Zum Inhalte wechseln

French Open: Niemeier unterliegt Stephens - Maria gegen Cirstea chancenlos

Niemeier verpasst Überraschung - auch Maria & Altmeier raus

tennis
Image: Die 22-jährige Jule Niemeier scheiterte in der ersten Runde der French Open an der US-Amerikanerin Sloane Stephens.  © Imago

Jule Niemeier hat bei ihrem Grand-Slam-Debüt ein erstes Ausrufezeichen verpasst.

Die 22 Jahre alte Dortmunderin scheiterte in der ersten Runde der French Open am Sonntag am Ende angeschlagen an der einstigen US-Open-Siegerin und Paris-Finalistin Sloane Stephens. Die Weltranglisten-102. unterlag der US-Amerikanerin nach einer lange mutigen Vorstellung 7:5, 4:6, 2:6.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Maria trotz Ausscheiden mit besten Major-Ergebnis

Auch Tatjana Maria war zuvor ausgeschieden. Die 34-Jährige aus Bad Saulgau verlor gegen die an Position 26 gesetzte Rumänin Sorana Cirstea.Maria, die im April mit ihrem Titelgewinn in Bogota für Aufsehen gesorgt hatte, war beim 3:6, 3:6 letztlich chancenlos. Für die zweifache Mutter bleibt das Erreichen der dritten Runde von Wimbledon 2015 ihr bisher bestes Abschneiden bei einem Majorturnier.

Niemeier, die sich dominant durch die Qualifikation gespielt hatte, überzeugte auf dem Court Suzanne Lenglen lange mit ihrem kraftvollen Spiel.

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Maddog und Wingman - der neue Sky Tennis Podcast

Wimbledon-Champion Michael Stich und Sky Experte Patrik Kühnen diskutieren bei "Maddog und Wingman" die spannendsten Themen aus der Welt des Tennissports. Hier geht's zum Podcast!

Nach dem zweiten Satz musste sie sich dann behandeln lassen und kämpfte mit bandagiertem Oberschenkel letztlich vergebens.

Altmeier scheitert früh

Auch für Daniel Altmaier sind alle Hoffnungen auf einen erneuten Lauf in Paris dahin. Der 23-Jährige aus Kempen unterlag in seinem Auftaktmatch dem Spanier Jaume Munar mit 1:6, 3:6, 6:4, 3:6 und muss schon wieder seine Sachen packen.

Neben dem deutschen Topspieler Alexander Zverev (Hamburg) sind damit bei den Männern nur noch Oscar Otte (Köln) und Peter Gojowczyk (München) im Rennen. Jan-Lennard Struff und Dominik Koepfer waren nicht rechtzeitig fit geworden.

Mehr dazu

Altmaier hatte 2020 in Paris als Qualifikant das Achtelfinale erreicht und erstmals so richtig auf sich aufmerksam gemacht. Seit Mitte des vergangenen Jahres arbeitete er sich in der Weltrangliste konstant nach oben bis auf Rang 54 und ist damit im Ranking aktuell der zweitbeste deutsche Spieler nach Zverev.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: