Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Sandhausen - Werder Bremen. 2. Bundesliga.

SV Sandhausen 2

  • P Testroet ( 11m, )

Werder Bremen 2

  • N Rapp ()
  • N Füllkrug ()

Live-Kommentar

comment icon

Damit verabschiede ich mich von dieser Partie und wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!

comment icon

Für Bremen steht am kommenden Samstag das schwere Heimspiel gegen Tabellenführer St. Pauli auf dem Programm. Sandhausen ist zeitgleich in Dresden zu Gast.

comment icon

So hilft dieser Punkt aber keinem der beiden Teams. Sandhausen bleibt mit neun Zählern auf Platz 16, kann aber immerhin den Vorsprung auf den Siebzehnten Ingolstadt auf zwei Zähler vergrößern. Bremen bleibt im Mittelfeld stecken und belegt nun den 10. Rang.

comment icon

Was für eine Partie! In einer schwach startenden zweiten Hälfte wurde es letztlich doch wild, beide Teams erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Nachdem Sandhausen im ersten Durchgang noch die besseren Möglichkeiten gehabt hatte, war es dann Werder nach der Pause. Kurz vor Schluss ging jedoch der SVS überraschend in Führung, Füllkrug verhinderte aber schließlich doch den ersten Heimsieg von Sandhausen. Am Ende hatte der Mann der Woche sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß.

full_time icon

Dann ist Schluss! Sandhausen und Bremen trennen sich in einer aufregenden Partie mit einem 2:2-Unentschieden.

yellow_card icon

Veljkovic sieht wegen Meckerns nochmal Gelb.

highlight icon

Es gibt tatsächlich "nur" den Freistoß und dieser bringt beinahe den Siegtreffer! Ducksch chippt den Ball in den Strafraum, wo Füllkrug artistisch zum Abschluss kommt und die Kugel an die Latte setzt!

substitution icon

Zunächst gibt es noch einen Wechsel beim SVS: Oumar Diakhite kommt für Marcel Ritzmaier.

yellow_card icon

Knifflige Szene! Zhirov grätscht am rechten Strafraumeck Agu um, die Gelbe ist unstrittig. Es gibt Freistoß, doch war das Foul vielleicht sogar innerhalb?

goal icon

Tooooooooooooooooor! SV Sandhausen - SV WERDER BREMEN 2:2. Ausgerechnet Füllkrug mit dem späten Ausgleich! Schönfelder hat links viel zu viel Platz, bringt eine flache Hereingabe an den Fünfer. Drei Sandhäuser kommen nicht den Ball und so schießt Füllkrug locker und leicht ein.

comment icon

Vorlage Oscar Schönfelder

comment icon

Während Zenga mit schmerzverzerrtem Gesicht behandelt werden muss, wird die Nachspielzeit angezeigt: fünf Minuten! Diese wird aber vermutlich noch länger dauern, da das Spiel nach wie vor unterbrochen ist.

comment icon

Bremen hat dieser Gegentreffer sichtlich getroffen. Die Bemühungen nach vorne sind zwar da, jedoch agiert Werder nun zu überhastet. Vermehrt wird nun auch auf lange Bälle zurückgegriffen, doch diese können die Stürmer vorne nicht festmachen. Geht hier noch was?

substitution icon

Wird er heute tatsächlich der Matchwinner? Zunächst darf sich Pascal Testroet auf die Bank setzen, Cebio Soukou ist neu dabei.

yellow_card icon

Beim Torjubel zog sich Testroet das Trikot aus und sieht dafür folgerichtig die Gelbe Karte.

goal icon

Tooooooooooooooooooooor! SV SANDHAUSEN - SV Werder Bremen 2:1. Bremen drückt, doch Sandhausen macht das Tor! Diekmeier erobert sich auf der rechten Seite den Ball und marschiert seine Seite dann entlang. Seine Flanke an den langen Pfosten findet den völlig freistehenden Testroet, der aus fünf Metern nur noch einnicken muss.

