Zum Inhalte wechseln

Handball News: Flensburg behauptet Tabellenspitze trotz Krimi in Essen

Flensburg verhindert Drama in Essen - Kiel & Wetzlar gewinnen

Sky Sport

17.04.2021 | 21:02 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 26. Spieltag: Die SG Flensburg-Handewitt hatte bis zum Schluss große Mühe gegen den Aufsteiger TuSEM Essen. Die SG zitterte sich zu einem 29:28 (15:14) (Videolänge: 2 Minuten).

Die SG Flensburg-Handewitt hat mit einem Zittersieg ihre Tabellenführung in der Handball-Bundesliga verteidigt. Auch Kiel setzt sich mit einem Kraftakt durch.

Das Team von Trainer Maik Machulla gewann beim abstiegsbedrohten TuSEM Essen glücklich mit 29:28 (15:14), damit liegt Flensburg noch einen Punkt vor Rekordmeister THW Kiel. Erst neun Sekunden vor Schluss verwandelte der schwedische Nationalspieler Hampus Wanne den entscheidenden Siebenmeter, Essen traf dann ebenfalls noch einmal - das Tor fiel allerdings knapp nach der Schlusssirene.

Bergischer HC trotzt Kiel bis zum Schluss

Der THW lässt im Kampf um die Tabellenspitze ebenfalls nicht locker. Er setzte sich gegen den Bergischen HC mit 33:30 (16:14) durch, mit dem fünften Sieg in Folge schob sich das Team um den kroatischen Star-Spieler Domagoj Duvnjak wieder an den Rhein-Neckar Löwen vorbei auf Rang zwei.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 26. Spieltag: De THW Kiel lässt im Kampf um die Tabellenspitze nicht locker. Die Zebras setzten sich gegen den Bergischen HC mit 33:30 (16:14) durch (Videolänge: 2:09 Minuten).

Die HSG Wetzlar gewinnt gegen die Füchse Berlin mit 29:27 (15:10). Auch wenn die Füchse zuletzt noch einmal rankamen, konnten sie Wetzlar nicht noch in Bedrängnis bringen. Die Wetzlarer sind durch den heutigen Sieg nur noch einen Minuspunkt von den Berlinern entfernt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 26. Spieltag: Die HSG Wetzlar hat gegen die Füchse Berlin den nächsten Sieg eingefahren. Das Team aus Mittelhessen gewann gegen den Tabellensechsten mit 29:27 (15:10) (Videolänge: 2:04 Minuten).

Eulen mit wichtigem Sieg, HBW kann nicht kontern

Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf gelang den Eulen Ludwigshafen. Gegen den zuletzt formschwachen TVB Stuttgart gewannen die Eulen nach einer insgesamt überzeugenden Vorstellung mit 28:24 (14:8) und kletterten in der Tabelle auf Rang 17. Damit liegen die Ludwigshafener nur noch zwei Punkte hinter der HBW Balingen-Weilstetten, die nach ihrer 18:26 (8:12)-Niederlage beim DHfK Leipzig weiterhin den ersten Nicht-Abstiegsplatz belegt.

Alle Stenogramme

TuSEM Essen - SG Flensburg-Handewitt 28:29 (14:15). - Tore: Beyer (7/4), Müller (6), Zechel (5), Morante Maldonado (4), Szczesny (2), Klingler (1/1), Seidel (1), Firnhaber (1), Ignatow (1) für Essen - Gottfridsson (8/2), Sogard Johannessen (6), Golla (3), Wanne (3/3), Jondal (3), Rod (2), Petersson (1), Hald Jensen (1), Larsen (1), Svan (1) für Flensburg.

THW Kiel - Bergischer HC 33:30 (16:14). - Tore: Ekberg (8/5), Zarabec (7), Wiencek (5), Duvnjak (4), Weinhold (3), Sagosen (3), Jacobsen (2), Ehrig (1) für Kiel - Gunnarsson (8/4), Darj (6), Weck (6), Schmidt (4), Arnesson (3), Sschmitz (2), Bergner (1) für den Bergischen HC.

Mehr dazu

DHfK Leipzig - HBW Balingen-Weilstetten 26:18 (12:8). - Tore: Larsen (5), Gebala (4), Remke (4), Binder (4), Weber (3/1), Milosevic (2), Witzke (2), Krzikalla (2/1) für Leipzig - Strosack (4/1), Nothdurft (2), Zobel (2), Lipovina (2), Schoch (2), Foth (1), Gretarsson (1/1), Scott Junior (1), Wiederstein (1), Zintel (1), Huber (1) für Balingen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Handball-Bundesliga, 26. Spieltag: Der SC DHfK Leipzig hat sich mit 26:18 (12:8) gegen die HBW Balingen-Weilstetten durchgesetzt. Dabei überragte vor allem der starke Leipziger Torhüter Joel Birlehm (Videolänge: 2:06 Minuten).

HSG Wetzlar - Füchse Berlin 29:27 (15:10). - Tore: Rubin (9), Björnsen (4), Lindskog (4), Fredriksen (3), Holst (3/2), Cavor (3), Gempp (1), Mellegard (1), Henningsson (1) für Wetzlar - Lindberg (7/5), Matthes (4), Michalczik (3), Kopljar (3), Wiede (3), Koch (2), Marsenic (2), Chrintz (1), Andersson (1), Holm (1) für Berlin.

Die Eulen Ludwigshafen - TVB Stuttgart 28:24 (14:8). - Tore: Wagner (6), Durak (5/2), Haider (4), Valiullin (3), Klein (3), Bührer (3), Scholz (2), Remmlinger (1), Klimek (1) für Ludwigshafen - Zieker (6), Lönn (5), Kristjansson (4/2), Müller (3), Pfattheicher (2), Häfner (2), Weiß (1), Peshevski (1) für Stuttgart.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten