Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Manchester United - Sheffield United. England, Premier League.

Manchester United 1

  • H Maguire ()

Sheffield United 2

  • K Bryan ()
  • O Burke ()

Live-Kommentar

comment icon

Das war es von dieser Stelle. Vielen Dank fürs Mitlesen und noch einen schönen Abend!

comment icon

Die Red Devils gastieren am Samstag um 18.30 Uhr bei Arsenal, Sheffield tritt am selben Tag bereits um 16 Uhr bei Manchester City an.

comment icon

Damit verpasst Manchester den Sprung an die Tabellenspitze und bleibt auf Rang 2 stehen. Der Abstand auf Stadtrivale City beträgt einen Zähler, allerdings haben die Guardiola-Schützlinge noch ein Spiel in der Hinterhand. Sheffield sammelt enorm wichtige Punkte im Abstiegskampf und verkürzt den Abstand auf den Vorletzten West Bromwich Albion auf drei Zähler.

comment icon

Die Sensation ist perfekt! Das bis dato abgeschlagene Schlusslicht Sheffield entführt erstmals seit 1973 wieder drei Punkte aus dem Old Trafford und fügt Manchester United eine empfindliche Niederlage zu. Diese Pleite haben sich die Red Devils selbst zuzuschreiben. Sie waren zwar über die gesamte Distanz überlegen, machten aus ihrer Dominanz aber viel zu wenig, wirkten im Offensivspiel ideenlos, zuweilen lustlos. So stehen am Ende nur zwei Chancen zu Buche. Das hat auch mit der disziplinierten Defensivleistung der Blades zu tun, deren Matchplan voll aufging. Beim 1:0 nutzte Bryan einen Fehlgriff von de Gea aus, beim 2:1 bestrafte Burke die Schläfrigkeit in Manchesters Defensive. Das zwischenzeitliche 1:1 durch Maguire resultierte aus einer Ecke. Bezeichnend für den trostlosen Auftritt der Red Devils, denen aus dem Spiel heraus kaum etwas einfiel.

full_time icon

Nein! Das Spiel ist aus!

comment icon

Passiert hier noch was?

comment icon

Alle Mann am Strafraum der Blades.

comment icon

Die letzte Minute der Nachspielzeit. Chris Wilder dreht draußen am Rad, der würde am liebsten mitspielen.

comment icon

Und die nächste Angriffswelle rollt. Matic versucht es mal mit einem Steckpass direkt durchs Zentrum auf Cavani, der am Elfmeterpunkt lauert. Aber ein Bein der Blades ist dazwischen.

comment icon

Jetzt packt Manchester die Brechstange aus. Flanke von links in die Box, wo mittlerweile auch Maguire lauert. Aber Ramsdale ist zur Stelle und pflückt die Kugel runter.

comment icon

Vier Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Die bringt keine Gefahr ein.

comment icon

Manchester holt sich die Kugel aber schnell wieder und gibt nochmal Gas. Van de Beek wird links in der Box angespielt, erst verliert er die Kugel an Basham, doch er erobert sie wieder zurück und sucht Cavani mit einer flachen Hereingabe - zur Ecke abgeblockt.

comment icon

Burke, der mögliche Matchwinner, macht das einzig richtige aus Sicht der Blades. Nach einem langen Ball treibt er die Kugel in Richtung der Eckfahne. Holt einen Einwurf raus. Die Uhr tickt.

comment icon

Das Geschehen spielt sich jetzt nur noch in der Hälfte der Gäste ab.

comment icon

Sheffield steht extrem engmaschig am eigenen Sechzehner und muss eine Angriffswelle nach der anderen überstehen. Aber Manchester findet so gut wie keine Lücke im Kombinationsspiel. Daher münden viele Angriffe in Flanken - und die klärt Sheffield relativ problemlos.

comment icon

Solskjaer opfert einen Innenverteidiger für einen Mittelfeldspieler. Klar, der Ausgleich muss her.

substitution icon

Und Tuanzebe weicht für van de Beek.

substitution icon

Telles raus, Shaw rein.

