Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Schalke 04 - Hamburger SV. 2. Bundesliga.

FC Schalke 04 1

  • S Terodde ()

Hamburger SV 3

  • R Glatzel ()
  • M Heyer ()
  • B Jatta ()

Live-Kommentar

comment icon

Das soll es vom Auftakt der neuen Zweitligasaison gewesen sein. Weiter geht es morgen um 13:30 Uhr. Einstweilen danken wir für die Aufmerksamkeit und wünschen ein schönes Wochenende.

comment icon

Als nächste Aufgabe wartet auf die Hamburger am Sonntag in einer Woche ein Heimspiel gegen Aufsteiger Dynamo Dresden. Zur gleichen Zeit muss Schalke bei Holstein Kiel antreten.

comment icon

Auf der Gegenseite avancierte der HSV alsbald zur tonangebenden Mannschaft. Mit den größeren Spielanteilen jedoch ging, abgesehen vom verschossenen Elfmeter, zunächst gar keine Torgefahr einher. Erst nach Wiederbeginn entwickelten die Gäste mehr Zielstrebigkeit und kamen zum Ausgleich. Das forderte nun die Schalker wieder heraus. So entwickelte sich eine abwechslungsreiche Partie. Letztlich aber waren es dann doch wieder die Hanseaten, die mehr fürs Spiel taten und spät doch noch zum Sieg kamen.

comment icon

Bundesliga-Absteiger FC Schalke 04 startet mit einer Niederlage in die neue Saison. Im Gipfeltreffen mit dem Hamburger SV unterliegen die Knappen vor 19.770 Zuschauern in der heimischen Veltins-Arena mit 1:3. Dabei waren die Hausherren so gut in die Partie gestartet und früh in Führung gegangen. Lange Zeit strahlten die Männer von Dimitrios Grammozis mehr Torgefahr aus, nutzten allerdings die weiteren Chancen nicht.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Timo Gerach das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Jetzt allerdings tut sich nichts mehr. Die Königsblauen ergeben sich in die Niederlage. Zwei Tore trauen sich die Gastgeber ganz offenbar nicht mehr zu.

comment icon

Inzwischen ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

goal icon

Toooor! FC Schalke 04 - HAMBURGER SV 1:3. Auf der anderen Seite sorgen die Gäste für die Entscheidung. Von der linken Seite flankt Sonny Kittel mit dem rechten Fuß und Zug zum Tor. Im Zentrum tauchen Mikkel Kaufmann und Bakery Jatta auf. Letzterer hält den rechten Fuß hin und versenkt die Kugel aus kurzer Distanz.

comment icon

Vorlage Sonny Kittel

highlight icon

Einen Freistoß von der linken Seite köpft Marcin Kaminski aufs Tor. Daniel Heuer Fernandes pariert. Es schließt sich eine Ecke von der linken Seite an. In der Folge wird es mehrfach unübersichtlich im Strafraum. Heuer Fernandes hält dem HSV den Sieg fest, pariert gegen Victor Palsson und Bleron Krasniqi, der aus kürzester Distanz scheitert.

yellow_card icon

Nach einem Foul an Thomas Ouwejan fängt sich Moritz Heyer nun noch Gelb ein.

goal icon

Tooooor! FC Schalke 04 - HAMBURGER SV 1:2. Weit links draußen setzt sich Sonny Kittel gegen Timo Becker durch, bedient Maximilian Rohr, der viel Platz hat und mit seinem flachen Zuspiel Moritz Heyer findet. Halblinks in der Box schießt dieser direkt mit dem linken Fuß. Der Flachschuss landet im langen Eck.

comment icon

Vorlage Maximilian Rohr

comment icon

Ihre Ordnung geben beide Mannschaften nicht auf. Da wird sehr strikt drauf geachtet. Auf Teufel komm raus sollen die drei Punkte nicht her. Mehr tut weiterhin der HSV.

yellow_card icon

Wegen eines Fouls an Moritz Heyer holt sich Marius Bülter eine Verwarnung ab.

