Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Slowakei - Spanien. EURO 2020 Gruppe E.

Slowakei 0

    Spanien 5

    • M Dubravka ( ET)
    • A Laporte ()
    • P Sarabia ()
    • F Torres ()
    • J Kucka ( ET)

    Live-Kommentar

    comment icon

    Das war es für heute aus Sevilla. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend. Bis bald!

    comment icon

    Da Schweden noch der späte Siegtreffer gelang, beendet Spanien die Gruppenphase als Zweiter. So geht es am Montag in Kopenhagen gegen Kroatien um den Einzug ins Viertelfinale. Die Slowakei ist nach der Klatsche aus dem Turnier ausgeschieden.

    comment icon

    Spanien wirft im Finale der Gruppenphase die Tormaschine an und gewinnt nach zuvor eher nüchternen Auftritten gegen die Slowakei deutlich. Mit diesem Gesicht kann der Titelträger von 2012 natürlich auch bei dieser EM noch eine Rolle spielen. Die Slowakei blieb am Ende ohne echte Torchance, das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung.

    full_time icon

    Aus! Spanien gewinnt mit 5:0.

    yellow_card icon

    Milan Skriniar foult Koke und sieht noch Gelb.

    comment icon

    Schweden geht wieder in Führung und erkämpft sich so die Tabellenspitze der Gruppe E zurück

    comment icon

    Es werden vier Minuten nachgespielt.

    substitution icon

    Laszlo Benes kommt in der Schlussminute für Marek Hamsik.

    comment icon

    Oyarzabal will links im Strafraum an Satka vorbei. Sein Schussversuch aus spitzem Winkel geht dann aber nicht auf das Tor.

    comment icon

    Thiago chippt den Ball mit Übersicht in den Strafraum, doch Pedri kommt einen halben Schritt zu spät.

    comment icon

    Sarabia verzieht aus über 20 Metern deutlich am Tor vorbei.

    comment icon

    Lewandowski gleicht für Polen zum 2:2 aus. Damit könnte Spanien doch noch Gruppensieger werden. Und Polen fehlt nur noch ein weiterer Treffer, um doch noch ins Achtelfinale einzuziehen.

    highlight icon

    Und Spanien drängt auf das sechste Tor. Über links hat Jordi Alba sehr viel Zug auf dem Weg in den Strafraum. Er bringt die Kugel scharf in die Mitte, Mikel Oyarzabal ist nur um eine Fußspitze zu spät.

    comment icon

    Bleibt es beim 5:0, dann wäre dies der höchste spanische Sieg bei einer EM.

    substitution icon

    Mit Mikel Oyarzabal anstelle von Cesar Azpilicueta ist das spanische Wechselkontingent nun auch ausgeschöpft.

    substitution icon

    Luis Enrique wechselt weiter offensiv und bringt Adama Traore für Gerard Moreno.

    comment icon

    Das Eigentor von Kucka war schon das achte in diesem Turnier. Das sind nun mehr Eigentore als in allen bislang ausgetragenen Europameisterschafften zusammen.

    substitution icon

    Und Thiago darf für den heute überzeugenden Sergio Busquets ran.

    substitution icon

    Auch Spanien wechselt nun zweifach. Pau Torres kommt für Eric Garcia.

    own_goal icon

    Tooooor! Slowakei - SPANIEN 0:5. Die slowakische Abwehr befindet sich in kompletter Auflöung. Am Fünfmeterraum sucht Laüporte mit eine  Kopfball den gerade einwechselten Pau Torres, der sich zwar nicht behaupten kann. Aber kann klärt Juraj kucka unglücklich ins eigene Netz.

    substitution icon

    Und Tomas Suslov übernimmt für Lukas Haraslin.

    substitution icon

    Nächster Doppelwechsel bei der Slowakei. Vladimir Weiss kommt für den Ex-Nürnberger Robert Mak.

    goal icon

    Toooor! Slowakei - SPANIEN 0:4. Ferran Torres trifft mit seinem ersten Ballkontakt. Er staubt nach einer zunächst kurz ausgeführten Ecke kunstvoll am Fünfmeterraum ab. Zuvor hatten Sarabia und Busquets die slowakische Abwehr mit einem sehenswerten Doppelpass klug ausgehebelt.

    comment icon

    Vorlage Pablo Sarabia García

    substitution icon

    Erster Wechsel bei Spanien: Ferran Torres kommt für Alvaro Morata.

    comment icon

    Spanien hat noch Lust, aber Azpilicueta kommt mit seiner Flanke von der rechten Seite nicht durch.

    comment icon

    Polen darf wieder hoffen, Lewandowski verkürzt. Gelingt der Slowakei in Sevilla kein Wunder mehr, endet das Turnier nach der Vorrunde.

    yellow_card icon

    Jordi Alba stoppt Haraslin und sieht Gelb.

    comment icon

    Leipzigs Forsberg erhöht für Schweden auf 2:0. Damit geht der Gruppensieg wohl an die Skandinavier, Spanien muss sich mit dem 2. Rang begnügen.

    goal icon

    Tooor! Slowakei - SPANIEN 0:3. Früh im zweiten Durchgang macht Spanien den Deckel auf die Partie. Über vier Stationen kommt der Ball im Strafraum relativ ungehindert zu Pablo Sarabia, der den finalen Pass von Jordi Alba aus zentraler Position rechts unten vollendet. Auch für ihn ist es der erste Treffer im Nationaldress.

    comment icon

    Vorlage Jordi Alba Ramos

    comment icon

    Gerard Moreno bringt sich bei der Flanke von rechts zentral vor dem Strafraum gut in Position, doch dann verspringt ihm die Kugel bei dem Versuch, mit dem Knie zu stoppen.

    comment icon

    Es passiert gerade nicht viel. Für Aymeric Laporte war es übrigens sein Premierentor für die Nationalelf. Die letzten neun spanischen Treffer erzielten übrigens neun verschiedene Spieler.

    comment icon

    Spanien zieht sich nun erst einmal etwas in die eigene Hälfte zurück und bietet der Slowakei Räume an. Mal sehen, wann sich erste Kontermöglichkeiten bieten.

    comment icon

    Hubocan schickt von der linken Seite Duric, der sich im Strafraum aber nicht gegen Garcia behaupten kann und bei seinem Schussversuch geblockt wird.

    comment icon

    Das Spiel läuft wieder, keine Wechsel bei Spanien.

    substitution icon

    Und Stanislav Lobotka ersetzt Jakub Hromada.

    substitution icon

    Doppelwechsel bei der Slowakei. Michal Duris kommt für Ondrej Duda.

    half_time icon

    Pause in Sevilla.

    goal icon

    Toor! Slowakei - SPANIEN 0:2. Noch vor der Pause öffnet Spanien die Tür in  Richtung Achtelfinale. Hromada klärt im eigenen Strafraum die Ecke von Koke nicht weit genug. Pedri bringt den Ball in den Strafraum zurück, Moreno flankt in die Mitte und Aymeric Laporte köpft im hohen Bogen das zweite spanische Tor. Dubravko irrte in dieser Szene ein wenig durch den eigenen Sechzehner.

    comment icon

    Vorlage Gerard Moreno Balagueró

    comment icon

    Die vierminütige Nachspielzeit läuft bereits.

    highlight icon

    Dann nimmt sich Koke von halbrechts doch noch einmal ein  Herz. Sein platzierter Flachschuss aus 18 Metern geht hauchzart links am Pfosten vorbei.

    comment icon

    Spanien lässt den Ball nun lange durch die eigenen Reihen laufen und will die Führung erst einmal in die Pause bringen.

    comment icon

    Nun kommt Sarabia mal über die linke Seite und nimmt Jordi Alba mit. Dessen Diagonalpass ins Sturmzentrum zu Morata bleibt aber hängen.

    yellow_card icon

    Sergio Busquets nimmt gegen Kucka im Zweikampf den Arm zur Hilfe und sieht Gelb.

    comment icon

    Damit wartet die Slowakei weiter auf den ersten Torschuss in diesem Spiel.

    comment icon

    Duda bricht über die linke Seite durch und schießt knapp rechts am Tor vorbei. Doch dann ist auch die Fahne vom Linienrichter oben. Der Kölner stand beim Zuspiel von Hamsik im Abseits.

    comment icon

    Busquets bringt viel Ruhe ins spanische Mittelfeld, er passt in die Tiefe in den Lauf von Sarabia, der dann in der Mitte aber keinen Abnehmer für sein Zuspiel findet.

    comment icon

    Mit der Führung ist Spanien nun hinter Schweden in der Gruppe E Zweiter. Die Slowakei wäre als Gruppendritter im direkten Vergleich zur Ukraine derzeit ausgeschieden.

    own_goal icon

    Tor! Slowakei - SPANIEN 0:1. Ein kurioses Eigentor bringt den Hausherren die Führung. Sarabia trifft aus 16 Meter zunächst die Latte, der Ball springt hoch weg. Martin Dubravka will mit der Faust klären und haut die Kugel unglücklich ins eigene Netz.

    comment icon

    Die Slowakei bekommt einen ersten Freistoß etwas tiefer in der spanischen Hälfte zugesprochen. Spanien verteidigt den Standard hochstehend, doch die Hereingabe geht im Strafraum ins Leere.

    comment icon

    Aufgrund der hohen Temperaturen ist das Spiel für eine kurze Trinkpause unterbrochen. Im anderen Spiel der Gruppe führt Schweden weiter 1:0 gegen Polen.

    highlight icon

    Morata bekommt den Ball an der Strafraumgrenze, er macht noch drei Schritte nach rechts und findet dann die Lücke. Dubravka wehrt mit der nächsten guten Parade zur Seite ab.

    comment icon

    Die Torschussstatistik spricht mit 7:0 in den ersten 20 Minuten klar für die überlegenen Spanier. Doch schon gegen Schweden und Polen nutzte die Dominanz am Ende wenig, es fehlten die Tore.

    highlight icon

    Nun flankt Azpilicueta von der rechten Seite. Im Strafraum rauschen gleich zwei Mitspieler unter der Hereingabe knapp durch.

    highlight icon

    Sarabia taucht nach der gefühlvollen Flanke von Pedri frei vor dem Tor auf, trifft die Kugel aber die nicht richtig und scheitert so am Keeper.

    comment icon

    Spanien lässt sich durch den Fehlschuss erst einmal nicht aus dem Konzept bringen und schnürt die Slowaken weiter in der eigenen Hälfte ein.

    yellow_card icon

    Ondrej Duda sieht wegen Meckerns die erste Gelbe Karte der Partie. Er würde in einem möglichen Achtelfinale fehlen.

    penalty_miss icon

    Morata schnappt sich die Kugel und entscheidet sich für die halbhohe Variante links ins Eck. Dubravka ahnt die Richtung und wehrt mit einer Hand ab. Spanien verschießt schon den zweiten Elfmeter bei diesem Turnier.

    highlight icon

    Koke und Hromada geraten im Strafraum aneinander. Zunächst wird zugunsten des Slowaken entschieden, doch der VAR meldet Diskussionsbedarf an.

    comment icon

    Sarabia flankt von der rechten Seite scharf vor das Tor, wo Gerard Moreno lauert. Dubravko kommt aus seinem Kasten und pflückt die Kugel aus der Luft.

    highlight icon

    Gerard Moreno schickt Morata im Strafraum in die Tiefe, der scharf aufs kurze Eck zielt. Dubracka kann mit seiner Abwehr die Kugel nur prallen. Der Nachschuss von  Azpilicueta wird aber geblockt.

    comment icon

    Die Parallelspiel der Gruppe geht Schweden früh in Führung. Bliebe es es dabei, dann wäre Spanien auch mit einem Remis in der nächsten Runde.

    comment icon

    Die Slowakei rennt mutig an und zwingt Azpilicueta zu einem Ballverlust ins Seitenaus auf Höhe des eigenen Strafraums

    match_start icon

    Das Spiel in Sevilla läuft. Schiedsrichter ist Björn Kuipers, dem mit 48 Jahren ältesten Referee bei diesem Turnier.  

    comment icon

    Wie bei den Spielen zuvor gegen Schweden und Polen dürfen auch heute wieder 12.000 Zuschauer ins Estadio Olimpico de la Cartuja.

    comment icon

    Beide Länder sind bislang sechs Mal aufeinandergetroffen. Spanien gelangen dabei vier Siege. Doch bei der EM-Qualifikation im Jahr 2014 konnten die Slowaken den bislang einzigen Sieg gegen den kurz zuvor entthronten Weltmeister einfahren.

    comment icon

    Vielleicht macht es Spanien ja aber auch wie Portugal vor fünf Jahren. Der Nachbar zog mit drei Unentschieden ins Achtelfinale ein und beendete die EM bekanntlich mit dem Titel.

    comment icon

    Mit einem Punkt könnte die Slowakei zwar noch auf den 3. Platz zurückfallen, doch im Vergleich der Gruppendritten reichen die dann geholten vier Zähler zum Erreichen des Achtelfinales. Nur Schweden hat in der Gruppe E das Weiterkommen schon sicher.

    comment icon

    In der Gruppe E ist noch alles möglich. Spanien kann mit einem Sieg noch Gruppensieger werden, doch im Falle eines polnischen Erfolges gegen Schweden hilft La Furia Roja nicht einmal ein Unentschieden zum Weiterkommen. Cesar Azpilicueta spricht martialisch von einem Spiel um "Leben und Tod". Der Rechtsverteidiger kommt zum ersten Nationaleinsatz seit November 2018.

    comment icon

    Bei den Spaniern gibt es im Vergleich zum schwachen 1:1 gegen Polen gleich vier personelle Veränderungen. Busquets kehrt nach seiner überstandenen Corona-Erkrankung in die Startelf zurück, zudem beginnen Garcia, Azpilicueta und Sarabia. Dafür sitzen Pau, Rodrigo Llorente und Dani Olmo auf der Bank.

    comment icon

    Stefan Tarkovic rotiert nach der Pleite gegen Schweden zweifach im Mittelfeld. Hromada beginnt im zentralen Mittelfeld, Haraslin auf der rechten Seite. Dafür pausieren Hrosovsky und Hromada.

    comment icon

    Spanien bietet diese Startelf auf: Simon, Azpilicueta, Garcia, Aymeric, Alba - Koke, Busquets, Pedri - Sarabia, Morata, Moreno.

    comment icon

    Die Slowakei beginnt wie folgt: Dubravka - Pekarik, Satka, Skriniar, Hubocan - Kucka, Hromada - Haraslin, Hamsik, Mak - Duda.

    comment icon

    Herzlich willkommen zum 3. Spieltag der Europameisterschaft 2020 in der Gruppe E zwischen der Slowakei und Spanien.