Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Tottenham Hotspur - Sheffield United. England, Premier League.

Tottenham Hotspur 4

  • G Bale (, , )
  • H Son ()

Sheffield United 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es aus Tottenham. Vielen Dank für Ihr Interesse und bis zum nächsten Mal!

    comment icon

    Tottenham spielt als nächstes gegen Leeds, Sheffield trifft auf Crystal Palace.

    comment icon

    Damit springen die Spurs vorerst auf Rang 5, West Ham kann seinen Platz aber morgen Abend gegen Burnley zurückerobern. Dem abgestiegenen Sheffield bleiben indes noch vier Spiele, um die magere Ausbeute von 17 Punkten etwas aufzuhübschen.

    comment icon

    Eine Stunde lang hielt Sheffield gut mit, doch genau während einer Drangphase der Blades erzielte Tottenham das 2:0 - damit war die Moral des designierten Absteigers gebrochen. In der Folge schraubten die Spurs das Ergebnis in die Höhe, allen voran Matchwinner Gareth Bale, der einen Hattrick schnürte.

    full_time icon

    Dann ist Schluss.

    comment icon

    Fast das 5:0. Winks legt an den zentralen Strafraumeingang zu Reguilon, der den Ball aus gut zehn Metern aber knapp links vorbeischießt. Der Spanier muss weiter auf sein erstes Premier-League-Tor warten.

    comment icon

    Bergwijn flankt von rechts vors Tor, Ramsdale verlängert den Ball unfreiwillig mit den Fingerspitzen auf Kane, der dem Spielgerät am langen Pfosten aber keine Richtung mitgeben kann.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt.

    yellow_card icon

    Höjbjerg sieht für ein überhartes Einsteigen gegen Fleck die Gelbe Karte.

    comment icon

    Reguilon spitzelt den Ball an der Strafraumkante durch zu Kane, der den Ball freistehend aus zehn Metern rechts vorbeihämmert. Ein Treffer hätte aber ohnehin nicht gezählt, Kane stand klar im Abseits.

    comment icon

    Tottenham schaltet in den Verwaltungsmodus.

    substitution icon

    McGoldrick raus, Mousset rein.

    comment icon

    Die bringt keine Gefahr ein.

    comment icon

    Aber die Gäste lassen sich nicht hängen, suchen nochmal den Weg nach vorne und holen eine Ecke raus.

    comment icon

    So langsam dürfte es für Sheffield um Schadensbegrenzung gehen. Übrigens, Gegentore im zweiten Durchgang sind die Blades "gewohnt": 35 Gegentore nach dem Seitenwechsel sind die meisten aller Premier-League-Teams in dieser Saison.

    substitution icon

    Alli wird durch Lamela ersetzt.

    goal icon

    Tooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Sheffield United 4:0. Nach einem Ballverlust der Blades treibt Bergwijn den Ball durchs Zentrum, legt nach halblinks zu Son, der von der Strafraumkante aufs rechte Eck abzieht - die Kugel kracht an den Innenpfosten und von da über die Linie.

    comment icon

    Vorlage Steven Charles Bergwijn

    comment icon

    Noch dazu gehen die Spurs auf den vierten Treffer. Aurier dringt halbrechts in die Box ein, flankt scharf an den langen Pfosten, Son verpasst knapp.

    substitution icon

    Hattrick-Torschütze Bale weicht für Bergwijn.

    comment icon

    Die Spurs haben in dieser Saison schon mal eine 3:0-Führung Zuhause verspielt. Aber da hieß der Gegner auch West Ham United. Ein anderes Kaliber.

    comment icon

    Jetzt dürften alle Messen gelesen sein. Oder? Bei Tottenham weiß man ja nie.

    substitution icon

    Lo Celso hat Feierabend, Winks kommt.

    goal icon

    Tooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Sheffield United 3:0. Bale schnürt den Hattrick! Alli leitet ein, Aurier zieht von rechts in die Mitte und legt ab für Bale, der 16 Meter zentral vor dem Tor trocken ins rechte untere Eck einschießt. Ramsdale fliegt einmal mehr vergebens.

    comment icon

    Vorlage Serge Alain Stéphane Aurier

    comment icon

    Gegenseite, Bale tritt einen Freistoß aus 20 Metern scharf, aber viel zu mittig auf den Kasten. Leichte Beute für Ramsdale.

    comment icon

    Aber die Antwort der Blades kann sich sehen lassen. Baldock schickt Burke halbrechts an die Grundlinie, der legt ins Zentrum, wo Fleck durchlässt. So kommt Norwood aus 18 Metern frei zum Schuss - er setzt diesen aber zu unplatziert aufs Tor, Lloris pariert sicher.

    comment icon

    Ob dieser Treffer das aufmüpfige Sheffield erstmal in die Schranken weist? Zumindest ist es ein Tor zum vielzitierten "richtigen" Zeitpunkt.