comment icon

Beide Mannschaften zeigen Interesse an drei Punkten - auch wenn es inzwischen nicht mehr ganz so wild hin und her geht. In der Summe bleibt es dabei, dass die Gäste die größeren Spielanteile haben. Sonny Kittel tritt einen Freistoß von der linken Seite. Der anschließende Kopfball von Sebastian Schonlau fliegt am kurzen Eck vorbei.

comment icon

Soeben wird die offizielle Zuschauerzahl verkündet. Alle der verfügbaren 19.770 Eintrittskarten wurden verkauft. Damit ist die Veltins-Arena zu knapp einem Drittel ausgelastet.

substitution icon

Darüber hinaus darf Manuel Wintzheimer Feierabend machen. Sonny Kittel übernimmt. Damit sind wir für heute mit den Spielerwechseln durch.

substitution icon

Tim Walter greift nochmals ein. Robert Glatzel hat sein Tagwerk verrichtet. Dafür kommt mit Mikkel Kaufmann ein weiterer Neuzugang.

comment icon

Aus etwa 22 Metern in leicht nach links versetzter Position zieht Moritz Heyer ab. Der Rechtsschuss fliegt aufs Tor zu, wird aber von Michael Langer ohne große Probleme gehalten.

highlight icon

Nach einer klugen Spielverlagerung von Sebastian Schonlau bringt Bakery Jatta die nächste verheißungsvolle Flanke in den Torraum an. Doch kein Mannschaftskamerad stößt dort mutig in die Hereingabe. Es wäre ein Leichtes gewesen, die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie zu drücken.

substitution icon

Dimitrios Grammozis schöpft mit seinem dritten Einzelwechsel seine Optionen nun bereits aus. Anstelle von Dominick Drexler soll es ab sofort Bleron Krasniqi richten.

substitution icon

Auf Seiten der Gäste kommt mit Maximilian Rohr eine weitere frische Kraft. Dafür räumt David Kinsombi das Feld.

comment icon

Auf der rechten Seite hat Moritz Heyer viel Zeit, nach Adressaten für seine Flanke Ausschau zu halten. Die Hereingabe bringt dann viel Zug mit, findet letztlich aber nicht den Kopf eines Mitspielers.

substitution icon

Erstmals schreitet nun Tim Walter zur Tat, holt Ludovit Reis vom Feld, um Moritz Heyer bringen zu können.

highlight icon

Als Beleg für das abwechslungsreiche Spielgeschehen sind nun wieder die Hausherren am Zug. Halbrechts im Sechzehner fackelt Simon Terodde nicht lange. Den flachen Rechtsschuss allerdings erwartet Daniel Heuer Fernandes bereits, der das kurze Eck erfolgreich abdichtet.

comment icon

In der Folge probieren es Robert Glatzel per Kopf und Jonas Meffert mit dem rechten Fuß. Deren Abschlusshandlungen erfordern ebenfalls nicht das Eingreifen des Schalker Keepers.

comment icon

Nun geht es auf die andere Seite. Manuel Wintzheimer taucht links in der Box auf und sucht den Abschluss. Der von Timo Becker abgefälschte Ball verfehlt das Gehäuse von Michael Langer.

highlight icon

Thomas Ouwejan tritt einen Schalker Eckstoß von der rechten Seite. Der Ball gelangt links am Torraum zu Simon Terodde. Den Kopfball stoppt Daniel Heuer Fernandes, lässt aber nach vorn prallen. Aus ganz spitzem Winkel sucht Terodde dann den Weg ins kurze Eck, trifft den linken Pfosten. Und die Pille springt danach gleich noch einmal an die Stange. Erst dann wird ein Einsatz von Terodde gegen Sebastian Schonlau abgepfiffen.

comment icon

Aus der zweiten Reihe zieht Marius Bülter nach einem Zuspiel von Thomas Ouwejan ab. Der Linksschuss verfehlt die Kiste allerdings deutlich.

comment icon

Inzwischen hat die Partie deutlich Fahrt aufgenommen. Schalke ist wieder aktiver. Und der HSV weiß inzwischen, wo das gegnerische Tor steht. Das sind gute Voraussetzung für eine unterhaltsame halbe Stunde in der Verltins-Arena.

substitution icon

Dann greift Dimitrios Grammozis freiwillig ein, nimmt den mit Gelb vorbelasteten Florian Flick aus dem Spiel. Dafür darf fortan Timo Becker ran.

highlight icon

Jetzt bietet sich die Gelegenheit für eine Schalker Reaktion. Es gibt mal wieder viel Platz. Den genießt vor allem Thomas Ouwejan, der halblinks in der Box frei zum Linksschuss kommt. Ihm wirft sich Daniel Heuer Fernandes todesmutig entgegen und verhindert den erneuten Hamburger Rückstand.

goal icon

Tooooor! FC Schalke 04 - HAMBURGER SV 1:1. In halbrechter Position liegt der Ball zum Freistoß bereit. TIm Leibold tritt diesen wunderbar mit dem linken Fuß oben aufs rechte Eck. Michael Langer fischt das Ding großartig heraus, verfängt sich dann aber etwas im Netz. Zudem ist Robert Glatzel im Torraum handlungsschneller als Malick Thiaw und befördert die Kugel aus zwei Metern mit dem rechten Fuß in die Maschen.

comment icon

Schalke hingegen lauert auf Gelegenheiten zum Kontern. Solch ein Angriff bringt Blendi Idrizi links im Sechzehner ins Geschäft. Der 23-Jährige möchte an Daniel Heuer Fernandes vorbei, legt sich den Ball dabei aber zu weit vor.

comment icon

Im Ansatz machen das die Hanseaten nicht schlecht, bleiben sehr aktiv. Da läuft der Ball recht gut. Was fehlt, ist weiterhin die Zielstrebigkeit.

comment icon

Umgehend ergreifen die Gäste wieder die Initiative, erarbeiten sich den nächsten Eckstoß. Die Hereingabe von Tim Leibold fängt Marius Bülter ab.

comment icon

Ohne weitere personellen Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Dimitrios Grammozis hatte ja bereits nach gut einer halben Stunde Danny Latza wegen einer Knieverletzung durch Blendi Idrizi ersetzen müssen.

match_start icon

Das Runde rollt wieder über das Grüne.

comment icon

Optisch erlangte der HSV fortan deutliche Vorteile, verzeichnete mehr als 70 Prozent Ballbesitz, brachte das aber nicht zielgerichtet zum Abschluss. Einzig ein Foulelfmeter bot die Gelegenheit zum Torerfolg, doch den vergab Robert Glatzel. Da entwickelten die Königsblauen erheblich mehr Torgefahr. Und das Team von Dimitrios Grammozis wurde in den Minuten vor der Pause auch wieder aktiver, sorgte dabei umgehend für Zug zum Tor.

half_time icon

Unmittelbar danach bittet Schiedsrichter Timo Gerach die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Um den fälligen Freistoß von der rechten Seite kümmert sich Thomas Ouwejan. Dessen Hereingabe mit dem linken Fuß und Zug zum Tor möchte Marcin Kaminski per Kopf verlängern, erwischt die Kugel aber nicht deutlich genug. Daniel Heuer Fernandes wehrt den Ball ab.

highlight icon

Erneut rasselt Tim Leibold mit einem Schalker zusammen. Diesmal ist es Reinhold Ranftl, der da am linken Knie getroffen wird und mit Schmerzen zu Boden geht. Wiederholt ist die medizinische Abteilung der Knappen gefordert.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs abgelaufen. Drei Minuten soll es noch obendrauf geben.

yellow_card icon

Ungestüm rauscht Florian Flick in den Zweikampf mit Manuel Wintzheimer und wird dafür mit einer Gelben Karte bedacht.

comment icon

Dann segelt ein hoher Ball in Schalkes Strafraum. Um den bemüht sich David Kinsombi. Einmal mehr kommt dabei kein gefährlicher Torabschluss heraus. Die Kopfballverlängerung verfehlt den Kasten von Michael Langer klar.

