Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - RB Leipzig. Bundesliga.

1. FC Union Berlin 2

  • M Friedrich ()
  • M Kruse ()

RB Leipzig 1

  • J Kluivert ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war die Bundesliga-Saison 2020/21, wir verabschieden uns in die kurze Sommerpause bis zur Europameisterschaft. Hoffen wir, dass die Bundesliga zur kommenden Saison wieder die Fans in den Stadien begrüßen darf. Bleiben Sie am Ball, ciao adios!

comment icon

Wir gratulieren dem FC Bayern zur deutschen Meisterschaft. Wir dürfen Leipzig, Dortmund und Wolfsburg in der kommenden Königsklasse begrüßen und müssen uns von Schalke 04 und Werder Bremen verabschieden, die den Weg in die 2. Liga gehen müssen. Derweil feiert man in Ostwestfalen den Klassenerhalt von Arminia Bielefeld und Köln rettet sich in die Relegation. 

comment icon

Wir schauen auf die Abschlusstabelle im Saisonfinale. Union steht mit 50 Punkten auf Rang 7 und darf von Europa träumen. Ironischerweise ist es ausgerechnet Max Kruse, der schon in den Medien laut tönte, keinen Bock auf die Conference League zu haben, der das Siegtor schießt und Platz 7 sichert. Leipzig beendet die Saison mit 65 Punkten und drei Spielen ohne Sieg in Folge! Kein schönes Ende der Ära Nagelsmann in Leipzig.

comment icon

Drama pur an der Alten Försterei! Was für eine Schlussphase von Leipzig und Andreas Luthe, was für ein Fotofinish von Union Berlin und Max Kruse. Nach einer schwachen ersten Halbzeit war Leipzig nach dem Seitenwechsel die bessere Mannschaft in Berlin. Mit dem Ball sah das Spiel der Nagelsmann-Truppe besser aus, während Union jegliche Torgefahr abging. Nach dem Ausgleichstreffer von Friedrich war es umso mehr ein Spiel auf ein Tor, doch Andreas Luthe vereitelte zahlreiche Leipziger Großchancen. Schließlich bestraft Union den Leipziger Chancenwucher, in Persona Max Kruse, in der Nachspielzeit und feiert den Heimsieg, der das Tor nach Europa aufstößt! Glückwünsche nach Berlin.

full_time icon

Schluss! Aus! Vorbei! Union Berlin schlägt Leipzig mit 2:1 und spielt in der Conference-League-Qualifikation!

goal icon

Toooor! UNION BERLIN - RB Leipzig 2:1. Kruse, der Messias von der Alten Försterei! Leipzig leistet sich einen Ballverlust im Spielaufbau, auf dem rechten Flügel gewinnt Becker das Ding und bringt den Ball mit viel Übersicht in die Box. Am zweiten Pfosten läuft Kruse ein und köpft. Der Ball küsst den Pfosten und ist im Tor!

comment icon

Vorlage Sheraldo Becker

highlight icon

Leipzig verzweifelt vor dem Tor! Von der linken Seite kommt der Ball hoch vor das Berliner Tor. Union bekommt den Ball nicht weg und der fällt Nkunku vor die Füße. Aus sechs Metern jagt der Franzose den Ball an den Pfosten!

highlight icon

Und im Gegenzug die Eisernen! Ein langer Ball rutscht in Leipzigs Kette durch und aus dem Nichts läuft Becker auf den Leipziger Kasten zu. Der Joker will vor Martinez querlegen, spürt aber den Atem von Upamecano und verstolpert kläglich!

highlight icon

Luthe wieder überragend! Leizig fährt einen Überfallkonter auf der linken Seite und Union steht komplett offen. Nkunku bringt die Flanke mit dem Außenrist und findet am Fünfer Sorloth, der gegen die Laufrichtung von Luthe köpft, doch im Flug streckt der Keeper das Bein raus und pariert unfassbar!

substitution icon

Und Mukiele ist für Klostermann im Spiel.

substitution icon

Das Wechselfeuerwerk geht weiter. Sorloth kommt für Kampl.

substitution icon

Und Becker feiert sein Comeback nach Verletzung, Ryerson hat für heute Feierabend.

substitution icon

Erneut tauscht Fischer aus. Bülter ersetzt Lenz auf der linken Außenbahn.

highlight icon

Luthe geht steil und holt alles raus! Laimer bringt den Ball vom rechten Flügel an den Fünfer. Zwischen Knoche und Friedrich sticht Sabitzer rein und kommt zum Kopfball, doch Luthe reagiert überragend und pariert zur Seite. Links im Sechzehner drückt Halstenberg den Nachschuss ab, doch Luthe ist wieder auf den Beinen und ist wieder zur Stelle!

comment icon

Das Spiel ist unterbrochem, jetzt ist aber Schlotterbeck der Gescholtene. Der Innenverteidiger verzichtet aber auf medizinische Betreuung und steht wieder.

comment icon

Union mit der nächsten Ecke. Kruse darf von der linken Seite ran, bringt die Flanke aber viel zu lang sowie an Freund und Feind vorbei.

yellow_card icon

Schlotterbeck sieht hier spät die Verwarnung in einer ansonsten sehr fair geführten Partie.

comment icon

Leipzig rennt jetzt an! Die Sachsen setzen sich an Unions Strafraum fest, bis Sabitzer links den startenden Halstenberg mitnimmt. Der bringt den Ball scharf in die Mitte, am Fünfer kann aber Friedrich klären.

comment icon

20 Minuten verbleiben. Nach aktuellem Tabellenstand verpasst Union mit dem Unentschieden die Conference League, weil Gladbach haushoch in Bremen führt.

substitution icon

Leipzigs Torschütze Kluivert wird mit seiner Auswechslung nicht einverstanden sein. Laimer betritt den Platz.

goal icon

Tooooor! UNION BERLIN - RB Leipzig 1:1. Friedrich besorgt den Ausgleich! Trimmel bringt einen Eckball von der rechten Seite knallhart halbhoch in die Box. Friedrich läuft am ersten Pfosten zehn Meter vor dem Tor ein und nimmt den Ball direkt, am rechten Pfosten schlägt der Volleykracher ein!

comment icon

Vorlage Christopher Trimmel

substitution icon

Und Endo ist für Gentner im Spiel.

substitution icon

Doppelwechsel bei Union. Ingvartsen muss für Teuchert gehen.

comment icon

Direkt aus der Statistikabteilung. Union kassiert heute im zehnten Bundesligaspiel in Folge ein Gegentor und stellt damit den Vereinsnegativrekord aus der Vorsaison ein.

comment icon

Ein signifikanter Unterschied zur ersten Halbzeit ist nun Leipzigs Spiel mit dem Ball. Die Gäste kontrollieren das Geschehen hier und wirken viel routinierter am Ball als noch vor der Pause.

substitution icon

Urs Fischer reagiert auf den Rückschlag und tauscht positionsgetreu in der Sturmspitze. Awoniyi ist nach langer Verletzungspause wieder dabei, Musa geht vom Feld.

goal icon

Toooor! Union Berlin - RB LEIPZIG 0:1. Kluivert belohnt sich für einen starken Auftritt! Leipzig gewinnt den Ball im Mittelfeld, Nkunku dreht bei seiner ersten Aktion auf und schickt den Ball in die Spitze. Kluivert startet in den freien Raum und umkurvt Luthe, der 20 Meter vor dem Tor verloren wirkt. Leichtes Spiel für Kluivert, der vor der Strafraumkante nur noch ins leere Tor schießen muss!

comment icon

Vorlage Christopher Nkunku

substitution icon

Und Poulsen kommt für Forsberg. Neue Impulse sollen es sein.

substitution icon

Nagelsmann reagiert und bringt den Doppelwechsel an. Nkunku ersetzt Hwang.

yellow_card icon

Trimmel ist auf der linken Seite mit seinem Tackling zu spät und räumt Kluivert ab. Das ist die erste Gelbe Karte im Spiel.

comment icon

Man sieht sehr gut, dass beide Teams hier attackieren wollen und mit dem Spielstand nicht zufrieden sind. Dennoch findet das Spiel vornehmlich zwischen den Strafräumen statt.