    goal icon

    Tooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Sheffield United 2:0. Und diese Ecke kommt die Blades teuer zu stehen - die Spurs kontern! Son ist rechtsaußen durch und legt auf Höhe der Mittellinie in die Mitte auf Bale. Der Waliser enteilt seinen Verfolgern und schließt mittig im Strafraum scharf in die rechte obere Ecke ab. Ramsdale ist machtlos.

    comment icon

    Vorlage Heung-Min Son

    comment icon

    Sheffield greift über links an, Osborn holt eine Ecke raus.

    comment icon

    Denn auch Sheffield macht jetzt mit, erarbeitet sich mehr Ballbesitzphasen. Das beweisen auch die Zahlen: 26 Prozent Ballbesitz für die Blades im ersten Durchgang, im zweiten sind es bisher 54. 

    comment icon

    Burkes vermeintlicher Tritt und Sons aberkanntes Tor haben der Partie merkbar Leben eingehaucht.

    highlight icon

    Der Ball zappelt im Netz der Blades! Aus der Viererkette schlägt Alderweireld einen Steilpass hinter die letzte Kette, Son startet in die Tiefe und vollstreckt halbrechts im Strafraum satt in die kurze Ecke. Aber: War da alles korrekt? Son startete hauchdünn an der Abseitslinie. 

    highlight icon

    Gleich ein Aufreger! Nach einem Zweikampf fällt Lo Celso zu Boden, Burke will über den Argentinier hinwegsteigen, trifft ihn dabei aber mit den Stollen im Gesicht. Schmerzen bei Lo Celso, der Burke nach abgeschlossener Behandlung ein paar nette Worte hinterherwirft. Der entschuldigte sich zwar, aber das sah schon seltsam aus, Absicht nicht ganz ausgeschlossen.

    match_start icon

    Weiter gehts.

    substitution icon

    Und Burke kommt für Brewster ins Spiel.

    substitution icon

    Bogle bleibt in der Kabine, Berge kommt.

    half_time icon

    Dann ist Pause.

    comment icon

    Der Ball läuft jetzt gut bei den Spurs. Nach einer Kombination über Son und Kane hält Alli aus gut 23 Metern drauf, der Ball landet in den Armen von Ramsdale.

    comment icon

    Drei Minuten werden nachgespielt.

    comment icon

    Kurzpassspiel der Spurs um den Strafraum der Blades. Am Ende probiert es Lo Celso aus gut 18 Metern - deutlich drüber.

    comment icon

    Tottenham lässt es nach dem Treffer etwas ruhiger angehen.

    comment icon

    Kane macht es und jagt den Ball in die Mauer. Auch beim Nachschuss lässt der Engländer jegliche Präzision vermissen, die Kugel rauscht deutlich links vorbei. 

    comment icon

    Freistoß für Tottenham, halblinks, 20 Meter vor dem Tor. Kane und Bale stehen parat.

    comment icon

    Für Bale ist es das sechste Tor aus den letzten acht Premier-League-Spielen. Kann sich sehen lassen.

    comment icon

    Der Treffer geht natürlich in Ordnung, Tottenham ist das spielbestimmende Team.

    goal icon

    Tooor! TOTTENHAM HOTSPUR - Sheffield United 1:0. Nach einem gescheiterten Spurs-Angriff landet der zweite Ball im Zentrum bei Aurier. Der Ivorer chippt den Ball gefühlvoll halbrechts in den Strafraum auf Bale, der Ramsdale aus spitzem Winkel überlupft.

    comment icon

    Vorlage Serge Alain Stéphane Aurier

    comment icon

    Nach einer kurzen Behandlung kann Ramsdale weitermachen.

    comment icon

    Spielunterbrechung, weil Ramsdale am Boden sitzt. Er scheint Probleme mit dem rechten Fuß zu haben.

    comment icon

    Brewsters Distanzschuss segelt meilenweit übers Tor.

    comment icon

    Ein Entlastungsangriffchen der Blades. Linksaußen wird McGoldrick auf Reisen geschickt, am Strafraum angelangt bringt der Stürmer den Ball harmlos vors Tor, Lloris packt problemlos zu. Immerhin mal etwas Bewegung für den Spurs-Keeper.

    comment icon

    Reguilon lässt links Bogle stehen und legt in die Strafraummitte auf Kane. Der Engländer wählt den Direktschuss, säbelt aber unter dem Ball durch und jagt ihn in die dritte Etage.

    comment icon

    Und selbst, wenn die Blades mal an den Ball kommen, ist er schnell wieder weg. Entweder wegen ziellosen Befreiungsschlägen. Oder weil die Spurs mit giftigem Gegenpressing das Spielgerät zurückerobern.

    comment icon

    Mittlerweile hat Tottenham das Spiel voll im Griff. Sheffield kommt kaum zu Entlastung.

    comment icon

    Halblinks im Strafraum tanzt Kane Baldock aus, danach schießt der Engländer aufs lange Eck. Ramsdale ist überwunden, doch Basham klärt auf der Linie. Die Kugel wäre aber wohl ohnehin knapp vorbeigerauscht.

    yellow_card icon

    Der Ball ist längst weg, da senst Egan Son um. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.

    comment icon

    Die folgende Ecke bringt nichts ein.

    comment icon

    Nach Ballgewinn von Aurier schießt Son aus zentraler Position 18 Meter vor dem Tor scharf aufs linke Eck, Ramsdale lenkt den Ball mit einer Hand ins Toraus.

    comment icon

    80 Prozent Ballbesitz für Tottenham. Nichts Besonderes für ein Top-Six-Team, wenn es gegen Sheffield geht.

    comment icon

    Bale wird rechtsaußen steilgeschickt, zieht an der Strafraumkante in die Mitte. Bedrängt von Basham bringt der Waliser aber keinen platzierten Schuss zustande, die Kugel fliegt zwei Meter über die Latte.

    comment icon

    Die erste Ecke der Partie verbuchen die Hausherren, herausgeholt von Kane. Lo Celso bringt den Ball an den ersten Pfosten, wo Sheffield klären kann.

    comment icon

    Tottenham ist bemüht, bringt aber noch keine Struktur ins Spiel. Sheffield presst früh und traut sich was.

    comment icon

    Gegenseite, erster Abschluss der Gäste. McGoldricks 20-Meter-Schuss geht klar rechts vorbei.

    comment icon

    Aus dem Mittelfeld schlägt Lo Celso einen hohen Steilpass in die Box Richtung Reguilon, der kommt knapp nicht ran, Ramsdale fängt den Ball ab.

    comment icon

    Es sind unruhige Anfangsminuten, viel Hin und Her.

    comment icon

    Die erste Offensivaktion geht aufs Konto der Spurs. Sons Halbfeldflanke landet rechts im Strafraum bei Kane, der Ramsdale aus kurzer Distanz anschießt. Doch kurz darauf ertönt ein Pfiff, Kane stand knapp im Abseits.

    match_start icon

    Es ist ruhig in Tottenham, keine Proteste oder Ausschreitungen - das Spiel läuft!

    comment icon

    Schiedsrichter der Partie ist Andre Marriner.

    comment icon

    Gegen das abstiegsbedrohte Sheffield peilt Ryan Mason seinen zweiten Ligasieg im zweiten Spiel an. Damit würde er es Mauricio Pochettino und Jose Mourinho gleichtun, die ebenfalls ihre ersten beiden Ligapartien gewannen. Im Übrigen ein seltenes Kunststück auf der Spurs-Bank: Vor Pochettino und Mourinho gelang das im britischen Oberhaus nur Glenn Hoddle, der Tottenham von 2001 bis 2003 coachte.

    comment icon

    Wo Tottenham steht, hört das internationale Geschäft auf: Platz 7. Durch die Absage des Liverpool-Spiels winkt den Spurs mit einem Sieg Rang 5. Also zumindest vorerst, denn West Ham kann morgen Abend gegen Burnley seinen Platz verteidigen.

    comment icon

    Paul Heckingbottom tauscht im Vergleich zum 1:0 gegen Brighton einmal: Basham rückt für Bryan in die Startelf.

    comment icon

    So beginnt Sheffield United: Ramsdale - Baldock, Egan, Basham - Bogle, Norwood, Fleck, Stevens - Osborn - Brewster, McGoldrick.

    comment icon

    Ryan Mason nimmt nach dem Ligapokalfinale gegen Man City (0:1) zwei Wechsel vor: Alli und Bale ersetzen Winks und Lucas Moura.

    comment icon

    Die Startformation von Tottenham Hotspur: Lloris - Aurier, Dier, Alderweireld, Reguilon - Höjbjerg, Lo Celso - Bale, Alli, Son - Kane.

    comment icon

    Dreieinhalb Autostunden weiter südlich, im Tottenham Hotspur Stadium, soll heute Abend dann aber wieder gespielt werden: Die Spurs empfangen Sheffield United.

    comment icon

    Die Super-League-Pläne sorgen in England weiter für erhitzte Gemüter. Am Nachmittag demonstrierten Fans von Man United vor dem Old Trafford, forderten den Rücktritt von Klub-Eigentümer Joel Glazer. Dabei drangen die Anhänger sogar in den Innenraum des Stadions ein, zündeten Pyrotechnik und stürmten den Platz. Die Partie wurde eine Stunde nach dem geplanten Anpfiff abgesagt, ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Tottenham Hotspur und Sheffield United.