comment icon

Die Red Devils schieben jetzt natürlich hinten raus, Tuanzebe und Maguire bilden die Restverteidigung.

substitution icon

McGoldrick macht Platz für Brewster.

comment icon

Bei der folgenden Ecke köpft Pogba aus zwölf Metern am rechten Pfosten vorbei. Zwei Meter haben da gefehlt.

highlight icon

Die Antwort der Red Devils hat es in sich! Telles versucht es aus halblinker Position und gut 25 Metern, sein Schuss wird abgefälscht, senkt sich somit gefährlich und landet auf dem Querbalken.

goal icon

Tooor! Manchester United - SHEFFIELD UNITED 1:2. Nicht zu fassen, die Blades gehen erneut in Führung! Manchester bekommt die Kugel nicht richtig weg. So passt Lundstram von der rechten Strafraumkante in die Mitte, Burke schießt aus zwölf Metern aufs lange Eck, auf halbem Weg fälscht Tuanzebe die Kugel unhaltbar für de Gea ab, erst fliegt sie an die Latte, dann über die Linie!

comment icon

Vorlage John Lundstram

comment icon

Gerade halten die Blades das Geschehen geschickt vom eigenen Tor fern. Mehrere Einwürfe im vorderen Drittel, danach Zweikämpfe auf engstem Raum. Das bringt natürlich Zeit. 

substitution icon

Sharp verlässt das Feld, für ihn kommt Burke.

comment icon

Von der rechten Strafraumkante bringt Pogba eine halbhohe, scharfe Hereingabe ans erste Fünfereck. Dort läuft Cavani in Position, doch er kommt einen Schritt zu spät.

comment icon

Wie verändert der Ausgleich jetzt die Partie? Manchester wird früher oder später mehr Risiko gehen, ein Sieg ist Pflicht. Sheffield hingegen könnte mit einem Punkt wohl gut leben - und solange es 1:1 steht, ist ja noch alles möglich. Sogar ein Sieg. Eine Ecke würde reichen.

substitution icon

Jetzt kommt Cavani. Er ersetzt Greenwood.

goal icon

Tooor! MANCHESTER UNITED - Sheffield United 1:1. Ecke, Tor. Was Sheffield kann, kann Manchester auch. Linksfuß Telles bringt die Kugel von links mit Drall weg vom Tor, Maguire läuft am Elfmeterpunkt in Position und köpft unhaltbar für Ramsdale in die rechte untere Ecke.

comment icon

Vorlage Alex Nicolao Telles

comment icon

So ist es. Der Portugiese versucht - wie schon gegen Liverpool - die Kugel über die Mauer hinweg ins Kreuzeck zu zimmern, doch er scheitert an einem Kopf in der Mauer. Ecke für Manchester.

comment icon

Nächster Freistoß für die Hausherren. Diesmal in besserer Position. 20 Meter Torentfernung, halblinke Position. Rashford hatte seine Chance gerade eben, tritt jetzt Fernandes an? 

comment icon

Jetzt sind die Red Devils wieder am Drücker. Martial wird 30 Meter vor der Kiste von Jagielka gefoult. Freistoß. Zentrale Position. Eine Sache für Fernandes? Nein, Rashford machts. Aber er machts ungefährlich, direkt auf Ramsdale, der sicher zupackt.

comment icon

Sheffield holt eine Ecke raus. Es ist die zweite. Aus der ersten machten die Gäste ja ihr Tor. Erneut viel Getummel im Fünfer, nur diesmal kommt keiner gefährlich ran, Matic bereinigt per Kopf. De Gea dürfte durchatmen.

comment icon

Nach einem langen Ball hinter die Kette der Hausherren taucht McGoldrick völlig freistehend vor de Gea auf - und er jagt die Kugel aus elf Metern drüber! Hätte aber ohnehin nicht gezählt, der Angreifer stand beim Zuspiel knapp im Abseits.

comment icon

Entlastung für die Gäste. Baldock kann über rechts in die Box dribbeln, er legt eine Station weiter in die Mitte auf McGoldrick, der dann versucht, mit dem rechten Außenrist in die lange Ecke zu schießen. Der Versuch misslingt.

comment icon

Was die Red Devils jetzt besser machen: Sie bekommen mehr Tempo in die Kombinationen. Schnelles Passspiel durchs Zentrum, Fernandes auf Martial, der klatscht auf Rashford und der wiederum auf Fernandes. Und der Portugiese sucht dann seinen Landsmann Telles mit einem geistesgegenwärtigen Steilpass auf links, doch das Zuspiel ist einen Tick zu steil.

substitution icon

Erster Wechsel: Bei den Gästen wird Bryan durch Bogle ersetzt. Positionsgetreuer Tausch.

comment icon

Keine fünf Minuten hat es gedauert, jetzt haben wir wieder das Spiel der ersten 45 Minuten. Die Blades parken ihn, den ominösen Bus. Manchester spielt sich um den Strafraum, erst wird eine Flanke geblockt, dann zwei Schüsse.

highlight icon

Wenn es denn noch lange beim 0:1 bleibt - denn die Red Devils schnuppern am Ausgleich! Fernandes bedient Greenwood mit einem Steckpass an den zentralen Strafraumeingang, der Youngster setzt zu einem kurzen Dribbling an und schießt aus gut zehn Metern und halbrechter Position aufs lange Eck - knapp vorbei.

comment icon

Das wird sich mit fortschreitender Spielzeit vermutlich ändern.

comment icon

Wie erwartet übernimmt Manchester direkt wieder das Kommando. Sheffield stellt sich engmaschig gegen den Ball, allerdings noch nicht so tief wie noch zu Ende des ersten Durchgangs.

match_start icon

Die zweite Hälfte hat begonnen.

half_time icon

Pause im Old Trafford.

comment icon

Letzte Aktion der ersten Hälfte: Norwood bringt den fälligen Freistoß von links in die Box, doch das Zuspiel gerät zu kurz, Maguire klärt per Kopf.

comment icon

Aber allzu schlimm scheint es nicht zu sein, der Engländer kann weitermachen.

yellow_card icon

Tuanzebe räumt Fleck mit einer wuchtigen Gräschte von der Seite ab. Klare Gelbe Karte.

comment icon

Fleck wird nach dem harten Einsteigen von Tuanzebe auf dem Feld behandelt.

comment icon

Telles bringt eine Flanke aus dem linken Halbfeld in die Box, Martial und Rashford lauern, doch das Zuspiel ist zu ungenau, landet in den Armen von Ramsdale.

comment icon

Drei Minuten werden nachgespielt.

comment icon

Sheffield will jetzt das zu Null in die Pause retten. Die Blades stehen ganz tief. Manchester rennt an. Aber wo ist die Lücke? 

comment icon

Klasse Angriff der Red Devils. Telles schlägt einen Chippball aus dem Zentrum ans rechte Fünfereck, Fernandes bringt die Kugel direkt wieder vors Tor, wo Jagielka in allerhöchster Not vor Martial klären kann, der ansonsten aus kurzer Distanz zum Kopfball gekommen wäre.

comment icon

Fünf Minuten vor dem Pausentee sieht das Ganze hier schon aus wie sonst fünf Minuten vor dem Schlusspfiff. Sheffield parkt den Bus.

yellow_card icon

Lundstram zieht Rashford am Trikot, dafür sieht er die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Den Hausherren fehlen derzeit die Ideen gegen einen tiefstehenden Gegner. Kurz ist Solskjaer zu sehen, mit nachdenklichem Blick. Und dann huscht Cavani durchs Bild. Mit Leibchen. Er macht sich warm.

comment icon

Nun erlangt Manchester wieder die Spielkontrolle. Der Ball läuft schnell durch die Reihen - aber ohne großen Raumgewinn.

comment icon

Gerade schaffen es die Blades, die Red Devils vom eigenen Tor fernzuhalten. Norwood spielt aus dem Zentrum einen feinen Steckpass auf Sharp, der zwischen den Innenverteidigern in Position läuft. Er nimmt sich die Kugel geschickt mit, wird letztlich aber von Maguire per Tackling gestoppt.

comment icon

Ecke für die Hausherren, Fernandes schwingt das Ding von rechts rein. Maguire köpft erst in die Luft, danach steigt der Engländer erneut hoch, diesmal gegen Ramsdale. Der Keeper kann nicht zupacken, so fällt der Ball Martial vor die Füße, der einschiebt. Doch Ramsdale bekommt einen Freistoß, der Referee entscheidet auf Offensivfoul von Maguire. Der VAR bleibt still, aber diskutabel war das schon, Maguire stellt zwar den Körper etwas rein, aber das muss man nicht als Foul sehen. Glück für die Gäste. 

comment icon

Der Gegentreffer ändert erstmal nichts. Sheffield steht massiv am eigenen Sechzehner, Manchester rennt an. Greenwood mit einem Schuss aus 25 Metern und zentraler Position - direkt in die Arme von Ramsdale.

comment icon

Damit laufen die Hausherren jetzt einem Rückstand hinterher. Muss aber kein schlechtes Zeichen sein, die Red Devils holten in dieser Saison schon 21 Punkte nach Rückstand. Liga-Bestwert.

goal icon

Tooor! Manchester United - SHEFFIELD UNITED 0:1. Aus dem Nichts gehen die Blades in Führung! Fleck schlägt eine Flanke von links zentral vors Tor, im Fünfer tummeln sich etliche Akteure, de Gea greift daneben und so ist Bryan der Nutznießer, der in die linke Ecke einköpft. Klar, da ist viel Getummel, aber das Ding muss der Spanier trotzdem wegfausten!

comment icon

Vorlage John Fleck

comment icon

Gerade eine etwas längere Ballbesitzphase für die Blades. Man United zieht sich etwas zurück und nimmt sich eine kleine Pause. Das können die Red Devils auch tun, denn viel machen die Gäste aus ihrem Ballbesitz nicht.

comment icon

Lange Bälle hinter die Kette scheinen ein Mittel zu sein, das Ole Gunnar Solskjaer seinen Schützlingen an die Hand gegeben hat. Diesmal sucht Pogba den startenden Rashford, aber Ramsdale ist wachsam, kommt aus dem Kasten und klärt per Kopf.

comment icon

Und auch Manchester taucht im gegnerischen Strafraum auf. Aus dem Zentrum bringt Fernandes einen feinen Chippball hinter die Kette der Blades, Greenwood startet im richtigen Moment und überläuft seine Bewacher. In der linken Strafraumhälfte angekommen, eilt Ramsdale heraus, die Verteidiger können Greenwood zur Seite abdrängen, sodass kein Abschluss zustandekommt.

comment icon

Nach einem Steilpass scheitert Sharp aus gut zwölf Metern und halblinker Position an de Gea, der mit dem Fuß pariert. Hätte aber nicht gezählt, war Abseits.

comment icon

Sheffield fährt erstmals einen Entlastungsangriff. Nach einer Balleroberung im Mittelfeld wird Bryan in der linken Strafraumhälfte angespielt, sein Flankenversuch wird zunächst geblockt. Über Umwege landet die Kugel bei McGoldrick, der schließlich abgedrängt wird.

comment icon

Längst haben sich die Red Devils in der gegnerischen Hälfte festgespielt. Je weiter sie nach vorne kommen, desto enger werden aber auch die Räume. Das Abwehrbollwerk zu knacken, könnte noch ein hartes Stück Arbeit werden.

highlight icon

Erster Abschluss der Gastgeber - und da fehlen nur Zentimeter! Wan-Bissaka legt von der rechten Strafraumkante in den Rückraum, Rashford zieht aus 16 Metern mit dem rechten Fuß flach ab und setzt die Kugel nur ganz knapp rechts vorbei.

comment icon

Gegen den Ball agieren die Blades wie gewohnt im 5-3-2. Bei Balleroberung sollen die Außen Baldock und Bryan die Offensive unterstützen.