comment icon

Es ist mächtig Zug im Spiel! Kluivert zieht auf der linken Seite das Tempo an, wird aber im Verbund von Trimmel und Ryerson gestoppt. Der Ball springt aber zu Sabitzer, der das Spiel direkt antreibt, über Haidara kommt Leipzig aber nicht weiter und es wird nicht gefährlich.

match_start icon

Der zweite Durchgang läuft.

half_time icon

Wir gehen in die Pause. Zwischen Union und Leipzig steht es 0:0.

highlight icon

Hwang verpasst die Führung! Forsberg setzt sich rechts im Sechzehner gegen Lenz durch und bringt den Ball von der Grundlinie in die Mitte zu Hwang, der vor Luthe steht und zwei Haken schlägt, schließlich aber am Keeper scheitert! Auch der Nachschuss von Sabitzer wird geblockt.

comment icon

Torlos auf dem Platz, doch die anwesenden Fans in Berlin sorgen für sehr gute Stimmung zum Saisonabschluss.

comment icon

Ingvartsen im Pech! Wieder bespielen die Hausherren die linke Offensivseite und Ingvartsen ist an der Strafraumkante schneller am Ball als Klostermann, rutscht dann aber bei seiner Körpertäuschung weg und muss den Ball abgeben.

comment icon

Kluivert mit dem Sololauf! Der Niederländer wird auf dem linken Flügel bedient und kann viel Tempo aufnehmen. Union guckt nur zu, doch schließlich wird der Schuss aus 20 Metern von Friedrich geblockt.

comment icon

Wieder tritt Lenz in Erscheinung. Nach einem Eckball für Berlin bekommt RB den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Lenz steht an der Strafraumkante und drückt mit hohem Risiko ab, ebenso hoch schickt er das Spielgerät aber auch auf die Tribüne.

highlight icon

Musa an den Pfosten! Das ist der beste Angriff im bisherigen Spielverlauf, den Kruse auf der linken Seite mit einem feinen Steilpass einleitet. Lenz setzt sich bullig gegen Klostermann durch und verursacht einen Pressschlag mit Upamecano. Der Ball springt Musa vor die Füße, der aus 14 Metern die freie Wahl hat, den Ball aber links unten an den Pfosten nagelt!

comment icon

Upamecano, der in den vergangenen Wochen immer wieder kritisiert wurde, weil er nicht sein Leistungsmaximum abrufen konnte, ist bislang bärenstark in den Zweikämpfen und im Leipziger Spielaufbau der Fädenzieher.

comment icon

Trimmel steht zum Freistoß bereit. Aus dem rechten Halbfeld bringt der Routinier die Flanke in den Sechzehner der Gäste. Musa ist zwar in der Nähe des Balls, wird aber weit vor dem Tor von Halsenberg abgelaufen.

yellow_card icon

Oh, Winkmann sieht nicht gut aus. Ein Unioner steht dem Unparteiischen im Sichtfeld und so kann er das Foul von Knoche an Kluivert nicht sehen. Statt eines guten Freistoßes für Leipzig gibt es so die Gelbe Karte für Sabitzer, der sich lautstark beim Schiedsrichter beschwert.

comment icon

Zumindest vom Einsatz und der Intensität her sind beide Mannschaften auf dem Platz, es wird sich kein Quadratmeter Rasen von den 22 Mann geschenkt.

comment icon

Sabitzer kann 30 Meter vor dem Tor schalten und hat das Auge für Kluivert. Der Niederländer startet in die Spitze, wird aber von Knoche und Friedrich eng angegangen und verliert das Duell um den Ball.

comment icon

Ein kleines Zwischenfazit an dieser Stelle. Spielerisch liefern beide Mannschaften hier noch nicht ab. Was auf dem Platz an der Alten Försterei passiert, sieht tatsächlich aus wie 34. Spieltag.

comment icon

Die wenigen Tausend Fans der Eisernen, die heute wieder im Stadion sein dürfen, machen sich jetzt lautstark bemerkbar.

comment icon

Das Spiel ist zunächst unterbrochen. Kluivert ist im Dribbling der Ball zu weit weggesprungen, im Anschluss ist der Niederländer dann auch noch Ryerson auf den Knöchel gestiegen.

comment icon

Starke Aktion von Schlotterbeck! Hwang startet ganz früh eine Gegenbewegung und wird von Upamecano mit einem langen Ball links im Strafraum gefunden, Schlotterbeck ist aber direkt im Duell drin und gewinnt den Ball.

comment icon

Notiz am Rande. Leipzig präsentiert heute mal wieder sehr extravagante Trikots für die kommende Saison. Die Hemden in schwarz mit bunten Streifen haben aber Potenzial zum Verkaufsschlager.

comment icon

Was für eine Szene von Kruse! Ryerson gewinnt am Mittelkreis das Kopfballduell mit Kampl und die Kugel landet bei Kruse. Unions wohl wichtigster Mann erkennt, dass Martinez weit vor seinem Kasten steht und probiert es aus 40 Metern - verfehlt aber um ein paar Meter! Das Publikum ist aber sofort da!

comment icon

Ruhiger Beginn von beiden Mannschaften. Insbesondere die Mannschaft von Nagelsmann muss sich nach zuletzt schwachen Leistungen wieder finden.

match_start icon

Der Ball rollt in Berlin.

comment icon

Geleitet wird der Saisonabschluss an der Alten Försterei von Guido Winkmann, der damit sein letztes Spiel als aktiver Bundesliga-Schiedsrichter leiten wird. Mach es heute nochmal gut, Guido!

comment icon

Vor dem Saisonfinale spricht der direkte Vergleich zwischen den beiden Klubs klar für die Leipziger. Zuletzt gewannen die Sachsen in der Bundesliga und im Unterhaus vier Spiele in Folge gegen Union Berlin. Den einzigen Sieg gegen Leipzig feierte Union ausgerechnet im allerersten Duell zwischen diesen beiden Teams in der Zweitliga-Saison 2014/15.

comment icon

Für RB Leipzig und insbesondere Julian Nagelsmann geht es nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Dortmund um einen versöhnlichen Saisonabschluss. Seitdem der Wechsel von Nagelsmann zu den Bayern im Sommer bekanntgeworden ist, ist die Luft bei RB raus und die Roten Bullen haben keines ihrer drei Pflichtspiele gewinnen können.

comment icon

Auch für Union Berlin war die Spielzeit bislang ein voller Erfolg. Der Hauptstadtklub hat bislang 47 Punkte geholt und belegt damit den 7. Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der von Max Kruse ungeliebten Conference-League-Qualifikation berechtigt. Dabei haben die Eisernen allerdings noch Konkurrenz. Sollte Union heute verlieren, könnten Gladbach, Stuttgart und Freiburg mit Siegen noch vorbeiziehen.

comment icon

Der Tabellenstand vor dem 34. Spieltag: Leipzig steht mit 65 Punkten auf Rang 2 der Bundesliga und ist von diesem auch nicht mehr zu verdrängen, der BVB liegt schließlich vier Punkte hinter den Sachsen, die schon frühzeitig ihr Ticket für die kommende Champions-League-Saison buchen konnten.

comment icon

Selbes Spiel auf der anderen Seite, die Liste der Ausfälle bei Leipzig ist noch länger als bei Union. Olmo, Adams, Angelino sowie Youngster Samardzic und Winter-Neuzugang Szoboszlai fallen verletzungsbedingt aus. Außerdem rotiert Stammkeeper Gulasci aus dem Kasten, sein Ersatzmann Martinez bekommt die 90 Minuten geschenkt.

comment icon

Und diese Startelf schickt Nagelsmann auf den Platz: Martinez - Orban, Upamecano, Klostermann - Haidara, Sabitzer, Kampl, Halstenberg - Forsberg, Hwang, Kluivert.

comment icon

Urs Fischer muss im Saisonfinale auf zwei seiner wichtigsten Spieler verzichten. Andrich hat sich vor einer Woche die fünfte Gelbe Karte abgeholt und fehlt gesperrt, auch der zweite Mittelfeldmotor Prömel fällt verletzt aus. Genauso steht Pohjanpalo heute nicht zur Verfügung.

comment icon

Das ist die Mannschaftsaufstellung von Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, Schlotterbeck - Trimmel, Gentner, Ryerson, Ingvartsen, Lenz - Musa, Kruse.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Union Berlin und RB Leipzig.