Zum Inhalte wechseln

NFL: Denver Broncos wechseln wohl für Rekordsumme den Besitzer

4,35 Milliarden Euro! Broncos wechseln wohl den Besitzer

Die Denver Broncos bekommen wohl für eine Rekordsumme einen neuen Besitzer.
Image: Die Denver Broncos bekommen wohl für eine Rekordsumme einen neuen Besitzer.  © Imago

Die Denver Broncos aus der US-Football-Profiliga NFL haben eine Einigung mit einem Käufer erzielt und sollen laut Medienberichten für die Rekordsumme von 4,65 Milliarden Dollar (rund 4,35 Milliarden Euro) den Besitzer wechseln.

Eine Gruppe um Rob Walton, Erbe der Walmart-Supermarktkette, will die Franchise vom Pat-Bowlen-Treuhandfonds übernehmen.

Nie zuvor ist eine Franchise in Nordamerika für einen solch hohen Preis verkauft worden. Das NFL-Finanzkomitee muss noch zustimmen, auch mindestens 24 der 32 Klubbesitzer. "Der heutige Tag ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu einem aufregenden neuen Kapitel in der Geschichte der Broncos", sagte Joe Ellis, Geschäftsführer des Klubs. Zum Konsortium gehören neben Milliardär Walton (77) unter anderem seine Tochter Carrie Walton Penner und deren Ehemann Greg Penner.

Das neue Zuhause der NHL: Sky sichert sich Übertragungsrechte bis 2025

Das neue Zuhause der NHL: Sky sichert sich Übertragungsrechte bis 2025

Leon Draisaitl und die beste Eishockey-Liga der Welt haben ab sofort ein neues Zuhause. Sky Deutschland erwirbt umfangreiche Übertragungsrechte an der National Hockey League (NHL). Alle Infos.

Die Carolina Panthers waren 2018 für den bisherigen NFL-Rekordpreis von 2,3 Milliarden Dollar an Hedgefonds-Manager David Tepper gegangen. Die aktuelle Höchstsumme erzielten die New York Mets aus der Major League Baseball (MLB) 2020, US-Unternehmer Steven Cohen zahlte bei der Übernahme vor zwei Jahren 2,475 Milliarden Dollar.

SID

Weiterempfehlen: