs Tor. Bei der PSV waren es nur zwei.

    goal icon

    Tooor! ARSENAL - Eindhoven 3:0. Arsenal lässt einfach nichts anbrennen bislang. Magalhaes spielt einen sehr klugen langen Ball in den Lauf von Trossard, der auf links viel Platz hat und am langen Pfosten Jesus sieht. Der Brasilianer nimmt die Kugel perfekt an und versenkt sie dann aus acht Metern mit dem Vollspann im linken Eck. Die PSV-Verteidigung steht da viel zu weit weg.

    comment icon

    Vorlage Leandro Trossard

    comment icon

    Die erste etwas ruhige Phase in dieser Partie. Gerade Arsenal ist aber auch ein unglaubliches Tempo gegangen.

    comment icon

    Guter Angriff der Gäste! Dest schickt Lang auf links die Linie herunter. Der Niederländer setzt sich gegen White durch und bringt die Kugel scharf in die Mitte. De Jong lauert, aber Raya passt gut auf und fängt die Hereingabe ab.

    comment icon

    Trossard spielt den Ball flach ans linke Fünfereck auf Jesus, der zwar erst an den Ball kommt, dann aber den Zweikampf gegen Saliba verliert. Da hat nicht viel zur nächsten richtig guten Chance gefehlt.

    highlight icon

    Doppelchance für Arsenal! Erst kann Benitez einen Jesus-Schuss aus 13 Metern gerade noch um den Pfosten biegen, dann kommt Magalhaes bei der anschließenden Ecke aus spitzem Winkel zum Abschluss, aber das Timing stimmt nicht. Der Ball geht so nur ins Außennetz.

    comment icon

    Jetzt auch Arsenal mit einem Ballverlust in der eigenen Hälfte und die PSV kann Kontern. Lang macht es aber ein bisschen eigensinnig und wird dann beim Abschluss geblockt. Da war mehr drin!

    goal icon

    Tooor! ARSENAL - Eindhoven 2:0. Arsenal legt nach - und das hatte sich in den letzten Minuten angedeutet! Die PSV ist weit aufgerückt und dann läuft der Konter des Arteta-Teams. Jesus lässt im Mittelkreis Bella Kotchap stehen und bedient auf der rechten Seite Saka, der Tempo macht. Die PSV-Defensive konzentriert sich auf Jesus, der Richtung Tor durchläuft, aber Saka hat das Auge für Trossard, der sich klug nach hinten abgesetzt hat und aus 17 Metern mit dem ersten Kontakt rechts unten einschießt.

    comment icon

    Vorlage Bukayo Ayoyinka Temidayo Saka

    comment icon

    Arsenal ist deutlich überlegen. Ödegaard spielt diesmal auf die linke Seite auf Trossard, der scharf an den Sechzehner zurücklegt. Wieder kommt Ödegaard zum Abschluss und versucht es flach aufs rechte Eck. Benitez kann wieder nicht festhalten, hat die Kugel dann aber im Nachfassen.

    comment icon

    Zinchenko spielt einen starken Pass in die Tiefe auf Trossard, aber dessen Flanke auf den langen Pfosten kann Jesus nicht aufs Tor drücken. Abstoß!

    comment icon

    Bakayoko kommt über die rechte Seite und flankt ins Zentrum. Zinchenko will blocken, bekommt die Kugel aber an den Arm, der hinter dem Rücken abgespreizt ist. PSV will einen Strafstoß, aber Zwayer winkt ab. VAR Marco Fritz checkt die Situation, aber nach kurzer Überprüfung läuft das Spiel weiter. Gute Entscheidung, aber gestern gab es in Paris für deutlich weniger einen Handelfmeter.

    comment icon

    Arsenal behält jetzt den Fuß auf dem Gas! Zinchenko sucht Havertz mit einem weiten Ball, aber diesmal ist Benitez auf dem Posten und einen Schritt vor dem deutschen Nationalspieler am Ball.

    goal icon

    Tooor! ARSENAL - Eindhoven 1:0. Die Gastgeber nutzen ihre erste Gelegenheit zur Führung! Ödegaard öffnet das Spiel mit einem Pass auf die rechte Seite zu Saka, der rechts neben dem Sechzehner kurz andribbelt und wieder den Norweger ins Spiel bringt. Der kann aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze aus abschließen. Benitez wehrt den Ball nach vorne zum durchgelaufenen Saka ab, der ohne Probleme aus sieben Metern links einschießt.