comment icon

Vorlage Dennis Diekmeier

comment icon

Bremen drängt nun auf den Siegtreffer. Schönfelder setzt sich auf der linken Seite stark durch und muss dann Füllkrug im Zentrum bedienen. Stattdessen versucht er es allerdings selbst und bleibt aus 14 Metern an Diekmeier hängen.

highlight icon

Drewes hält Sandhausen das Unentschieden fest! Schmid hat vor dem Strafraum viel Platz und schließt sofort ab. Der flache Schuss fliegt in Richtung linkes Eck, doch Drewes ist auch hier zur Stelle und wischt die Kugel noch am Pfosten vorbei.

substitution icon

Noch ein Wechsel bei den Gästen: Leonardo Bittencourt geht runter, Oscar Schönfelder ist neu dabei.

comment icon

Dinkci mit der nächsten Möglichkeit! Der junge Stürmer behauptet mit dem Rücken zum Tor im Strafraum und schließt dann aus der Drehung ab. Drewes taucht ab und schnappt sich die Kugel.

comment icon

Es bleibt ein Hin und Her. Testroet flankt von rechts in den Sechzehner, wo Ritzmaier schneller als Mai am Ball ist und diesen in die Arme von Zetterer schießt.

highlight icon

Was ist denn hier los?! Schmid mit der Topchance! Der Österreicher wird von Füllkrug in Szene gesetzt, geht an Zhirov vorbei in den Strafraum und versucht, Drewes im kurzen Eck zu überwinden. Der Sandhäuser Schlussmann reagiert beim Schuss aus elf Metern jedoch glänzend und klärt per Fußabwehr.

yellow_card icon

Es gibt nochmal Gelb für Ajdini, der sich nach einem Bremer Foul an Bachmann lautstark beim Schiedsrichter beschwert und dafür verwarnt wird.

comment icon

Und weiter geht die wilde Fahrt, diesmal ist Werder am Zug. Dinkci behauptet rechts im Strafraum den Ball, schlägt einen Haken und visiert die linke Ecke an. An dieser schießt er jedoch deutlich vorbei.

highlight icon

Esswein muss das Tor machen! Testroet bekommt den Ball am Strafraumrand zugespielt und leitet diesen sofort ins Zentrum zu Esswein weiter. Der ehemalige Nürnberger will die Kugel gegen die Laufrichtung von Zetterer ins rechte Eck setzen, schießt jedoch rund einen Meter vorbei.

substitution icon

Nächster Wechsel bei den Gästen: Eren Dinkci kommt für Nicolai Rapp.

comment icon

Nächste Gelegenheit, diesmal ist es Ritzmaier, der links im Strafraum viel Platz hat. Er visiert das lange Eck an, verfehlt dieses jedoch deutlich.

comment icon

Endlich ist wieder Feuer drin in dieser Partie! Auf der linken Seite hat Esswein viel Platz und schlägt eine Flanke an den kurzen Pfosten. Dort machen es Zetterer und Mai gegen Testroet beinahe nochmal spannend, können aber letztlich doch klären.

highlight icon

Füllkrug! Der Joker hat im Mittelfeld viel Platz, nimmt Fahrt auf und zieht schließlich aus 22 Metern zentraler Position ab. Sein Schuss rauscht nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

highlight icon

Die nächste Gelbe Karte gibt es für die Bank des SVS, von der immer wieder laustarke Kommentare in Richtung des Schiedsrichters fliegen. Es trifft den Ersatzkeeper Rehnen.

yellow_card icon

Gelbe Karte Nikolai Rehnen

yellow_card icon

Rapp kommt auf der linken Seite gegen Okoroji klar zu spät und trifft den Sandhäuser klar am Fuß. Auch das gibt die Gelbe Karte.

comment icon

Eigentlich ein guter Angriff der Gäste, doch der Pass von Schmid auf Bittencourt auf der linken Seite ist etwas ungenau. So muss der Kapitän nochmal abdrehen, schlägt dann aber eine gute Flanke auf Füllkrug, der die Kugel per Kopf nicht entscheidend aufs Tor drücken kann.

highlight icon

Rapp muss behandelt werden. Der Torschütze kommt nach einem Luftzweikampf unglücklich auf und fasst sich nun ans rechte Sprunggelenk. Etwas Eisspray sollte helfen, dass er gleich wieder weitermachen kann.

comment icon

Endlich mal wieder eine Chance! Schmid spielt den Steckpass in den Strafraum zu Bittencourt, der von rechts die Kugel grätschend an den langen Pfosten spielt. Ducksch hat jedoch nicht mitgemacht und so kullert die Kugel ins Toraus.

substitution icon

... und auf der anderen Seite kommt Alexander Esswein für Arne Sicker, der nach dem Foul von Bittencourt angeschlagen wirkt.

substitution icon

Die zweite Hälfte hat noch nicht richtig Fahrt aufgenommen, also reagieren beide Trainer: Anfang bringt Niclas Füllkrug für Niklas Schmidt ...

yellow_card icon

Bittencourt hat links im Strafraum viel Platz, kommt nach einem Doppelpass mit Ducksch aber nicht zum Abschluss. Anschließend stoppt er einen Konterversuch des SVS mit einer Grätsche gegen Sicker. Das gibt Gelb.

comment icon

Sandhausen kontert auf der linken Seite über Sicker, der Ritzmaier in den Strafraum schickt. Die flache Hereingabe des Mittelfeldmanns findet jedoch keinen Mitspieler. Friedl kann die Situation bereinigen.

comment icon

Das Spiel ist unterbrochen, weil Testroet am linken Strafraumrand am Boden liegt. Er hat im Zweikampf gegen Veljkovic etwas abbekommen, kann aber gleich wieder weitermachen.

match_start icon

Rein in den zweiten Durchgang!

half_time icon

Es passiert nichts mehr, Sandhausen und Bremen gehen mit einem 1:1 in die Kabinen!

comment icon

Eine Minute Nachspielzeit gibt es noch oben drauf.

comment icon

Ducksch mit zwei guten Abschlüssen! Erst scheitert der Stürmer mit einem Freistoß aus 25 Metern an Drewes, bei der anschließenden Ecke versucht es Ducksch erneut aus der Distanz. Sein Schuss aus 20 Metern rauscht nur knapp rechts vorbei.

comment icon

Das Spiel wird hitziger, Schiedsrichter Ittrich muss aktuell viel reden. Besonders Sandhausens Ajdini hat viel Redebedarf und beschwert sich immer wieder lautstark beim Referee.

highlight icon

Die nächste dicke Möglichkeit für den SVS! Okoroji dringt nach einem schönen Pass von Sicker links in den Strafraum hinein und legt die Kugel anschließend in den Rücken der Abwehr. Dort kommt Ajdini angerauscht, der den Ball aus elf Metern knapp übers Tor jagt.

yellow_card icon

Diekmeier steigt an der Seitenlinie völlig überhart Bittencourt auf den Fuß und sieht dafür zu Recht die Gelbe Karte.

highlight icon

Es bleibt dabei: Bremen macht das Spiel, Sandhausen hat die Chancen! Ritzmaier schlägt einen Freistoß von der linken Seite an den langen Pfosten, wo Zhirov die Kugel völlig frei über das Tor von Zetterer köpft. Da war mehr drin.

comment icon

Werder startet nun wütenden Angriffe. Bittencourt sprintet sich auf der linken Seite frei und spielt einen scharfen Flachpass an den Fünfmeterraum. Schmid verpasst die Kugel dort nur knapp.

comment icon

Ducksch wird von Schmid per Lupfer rechts im Strafraum in Szene gesetzt, doch an der Grundlinie wird der Winkel schließlich zu spitz. Drewes kann die Hereingabe des Stürmers abfangen.

comment icon

Bremen hat mehr vom Spiel, dennoch ist dieser Ausgleich nicht unverdient, schließlich hatte der SVS sogar die besseren Chancen. Dennoch ist es bezeichnend, dass Werder die Hausherren zu diesem Ausgleich einlud. Dieser Treffer geht auf die Kappe von Mai und dessen zu kurz gespielten Rückpass.

penalty_goal icon

Toooooooooooooooooooor! SV SANDHAUSEN - SV Werder Bremen 1:1. Der Ausgleich! Testroet tritt an und versenkt die Kugel sicher im linken unteren Eck. Zetterer ahnt die Ecke, kann den Einschlag aber nicht verhindern.

yellow_card icon

Für das Foul sieht Zetterer noch die Gelbe Karte.

highlight icon

Elfmeter für Sandhausen! Mai spielt einen viel zu kurzen Pass zu Zetterer zurück. Ajdini riecht den Braten, ist vor dem Torhüter am Ball und wird dann von Zetterer gelegt. Klare Sache.

comment icon

Der SVS wird nun stärker und stellt die Bremer vor Probleme. Lediglich im Weg nach vorne fehlt es den Hausherren noch an Präzision. Ist diese aber mal da, gibt es gleich Großchancen. Davon hatte Sandhausen heute schon zwei, das Tor erzielten aber die Werderaner.

highlight icon

Aus dem Nichts die große Ausgleichschance! Diekmeier hat auf der rechten Seite plötzlich viel Platz und schlägt von der Grundlinie die perfekte Flanke an den Fünfer. Dort steht Testroet völlig frei, setzt den Kopfball jedoch denkbar knapp am linken Pfosten vorbei.

comment icon

Das Spiel plätschert vor sich hin. Sandhausen will, kann aber nicht und Bremen will nicht. Die Gäste haben mehr Ballbesitz, sind aber sehr zögerlich beim Weg nach vorne.

comment icon

Sandhausen will sich hier nicht verstecken, doch den Hausherren merkt man den Schock des Gegentreffers durchaus an. Zu fahrig und fehleranfällig agiert der SVS in dieser Phase, so kommt er nicht aus der eigenen Hälfte heraus. Ausnutzen kann Bremen diesen Umstand aber bislang nicht.

comment icon

Sandhausen sucht die schnelle Antwort. Von rechts erhält Zenga im Sechzehner den Ball, kann diesen aber nicht entscheidend kontrollieren. So kommt der Mittelfeldmann nicht zum Abschluss.

goal icon

Tooooooooooooooooooor! SV Sandhausen - SV WERDER BREMEN 0:1. Und dann gehen doch die Gäste in Führung! Friedl hat auf der linken Seite viel Platz und wird nicht richtig angegriffen. So hat der Linksverteidiger Zeit, den Ball flach an den langen Pfosten zu spielen. Dort steht Rapp völlig frei und drückt die Kugel auf fünf Metern über die Linie.

comment icon

Vorlage Marco Friedl

comment icon

Bremen hat in der Anfangsphase mehr vom Spiel, die beste Chance haben allerdings die Hausherren. Dies zeigt, wie der SVS hier spielen will. Hinten kompakt stehen und vorne vereinzelt Nadelstiche setzen.

highlight icon

Das muss doch die Führung für Sandhausen sein! Ajdini bedient vor dem Strafraum Zenga, der mit einer starken Bewegung in die Box eindringt. Er legt im Fünfmeterraum quer, am langen Pfosten muss Sicker nur noch einschieben, doch bedrängt von Agu trifft der Sandhäuser den Ball nicht!

comment icon

Langer Ball von Mai auf Ducksch, der die Kugel mit dem langen Bein annehmen will. Dies misslingt, wird aber so durchaus gefährlich. Der Ball prallt von Duckschs Fuß an Drewes, aber schließlich auch einen Meter rechts am Tor vorbei.

comment icon

Da wird es erstmals gefährlich: Sandhausen verliert den Ball an der Mittellinie und dann geht es schnell. Schmidt schickt Ducksch geschickt zwischen die beiden Innenverteidiger und der Stürmer will sofort zu Schmid auf rechts weiterleiten. Der Pass ist jedoch zu steil, Drewes schnappt sich die Kugel.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Das erste Duell überhaupt zwischen diesen beiden Klubs wird Schiedsrichter Patrrick Ittrich leiten, Christian Gittelmann und Fabian Porsch sind seine Assistenten. Patrick Glaser ist der vierte Offizielle und im Keller in Köln sitzen Johann Pfeifer und Jan Seidel. Mit diesen letzten Infos gehen wir nun ins Spiel!

comment icon

Besonders das letzte Heimspiel liegt den Sandhausen-Fans noch im Magen. Mit 1:6 verlor der SVS deutlich gegen Darmstadt und setzte damit die Heimpleitenserie (0:2 gegen Ingolstadt, 1:3 gegen Heidenheim) fort. Auswärts läuft es etwas besser: Nach dem 2:1-Sieg in Hannover sammelte man in Rostock beim 1:1, wenn auch glücklich, zumindest einen Zähler ein. So langsam wäre allerdings auch ein guter Heimauftritt vonnöten.

comment icon

Da kommt der SV Sandhausen vielleicht gerade recht, denn das Team von Trainer Schwartz ist die schwächste Heimmannschaft der Liga. In fünf Partien vor eigenem Publikum sammelte der SVS erst einen einzigen Zähler. So ist es nicht verwunderlich, dass man Sandhausen aktuell auf dem 16. Platz wiederfindet. Mit einem Sieg könnte der SVS jedoch den Relegationsrang verlassen und den Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze auf vier Punkte vergrößern.

comment icon

Sportlich ist ein Comeback für die Mannschaft ebenso wichtig. Gerade die Auswärtsauftritte der Norddeutschen bereiteten zuletzt Sorgen: 0:3 in Dresden und 0:3 in Darmstadt. Nachdem Werder in der Zwischenzeit Heidenheim vor eigenem Publikum mit demselben Ergebnis geschlagen hatte, fiel das Team in Darmstadt in alte Muster zurück. Die Verantwortlichen wollen von ihrer Mannschaft heute die berühmtberüchtigte "Reaktion" sehen.

comment icon

Es kriselt beim SV Werder, auf und neben dem Platz. Nach der nächsten hohen Niederlage in Darmstadt stand zunächst das Thema Niclas Füllkrug im Mittelpunkt, der nach Verbalattacken gegen den Leiter Profifußball, Clemens Fritz, kurzfristig suspendiert wurde. Seit einigen Tagen darf der Stürmer wieder mittrainieren, was vor allem im Sinne von Coach Anfang ist. "Dass er uns zur Verfügung steht, da bin ich froh drüber", sagte der Trainer in der Spieltagspressekonferenz.

comment icon

Auf der anderen Seite muss Trainer Markus Anfang nach der 0:3-Pleite in Darmstadt ebenfalls etwas verändern, es gibt drei personelle Wechsel: Agu, Schmid und Bittencourt rücken für Mbom, Weiser und Dinkci in die erste Elf.

comment icon

Werder Bremen schickt folgende Elf ins Rennen: Zetterer - Agu, Mai, Veljkovic, Friedl - Schmidt, Rapp, Gruev, Schmid, Bittencourt - Ducksch.

comment icon

Trainer Alois Schwartz nimmt nach dem 1:1-Unentschieden bei Hansa Rostock satte vier Änderungen an seiner Startelf vor: Höhn, Ajdini, Bachmann und Testroet spielen für Kister, Esswein, Benschop und Keita-Ruel.

comment icon

Die Aufstellungen sind da! So geht der SV Sandhausen ins Spiel: Drewes - Diekmeier, Höhn, Zhirov, Okoroji - Ajdini, Bachmann, Ritzmaier, Sicker - Zenga, Testroet.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 11. Spieltages zwischen dem SV Sandhausen und Werder Bremen.