comment icon

Nun liegt Malick Thiaw am Boden. Erneut ist eine Behandlungspause nötig. Schwerwiegend scheint es den Verteidiger nicht erwischt zu haben, der steht schnell wieder und wird ganz sicher gleich zurückkehren.

comment icon

Inzwischen beteiligt sich Schalke wieder aktiver am Geschehen, findet derzeit eine viel bessere Balance aus sicherer Abwehr und Konstruktivität nach vorn. In der Form wird den einheimischen Fans deutlich mehr Unterhaltung geboten.

comment icon

Der HSV steht bei drei Torschüssen. Zwei davon kamen gar nicht erst durch und verdienen die Bezeichnung eigentlich gar nicht. Der dritte war der verschossene Elfmeter. Noch ist das in Sachen Durchschlagskraft überaus dürftig. Optische Vorteile allein reichen nicht aus.

highlight icon

Nach langer Zeit findet nun mal wieder ein Schalker Angriff statt. Bei einem langen Ball macht sich Marius Bülter auf den Weg halbrechts in die Box. Dort schlägt der Angreifer noch einen Haken, tanzt Jonas David aus und schießt mit dem linken Fuß aufs kurze Eck. Der Ball landet knapp neben dem rechten Pfosten am Außennetz.

yellow_card icon

Mit zwei Hamburgern im Nacken behauptet Simon Terodde gut den Ball. Da steht ein vielversprechender Konter der Königsblauen im Raum. Doch Jonas Meffert unterbindet den mit seinem taktischen Eingreifen. Timo Gerach überlegt eine ganze Weile und zückt dann die erste Gelbe Karte der neuen Spielzeit.

substitution icon

In der Tat geht es für Danny Latza nicht weiter. Der Kapitän muss von Bord. Kurz darauf ist Blendi Idrizi bereit, um den Kollegen zu ersetzen.

highlight icon

Erneut liegt Danny Latza auf dem Rasen, muss nochmals behandelt werden. Offenbar schmerzt das rechte Knie, was Nachwirkungen von der Szene vorhin sein könnten.

penalty_saved icon

Robert Glatzel übernimmt die Verantwortung. Der Neuzugang aus Mainz schießt mit dem rechten Fuß nicht platziert genug. Michael Langer ahnt die Ecke und pariert. Die knapp 20.000 Fans in der Veltins-Arena sind begeistert.

highlight icon

Elfmeter für den Hamburger SV! Halbrechts im Strafraum kommt David Kinsombi nach einem Kontakt mit Florian Flick zu Fall. Der Pfiff ertönt - und videotechnische Einwände gibt es nicht.

comment icon

Allerdings führt auch der zweite Hamburger Eckstoß nicht zum Erfolg. Zwar ist da erneut ein Spieler per Kopf zur Stelle. Robert Glatzel jedoch kommt damit nicht durch.

comment icon

Längst befinden sich die größeren Spielanteile auf Seiten der Hanseaten. Immer häufiger finden die Männer von Tim Walter den Weg in die Box. Schalke tut seit geraumer Zeit zu wenig. Da sind nicht einmal Ansätze von Kontern zu erkennen.

comment icon

Dem HSV wird der erste Eckstoß dieser Begegnung zugesprochen. Doch auch mit der Hereingabe von der rechten Seite wissen die Norddeutschen nicht so viel anzufangen. Zwar gelangt Bakery Jatta mit dem Kopf an den Ball, setzt diesen aber deutlich an der Kiste vorbei.

comment icon

Bisher haben wir zwei Torschüsse gesehen - und einer davon war drin. Damit geben sich die Knappen vorerst zufrieden, überlassen dem Kontrahenten die Initiative. Darüber hinaus beruhigt sich das Geschehen auf dem Platz zunehmend.

comment icon

Immerhin gelangen die Hamburger jetzt mal in den gegnerischen Sechzehner. Auf der linken Seite kommt David Kinsombi im Duell mit Dominick Drexler zu Fall. Für einen Elfmeter aber ist das deutlich zu wenig.

highlight icon

Tatsächlich bewegt sich Latza jetzt wieder auf eigenen Beinen. Und wenig später kehrt der Mittelfeldspieler auf den Rasen zurück. Das ist offenbar noch mal gut gegangen.

highlight icon

Im Zweikampf mit Tim Leibold wird Danny Latza übel erwischt. Bei dem Zusammenprall muss das rechte Knie, aber vor allem auch das Sprunggelenk einiges aushalten. Im ersten Moment schaut das nicht gut aus für den Schalker Kapitän.

comment icon

Vielleicht geht für die Hamburger etwas über eine Standardsituation. Doch die Freistoßflanke von der linken Seite findet keinen Abnehmer mit roter Hose.

comment icon

Mittlerweile erlangen die Gäste ein paar mehr Spielanteile und zeigen sich bemüht, nun auch so langsam den Rhythmus aufzunehmen. Schalke steckt in dieser Phase etwas zurück.

comment icon

Im weiteren Verlauf arbeiten die Königsblauen daran, sich die Führung weiter zu verdienen. Die Mannschaft von Dimitrios Grammozis hat einfach viel besser in die Partie gefunden.

comment icon

Ausgerechnet Terodde also, der in der vergangenen Saiosn noch 24 Buden für die Hanseaten machte, schenkt dem HSV das erste Ding der neuen Saison ein.

goal icon

Tooooor! FC SCHALKE 04 - Hamburger SV 1:0. Etwa zwei Minuten später netzt der Angreifer erstmals ein. Nach einem Hamburger Ballverlust von Jan Gyamerah schalten die Schalker schnell um. Marius Bülter schickt Simon Terodde in den freien Raum. Halblinks in der Box hat der Torjäger nur noch Daniel Heuer Fernandes vor sich und überlupft diesen mit dem linken Fuß und ganz viel Gefühl. Dem Treffer wird zunächst die Anerkennung verweigert. Doch die VAR-Überprüfung widerlegt die vermeintliche Abseitsstellung.

comment icon

Vorlage Marius Bülter

highlight icon

Erstmals wird Simon Terodde im Sechzehner gefunden. Nach einer klugen Kopfballablage von Danny Latza nimmt der Stürmer den Ball mit dem Rücken zum Tor an, bewegt sich in halblinke Position und schießt aus der Drehung mit dem linken Fuß haarscharf am langen Eck vorbei.

comment icon

In der Tat gelingt es den Hamburgern, mehr Ballsicherheit zu erlangen und so die Fahrt aus der Partie zu nehmen. Das funktioniert nur so lange, wie sich die Rothosen den Zweikämpfen entziehen können.

comment icon

Umgehend gehen die Hausherren bissig zu Werke, attackieren den Gegner früh und organisieren sich so immer wieder den Ball. Dagegen versucht anschließend der HSV, ganz betont Ruhe reinzubringen.

match_start icon

Soeben erfolgt der Anstoß. Bei 24 Grad und wolkenlosem Himmel zeigt sich das Wetter in Gelsenkirchen von der besten Seite. Es ist angerichtet.

comment icon

Zunächst wird noch eine Schweigeminute für die Opfer der Flutkatastrophe abgehalten. Beide Mannschaften treten im Übrigen mit Trauerflor am Arm an.

comment icon

Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Mit der Spielleitung wurde Timo Gerach betraut. Der 34-jährige Referee kommt zu seinem 56. Einsatz in der 2. Liga. Zur Hand gehen ihm dabei die Assistenten Patrick Kessel und Tobias Endriß. Als vierter Offizieller fungiert Robin Braun.

comment icon

Jüngst hat die EM Appetit gemacht, Fußball wieder mit Zuschauern zu erleben. Ganz so unvorsichtig wie in Budapest oder London geht es in Deutschland nicht zu. Auf Schalke dürfen heute 19.770 Fans in der Veltins-Arena dabei sein. Natürlich war die Nachfrage nach den Tickets deutlich größer, schließlich hat der Verein trotz der noch immer schwierigen Situation mehr als 40.000 Dauerkarten verkauft.

