Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Jahn Regensburg - FC St. Pauli. 2. Bundesliga.

Jahn Regensburg 2

  • A Albers ()
  • D Otto ()

FC St. Pauli 3

  • E Amenyido ()
  • G Burgstaller ( 11m)
  • D Kyereh ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es aus Regensburg! Morgen geht es bei uns noch weiter mit der 2. Bundesliga. Ich verabschiede mich und wünsche eine gute Nacht.

comment icon

Der Jahn darf es dann am kommenden Wochenenden wieder versuchen. Die Oberpfälzer treffen auswärts auf den 1. FC Nürnberg. Pauli empfängt Hannover am Millerntor.

comment icon

Durchatmen ist erst einmal angesagt nach einer Schlussphase, die ihresgleichen sucht. Regensburg lieferte kämpferisch eine Top-Leistung gegen Paulianer, die am Ende wegen eines Zaubertores von Kyereh als Sieger nach Hause fahren. Trotz des 3:1-Rückstandes ließen sich die Oberpfälzer nicht unterkriegen und waren drauf und dran, einen Punkt in der Heimat zu behalten. Am Ende hat es nicht gereicht und St. Pauli klettert durch den hart erkämpften Dreier auf die Pole-Position in der 2. Bundesliga - zumindest über Nacht. Regensburgs Ergebniskrise dagegen hält weiter an.

full_time icon

Und dann ist Feierabend in Regensburg! Nach einer wilden Schlussphase siegt St. Pauli mit 3:2.

comment icon

Der Baum brennt in der Pauli-Abwehr. Medic muss auf der Linie gegen einen Kopfball vom Jahn klären. Was für eine Schlussphase!

comment icon

Fünf Minuten werden nachgespielt.

substitution icon

... und Caliskaner kommt für Gimber.

substitution icon

Doppelwechsel bei Regensburg: Yildirim kommt für Guwara...

comment icon

Regensburg gibt nochmal alles, aber St. Pauli hat mit Makienok, Beifus und Matanovic die Luftabwehr verstärkt. Über Flanken haben die Gastgeber nicht mehr so leichtes Spiel.

yellow_card icon

Paqarada sieht zum Schluss nochmal Gelb.

substitution icon

Bei Regensburg kommt Beste für Boukhalfa für die Schlussminuten.

substitution icon

Auch Burgstaller hat Feierabend und wird durch Matanovic ersetzt.

substitution icon

Für Hartel kommt Beifus bei den Kiezkickern.

substitution icon

Nächster Wechsel bei St. Pauli: Makienok kommt für Dittgen in die Partie.

comment icon

Die entscheidende Phase der Partie ist längst angebrochen. Eine gute Viertelstunde ist noch zu spielen. Regensburg rennt an.

yellow_card icon

Kyereh foult im Mittelfeld und sieht den gelben Carton von Winter.

goal icon

Tooor! SSV JAHN REGENSBURG - FC St. Pauli 2:3. Regensburg lässt sich nicht beirren! Einen langen Ball verarbeitet Otto klasse im Pauli-Strafraum und schiebt dann gegen Meyer ganz locker ein. Die Messe ist noch nicht gelesen!

comment icon

Vorlage Andreas Albers Nielsen

comment icon

Die letzten zwanzig Minuten laufen. Findet der Jahn nochmal einen Weg zurück ins Spiel?

goal icon

Tooor! SSV Jahn Regensburg - FC ST. PAULI 1:3. Kyereh dribbelt sich gegen alle durch spielt im Strafraum einen schnellen Doppelpass mit Burgstaller und schiebt mit der Hacke ins leere Tor ein. Und das genau in der Druckphase der Regensburger!

comment icon

Vorlage Guido Burgstaller

comment icon

Die Gäste aus der Hansestadt kamen in der zweiten Halbzeit bisher noch gar nicht zum Zug. Es spielt erst einmal nur noch der Jahn.

comment icon

Jetzt wird es nochmal spannend! Regensburg ist deutlich besser im Spiel und hat mit diesem Anschlusstreffer auch das Stadion wieder mit ins Boot geholt.

substitution icon

Ziereis muss verletzt raus und wird durch Dzwigala ersetzt.

substitution icon

Bei Pauli gibt Kyereh sein Comeback und kommt für Amenyido.

goal icon

Tooor! SSV JAHN REGENSBURG - FC St. Pauli 1:2. Nach einer Ecke segelt ein zweiter Ball von Besuschkow in den Strafraum, wo Albers per Flugkopfball vollstreckt und mit seinem vierten Saisontreffer auf 1:2 verkürzt.

comment icon

Vorlage Max Besuschkow

comment icon

Bei St. Pauli sieht es nach einem Comeback aus: Kyereh macht sich an der Trainerbank für seine erste Einwechslung, seit er zum Afrika-Cup geflogen ist, bereit.

comment icon

Die Regensburger kommen mit viel Energie aus der Kabine und man merkt ihnen an, dass sie in Hälfte zwei deutlich anders auftreten wollen als im ersten Spielabschnitt.

match_start icon

Das Spiel läuft wieder in Regensburg.

substitution icon

Und Faber kommt für Saller ins Spiel.

substitution icon

Es gibt einen  Doppelwechsel bei Regensburg zur zweiten Hälfte: Otto kommt für Shipnoski.

half_time icon

Und dann ist  Pause!

yellow_card icon

Meyer beschwert sich beim Schiedsrichter und sieht vor der Pause Gelb.

comment icon

Eine Minute wird nachgespielt.

comment icon

Regensburg versucht es nochmal mit einem Angriff über links. Kennedy flankt in die Mitte, aber St. Pauli verteidigt den Flugball wieder locker weg.

highlight icon

Meyer rettet auf der Linie für die Gastgeber! Burgstaller kommt aus kürzester Distanz zum Kopfball und der Jahn-Keeper reißt reflexartig den Arm hoch und schnappt sich den Ball dann auf der Linie. Bisher ist Regensburg hier glimpflich davongekommen.

comment icon

Singh bringt mal einen Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum und findet den Kopf von Shipnoski. Der Winter-Neuzugang aus Düsseldorf setzt das Spielgerät aber weit neben den Kasten von Vasilj.

comment icon

Pauli zeigt, dass es, obwohl die Hamburger aktuell weniger aktiv sind, immer auch über Konter gefährlich werden kann. Die Gastgeber müssen höllisch aufpassen.

comment icon

Amenyido macht fast das dritte Tor! Kennedy verliert den Ball katastrophal am eigenen Strafraum und bringt so Amenyido ins Spiel. Der Offensivmann scheitert aber an sich selbst und schießt frei vor dem SSV-Keeper neben das Tor.

comment icon

Den Gastgebern fehlt das letzte Quentchen Glück im Spiel nach vorne. Der eine Ball, der eine Pass, der den Abschluss für die Offensiv-Akteure ermöglicht.

comment icon

Ein langer Ball findet Albers im Strafraum. Der Jahn-Stürmer hat aber Probleme, das Leder zu verarbeiten und komt nicht zum Abschluss. Der SSV bleibt harmlos.

comment icon

Auch im Hamburger Strafraum gibt es jetzt eine strittige Szene. Singh geht zu Boden, aber die Pfeife von Nicolas Winter bleibt stumm. Die Entscheidung des Unparteiischen geht in Ordnung.

comment icon

St. Pauli lässt sich mittlerweile etwas tiefer fallen, aber das kann es sich mit dieser Führung im Rücken auch absolut erlauben Regensburg ist gefordert.

comment icon

Hinten lassen die Gäste bisher gar nichts zu. Regensburg hat einen schweren Stand.

comment icon

St. Pauli will direkt mehr und erhöht fast noch weiter. Nach einem langen Ball ist Dittgen durch und geht am Torwart vorbei. Uneigennützig legt er nochmal auf Burgstaller ab, der die Kugel nicht im Tor unterbringen kann.

comment icon

Wie reagieren jetzt die Regensburger? Den Start in dieses Spiel haben sich die Oberpfälzer natürlich ganz anders vorgestellt.

penalty_goal icon

Tooor! SSV Jahn Regensburg - FC ST. PAULI 0:2. Das ist Chefsache und Burgstaller verwandelt den Elfmeter eiskalt. Was für ein Start in dieses Topspiel!

highlight icon

Elfmeter für St. Pauli! Meyer kommt gegen Amenyido zu spät und räumt den Österreicher im Strafraum ab.

goal icon

Tooor! SSV Jahn Regensburg - FC ST. PAULI 0:1. Und so ist es passiert: Paqarada bekommt zu wenig Druck und darf in die Mitte flanken. Amenyido ist ganz alleine, nimmt den Ball an und schiebt eiskalt ein. Start nach Maß für die Hamburger!

comment icon

Vorlage Leart Paqarada

comment icon

Beide mannschaften formieren sich in einem 4-4-2 und amn merkt ihnen an, dass beide von Anfang an da sein wollen, um das Spiel zu gewinnen.

comment icon

Die erste Chance gehört dem FC St. Pauli. Einen Distanzschuss wehrt Meyer zur Ecke ab. Der anschließende Standard bringt nichts ein für die Gäste.

match_start icon

Der Ball rollt!

comment icon

Das Flutlicht brennt schon in Regensburg und gleich geht es hier los! Geleitet wird die Partie von Nicolas Winter.

comment icon

St. Pauli muss sich ärgern, denn die Durststrecke des Kiezklubs machte vor allem die Konkurrenz stark. In den letzten fünf Partien holten nur Düsseldorf und Aue weniger Punkte als die Mannschaft von Timo Schultz. In diesem Zeitraum verlor der Tabellenvierte acht Punkte auf Schalke und den HSV und sogar satte zwölf auf Werder. Mit einem Sieg wollen die Paulianer heute an der Spitzengruppe der Liga dranbleiben.

comment icon

Auf dem Papier spricht heute zunächst recht wenig für die Kiezkicker. Auswärts ist der FCSP in dieser Saison sehr schwach aufgestellt. Aus ihren elf Auswärtsspielen holten die Paulianer lediglich zwölf Punkte. In der Rückrunde holten sie sogar noch überhaupt keinen Zähler in der Fremde. Dazu kommt, dass die Hamburger keines ihrer fünf Zweitligaspiele beim Jahn gewinnen konnten (ein Unentschieden, vier Niederlagen).

comment icon

Standard-Könige unter sich: Der SSV Jahn Regensburg hat in der laufenden Saison bereits 18 Treffer nach Standardsituationen erzielt. Das sind die meisten der 2. Bundesliga. Auf der anderen Seite steht der FC St. Pauli, der erst fünf Gegentore nach ruhenden Bällen hinnehmen musste.

comment icon

Am vergangenen Spieltag verlor der Jahn nach einer 1:0-Führung zuhause noch bitter gegen den FC Schalke 04. Dieser leichtfertige Umgang mit der eigenen Führung zieht sich wie ein rot-weißer Faden durch die Saison des mittlerweile Tabellenneunten. Bereits 18 Punkte verspielten die Regensburger nach Führungen – Ligahöchstwert. Der Negativrekord des SSV liegt bei 23 verspielten Zählern nach Führungen in der Saison 2012/13.

comment icon

Duell um die Trendwende: Sowohl bei den Regensburgern als auch bei den Paulianern läuft es aktuell alles andere als rund. Von den letzten neun Spielen hat Regensburg sieben verloren. Das war in der Hinrunde als die Oberpfälzer alles kurz und klein spielten noch undenkbar. Der FC St. Pauli wartet mittlerweile seit fünf Spielen auf einen Sieg in der 2. Bundesliga.

comment icon

Timo Schultz vertraut exakt der gleichen Elf, die in Paderborn auf dem Rasen stand.

comment icon

Und das ist die Anfangsformation der Kiezkicker: Vasilj - Zander, Ziereis, Medic, Paqarada - Irvine, Smith, Hartel - Amenyido - Burgstaller, Dittgen.

comment icon

Im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den FC Schalke gibt es drei Änderungen in der Startelf der Regensburger. Auf rechts verteidigt Saller an Stelle von Faber und Kennedy beginnt für Elvedi in der Innenverteidigung. Der Dritte im Bunde ist Winter-Neuzugang Nicklas Shipnoski, der Wekesser ersetzt.

comment icon

Das ist die Startelf der Regensburger: Meyer - Saller, Breitkreuz, Kennedy, Guwara - Shipnoski, Gimber, Besuschkow, Singh - Albers, Boukhalfa.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 22. Spieltages zwischen Jahn Regensburg und dem FC St. Pauli.