comment icon

Tuanzebe mit einem hohen Steilpass hinter die letzte Kette, Fernandes läuft ein, aber das Zuspiel ist einen Tick zu lang, Ramsdale ist zur Stelle.

comment icon

Langsam kommen die Red Devils in ihren Rhythmus, mit schnellem Passpiel im Mittelfeld und vielen Seitenwechseln lassen sie Ball und Gegner laufen. So rückt Sheffield etwas weiter zurück und versucht, die Abstände gering zu halten.

comment icon

Vorerst nicht, Martial kehrt zurück.

comment icon

Das sieht nicht gut aus bei Martial. Mit schmerzverzerrtem Gesicht geht er vom Feld. Kommt Cavani?

comment icon

Martial fällt nach einem Zweikampf mit Jagielka unglücklich auf die linke Schulter. Der Franzose bleibt danach liegen, wird gerade auf dem Feld behandelt.

comment icon

Verhaltener Beginn, das klassische Abtasten.

match_start icon

Der Ball rollt im Old Trafford!

comment icon

Die Partie steht unter der Leitung von Peter Bankes.

comment icon

Bei den Gastgebern zeigt sich besonders Marcus Rashford in Torlaune gegen die Blades. In seinen drei Einsätzen gegen Sheffield war der Engländer an sechs Treffern beteiligt (drei Tore, drei Assists). Im Schnitt wirkt er also alle 43 Minuten an einem Tor mit.

comment icon

Dass heute ein Überraschungscoup im Old Trafford gelingt, erscheint dennoch sehr unwahrscheinlich, zumindest sagt das die Statistik: In den letzten 15 Auswärtsspielen in der Premier League holte Sheffield nur drei magere Pünktchen.

comment icon

Sheffield rangiert derweil mit sechs Zählern Abstand auf den Vorletzten West Brom am Tabellenende. Am zurückliegenden Spieltag zog man gegen Tottenham den Kürzeren (1:3), fünf Tage zuvor allerdings gab es ein 1:0 gegen Newcastle. Ein Lebenszeichen der Blades.

comment icon

Alles andere als ein Pflichtsieg gegen das abgeschlagene Kellerkind wäre eine große Überraschung. Schließlich sind die Red Devils in der Liga seit Anfang November ungeschlagen, gewannen vier der letzten fünf Pflichtspiele. Einziger Punktverlust in dieser Zeit war ein 0:0 im Liga-Gipfel bei Liverpool vor zehn Tagen.

comment icon

Ganz vorne dabei in der Premier League, Erzrivale Liverpool aus dem FA Cup geworfen - es läuft bei Manchester United. Heute wollen sich die Red Devils gegen Schlusslicht Sheffield United die Tabellenführung zurückholen, nachdem Man City gestern dank eines 5:0 gegen West Bromwich Albion vorerst vorbeizog.

comment icon

Auch Sheffield zog ins Achtelfinale des FA Cups ein, dank eines 2:1 gegen Plymouth Argyle. Im Vergleich dazu wechselt Chris Wilder viermal: Jagielka kehrt in die Innenverteidigung zurück und ersetzt Egan, auf der rechten Seite weicht Bogle für Baldock, auf der linken Stevens für Bryan und im Sturm kommt McGoldrick für Brewster.

comment icon

So beginnt Sheffield United: Ramsdale - Basham, Jagielka, Ampadu - Baldock, Lundstram, Norwood, Fleck, Bryan - McGoldrick, Sharp.

comment icon

Ole Gunnar Solskjaer rotiert nach dem 3:2-Pokalsieg gegen Liverpool kräftig durch. De Gea kehrt für Henderson zwischen die Pfosten zurück, in der Verteidigung weichen Lindelöf und Shaw für Tuanzebe und Telles, Matic ersetzt McTominay auf der Sechs und im Offensivbereich starten Bruno Fernandes und Martial anstelle von van de Beek und Cavani. 

comment icon

Die Startformation von Manchester United: de Gea - Wan-Bissaka, Tuanzebe, Maguire, Telles - Pogba, Matic - Greenwood, Bruno Fernandes, Martial - Rashford.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen Manchester United und Sheffield United.