Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Schottland - Ukraine. WM-Qualifikation Europa Playoffs.

Schottland 1

  • C McGregor ()

Ukraine 3

  • A Yarmolenko ()
  • R Yaremchuk ()
  • A Dovbyk ()

Live-Kommentar

comment icon

Ich bedanke mich für Ihr Interesse und wünsche Ihnen noch einen schönen Mittwochabend!

comment icon

Durch den Sieg hat sich die Ukraine fürs Playoff-Finale um den letzten europäischen WM-Platz in Katar qualifiziert. Gegner am kommenden Sonntag (18 Uhr) ist Wales, gespielt wird in Cardiff.

comment icon

Sie hatten Chancen für sechs Tore und nutzten die Hälfte: Die Ukraine war auswärts im ersten wie auch im zweiten Durchgang überlegen und siegte nach Treffern von Yarmolenko, Yaremchuk und Dovbyk hochverdient. Schottland muss sich vorwerfen lassen, zu spät aus seiner Lethargie erwacht zu sein.

full_time icon

Das Tor ist freilich auch die letzte Szene des Spiels. Abpfiff!

goal icon

TOOOOOOOOOOOOOOOR! Schottland - UKRAINE 1:3. Jetzt ist alles klar! Zinchenko schickt Dovbyk über die Mittellinie und diesmal - im dritten Versuch - bleibt der Stürmer eiskalt und versenkt nach 30 Meter langem Anlauf links unten zur Entscheidung.

comment icon

Vorlage Oleksandr Zinchenko

substitution icon

Letzter Wechsel bei den Ukrainern: Sydorchuk ersetzt Stepanenko.

highlight icon

Zubkov verpasst die Entscheidung! Sein Linksschuss streift haarscharf links an der Kiste vorbei ... 

comment icon

Vier Minuten lang lebt die WM-Chance der Schotten noch!

comment icon

Freistoß in der eigenen Hälfte, zu dieser Zeit eine Angelegenheit für den Keeper. Gordon mit langem Hafer, aber ohne Ernte: Kein Schotte kann den Flugball kontrollieren.

comment icon

Drei reguläre Minuten bleiben den Gastgebern noch ...

yellow_card icon

Shaparenko geht Christie hart an und tritt dann auch noch nach. Glück für ihn, dass Makkelie es bei Gelb belässt!

comment icon

Hier gehts jetzt hin und her!

highlight icon

Auf der anderen Seite zaubert Mudryk einen Außenristpass aus dem Fuß und schickt Dovbyk auf die Reise. Der Stürmer hat alle Zeit der Welt - und nimmt sich die auch, was ihm zum Verhängnis wird. Torschütze McGregor spurtet spuckend hinterher und läuft dem Ukrainer das Leder noch ab!

goal icon

TOOOOOOOR! SCHOTTLAND - Ukraine 1:2! Sie sind wieder da, die Schotten! Bushchan patzt übel, faustet einen hohen Ball unbeholfen weg, anstatt ihn aus der Luft zu pflücken. McGregor nutzt das zum Abstauber aus 16 Metern. Mehrfach abgefälscht schlägts ein im Netz der Ukrainer!

substitution icon

... und Yarmolenko macht den Weg frei für Zubkov.

substitution icon

Und die nächsten Wechsel, für die Torschützen ist Schluss. Yaremchuk macht Platz für Dovbyk ...

comment icon

Die Schotten haben sich gefangen und wehren sich jetzt leidenschaftlich gegen den WM-K.o. - so wie Adams, der rechts in den Strafraum geht und nach einem gewonnenen Eins-gegen-eins aufs kurze Eck abzieht. Bushchan klärt mit der Faust, in den Nachschuss wirft sich Matvyenko und feiert seine Rettungstat wie ein Tor.  

substitution icon

... und Shaparenko nimmt den Platz von Malinovskyi ein. 

substitution icon

Und auch die Ukrainer bringen zwei Neue: Mudryk ersetzt Tsygankov ...

