Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Schalke 04 - FC Ingolstadt 04. 2. Bundesliga.

FC Schalke 04 3

  • M Bülter ()
  • M Aydin ()
  • S Terodde ()

FC Ingolstadt 04 0

    Live-Kommentar

    comment icon

    Damit ist der 9. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga komplett. Auch das deutsche Fußball-Unterhaus verabschiedet sich jetzt in die zweiwöchige Länderspielpause. Einstweilen danken wir für das Interesse und wünschen noch einen schönen Sonntag.

    comment icon

    Somit war der Weg für die Königsblauen geebnet und die Bühne bereitet für einen Zweitligarekord. Simon Terodde erzielte mit dem 3:0 sein 153. Tor im deutschen Fußball-Unterhaus und stellte die Bestmarke von Dieter Schatzschneider ein. Dank dieses Dreiers stürmt Schalke in der Tabelle auf Platz 4 nach vorn. Nach der Länderspielpause geht es zu Hannover 96. Schlusslicht Ingolstadt wird dann zu Hause Holstein Kiel empfangen.

    comment icon

    Letztlich wurde es doch ein klarer 3:0-Sieg des FC Schalke 04 gegen den FC Ingolstadt. In der Summe geht der Erfolg vor 26.546 Zuschauern in der Veltins-Arena auch in Ordnung. Nach der Führung zur Pause jedoch ließen die Knappen die Dinge vorübergehend etwas schleifen. Einzig dadurch konnten die Gäste überhaupt offensiv in Erscheinung treten. Torgefahr allerdings strahlten die Schanzer auch in dieser Phase nicht aus. Dennoch machten die Männer von Andre Schubert zu diesem Zeitpunkt die beste Figur - und wurden durch eine Schalker Standardsituation und ein sensationelles Scherenschlagtor von Mehmet Aydin kalt erwischt.

    full_time icon

    Pünktlich beendet Schiedsrichter Alexander Sather soeben das Treiben auf dem Platz.

    substitution icon

    Als wäre die Niederlage nicht genug, humpelt nun noch Patrick Schmidt vom Platz, deutet dann auf den hinteren rechten Oberschenkel. Der letzte Ingolstädter Wechsel muss also aus Verletzungsgründen erfolgen. Als Ersatz steht Justin Butler bereit.

    highlight icon

    Nach einem Zuspiel von Malick Thiaw bringt Marvin Pieringer einen recht verheißungsvollen Rechtsschuss an. Der Ball zischt knapp am rechten Pfosten vorbei.

    substitution icon

    Ferner hat Thomas Ouwejan sein Tagwerk verrichtet. Für den Rest der Partie übernimmt Kerim Calhanoglu. Die Schalker Wechselmöglichkeiten sind damit ausgeschöpft.

    substitution icon

    Von der verbleibenden Spielzeit wird viel für Spielerwechsel draufgehen. Jetzt wird Mehmet Aydin für sein grandioses 2:0 gefeiert, geht mit einem breiten Grinsen vom Feld. Dafür darf ab sofort Yaroslav Mikhaylov ran.

    substitution icon

    Nun greift Dimitrios Grammozis aktiv ins Geschehen ein, holt Marius Bülter vom Platz, um Marvin Pieringer bringen zu können.

    comment icon

    Mit dem dritten Treffer ist der Drops gelutscht. Ingolstadt wird sich in die Niederlage fügen müssen. Jetzt lässt sich Schalke das nicht mehr nehmen, hat die Kontrolle und spielt weiter nach vorn. Ein Schuss von Mehmet Aydin verfehlt das Ziel.

    substitution icon

    Auf Seiten der Gäste macht Filip Bilbija zugunsten von Merlin Röhl Platz.

    substitution icon

    Erstmals meldet sich Dimitrios Grammozis zu Wort, ersetzt Rodrigo Zalazar durch Reinhold Ranftl.