    comment icon

    Saka zieht nach einem schönen Doppelpass mit Jesus halbrechts in den Sechzehner, wird aber von Bella Kotchap robust gestoppt. Arsenal will einen Strafstoß, aber das war sauber.

    comment icon

    Eindhoven beginnt sehr munter! Bakayoko legt einen weiten Ball mit dem ersten Kontakt auf de Jong ab, der ebenfalls direkt abzieht, die Kugel aber nicht richtig trifft. Raya muss nicht eingreifen.

    comment icon

    Gleich der erste Abschluss der Gäste! Lang zieht von der linken Seite in die Mitte und zieht durch die Beine des grätschenden Rice ab. Raya ist aber auf dem Posten und hält die Kugel trotz des nassen Rasens fest.

    match_start icon

    Kuriose Szene: Der Anstoß muss wiederholt werden, weil Arsenal losgelegt hat, bevor Zwayer gepfiffen hat. Im zweiten Versuch klappt es aber und der Ball rollt.

    comment icon

    Vor dem Anpfiff wird es noch einmal ganz ruhig: Mit einer Schweigeminute wird den Opfern der Naturkatastrophen in Marokko und Libyen gedacht. 

    comment icon

    Der deutsche Schiedsrichter Felix Zwayer führt soeben beide Teams bei strömendem Regen aufs Feld und es ertönt die legendäre Champions-League-Hymne. Gleich geht es los!

    comment icon

    Die PSV Eindhoven ist aber die einzige Mannschaft, die den FC Arsenal in der vergangenen Europa-League-Spielzeit schlagen konnte - 2:0 zu Hause. Von den vier bisherigen Gastspielen bei den Gunners im Europapokal konnten die Niederländer hingegen kein einziges gewinnen (zwei Remis, zwei Niederlagen) - dabei fielen insgesamt nur vier Tore (drei für Arsenal, eins für PSV).

    comment icon

    Arsenal wiederum ist in der Gruppenphase der Champions League seit acht Partien ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis) - das ist ihre längste Serie seit 17 Spielen ohne Niederlage von 2003 bis 2006.

    comment icon

    Die PSV Eindhoven wiederum konnte keine der letzten 14 Partien in der Champions League gewinnen (sechs Remis, acht Niederlagen) - der letzte Erfolg war ein 2:1 gegen ZSKA Moskau im Dezember 2015. Unter den 32 CL-Teilnehmern 2023/24 hat kein anderes Team aktuell eine so lange Flaute in diesem Wettbewerb.

    comment icon

    Bei den letzten 17 Teilnahmen an der Champions League überstand Arsenal immer die erste Gruppenphase im Wettbewerb - zuletzt gelang dies 1999/00 nicht, als Arsenal die Saison im UEFA-Cup fortsetzte und dort im Finale Galatasaray unterlag.

    comment icon

    Beide Teams sind extrem gut drauf und in Pflichtspielen in dieser Spielzeit noch ungeschlagen. Eindhoven grüßt mit zwölf Punkten aus vier Spielen in der Eredivisie von der Spitze, Arsenal liegt mit 13 Zählern aus fünf Partien in der Premier League auf Rang vier - zwei Zähler hinter Tabellenführer Man City.

    comment icon

    Nach dem lockeren 4:0-Erfolg gegen Nijmegen am letzten Samstag verändert Peter Bosz seine Startelf auf zwei Positionen: Boscagli und Teze rücken für Ramalho und van Aanholt (beide Bank) in die Anfangsformation. 

    comment icon

    So beginnt Eindhoven: Benitez - Teze, Bella Kotchap, Boscagli, Dest - Schouten, Veerman - Bakayoko, Saibari, Lang - de Jong.

    comment icon

    Im Vergleich zum 1:0 beim FC Everton in der Premier League am vergangenen Sonntag nimmt Mikel Arteta drei Wechsel vor: Havertz, Jesus und der Siegtorschütze des Everton-Spiels, Trossard, dürfen von Beginn an ran. Viera, Nketiah (beide Bank) und Martinelli (nicht im Kader) sind dafür nicht dabei.

    comment icon

    So startet Arsenal: Raya - White, Saliba, Magalhaes, Zinchenko - Ödegaard, Rice, Havertz - Saka, Jesus, Trossard.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen dem FC Arsenal und der PSV Eindhoven.