substitution icon

Clark hat sich lange Zeit gelassen mit einer personellen Reaktion aufs 0:2, jetzt aber folgt ein Doppelwechsel: Hendry kommt für Cooper ...

substitution icon

... und Armstrong für Gilmour.

highlight icon

McGinn vergibt die Riesenchance zum Anschlusstreffer! Nach einem Christie-Dribbling flankt McTominay per Grätsche von der rechten Grundlinie nach innen. Bushchan faustet das Leder als Kerze nach oben, McGinn kommt herangestürmt und köpft das Leder aus vier Metern rechts am Tor vorbei!

comment icon

1998 haben die Schotten letztmals an einer Weltmeisterschaft teilgenommen - und es sieht ganz danach aus, als müssten die Fans noch mindestens vier weitere Jahre warten.

comment icon

Christie, der neue Mann, taucht erstmals auf dem Radar auf. Marsch durch die Mitte, Doppelpass am Sechzehner mit Adams und der flache Abschluss aufs kurze Eck. Aber dem Schuss fehlt die Wucht, Bushchan hat keine Probleme ...

yellow_card icon

Wieder rauscht ein Schotte übermotiviert heran, wieder ist Stepanenko der Leidtragende: McGinn bewirbt sich mit einer Grätsche in hohem Tempo um Dunkelgelb - Makkelie nimmt das Angebot an.

comment icon

Auf der anderen Seite verpasst Karavaev mit einem Flachschuss von rechts nur um Zentimeter das dritte Tor für die Gäste.

highlight icon

Hui! Die Ukraine berauscht sich an der eigenen Überlegenheit und treibt das Passspiel am eigenen Strafraum auf die Spitze. Bis zum Knacks: Bushchan verliert das Rennen gegen die Zeit und bekommt den Ball nicht zeitig geklärt. McGregor streckt den Fuß in den Befreiungsschlag, der Ball rauscht nur knapp am rechten Winkel vorbei ins Toraus ...

comment icon

Die Schotten geraten weiter in Bedrängnis! Yarmolenko zwingt Gordon mit einem Distanzschuss zur Hechtparade. 

goal icon

TOOOOOOOR! Schottland - Ukraine 0:2. Und diesmal nutzen sie gleich ihre erste gute Chance! Yarmolenko zieht zur Grundlinie, findet aber keinen Partner und legt daher ab auf Karavaev. Der Rechtsverteidiger flankt mit dem dritten Kontakt an den langen Pfosten, wo Yaremchuk am höchsten steigt und per Kopfballaufsetzer gegen die Laufrichtung von Gordon trifft! Danach gehts für die ganze Truppe in die gelbe Kurve ...

comment icon

Vorlage Oleksandr Karavaev

comment icon

Der Ball läuft durch die Reihen der Gäste ...

comment icon

Weiter gehts mit Halbzeit zwei!

substitution icon

Die Schotten wechseln zur Pause: Der Gelb-verwarnte Dykes bleibt in der Kabine, Christie ist neu dabei.

half_time icon

Nach einer Minute Nachspielzeit ist hier Halbzeit!

yellow_card icon

Mit dem Ellenbogen voraus und Wut im Bauch springt Dykes in ein Kopfballduell mit Stepanenko. Dafür gibts Gelb von Makkelie.

comment icon

McGinn holt sich den zweiten Ball und dringt rechts an der Grundlinie in die Box ein. Matvyenko aber fährt das ganz lange Bein aus und krallt sich die Kugel per Grätsche. Die Ukraine versprüht hier Dominanz.

comment icon

Was ihnen dazu einfällt? Nicht viel. Robertson wird links oft allein gelassen, Dykes stolpert mehr über den Ball als denselben zu verführen und sonst tut sich noch kein Retter hervor - außer Gordon, aber der hat mit dem Bällehalten genug zu tun.

comment icon

Die Ukraine hatte die Partie mit fortlaufender Dauer an sich gerissen - und stellt den Schotten mit diesem Führungstreffer eine ganz knifflige Aufgabe.

