Zum Inhalte wechseln

Tennis News: Rafael Nadal im Viertelfinale - Viktoria Azarenka raus

AO: Nadal zum 14. Mal im Viertelfinale - Barty schlägt Geheimfavoritin

Rafael Nadal steht im Viertelfinale der Australian Open.
Image: Rafael Nadal steht im Viertelfinale der Australian Open.  © Imago

Rafael Nadal steht nach einem harten Stück Arbeit zum 14. Mal im Viertelfinale der Australian Open.

Der Tennis-Topstar aus Spanien setzte sich am Sonntag 7:6 (16:14), 6:2, 6:2 gegen den ungesetzten Franzosen Adrian Mannarino durch. Nun wartet auf Nadal ein Duell mit Denis Shapovalov, der die deutsche Nummer eins Alexander Zverev aus dem Turnier geworfen hat.

Tennis-Kalender 2022

Tennis-Kalender 2022

Wann und wo spielt die Tennis-Elite? Zum Turnier-Kalender 2022.

Nadal kann Geschichte schreiben

"Ich genieße die Tatsache, dass ich hier bin, und ich genieße die Tatsache, dass ich wieder in einem Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers stehe", sagte Nadal: "Das ist etwas ganz Besonderes für mich."

Vor allem im 81 Minuten langen ersten Satz des Achtelfinals gegen Mannarino musste der 35-Jährige richtig schwer schuften, im Tiebreak ging es hin und her mit dem besseren Ende für Nadal. Anschließend dominierte der Sandplatzkönig die 2:40 Stunden lange Partie.

Nadal, Turniersieger von 2009, kann in Melbourne in Abwesenheit von Novak Djokovic (ausgewiesen) und Roger Federer (verletzt) Geschichte schreiben. Mit einem Turniersieg würde er sich zum alleinigen Grand-Slam-Rekordchampion krönen. Aktuell stehen alle drei Topspieler bei 20 Grand-Slam-Titeln.

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Wimbledon-Champion Michael Stich und Sky Experte Patrik Kühnen diskutieren bei "Maddog und Wingman" die spannendsten Themen aus der Welt des Tennissports. Hier geht's zum Podcast!

Asaranka scheitert an Krejcikova

French-Open-Siegerin Barbora Krejcikova hat in überzeugender Manier das Viertelfinale der Australian Open erreicht. Die 26 Jahre alte Tschechin schlug die zweimalige Turniersiegerin Viktoria Asarenka aus Belarus 6:2, 6:2. Asarenka, die 2012 und 2013 das Grand-Slam-Turnier gewann, hatte während des Matches mit Nackenproblemen zu kämpfen.

Krejcikova war in Melbourne bisher nicht über die zweite Runde hinausgekommen, nun kämpft sie gegen Madison Keys aus den USA um den Einzug ins Halbfinale. Die stark aufschlagende A26-Jährige, die 2017 bei den US Open im Finale stand, schaltete in ihrem Achtelfinale die an Position acht gesetzte Spanierin Paula Badosa 6:3, 6:1 aus.

Mehr Tennis

Sakkari raus - Keys erstmals seit French Open 2019 wieder im Viertelfinale

Auch für die zweimalige Grand-Slam-Halbfinalistin Maria Sakkari ist das Turnier beendet. Die Griechin unterlag der US-Amerikanerin Jessica Pegula 6:7 (0:7), 3:6.

Erstmals seit den French Open 2019 hat die amerikanische Tennisspielerin Madison Keys wieder das Viertelfinale eines Grand-Slam-Turniers erreicht. Bei den Australian Open in Melbourne gewann die 26-Jährige am Sonntag klar gegen die spanische Top-Ten-Spielerin Paula Badosa 6:3, 6:1. Keys hatte 2017 bei den US Open das Endspiel erreicht, bei den Australian Open war das Halbfinale 2015 ihr bisher bestes Resultat. Im Kampf um den erneuten Einzug in die Vorschlussrunde trifft die Weltranglisten-51. auf Barbora Krejcikova aus Tschechien.

Barty schlägt Geheimfavoritin

Top-Favoritin Ashleigh Barty (25) hat bei ihrem Heim-Grand-Slam in Melbourne das Viertelfinale erreicht. Die Weltranglistenerste bezwang die formstarke Amerikanerin Amanda Anisimova 6:4, 6:3. Barty ist weiter ohne Satzverlust und nährt vor dem Match gegen Jessica Pegula (USA/Nr. 21) die Hoffnungen auf den ersten Heimsieg seit 1978.

Damals hatte Christine O'Neil als bislang letzte Australierin den Titel geholt. Bartys bestes Ergebnis in Melbourne ist bisher der Halbfinaleinzug 2020, im vergangenen Jahr war sie nach einem bis dato tadellosen Turnierverlauf in der Runde der besten acht Spielerinnen ausgeschieden.

Ein ähnlicher Ausrutscher gegen Pegula wäre eine Überraschung, zu konstant tritt Barty derzeit besonders bei eigenem Aufschlag auf. Anisimova galt nach dem Sieg beim Vorbereitungsturnier in Melbourne und dem Erfolg in der Runde zuvor über die ehemalige Nummer eins Naomi Osaka (Japan) als Geheimfavoritin. Wimbledonsiegerin Barty zeigte der 20-Jährigen jedoch die Grenzen auf.

SID

Alles zum Tennis auf skysport.de:

Alle Tennis News
Tennis Spielplan
Kalender & Ergebnisse
Tennis Weltrangliste
Tennis Livescores
Tennis Videos

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: