Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1. FC Union Berlin - Arminia Bielefeld. Bundesliga.

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und verweise noch auf das letzte Bundesligaspiel des Tages. Um 18:30 Uhr steigt das Borussenduell zwischen Gladbach und dem BVB. Viel Spaß dabei und noch ein schönes Wochenende!

comment icon

Für Bielefeld steht am kommenden Wochenende die nächste schwere Aufgabe vor der Tür. Am Sonntag empfängt die Arminia Bayer Leverkusen. Für Union steht am Donnerstag zunächst das nächste Spiel in der Conference League gegen Maccabi Haifa an, ehe es am Sonntag nach Mainz geht.

comment icon

Die Unioner fahren damit ihren zweiten Saisonsieg ein und klettern vorübergehend auf den 8. Rang. Anders sieht die Lage bei Bielefeld aus, das weiterhin auf den ersten Dreier in dieser Spielzeit wartet. Wie auch schon gegen Hoffenheim, war die Chancenverwertung (wenn auch mit deutlich weniger Möglichkeiten) erneut nicht gut. Aktuell liegt der DSC auf Rang 15, kann aber im Laufe des Wochenendes noch auf einen Abstiegsplatz rutschen.

comment icon

Union Berlin gewinnt knapp mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld dank Kevin Behrens' erstem Bundesligator! Im ersten Durchgang waren die Köpenicker bereits die etwas bessere Mannschaft, hatten jedoch kaum gute Torchancen. Den Schock durch die Kopfverletzung von Baumgartl steckte das Heimteam gut weg. Nach der Pause gab jedoch die Arminia zunächst den Ton an und hatte durch Klos und Hack gute Torchancen. In der Folge war es eine ausgeglichene Partie und als alles nach einem torlosen Remis aussah, kam Behrens aus dem Nichts und erzielte mit einem fulminanten Schuss aus kurzer Distanz den Siegtreffer.

full_time icon

Und dann ist Schluss! Union schlägt die Arminia mit 1:0!

comment icon

Bielefeld gibt noch nicht auf! Krüger wird links auf die Reise geschickt. Der Neuzugang aus Aue geht bis an die Grundlinie und sucht Klos im Zentrum. Knoche klärt im letzten Moment.

comment icon

Drei Minuten gibt es noch oben drauf.

highlight icon

Und nochmal Behrens! Becker köpft den Ball zum Torschützen weiter und dieser zieht aus 20 Metern halbrechter Position volley ab. Ortega kann nur zusehen, wie die Kugel noch die Latte küsst.

goal icon

Tooooooooooooooooor! 1. FC UNION BERLIN - Arminia Bielefeld 1:0. Ist das der Lucky Punch?! Kruse macht auf der linken Seite den Ball fest und hebt ihn in den Strafraum zu Becker. Dieser setzt sich gegen Pieper durch und spielt die Kugel zu Behrens. Der Stürmer legt sich die Kugel geschickt vor und drischt die Kugel aus spitzem Winkel vier Meter vor dem Tor unter die Latte. Die Alte Försterei bebt!

comment icon

Vorlage Sheraldo Becker

comment icon

Gute Aktion der Unioner, doch es fehlt wie so oft die Präzision. Becker legt einen langen Ball mit der Brust ab für Haraguchi, der 20 Meter vor dem Tor per Dropkick abzieht und die Kugel zwei Meter übers Tor schießt.

comment icon

Kruse kommt nochmal über die linke Seite und findet mit seiner Flanke Ryerson am anderen Ende des Strafraums. Dessen Schuss wird noch abgeblockt.

yellow_card icon

Becker fährt im Luftzweikampf gegen Pieper den Arm aus und sieht die erste Gelbe Karte des Spiels.

substitution icon

Bielefeld möchte auch nochmal: Nathan De Median ersetzt Cedric Brunner.

substitution icon

... und auch Julian Ryerson ist für Christopher Trimmel neu dabei.

substitution icon

Nun gibt es auch bei den Hausherren Wechselspiele: Genki Haraguchi kommt für Grischa Prömel ...

comment icon

Becker verstoplert die große Chance! Auf der linken Seite setzt er sich gut gegen Pieper durch, sieht dann, dass Kruse im Zentrum blank steht, doch schließlich legt er sich den Ball zu weit vor. Nilsson klärt.

substitution icon

... und zu guter Letzt macht Robin Hack Platz für Florian Krüger.

substitution icon

... Andres Alberto Andrade ersetzt Jacob Laursen ...

substitution icon

Die Gäste wechseln nochmal und zwar gleich dreifach: Fabian Kunze kommt für den unauffälligen Masaya Okugawa ...

highlight icon

Gefährlich! Hack will an der eigenen Eckfahne den Ball wegdreschen, doch von Jaeckels Bein fliegt der Ball zurück ins Zentrum. Brunner klärt im letzten Moment vor Becker und bleibt anschließend angeschlagen liegen.

comment icon

Starker Doppelpass zwischen Behrens und Trimmel. Der Außenverteidiger läuft anschließend die Linie entlang, kann dann aber keinen Mitspieler im Zentrum finden.

comment icon

Union hat die Druckphase der Arminia überstanden und versucht nun, selbst wieder nach vorne zu kommen. Doch Nilsson, Laursen und Co. machen das da hinten sehr gut und lassen nichts anbrennen.

comment icon

Keine Chance, aber wieder eine Verletzungsunterbrechung. Doch auch Nilsson kann nach dem leichten Schlag aufs Fußgelenk weitermachen.

comment icon

Endlich mal wieder ein Abschluss der Hausherren: Kruse schickt Gießelmann an die Grundlinie, der die Kugel in den Strafraum chippt. Trimmel kommt freistehend aus elf Metern zum Kopfball, doch das ist lediglich eine Rückgabe zu Ortega.

comment icon

Die Gäste drücken! Wimmer erkämpft sich den Ball an der rechten Eckfahne gegen Friedrich und bringt die Flanke an den langen Pfosten. Jaeckel verlängert diese per Kopf und so kann Hack die Kugel nicht entscheidend mit der Brust kontrollieren. Luthe bereinigt die Situation.

substitution icon

... zudem geht Andreas Voglsammer runter, Sheraldo Becker ist neu dabei.

substitution icon

Folgerichtig nun der Doppelwechsel bei Union: Kevin Behrens kommt für Taiwo Awoniyi ...

comment icon

Wieder Klos! Ein langer Ball erreicht den Stürmer links in der Box. Aus spitzem Winkel kann der Stürmer allerdings nur noch ans Außennetz schießen.

comment icon

Union ist nicht gut aus der Kabine gekommen. Nach vorne geht aktuell gar nichts und so werden die Gäste aus Bielefeld von Minute zu Minute mutiger.

substitution icon

Die Arminia wechselt zum ersten Mal: Der blass gebliebene Bryan Lasme verlässt das Feld, Patrick Wimmer ist neu dabei.

highlight icon

Und wieder die Arminia! Hack hat rechts viel Platz, zieht ins Zentrum und hält aus 18 Metern einfach drauf. Der Flachschuss ist gut, doch die Parade von Luthe besser! Der Keeper verhindert den Einschlag ins rechte Eck mit einem starken Reflex.

highlight icon

Da ist die beste Chance des Spiels, doch Klos vergibt sie! Laursen erobert in der gegnerischen Hälfte den Ball stark gegen Awoniyi und spielt die Kugel rechts in den Strafraum zu Klos. Der Routinier lässt Friedrich stehen, lässt dann aber beim Abschluss aus sieben Metern jegliche Härte und Präzision vermissen. Luthe hält den schwachen Schuss fest.

comment icon

Da ist der erste, aber der geht nur in die Statistiken ein, nicht ins Gedächtnis. Eine Flanke von links nimmt Trimmel volley, doch er trifft den Ball nicht richtig und jagt ihn beinahe aus dem Stadion.

comment icon

Ansonsten ist noch nicht viel los in Durchgang zwei. Union hat erneut mehr Ballbesitz, doch die Arminia erledigt ihre Defensivaufgaben mehr als ordentlich. Berlin hat nach der Pause noch keinen Torschuss abgegeben.

comment icon

Die Unioner haben ein Handspiel von Laursen im Strafraum gesehen. Doch da war zum einen keine Hand im Spiel und zum anderen stand Voglsammer zuvor im Abseits. Weiter geht es.

comment icon

Und wieder müssen die Betreuer aufs Feld. Khedira bleibt nach einem Zweikampf mit Hack kurz liegen, kann aber schon wieder weitermachen.

comment icon

Nun zeigt sich Trimmel auf der anderen Seite. Der Österreicher erläuft eine missglückte Flanke von Kruse auf der rechten Seite und bringt den Ball nochmal scharf an den Fünfer. Laursen bereinigt die Situation.

comment icon

Trimmel geht auf Nummer sicher: Ein Kopfball von Klos geht zwar weit am Tor vorbei, bleibt aber noch im Spiel und da hinten Lasme lauerte, klärt Trimmel die Kugel zur Ecke. Diese bleibt ungefährlich.

comment icon

Leichte Entwarnung zu Baumgartl: Der Verteidiger wirkte wohl nach der Aktion ziemlich benommen, soll mittlerweile aber wieder gut ansprechbar sein.

match_start icon

Der Ball rollt wieder!

half_time icon

In den verbleibenden Minuten passiert nichts mehr. Es bleibt beim torlosen Remis zur Pause!

comment icon

Und wieder liegt ein Spieler am Boden, diesmal ist es Bielefelds Schöpf. Der Österreicher wird bei einem Schussversuch von Voglsammer am Knie getroffen. Er kann jedoch weitermachen.

comment icon

Die lange Verletzungspause zeigt sich nun an der angezeigten Nachspielzeit: fünf Minuten!

comment icon

Nach langer Zeit mal wieder ein Bielefelder Angriff. Hack hat rechts viel Platz, findet mit seiner Hereingabe Lasme jedoch nicht. Der Angriff geht anschließend weiter, doch Lasme wird aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.

comment icon

Beide Spieler sind wieder zurück, Laursen humpelt noch etwas. Doch wie es aussieht, wird er diese Schmerzen "rauslaufen" können.

highlight icon

Die nächste Verletzungsunterbrechung, diesmal aber nicht ganz so schlimm. Laursen und Friedrich mit einem unglücklichen Zweikampf an der Seitenlinie, beide Spieler müssen kurz außerhalb des Spielfelds behandelt werden.

highlight icon

Union kontert im eigenen Stadion! Zunächst wird Voglsammers Abschluss am Strafraumrand geblockt, doch die Arminia gibt den Ball sofort wieder her. Trimmels Hereingabe von rechts lenkt Ortega noch entscheidend ab, sodass Kruse am Ball vorbeirauscht.

comment icon

Union schüttelt sich kurz und kommt zur nächsten Chance! Einen Flankenwechsel von der linken Seite köpft Trimmel an den Fünfmeterraum, wo sich Awoniyi von seinen Gegenspielern davonstiehlt und die Kugel in die Arme von Ortega weiterleitet. Da war der Stürmer selbst überrascht, wie viel Platz er hat.

comment icon

Rund fünf Minuten war das Spiel unterbrochen. Nun geht es hoffentlich mit viel Fußball weiter.

substitution icon

Nun der angesprochene Wechsel. Paul Jaeckel kommt für Timo Baumgartl, der unter großem aufmunternden Applaus vom Platz getragen wird. Gute Besserung von dieser Stelle!

comment icon

Paul Jaeckel macht sich an der Seitenlinie für den kommenden Wechsel bereit.

highlight icon

Das sieht gar nicht gut aus. Baumgartl liegt nach wie vor am Boden und wird von den Medizinern betreut. Eine Trage steht auch schon bereit. Bei Klos sieht es besser aus, der Stürmer steht wieder und kann auch weiterspielen.

highlight icon

Übler Zusammenprall im Strafraum der Berliner! Nach einer Flanke von links rauschen Klos und Baumgartl mit den Köpfen ineinander. Beide Spieler müssen behandelt werden. Beim Innenverteidiger von Union sieht es so aus, als könne er nicht weitermachen.

comment icon

Die Zuschauer in Köpenick sehen wahrlich kein Spektakel. Union ist die dominierende Mannschaft, ohne dabei jedoch gute Torchancen zu erspielen. Die Arminia wird in den letzten Minuten etwas mutiger, doch die Pässe ins letzte Drittel lassen zu wünschen übrig.

comment icon

Guter Ball von Voglsammer auf Awoniyi! Der Stürmer wird rechts in den Strafraum geschickt und nur im letzten Moment verhindert Pieper einen gefährlichen Abschluss.

comment icon

So vielleicht, immerhin ein mal ein Torschuss für die Arminia. Pieper spielt den Ball zu Schöpf, der im Zentrum viel Platz hat und nach vorne marschiert. Aus 23 Metern halbrechter Positon versucht es der Österreicher, zielt jedoch einen Meter zu hoch.

comment icon

Union geht es nun ruhiger an und überlässt auch mal den Gästen den Ball. Diese tun sich jedoch weiterhin schwer, in die gefährlichen Räume zu gelangen. Mit langen Bällen auf Klos kann man die Unioner Defensive nicht überlisten.

comment icon

Die Torschüsse bleiben jedoch auf Seiten der Unioner und wieder geht es über rechts! Awoniyi hat nahe der Eckfahne viel Platz und sucht mit einer Flanke den Kopf von Kruse. Er findet ihn, der Ball jedoch nur die Arme von Ortega.

comment icon

Erstmals taucht die Arminia im gegnerischen Strafraum auf! Klos tankt sich gegen Trimmel und Knoche links in den Strafraum hinein und versucht, den Ball dann zu Lasme zu spitzeln. Baumgartl klärt jedoch die Situation.

comment icon

Kruse probiert es mal aus der Distanz. Der Schuss ist nicht hart und wird deswegen gefährlich. Denn beinahe wäre Voglsammer noch an die Kugel gekommen, die anschließend rechts am Tor vorbeirollt.

comment icon

Union dominiert diese Partie, von Bielefeld ist aktuell nichts zu sehen. Allerdings tun sich auch die Berliner noch schwer, echte Torchancen herauszuspielen.

highlight icon

Das war schon deutlich gefährlicher! Voglsammer wird rechts in den Strafraum geschickt und legt die Kugel geschickt zurück zu Awoniyi. Der Schuss des Stürmers bleibt aus 14 Metern jedoch an einem Abwehrbein hängen.

comment icon

Diesmal zeigt sich Trimmel als Vorbereiter. Der Kapitän setzt sich rechts gegen Hack durch und flankt in die Mitte zu Voglsammer. Die Hereingabe ist für den Ex-Bielefelder einen Tick zu hoch und so kann dieser keinen kontrollierten Kopfball abgeben.

comment icon

Da ist doch der erste Abschluss! Kruse hat auf der linken Seite viel Platz und flankt die Kugel ins Zentrum. Trimmel kommt durchaus frei zum Kopfball, dieser geht jedoch einen Meter rechts am Tor vorbei.

comment icon

Wir warten weiterhin auf die erste nennenswerte Szene in den beiden Strafräumen. Bielefeld probiert es mal mit einem langen Ball auf Klos, der jedoch nicht an die Kugel herankommt.

comment icon

Keinesfalls ruhig ist es dagegen auf den Rängen. Die Union-Fans zeigen einmal mehr einen laustarken Support. Es wird sich zeigen, inwieweit sie ihr Team nach vorne tragen können.

comment icon

Ruhiger Beginn hier an der Alter Försterei. Bielefeld steht durchaus hoch und versucht, die Berliner früh im Spielaufbau zu stören. Union lässt sich davon aber nicht beeindrucken und zeigt sich ballsicher.

match_start icon

Die Partie läuft!

comment icon

Zu guter Letzt blicken wir noch auf das Schiedsrichtergespann dieser Partie. Marco Fritz leitet die Partie und wird assistiert von Dominik Schaal und Marcel Pelgrim. Patrick Ittrich ist der vierte Offizielle und Benjamin Cortus überwacht das Spiel gemeinsam mit Markus Schüller im VAR-Keller in Köln.

comment icon

Gegen Bielefeld soll der zweite Saisonsieg gelingen, am besten so wie in der vergangenen Saison. Mit einem furiosen 5:0 fegte Union vor rund einem Jahr die Arminia vom Platz. Überragender Mann war damals Max Kruse, der neben einem selbst erzielten Treffer auch zwei Tore vorbereitete. Auch in der gesamten Historie zwischen diesen beiden Teams erwies sich der DSC als Lieblingsgegner der Köpenicker. Nur drei von 20 Duellen entschied die Arminia für sich, sieben Mal hieß der Sieger Union Berlin.

comment icon

Bislang hat Union sechs Punkte auf dem Konto und liegt auf einem soliden 8. Platz in der Tabelle. Dennoch hatte man bislang den Eindruck, dass noch mehr möglich war. Trotz der noch jungen Bundesligahistorie dieses Vereins war ein 0:0 gegen Augsburg vor zwei Wochen fast schon eine Enttäuschung. Auch in Dortmund war man am Ende nicht weit von einem Punktgewinn entfernt. Nach der 3:0-Führung der Dortmunder konnten die Köpenicker einige Nachlässigkeiten des BVB ausnutzen und kamen auf 2:3 heran, doch die individuelle Klasse von Erling Haaland ließ am Ende doch den Favoriten als Sieger vom Platz gehen.

comment icon

Denn dies ist zur reinen Festung geworden. 14 Spiele in Folge gingen die Köpenicker im eigenen Wohnzimmer nicht als Verlierer vom Platz. Letzmals konnte hier der SC Paderborn in der 2. Runde des DFB-Pokals der vergangenen Spielzeit (3:2) gewinnen. In der Bundesliga war es der FC Augsburg (3:1) am 1. Spieltag der Saison 2020/2021. Viele der darauffolgenden Heimspiele fanden ohne Zuschauer statt. Mit der Rückkehr der Fans ist es nun für die Gastmannschaften noch schwerer geworden.

comment icon

Auf der anderen Seite ist die Arminia aber auch schwer zu schlagen. Nur die Borussia aus Mönchengladbach konnte gegen Bielefeld die volle Punktzahl erreichen. Dennoch war besonders die Chancenverwertung der eigenen Offensive vor dem Spiel bei Union ein Thema. Dazu sagte Kramer: "Vor dem Tor sind das einfach Situationen, die man im Training nicht immer trainieren kann, denn in einem vollen Stadion und mit Gegnerdruck ist das nochmal etwas anderes." Das wird bei der Kulisse im Stadion An der Alten Försterei nicht einfacher.

comment icon

Was war das für ein Chancenfeuerwerk in der Anfangsphase gegen Hoffenheim! Wimmer traf freistehend den Ball im Strafraum nicht, Hack traf nur den Pfosten. Nur zwei Beispiele der zahlreichen Möglichkeiten der Arminia, früh gegen die TSG in Führung zu gehen. Es klappte wie so oft nicht. Erst drei Treffer erzielte das Team von Coach Kramer in dieser Spielzeit, lediglich der FC Augsburg hat mit zwei geschossenen Toren weniger auf dem Konto. So ist es nicht verwunderlich, dass der DSC weiterhin auf seinen ersten Saisonsieg wartet.

comment icon

Damit tauscht Trainer Frank Kramer seine Mannschaft im Vergleich zum 0:0 gegen Hoffenheim nur auf einer Position: Bryan Lasme rückt für Patrick Wimmer in den Sturm.

comment icon

Arminia Bielefeld schickt folgende Elf ins Rennen: Ortega Moreno - Brunner, Pieper, Nilsson, Laursen - Prietl, Schöpf - Okugawa, Hack - Klos, Lasme.

comment icon

Trainer Urs Fischer nimmt nach der 2:4-Niederlage bei Borussia Dortmund zwei Änderungen an seiner Startelf vor: Kapitän Christopher Trimmel kehrt zurück in die erste Elf und verdrängt Julian Ryerson auf die Bank. Zudem ist Andreas Voglsammer für Levin Öztunali neu in der Mannschaft.

comment icon

Samstagnachmittag, es ist Bundesliga-Zeit! Beginnen wir mit den Aufstellungen, angefangen bei Union Berlin: Luthe - Friedrich, Knoche, Baumgartl - Trimmel, Prömel, Khedira, Voglsammer, Gießelmann - Kruse, Awoniyi.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen Union Berlin und Arminia Bielefeld.