    goal icon

    Toooooor! FC SCHALKE 04 - FC Ingolstadt 3:0. Jetzt erleben die Zuschauer in der Veltins-Arena einen historischen Moment. Nach einem Angriff über die linke Seite legt Dominick Drexler im Strafraum uneigennützig zu Simon Terodde ab. Und für den Torjäger ist das seiner der leichteren Übungen. Mit dem rechten Fuß schiebt der Stürmer den Ball aus gut zehn Metern in zentraler Position ein. Damit zieht Terodde mit Dieter Schatzschneider gleich, steht nun bei 153 Toren. Keiner hat mehr in der Geschichte der 2. Liga.

    comment icon

    Vorlage Dominick Drexler

    comment icon

    Dann ist Dominik Franke auf dem rechten Flügel unterwegs, bringt eine scharfe Flanke an. Doch auf Höhe des zweiten Pfostens erwischt Filip Bilbija den Kopfball nicht sauber.

    comment icon

    So langsam wird es Zeit für ein richtiges Ingolstädter Aufbäumen. Der Sekundenzeiger dreht unerbittlich seine Runden und den Schanzern fehlen zwei Tore.

    comment icon

    Nun bemühen sich die Gäste um eine Reaktion. Aus der zweiten Reihe versucht sich Fatih Kaya. Auch dieser Rechtsschuss zieht keine Arbeit für den Torhüter nach sich.

    comment icon

    Für die nächste Abschlusshandlung sorgt Thomas Ouwejan. Links in der Box zieht der Niederländer mit dem rechten Fuß ab, verfehlt damit aber die Kiste.

    substitution icon

    Der dritte Neue bei den Gästen heißt Marcel Gaus und ersetzt den unauffälligen Stefan Kutschke.

    substitution icon

    Insgesamt wechselt Andre Schubert drei Spieler aus. Auch der eventuell angeschlagene Rico Preißinger geht runter. Dafür kommt mit Nassim Boujellab eine Leihgabe des FC Schalke 04.

    substitution icon

    Kurz darauf wird erstmals gewechselt. Anstelle Dennis Eckert-Ayensa spielt fortan an Fatih Kaya.

    goal icon

    Tooooor! FC SCHALKE 04 - FC Ingolstadt 2:0. So etwas aus dem Nichts bauen die Königsblauen ihre Führung aus. Von der linken Seite segelt eine Ecke von Thomas Ouwejan in die Mitte. Dort springt Mehmet Aydin mit beiden Beinen ab, setzt in der Luft zu einem Scherenschlag an und wuchtet die Kugel mit dem rechten Fuß aus gut neun Metern unter die Querlatte. Dieser phänomenale Treffer ist zugleich das erste Profitor des 19-Jährigen.

    comment icon

    Vorlage Thomas Ouwejan

    comment icon

    Schalke büßt zunehmend an Souveränität ein. Sonderlich viel Eigeninitiative legen die Knappen nicht mehr an den Tag, überlassen dem Gegner Spielanteile, wirken hinten aber nicht so richtig sicher.

    comment icon

    Eine Flanke von Dominik Franke versucht Dennis Eckert-Ayensa per Kopf zu verarbeiten. Die Pille aber trifft dieser nicht voll. Kontrolle über den Torabschluss ist so nicht möglich. Und für Martin Fraisl gibt es wieder nichts zu tun.

    comment icon

    Preißinger spielt erst einmal weiter. Auf der Gästebank aber wird bereits ein Wechsel vorbereitet. Ob das eine Reaktion auf die jüngsten Probleme des Mittelfeldspielers ist, warten wir mal ab.

    highlight icon

    Rechts in der Box erläuft Marius Bülter den Ball, möchte dann mit der Hacke ablegen. Das Ding kommt nicht bei Simon Terodde an. In dieser Szene geht Rico Preißinger zu Boden, sitzt anschließend auf dem Rasen und bedarf medizinischer Betreuung.

    comment icon

    Nun erarbeiten sich die Gäste ihren zweiten Eckstoß, setzen sich somit in der gegnerischen Hälfte fest. Noch kommen die Jungs von Andre Schubert nicht durch. Christian Gebauer und Nico Antonitsch bleiben mit Schussversuchen hängen.

    comment icon

    Sicherlich sieht sich der Tabellenletzte auch in der Verantwortung, mehr tun zu müssen. Schließlich liegen die Oberbayern zurück und sind gefordert, wenn man denn etwas aus Gelsenkirchen mitnehmen möchte.

    comment icon

    Ingolstadt nimmt seit Wiederbeginn aktiver am Spiel teil. Vielleicht steckt da auch eine Schalker Idee dahinter, den Gegner etwas kommen zu lassen und damit hinten rauszulocken.

    comment icon

    Recht früh im zweiten Durchgang bringen die Schanzer jetzt einen Torschussversuch an. Den wollen wir natürlich nicht verschweigen, auch wenn Dennis Eckert-Ayensa mit dem rechten Fuß keine Lücke findet.

    highlight icon

    Terodde beißt auf die Zähne und macht zumindest erst einmal weiter. Der Angreifer schielt ja nach dem Torrekord von Dieter Schatzschneider. Nur noch ein Tor fehlt zur Zweitligabestmarke, die bei 153 Treffern steht. Wird die heute noch fallen?

    highlight icon

    Nach einem Luftduell geht Simon Terodde zu Boden. Und als auch Nico Antonitsch Bodenkontakt erlangt, bohren sich dessen Stollen in die linke Wade des Torjägers. Das tut weh.

    comment icon

    Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

    match_start icon

    Das Runde rollt wieder über das Grüne.

    half_time icon

    Jetzt bittet Schiedsrichter Alexander Sather die Akteure zur Pause in die Kabinen.

    yellow_card icon

    Mit der offenen Sohle voran geht Rodrigo Zalazar in den Zweikampf und trifft Rico Preißinger schmerzhaft. Damit verdient sich der Mittelfeldspieler seine erste Gelbe Karte in der laufenden Spielzeit.

    comment icon

    Tatsächlich gibt es jetzt einen echten Torschuss der Gäste. Denis Linsmayer versucht es aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss verfehlt die Kiste und zwingt Martin Fraisl nicht zum Eingreifen.

    comment icon

    Ko Itakura erweist sich hier als wahrer Meister des Tacklings. Wiederholt geht der Japaner auf diese Weise zu Werke, trennt die Gegenspieler dabei jedes Mal ganz fair vom Ball. Den Zuschauern gefällt so etwas natürlich besonders gut.

    comment icon

    Martin Fraisl darf jetzt mal zugreifen, tut das bei einem langen Einwurf der Gäste. Normalerweise wäre solch eine Szene keine Erwähnung wert. Da sich aber sonst nichts tut in der Veltins-Arena, thematisieren wir auch noch, wie Fraisl beim Abwurf unglücklich mit Dennis Eckert-Ayensa aneinandergerät und dafür einen Freistoß zugesprochen bekommt.

    comment icon

    In dieser Phase beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz. Schalke nimmt sich eine Verschnaufpause, was den Schanzern ein paar Spielanteile bringt. Die Oberbayern bleiben dabei komplett harmlos.

    comment icon

    Schalkes Führung geht absolut in Ordnung. Über weite Strecken spielen nur die Knappen. Auch wenn sich die Jungs von Dimitrios Grammozis noch schwertun, Chancen herauszuspielen, ein Distanzschuss hat die Sache fürs Erste geregelt. Von Ingolstadt gibt es kaum etwas zu sehen. Zwar wurde für die Gäste ein Torschuss gezählt, der diese Bezeichnung ehrlicherweise nicht verdiente.

    comment icon

    Der nachfolgende Freistoß wird zunächst abgewehrt. Doch der Ball landet dann bei Dominick Drexler, der nicht lange fackelt, aber den Ball bei seinem Rechtsschuss nicht richtig erwischt.

    yellow_card icon

    Rico Preißinger greift nach dem Trikot von Dominick Drexler, der aber standhaft bleibt und sich einfach nicht stoppen lassen will. Irgendwann hat der Griff doch Erfolg. Zügig ist Schiedsrichter Alexander Sather mit der Gelben Karte zur Stelle. Für den Mittelfeldspieler ist das bereits die vierte Verwarnung in dieser Saison.

    comment icon

    Auch nach dem Tor hat Schalke alles im Griff und kontrolliert vor allem den Ball. So kommt Ingolstadt derzeit gar nicht zur Geltung und ist vornehmlich in der eigenen Hälfte beschäftigt.

    highlight icon

    Aus dem rechten Halbfeld bringt Rodrigo Zalazar eine Flanke an. Jetzt probiert sich Simon Terodde per Kopf, bekommt unter Bedrängnis aber kaum Druck dahinter. Fabijan Buntic wehrt mit der rechten Pranke ab.

    goal icon

    Tooooor! FC SCHALKE 04 - FC Ingolstadt 1:0. Da sich spielerisch wenig tut, probiert es Marius Bülter nach einem kurzen Querpass von Rodrigo Zalazar einfach mal aus der Distanz. Aus etwa 19 Metern und leicht nach links versetzter Position zieht der Stürmer mit dem rechten Fuß ab und trifft das Ding perfekt. Unhaltbar zischt der Ball flach ins linke Eck. Für Bülter ist das der dritte Saisontreffer.

    comment icon

    Vorlage Rodrigo Zalazar Martínez

    comment icon

    So ein wenig tasten sich die Gastgeber an den Strafraum heran. Von der rechten Seite passt Mehmet Aydin in die Mitte. Mit dem Rücken zum Tor möchte Simon Terodde die Kugel in der Bewegung mitnehmen. Das aber gelingt ihm nicht.

    comment icon

    Inzwischen stehen die Gäste defensiv sehr gut, bieten da gar nichts an. Die einfallslosen Schalker müssen sich in Geduld üben und den Ball jetzt häufiger quer spielen. Auf diese Weise schläft die Partie so ein wenig ein. Hauptsache die Fans kämpfen erfolgreich gegen eventuelle Müdigkeit an.

    comment icon

    Vom Anfangsschwung haben die Hausherren ein wenig eingebüßt. So kommt Ingolstadt etwas besser zur Geltung. Allerdings bleibt es dabei, dass Schalke insgesamt die aktivere Mannschaft ist.

    comment icon

    Jetzt erarbeiten sich die Oberbayern ihren ersten Eckstoß. Die Hereingabe von der rechten Seite beschwört allerdings keine Gefahr herauf, die klären die Schalker per Kopf.

    comment icon

    Dann kommt es zu einer Art Torabschluss der Schanzer, dem ersten in dieser Partie. Absender ist Patrick Schmidt. Das Ding aus zentraler Position ist zwar kein nicht wirklich gezielter Schuss, wird von den Statistikern aber als solcher gewertet. 

    comment icon

    Erwartungsgemäß hat Schalke mehr vom Spiel. Und die Königsblauen gehen auch sehr engagiert zu Werke, fordern durch ihren Einsatz immer wieder den Applaus des Publikums heraus.

    comment icon

    Von der linken Seite tritt Thomas Ouwejan die Kugel hoch in die Mitte. Dominik Franke bereinigt die Situation für die Gäste per Kopf. Im Anschluss bleibt Schalke dran, geht aggressiv drauf und holt sich den Ball zurück. Eine weitere Aktion in Richtung Tor ergibt sich allerdings nicht.

    comment icon

    Dann zeigen sich die Ingolstädter erstmals im Sechzehner. Letztlich geht Torwart Martin Fraisl entschlossen zu Werke, faustet die Flanke von Christian Gebauer aus der Gefahrenzone und erledigt die Arbeit für seine Verteidiger.

    comment icon

    Zumindest die erste Ecke holt Terodde damit raus. Diese fliegt von der linken Seite herein, bringt in der Folge allerdings nichts ein. Das klären die Gäste ohne große Mühe.

    comment icon

    Über die linke Seite wird Marius Bülter geschickt. So kommt erstmals Tempo rein. Die Hereingabe zielt natürlich auf Simon Terodde ab, der in dieser Szene gut verteidigt wird.

    match_start icon

    Soeben ertönt der Anpfiff, die Hausherren stoßen an. Im regnerischen Gelsenkirchen können uns die Niederschläge bei 17 Grad nichts anhaben, denn das Dach der Veltins-Arena ist geschlossen. Entsprechend gut bespielbar präsentiert sich der Rasen.

    comment icon

    Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Alexander Sather. Der 34-jährige Sachse kommt zu seinem 45. Einsatz in der 2. Liga. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Oliver Lossius und Dominik Jolk.

    comment icon

    Übrigens führte das Ingolstädter Intermezzo in der Bundesliga zwischen 2015 und 2017 zu den einzigen vier Pflichtspielvergleichen beider Klubs gegeneinander. Dabei blieben die Teams zu Hause ungeschlagen (jeweils ein Sieg und ein Unentschieden). Auf Schalke bedeutete das zunächst ein 1:1 und zuletzt im Januar 2017 ein 1:0.

    comment icon

    Beim FCI möchte man nach drei Niederlagen in Folge mit dem neuen Trainer alsbald irgendwie in die Spur kommen. Insgesamt kassierten die Schanzer in dieser Saison bereits sechs Pleiten. Neben dem Weiterkommen im DFB-Pokal (2:1 gegen Aue) geht der einzige Sieg in der Liga auf Ende August zurück, da gelang in Sandhausen ein 2:0-Erfolg. Die anderen Auswärtsspiele jedoch verlor man stets mit mindestens drei Toren Unterschied. Auch deshalb sind die Ingolstädter mit insgesamt 20 Gegentreffern die Schießbude der Liga.

    comment icon

    Noch lässt sich angesichts der Schalker Leistungen nicht von Konstanz sprechen. Regelmäßige Rückschläge sind beim Absteiger an der Tagesordnung. So kamen die drei Niederlagen zustande - unter anderem zu Hause gegen den HSV (1:3) und kürzlich gegen Karlsruhe (1:2). Die verhinderten, dass die Königsblauen den eigenen Ansprüchen gerecht wurden, ganz vorn mitzuspielen. Doch die Saison ist noch lang. Und bereits mit einem Sieg heute würden die Knappen den Anschluss ganz nach vorn herstellen.

    comment icon

    Auch die tabellarische Situation belegt die prekäre Lage der Schanzer. Die Rote Laterne hängt seit dem gestrigen Auer Punktgewinn in Ingolstadt. Schon ein Zähler also würde daran etwas ändern. Ob der für die Oberbayern beim Tabellenzehnten möglich ist? Die Gelsenkirchener haben bisher neun Punkte mehr eingesammelt und planen ganz sicher einen Dreier ein, um den Blick weiter nach oben richten zu können.

    comment icon

    Bei den Gästen betrifft die wichtigste Änderung die auf der Position des Trainers. Nach der letzten Heimniederlage wurde am vergangenen Sonntag Roberto Pätzold entlassen. Tags darauf präsentierte der Verein mit Andre Schubert einen Nachfolger. Und der tauscht drei Spieler aus. Anstelle von Maximilian Neuberger (Bank), Tobias Schröck (Leistenprobleme) und Merlin Röhl (Bank) rücken Nico Antonitsch, Rico Preißinger und Stefan Kutschke (zurück nach Knieverletzung) in die Ingolstädter Anfangsformation.

    comment icon

    Für den FC Ingolstadt laufen folgende elf Spieler auf: Buntic - Gebauer, Antonitsch, Röseler, Franke - Linsmayer, Preißinger - Eckert-Ayensa, Schmidt, Bilbija - Kutschke.

    comment icon

    Auf Seiten der Hausherren sieht sich Dimitrios Grammozis zu einer Umstellung gezwungen. Wegen einer im Training erlittenen Sprunggelenksverletzung fällt Dries Wouters aus. Dafür wird heute Florian Flick für Schalke auflaufen.

    comment icon

    Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Nachmittags und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der FC Schalke 04 geht die heutige Aufgabe in dieser Besetzung an: Fraisl - Thiaw, Itakura, Kaminski - Flick - Aydin, Zalazar, Drexler, Ouwejan - Terodde, Bülter.

    comment icon

    Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 9. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Ingolstadt.