goal icon

TOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Schottland - UKRAINE 0:1. Und dann ist es passiert! Robertson hebt das Abseits auf, und so ist Yarmolenko nach hohem Zuspiel - anders ausgedrückt: einem hoch und weit nach vorn gebolzten Ball - von Malinovskyi auf und davon. Yarmolenko nimmt den Ball mit dem Spann runter und lupft ihn im nächsten Moment über den herausstürmenden Gordon, der diesmal keine Chance hat. 

comment icon

Vorlage Ruslan Malinovskyi

comment icon

Auf der Gegenseite zielt Yarmolenko aus der Distanz drüber.

comment icon

Jetzt mal die Schotten: CL-Finalist Robertson lässt auf links erst Karavaev und dann auch Yarmolenko stehen. Tsygankov blockt die Flanke zur Ecke, aus der dann nichts Gefährliches entsteht.

comment icon

Adams lässt sich während einer Gilmour-Flanke im Gerangel fallen und fordert einen Strafstoß. Frei nach Christian Streich: Kontakt ja, Foul nein.

comment icon

Die Schotten dürfen sich bei ihrem Keeper bedanken, dass es 0:0 steht. Vom variablen Angriffsspiel der Gäste sind die Bravehearts weit entfernt.

comment icon

Zinchenko erobert den Ball nah der Mittellinie und schaltet schnell um auf Angriff. Querpass auf Tsygankov, der Yaremchuk mit einem krummen und vermutlich eher zufälligen Pass steil schickt. Gordon kommt mit bestem Timing aus dem Kasten und wehrt zur Ecke ab.

highlight icon

Glanzparade von Gordon! Wieder bricht die Ukraine am Flügel durch, diesmal auf dem linken. Eine schlechte Ballannahme von Yaremchuk wird zum Zuspiel in die Gasse auf Yarmolenko. Acht Meter vorm Tor und frei vorm Keeper muss der Ex-Dortmunder sich aber erst um die eigene Achse drehen, ehe ein Abschluss möglich ist. Das gibt Gordon die Zeit, aus der Box zu stürmen und mit dem rechten Oberarm abzuwehren. Im Nachfassen hat der Keeper den Ball. 

comment icon

Handspiel von Adams, Ballbesitz für die Gäste. Das Geschehen hat sich etwas beruhigt.

comment icon

Zwei gelbe Karten und noch keine zwölf Minuten gespielt: An Intensität mangelt es der Partie nicht.

yellow_card icon

Malinovskyi tritt Dykes von hinten in die Beine, absolut unnötig. Auch er sieht Gelb!

highlight icon

Die erste Chance gehört den Gästen, und was für eine! Über rechts kommt die Ukraine nach vorn, Doppelpass an der Linie und das direkte halbhohe Zuspiel in die Box. Malinovskyi lässt den Ball durch die Beine, fälscht nur leicht ab. Hinten kommt Yarmolenko angelaufen und zieht technisch fein per Dropkick ab. Gordon lenkt den Ball mit einem Super-Reflex über die Latte!

yellow_card icon

Das geht aber zu weit! Yaremchuk kommt in der gegnerischen Hälfte mit beiden Beinen angesprungen, kürzt den Rasen um einige Zentimeter und rasiert dabei auch Gilmour. Makkelie zeigt Gelb, auch um die Emotionen etwas rauszunehmen.

comment icon

Wie zu erwarten, gehts gleich zur Sache in allerlei knackigen Zweikämpfen.

match_start icon

Der Ball rollt! Die Schotten in Dunkelblau haben Anstoß.

comment icon

Die Fans im Hampden Park, Heimat der Glasgow Rangers, sind bereit. Referee Danny Makkelie ist es auch. Gleich gehts los!

comment icon

Aber auch die Schotten waren nicht schlecht drauf und sind seit September 2021 ungeschlagen; damals setzte es ein 0:2 gegen Dänemark, den späteren Gruppensieger der Quali-Gruppe F. Insofern: Wird spannend heute - auf mehreren Ebenen.

comment icon

Mit Siegen im Benefiz-Kick gegen Borussia Mönchengladbach (2:1) und Serie-A-Team Empoli (3:1) und einem Remis gegen Rijeka haben sich die Ukrainer fußballerisches Selbstvertrauen erspielt. Auf Einladung von UEFA-Präsident Ceferin bereitete sich die Mannschaft in Slowenien auf das Playoff-Halbfinale vor.

comment icon

Trainer Oleksandr Petrakov hatte für seine drei Vorbereitungsspiele im Mai (gegen Gladbach, Empoli und Rejka) noch nicht alle Mann zur Verfügung, die Saison lief ja noch, und so ändert sich auch hier einiges. Unter anderem startet Yarmolenko auf dem rechten Flügel anstelle von Mudryk (Bank), Bushchan hütet das Tor (Pjatov draußen) und Zinchenko nimmt auf der Sechs eine weitaus zentralere Position als im Verein (ManCity) ein.

comment icon

So spielt die Ukraine: Bushchan - Karavaev, Zabarnyi, Matvyenko, Mykolenko - Yarmolenko, Malinovskiy, Zinchenko, Tsygankov - Yaremchuk.

comment icon

Weil der letzte Auftritt der Bravehearts schon eine Weile her ist (Ende März 2:2 gegen Österreich), verwundert es kaum, dass Trainer Steve Clark im Vergleich dazu sechs personelle Veränderungen vornimmt. Unverändert in den ersten Elf finden sich Keeper Gordon sowie Hanley, Robertson, McGinn und Adams.

comment icon

Schottland schickt diese Elf aufs Feld: Gordon - McTominay, Hanley, Cooper - Hickey, Gilmour, McGregor, Robertson - Adams, McGinn, Dykes.

comment icon

Zum Sportlichen: Die Aufstellungen sind da ... 

comment icon

Oleksandr Zinchenko weiß es. Der Man-City-Profi, eigentlich Linksverteidiger und heute auf der Sechs Zuhause, spricht von einem der "wichtigsten Spiele meines Lebens" und will den Landsleuten "vielleicht für ein paar Sekunden ein Lächeln schenken".

comment icon

Beim "The National" schreiben sie, dass die Schotten im Falle eines Sieges "keine Scham fühlen" sollten. Dagegen drückt der ehemalige Kapitän der Bravehearts, Graeme Souness, eine wahre Legende, den Gästen die Daumen. Der englischen "Times" sagte er: "Ich will, dass die Ukraine sich für Katar qualifiziert und gewinnt. Ich möchte keiner der schottischen Spieler sein, die in dieser Nacht spielen müssen. Ich wüsste nicht, ob ich meine Emotionen im Griff hätte."

comment icon

Angesichts des Krieges wirft das Duell allerlei neue philosophische Fragen im Fußballkosmos auf. Wollen Fußballer auf sportliche Weise überhaupt über Mitmenschen siegen, die in Gedanken womöglich nicht auf dem Rasen sind? In Schottland wird die Frage diskutiert.

comment icon

Die Partie hätte schon im März stattfinden sollen, der russische Einmarsch in die Ukraine am 24. Februar verhinderte das. Vor diesem Hintergrund schreibt niemand mehr von einem „Kampf“ ums WM-Ticket, Fußball ist weit in den Hintergrund gerückt.

comment icon

Drei Bewerber, ein Ticket: Schotten und Ukrainer ermitteln heute den Gegner von Wales im Playoff-Finale am kommenden Sonntag. Nur ein Europa-Platz bei der WM 2022 in Katar ist noch zu vergeben. Gesucht wird die vierte Nation in WM-Gruppe B: Als Gegner warten dort England, der Iran und die USA.

comment icon

Herzlich willkommen bei der WM-Qualifikation 2022 zum Play-off-Halbfinale zwischen Schottland und der Ukraine.