Zum Inhalte wechseln

Edmonton Oilers gewinnen Spiel vier gegen Dallas

Draisaitl trifft: Oilers gleichen gegen Dallas aus

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das Halbfinale in der NHL spitzt sich so langsam zu: Den Edmonton Oilers gelingt im heimischen Rogers Place mit einem verdienten 5:2-Sieg der Serien-Ausgleich gegen die Dallas Stars. Es bleibt weiter spannend.

Eishockey-Star Leon Draisaitl und seine Edmonton Oilers haben im Kampf um den Stanley Cup einen wichtigen Sieg gelandet.

Nach zwei Niederlagen zuletzt gewannen die Kanadier das vierte Halbfinalspiel gegen die Dallas Stars mit 5:2 und stellten in der Best-of-seven-Serie auf 2:2. Spiel fünf des Conference Finals der nordamerikanischen Profiliga NHL steigt in der Nacht zu Samstag in Texas.

Die Oilers bewiesen in Spiel vier ihre Comeback-Qualitäten. Zwar legte das Team von Trainer Kris Knoblauch einen klassischen Fehlstart aufs Eis und lief früh einem 0:2-Rückstand hinterher (6.). Doch noch im ersten Drittel gelang der Ausgleich. Spätestens als Draisaitl, der in den letzten beiden Partien ohne Scorerpunkt geblieben war, im mittleren Spielabschnitt zum 4:2 traf (36.), hatte Edmonton das Spiel gedreht.

Traum vom Titel

Die Oilers träumen mit Draisaitl in diesem Jahr vom ganz großen Wurf, dem ersten Gewinn des Stanley Cups seit 1990. Zuletzt hatte Edmonton 2022 wie jetzt das Conference Finale erreicht, war dort aber klar am späteren Champion Colorado Avalanche (0:4) gescheitert.

Im zweiten Halbfinale steht es zwischen den New York Rangers und den Florida Panthers ebenfalls 2:2. Spiel fünf findet in der Nacht zu Freitag im Madison Square Garden statt.

SID

Mehr Nhl

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr Geschichten