comment icon

So klingt unser Auftaktspiel Schalke gegen HSV auch nach viel mehr. Wir erleben hier zwei einstige Europapokalsieger und ehemalige deutsche Meister, die natürlich den Anspruch haben sollten, um den Aufstieg mitzuspielen. Den Sprung zurück nach oben zu schaffen, ist allerdings gar nicht so einfach. Das bekommt der HSV seit 2018 zu spüren. Jahr um Jahr versuchten die Hanseaten vergeblich, der 2. Liga zu entrinnen. Damit müssen sich nun auch die Königsblauen aus Gelsenkirchen auseinandersetzen.

comment icon

Und das deutsche Fußball-Unterhaus buhlt einmal mehr um den Titel "Beste 2. Liga aller Zeiten". Das ohnehin starke und ausgeglichen besetzte Starterfeld wurde hochkarätig ergänzt. Von oben kamen die Absteiger SV Werder Bremen und FC Schalke 04 hinzu. Aus Liga 3 stiegen mit Dynamo Dresden, Hansa Rostock und mit dem FC Ingolstadt drei ehemalige Bundesligisten auf. Diese gesellen sich zu Klubs wie St. Pauli, Paderborn, Nürnberg, KSC, Hannover, HSV, Düsseldorf und Darmstadt. Viel namhafter geht es wohl kaum.

comment icon

Nicht einmal zwei Wochen liegt das Ende der EURO 2020 zurück, da beginnt im Schatten der heute in Japan eröffneten Olympischen Spiele hierzulande die neue Fußball-Saison. Dabei holte uns im Zuge von Lockerungen und zum Teil wieder zugelassenen Zuschauern die Pandemie doch schon wieder ein. Der Saisonauftakt in der 3. Liga fiel ins Wasser, weil Mannschaft und Trainerteam des MSV Duisburg nach positiven Coronatests in Quarantäne geschickt wurden. Somit ist es der 2. Bundesliga vorbehalten, zum Start der neue Spielzeit die Aufmerksamkeit der Fußballfans für sich zu haben.

comment icon

Auf Seiten der Gäste wurden folgende Neuverpflichtungen bzw. Leihgeschäfte getätigt. Der neue Trainer Tim Walter kann mit Mikkel Kaufmann (Kopenhagen), Ludovit Reis (Osnabrück), Robert Glatzel (Mainz), Miro Muheim (St. Gallen), Jonas Meffert (Kiel) und Sebastian Schonlau (Paderborn) planen. Vier davon finden sich in der Hamburger Anfangsformation wieder.

comment icon

Für den Hamburger SV laufen zu Beginn folgende Akteure auf: Heuer Fernandes - Gyamerah, David, Schonlau, Leibold - Meffert - Reis, Kinsombi - Wintzheimer - Jatta, Glatzel.

comment icon

Ohne Frage ist die interessanteste Personalie die von Simon Terodde. Der drittbeste Zweitligatorschütze aller Zeiten wechselte in diesem Sommer ausgerechnet vom Hamburger SV nach Gelsenkirchen. Darüber hinaus tat sich nach dem Abstieg der Knappen naturgemäß viel im Kader. Neu auf Schalke sind Martin Fraisl (Den Haag), Dominick Drexler (Köln), Dries Wouters (Genk), Yaroslav Mikhailov (St. Petersburg), Marius Bülter (Union Berlin), Marvin Pieringer (Würzburg), Reinhold Ranftl (LASK), Thomas Ouwejan (Alkmaar), Marcin Kaminski (Stuttgart), Victor Pahlsson (Darmstadt) und Danny Latza (Mainz). Acht der Neuzugänge tauchen in der Startelf auf.

comment icon

Gleich mit Beginn der Berichterstattung widmen wir uns den personellen Angelegenheiten des Abends und dabei zuvorderst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der FC Schalke 04 geht den Auftakt ins Abenteuer 2. Liga mit diesen elf Spielern an: Langer - Thiaw, Flick, Kaminski - Ranftl, Palsson, Ouwejan - Latza, Drexler - Terodde, Bülter.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 1. Spieltages zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV.