Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Babelsberg 03 - SpVgg Greuther Fürth. DFB-Pokal 1. Runde.

SV Babelsberg 03 2

  • M Rausch ()
  • M Hoffmann ()

SpVgg Greuther Fürth 2

  • B Hrgota ( 11m)
  • J Green ()

SV Babelsberg 03 gewinnt 5-4 im Elfmeterschießen

Live-Kommentar

comment icon

Ende eines langen und unterhaltsamen Pokalabends, an dessen Ende eine dicke Überraschung steht: Der Viertligist schaltet den Bundesligisten aus. Vielen Dank für ihr Interesse und jetzt noch einen schönen Abend!

comment icon

Fürth erwischt es als ersten Bundesligisten in der laufenden Pokal-Saison und muss sich bereits in Runde 1 verabschieden. Die Kleeblätter verpassen es in den ersten 30 Minuten, einen Vorsprung herauszuschießen und agieren dann mit fortlaufender Spielzeit immer kopfloser. Schon der Ausgleich zum 2:2 kurz vor dem regulären Ende gelingt nur kurz vor knapp. In der Verlängerung wird dann kein Mittel gefunden, das Babelsberger Bollwerk zu durchbrechen. 

comment icon

Ekstase im Karl-Liebknecht-Stadion samt Platzsturm! Babelsberg schlägt Fürth im Elfmeterschießen und zieht somit nach einem umkämpften Pokalfight in die 2. Runde ein - zum erst dritten Mal in der Vereinshistorie! Die Filmstädter halten den Bundesligisten auch in der Verlängerung in Schach und kämpfen sich mit einer starken Kollektivleistung ins Shootout. Dort versagen Fürths Bauer am Ende entscheidend die Nerven. 

penalty_goal icon

Und Danko trifft in die rechte Ecke! Babelsberg steht in der 2. Runde!

penalty_miss icon

Flügel pariert gegen Bauer - jetzt hat Babelsberg die Entscheidung auf dem Fuß!

penalty_goal icon

...wären sie draußen! Aber auch der Tscheche machts mit einer gehörigen Portion Glück - der Ball rutscht unter Funk ins Tor!

penalty_goal icon

Sarpei guckt Flügel aus und trifft humorlos ins rechte Eck. Jetzt muss Babelsberg treffen, sonst...

penalty_goal icon

Reimann mit ganz viel Glück! Vom linken Innenpfosten fliegt der Strafstoß noch ins Netz - 3:3!

penalty_goal icon

Barry läuft kurz an und schiebt den Ball neben den rechten Pfosten. Flügel ist im Eck, kommt aber nicht ran. 

penalty_miss icon

Kein Vorteil für Babelsberg, weil auch Fürth-Keeper Funk Lelas Elfmeter hält. Es bleibt beim 2:2!

penalty_miss icon

Hrgota scheitert! Flügel klatscht den halbhoch auf die linke Seite gesetzten Elfmeter des Fürthers. 

penalty_goal icon

Funk ist im richtigen Eck, aber Wegener machts gut und netzt unten rechts ein - 2:2 im Elfmeterschießen. 

penalty_goal icon

Seguin als zweiter Fürther: Frech, in die Mitte. Flügel fliegt nach links. 

penalty_goal icon

Frahn - Babelsbergs Star - wählt ebenfalls die linke untere Ecke und trifft ebenso sicher. 

penalty_goal icon

Green schießt als erstes und verwandelt stark in die linke Ecke. Flügel bleibt lange stehen, schafft es aber nicht den US-Amerikaner damit zu verunsichern. 

comment icon

Geschossen wird auf die Seite der Gäste, wo circa 200 mitgereiste Franken stehen. Und Fürth beginnt auch. 

comment icon

Vier Tore nach 90 Minuten, kein Treffer in den 30 Minuten danach - der Regionalligist Babelsberg zwingt den Bundesliga-Aufsteiger aus Fürth ins Elfmeterschießen. Jetzt geht es im mittlerweile strömenden Regen von Brandenburg vom Punkt um alles!

full_time icon

Aus! Der Freistoß bringt nichts ein, es geht ins Elfmeterschießen!

yellow_card icon

Barry reißt Moravec unmittelbar vor der Strafraumlinie auf der linken Seite um. Gelb für den Fürther und nochmal Freistoß für Babelsberg!

comment icon

Green steckt nochmal durch zu Seguin, der flankt hart in die Mitte, Hoffmann prügelt die Kugel raus. 

comment icon

Die letzte reguläre Minute läuft.

comment icon

Wegener erobert auf der linken Seite den Ball gegen Barry und das wird vom Publikum mit Standing Ovations quittiert - Babelsberg kratzt und beißt. 

comment icon

Ecke Green, Kopfball Hoogma - aufs Tornetz. Hochspannung pur, es geht in die Crunchtime!

comment icon

Noch rund fünf Minuten auf der Uhr - Fürth beißt sich am Babelsberger Bollwerk die Zähne aus!

substitution icon

Nochmal ein Wechsel bei den Fürthern: Sarpei kommt für Tillman. 

comment icon

Auf der Gegenseite taucht Hrgota rechts im Strafraum auf, hat den Ball auch auf dem starken linken Fuß, schießt aber ans Außennetz - der muss zumindest aufs Tor kommen!

comment icon

Die Filmstädter lassen sich mal wieder am gegnerischen Strafraum blicken, bleiben mit zwei Abschlüssen am rechten Sechzehnereck aber hängen. 

comment icon

Nichts Neues: Fürth läuft weiter an, sucht die Zuspiele in die Tiefe. Babelsberg steht tief, verschiebt gut und lässt so kaum was zu. 

match_start icon

Rein in die Schlussviertelstunde, Babelsberg stößt das letzte Mal für heute Abend an!

half_time icon

Halbzeit in der Verlängerung - nochmal kurz durchschnaufen, die Seiten tauschen, dann gehts rein in die letzten 15 Minuten. 

substitution icon

Schmidt, Vorlagengeber zum 1:1-Ausgleichstreffer, geht runter. Zille kommt rein. 

comment icon

Babelsberg ist jetzt kaum mehr am Offensivspiel beteiligt, steht mit zwei tiefen Ketten aber defensiv stabil - auch, weil Fürth nach vorne keine klare Linie findet. 

yellow_card icon

Taktisches Foul von Seguin - selbsterklärend Gelb. 

comment icon

64 Prozent Ballbesitz, 13:2 Torschüsse, 10:3 Eckbälle - es gibt kaum eine Statistik, die die Fürther nach 101 gespielten Minuten nicht anführen, bis eben auf die erzielten Tore. 

yellow_card icon

Barry lässt am rechten Seitenrand Reimann ins Leere grätschen, nicht aber Danko. Der trifft den Fürther frontal am Schienbein - und sieht dafür zu Recht Gelb. 

comment icon

Ob die Babelsberger Fans eine dritte Halbzeit nicht eingeplant hatten? Zumindest fackelt jetzt nichts mehr in deren Block. 

comment icon

Tillman ist auf dem linken Flügel durch, läuft den Babelsbergern eigentlich schon davon, braucht dann aber zu lang um zu flanken. So holt Wegener noch auf und grätscht den Fürther ab. 

comment icon

Das Kleeblatt sucht direkt den Weg nach vorne, spielt über die rechte Seite und Barry nach vorne. Babelsberg steht aber gut in Ordnung, lässt keine Lücke zu. 

match_start icon

Zweimal 15 Minuten, rein gehts in die Verlängerung!

comment icon

Wie weit trägt die Euphorie die Babelsberg noch? In der Verlängerung wird der Regionalligist konditionell mit Sicherheit an seine Grenzen stoßen. Und Fürth hat mit dem 2:2-Ausgleich wieder Oberwasser bekommen. Hochspannung auf jeden Fall im Karl-Liebknecht-Stadion! 

full_time icon

Kein Sieger nach 90 Minuten - 2:2 zwischen Babelsberg und Fürth. Gleich gehts weiter!

comment icon

Flügel verschätzt sich bei einer hohen Fürth-Flanke von links, springt unter dem Ball durch - und hat dann Glück, dass sein Kapitän auf kurz vor der Linie per Kopf noch klärt. 

comment icon

Babelsberg versucht sich in die Verlängerung zu ringen. Fürth will, findet aber kein Durchkommen. 

yellow_card icon

Dunkelgelbe Karte für Härtel, der Green von hinten ummäht, dabei zumindest noch minimal den Ball trifft. 

comment icon

Vier Minuten gibts oben drauf. 

comment icon

Wie viel Risiko gehen die Fürther jetzt noch für den möglichen Siegtreffer? Wohl nicht viel, wirklich nach vorne orientiert sich niemand in Blau. 

comment icon

Erst roch es nach einer faustdicken Pokal-Überraschung, jetzt nach Verlängerung - zwei Minuten sind noch regulär auf der Uhr. 

goal icon

Toooooor! Babelsberg - FÜRTH 2:2! Das Kleeblatt lässt den Ball am gegnerischen Strafraum zirkulieren und bleibt geduldig bis sich Barry rechts in den Sechzehner stiehlt. Von der Grundlinie serviert der Franzose butterweich in die Mitte, wo Green in der Luft stehend zum erneuten Ausgleich einköpft. 

comment icon

Inklusive Nachspielzeit bleiben den Fürthern noch rund zehn Minuten. Langsam wird's eng für den Bundesligisten. 

substitution icon

Umtriebig und für Fürth ein ständiger Stressfaktor: Müller darf vorzeitig runter und holt sich den Applaus der heimischen Anhänger ab. Härtel kommt neu rein. 

comment icon

Ein Babelsberger bleibt im eigenen Strafraum liegen, Fürth spielt aber weiter - das bringt die Stimmung hier kurz zum Kochen. Kleine Rudelbildung, dann beruhigt Schiedsrichter Braun alle Beteiligten.

comment icon

Das Kleeblatt rennt an und dringt über Green in den Strafraum ein. Reimann grätscht den versuchten Querpass auf Tillman im richtigen Moment ab. Green will noch ein Handspiel gesehen haben, kriegt aber nur eine Ecke zugesprochen. 

comment icon

Fürth ist um eine Reaktion bemüht. Seguin bringt einen Eckball von rechts ins Zentrum, Hoogma kommt am Elfmeterpunkt frei zum Kopfball, setzt ihn aber einen Meter neben den linken Pfosten.

substitution icon

Und der nächste neue Mann bei den Fürther: Fein - ausgeliehen in dieser Saison vom FC Bayern - soll es jetzt richten. Der zentrale Mittelfeldmann kommt für Seufert. 

yellow_card icon

Frahn steigt Green klar auf den Fuß - Gelbe Karte. 

comment icon

Jetzt liegt hier aber ein richtiges Sensationsdüftchen in der Luft. Zweimal haben die Babelsberger auf den Kasten von Funk geschossen, zweimal war der Ball drin - was eine Effizienz des Regionalligisten. 

goal icon

Toooooooooor! SV BABELSBERG - Fürth 2:1! Und dieser Standard lässt Babelsberg das Spiel drehen! Schmidt zirkelt den Freistoß sehenswert über die Mauer und gegen die Latte. Hoffmann steht im Fünfmeterraum goldrichtig und drückt den Abpraller über die Linie. 

comment icon

Gute Freistoß-Position jetzt für die Babelsberger aus rund 23 Metern...

substitution icon

Etwas überraschend muss Leweling als zweites Kleeblatt vorzeitig vom Platz. Abiama ersetzt den eigentlich gut im Spiel gewesenen Angreifer. 

comment icon

Green hält aus 25 Metern halbrechter Position drauf - Flügel hat den Fernschuss sicher. Aus dem Spiel heraus geht beim Kleeblatt aktuell und auch generell in Durchgang zwei eher wenig. 

substitution icon

Bitteres vorzeitiges Ende für den Rausch. Der Babelsberger Torschütze hat sich bei einem Zweikampf verletzt und kann nicht weitermachen. Moravec kommt für ihn aufs Feld. 

comment icon

Hübsches Kombinationsspiel von Seufert und Barry auf der rechten Seite. Leweling wird rechts vor dem Tor in Szene gesetzt, schießt aus spitzem Winkel aber nur Hoffmann an. 

comment icon

Seguin legt an der Strafraumkante ab für Green, der direkt abzieht - und den Ball übers Stadiondach Richtung Berlin schießt. 

comment icon

Aus halblinker Position sucht Leweling die Lücke zum Abschluss, findet sie auch, sein Schuss kann Flügel aber zur Ecke parieren. Zentral hätte auch Hrgota freigestanden, der das Leweling nachträglich auch deutlich macht. 

comment icon

Barry trifft ins Babelsberger Tor - allerdings aus Abseitsposition. Zuvor hatte Hrgota für den eingewechselten Fürther quergelegt, nachdem Flügel einen Tillman-Fernschuss nach vorne pariert hatte. 

comment icon

Babelsberg mit dem zweiten Abschluss! Über die linke Seite kommen die Gastgeber dem Fürther Kasten gefährlich nahe. Nach einem Pass in den Rücken der Abwehr rauscht von hinten Kapitän Lela heran. Dessen Schuss segelt noch leicht abgefälscht über den rechten Winkel. 

comment icon

Tillman links im Strafraum aus der Drehung - Reimann blockt und wird im Nachgang dann von Tillman gefoult. Freistoß Babelsberg. 

comment icon

Und auf Fürther Seite bleibt Leweling der auffälligste Akteur. Seine flache Hereingabe von der rechten Seite wird von Hoffmann unkonventionell rausgehauen. 

comment icon

Müller bleibt Babelsbergs Alarmmacher. Am linken Seitenrand nimmt es der flinke Flügelmann mit zwei Fürthern auf und setzt sich stark durch - Barry foult dann von hinten. 

comment icon

Und auch zum Beginn des zweiten Durchgangs lässt der Babelsberg-Block wieder etwas Pyro abbrennen, weshalb Schiedsrichter Braun auch zunächst mit dem Anpfiff gewartet hatte. 

match_start icon

Wiederanpfiff im Karl-Liebknecht-Stadion - die zweite Hälfte läuft!

substitution icon

Zu Beginn des zweiten Durchgangs wechselt Fürth das erste Mal: Barry kommt für Asta. 

half_time icon

Pünktlich ist Schluss mit der ersten Halbzeit - 1:1 zur Pause zwischen Babelsberg und Fürth. 

comment icon

Hrgota aus 22 Metern halblinker Position aus der Drehung - flach, links vorbei. Flügel sieht das und lässt den Ball ins Aus trudeln. 

comment icon

Fürth versucht, sich diesen überraschenden Nackenschlag nicht anmerken zu lassen und spielt den Ball weiter durch die eigenen Reihen. 

yellow_card icon

Müller stresst die Fürther weiter, dribbelt sich wieder durchs Kleeblatt. Seufert weiß sich nur mit einem Trikotzupfer zu helfen. 

comment icon

Mit dem ersten Torschuss überhaupt gleichen die Filmstädter also aus. Und das durch Rausch, den gelernten Maler und Tapezierer - das ist Pokal! 

goal icon

Tooooooor! SV BABELSBERG - Fürth 1:1! Müller dribbelt sich gegen Asta am linken Strafraumrand frei und findet das Zuspiel auf Schmidt. Der leitet rechts weiter auf Rausch, der wiederum nicht lange fackelt, direkt draufhält und in den linken Winkel trifft - der Ausgleich!

comment icon

Fürth lässt den Ball in der Babelsberger Hälfte zirkulieren, Seguins versuchter Steilpass auf Hrgota versandet dann im Toraus. 

comment icon

Nicht nur offensiv, auch defensiv überzeugt das Kleeblatt bis dato. Babelsberg kommt weder aus dem Spiel heraus noch durch Standards bislang zu nennenswerten Gelegenheiten. 

comment icon

Stefan Leitl nippt an der Seitenlinie genüsslich an der Wasserflasche. Der Fürth-Trainer kann mit der ersten halben Stunde seiner Mannschaft auch vollstens zufrieden sein. 

comment icon

Und weiter: Hrgota verschafft sich unweit des Elfmeterpunktes etwas Platz, hält dann aus der Drehung drauf - Hoffmann steht im Weg und bewahrt so seinen Rückhalt vor dem nächsten Einschlag. 

comment icon

Das Kleeblatt drängt direkt auf den nächsten Treffer: Green flankt von der rechten Seite, Hoogma köpft aus sieben Metern links vorbei. Nur Augenblicke später scheitert Tillman aus ultraspitzem Winkel nur knapp.

comment icon

Höchst unglücklicher Rückstand für die Gastgeber, da Leweling vor dem vermeintlichen Foulspiel wohl zusätzlich aus Abseitsposition gestartet ist. Aber wir vergessen nicht: Fürth hätte bereits nach fünf Minuten schon führen MÜSSEN, da war der Ball schon hinter der Linie.

penalty_goal icon

Tooooor! Babelsberg - FÜRTH 0:1! Hrgota lässt sich die Chance vom Punkt nicht nehmen und verwandelt sehr lässig, aber souverän flach in die rechte untere Ecke - Flügel fliegt ins andere Eck. 

yellow_card icon

Torwart Flügel sieht für sein "Vergehen" zusätzlich noch die Gelbe Karte. 

highlight icon

Und jetzt Elfmeter! Leweling ist frei durch und scheint vor Babelsberg-Keeper Flügel die Chance erst zu vertändeln. Bei Lewelings Versuch, Flügel zu umkurven, greift dieser nach dem Ball, wobei Leweling über den Keeper mehr stolpert als fällt - Schiedsrichter Braun sieht aber ein Foulspiel und zeigt auf den Punkt. 

comment icon

Nach der ersten Sturm-und-Drang-Phase der Fürther ist Babelsberg mittlerweile angekommen im Spiel. Der Regionalligist lässt sich den Vier-Klassen-Unterschied aktuell nicht anmerken und spielt gut mit. 

comment icon

Fürth-Torwart Funk greift das erste Mal zu und boxt eine Babelsberg-Flanke von der linken Seite aus der Gefahrenzone. 

comment icon

Luftloch von Bauer im eigenen Strafraum, das bringt Jung zurück an den Ball und in die Situation. Asta blockt links dann aber erfolgreich zur Ecke. 

comment icon

Keine Gefahr bei der Ecke von Schmidt. Fürth ist schon wieder in Ballbesitz. 

comment icon

Die Filmstädter spielen sich das erste Mal vielversprechend nach vorne. Wilton und Rausch kombinieren sich auf dem linken Flügel durch und bringen den Ball auf die linke Strafraumseite. Dort holt Jung die erste Ecke für den Gastgeber heraus. 

comment icon

Auch, wenn sich die Babelsberger nun etwas befreien können - die Anfangsphase gehört bislang klar den Gästen aus dem Frankenland. 

comment icon

Seguin hält aus der zweiten Reihe flach drauf - Babelsberg-Keeper Flügel hat den Schuss im Nachfassen sicher. 

comment icon

Seguin sieht, dass Tillman startet und bedient den startenden Offensivmann mit einem Chip. Lela grätscht im letzten Moment heran und klärt, bevor Tillman aus 15 Metern abschließen kann. 

yellow_card icon

Wilton steigt das erste Mal unbeholfen ein und reißt Green mit dem Trikot zu Boden - und sieht direkt die Gelbe Karte von Schiedsrichter Robin Braun. 

highlight icon

Knifflige Szene! Fürths Green schickt eine Ecke in den Babelsberger Fünfer, dann herrscht pures Chaos. Aus dem Gewühl kommt Leweling zum Abschluss, bugsiert die Kugel im Fallen Richtung Tor - und wohl auch knapp hinter die Torlinie. Bitter aber für das Kleeblatt: In der 1. Runde gibt es weder die Torlinientechnik noch den Video-Assistenten. 

comment icon

Fürth tastet sich erstmals nach vorne, jeweils über die Außen: Zunächst flankt Hoogma von der linkne Seite herein, dann schickt auch Hrgota die Hereingabe von jener Seite in die Mitte - beide Male geklärt von den Gastgebern. 

comment icon

Babelsberg ganz in Weiß, Fürth etwas ungewohnt im neuen himmelblauen Auswärtsdress mit dunkelblauen Hosen. Auf den Rängen herrscht gute Stimmung, besonders im Babelsberger Block, der auch ein bisschen zündelt. 

match_start icon

Los gehts im Karl-Liebknecht-Stadion - Fürth stößt an. 

comment icon

Gelingen will Babelsberg der Pokal-Coup mit mehr als 3000 Fans im traditionsreichen Karl-Liebknecht-Stadion und dem neuen Trainer Jörg Buder. Der ehemalige Babelsberg-Spieler ist unter der Woche zum neuen Cheftrainer berufen worden: "Das kam für mich völlig überraschend", so der 51-Jährige nach der Trennung des Potsdamer Clubs von Ex-Coach Predrag Uzelac am Dienstag: "Aber natürlich ist es für mich eine fantastische Aufgabe, auf die ich mich sehr freue."

comment icon

Nach fünf Jahren - genauer gesagt 1813 Tagen - ist der SV Babelsberg zurück im DFB-Pokal und empfängt damals wie heute einen Bundesligisten. Im August 2016 war man gegen den SC Freiburg (0:4) chancenlos. Heute soll es wie zuletzt im September 2006 gegen Hansa Rostock mit dem Vorrücken in Runde 2 klappen.

comment icon

Die Fürther blicken auf eine mäßige Vorbereitung zurück - zumindest was die nackten Ergebnisse betreffen. In den vier Testspielen gegen die Bayern Amateure (0:1), Würzburger Kickers (0:1), Ingolstadt (1:1) und Fenerbahce (2:3) konnte kein Sieg eingefahren werden.

comment icon

Für den SV Babelsberg ist es derweil schon das vierte Pflichtspiel der laufenden Spielzeit. In der Regionalliga Nordost stehen die Filmstädter nach drei Spieltagen auf Platz 7. 

comment icon

Anders als in den Jahren zuvor geht die Spielvereinigung Fürth nicht als bereits eingespielter Zweitligist ins Pokalspiel der ersten Runde. Für den Bundesliga-Aufsteiger ist die Partie im Potsdamer Stadtteil Babelsberg das erste Pflichtspiel der neuen Saison.

comment icon

Zweimal haben sich Babelsberg und Fürth in Pflichtspielen duelliert. In der Saison 2001/02 als die Brandenburger einen echten Höhenflug hatten und in der 2. Liga mitmischten siegten die Fürther beide Male (1:0 und 5:1). 

comment icon

Bei den Fürthern darf Pokal-Torwart Funk für den in der Liga gesetzten Burchert ran. Außerdem stehen mit Hoogma, Seufert und Jung drei Neuzugänge in der Startelf des Kleeblatts. 

comment icon

Die Spielvereinigung Fürth stellt sich wie folgt auf: Funk - Bauer, Hoogma, Jung - Seguin, Green, Seufert, Asta - Tillman - Leweling, Hrgota. 

comment icon

Babelsberg tauscht auf lediglich einer Positon im Vergleich zum zurückliegenden Regionalliga-Spiel: Müller spielt im linken Mittelfeld für Moravec. 

comment icon

Babelsberg startet mit: Flügel - Wegener, Hoffmann, Lela, Wilton - Danko, Reimann - Müller, Schmidt, Rausch - Frahn. 

comment icon

Herzlich willkommen zum Spiel der 1. Runde im DFB-Pokal zwischen dem SV Babelsberg 03 und der SpVgg Greuther Fürth.