Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Manchester City - FC Southampton. England, Premier League.

Manchester City 5

  • K De Bruyne (, )
  • R Mahrez (, )
  • I Gündogan ()

FC Southampton 2

  • J Ward-Prowse ( 11m)
  • C Adams ()

Live-Kommentar

comment icon

So viel für heute aus der Premier League. Einen schönen Abend noch und bis zum nächsten Mal.

comment icon

Wie gehts weiter? City spielt am Samstag bei Fulham, am Dienstag drauf gibts das Rückspiel in der Champions League gegen Gladbach. Southampton hat am Sonntag Brighton zu Gast.

comment icon

Durch den Dreier zieht ManCity wieder auf 14 Zähler davon, hat allerdings auch schon eine Partie mehr als die Verfolger ausgetragen. Southampton bleibt auf Platz 14, verpasst die Chance, heute an Leeds und Wolverhampton vorbeizuziehen.

comment icon

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten in der ersten Hälfte knüpfen die Citizens mit einem 5:2 über Southampton wieder an ihre Siegesserie an. Dabei lagen sie schon nach der schwachen ersten Hälfte 3:1 vorne. Die Partie entwickelte sich überraschend offen, weil sich die Mannschaft von Hasenhüttl ganz offensichtlich einiges vorgenommen hatte. ManCity hatte zunächst erhebliche Schwierigkeiten mit dem hohen Pressing. Nach dem Seitenwechsel hatten die Saints allerdings nicht mehr viel zu melden. Der Sieg Citys hätte sogar noch höher ausfallen können.

full_time icon

Schlusspfiff.

comment icon

Bernado Silva geht zur Grundlinie auf links, spielt dann flach ins Zentrum, wo Torres den Ball annehmen kann, sein Schuss aus acht Metern wird jedoch im letzten Moment geblockt. Es wird bei den fünf Treffern bleiben für City.

comment icon

Das hätte noch was werden können. Mit einem schönen Ball aus der Defensive schickt Fernandinho Agüero alleine aufs Tor zu, der bringt das Zuspiel allerdings nicht unter Kontrolle. Gegönnt hätte man es ihm.

comment icon

Drei Minuten Nachspielzeit.

comment icon

Konter City, Gündogan mit dem Diagonalball auf Bernardo Silva, der von der Strafraumgrenze nicht mehr den optimalsten Winkel hat und knapp am Tor vorbeizieht. Spielt keine Rolle, das Torverhältnis wird beim Titelrennen keine Rolle spielen.

comment icon

Außer Agüero denkt keiner mehr, dass hier noch was passieren könnte.

comment icon

Dann lieber wieder eine Runde Plätschern.

comment icon

Schicker Versuch der Gäste nach einem Ballgewinn im Mittelfeld. Der Ball kommt zu Ward-Prowse, der an der Strafraumgrenze einen Tick zu lange mit dem Zuspiel auf Adams wartet. Der schlenzt den Ball dann zwar aus spitzem Winkel ins lange Eck, stand aber leider im Abseits.

comment icon

Ward-Prowse versucht es direkt, bringt den Ball jedoch genau auf Ederson, der hat damit keine Mühe.

yellow_card icon

Fernandinho holt sich in der Schlussphase die erste Verwarnung der Partie ab. Gute Freistoßposition für die Saints. Zentrale Lage, 25 Meter Torentfernung. Eine Sache für Ward-Prowse.

comment icon

Damit haben jetzt beide Teams das Wechselkontingent ausgeschöpft.

substitution icon

Nächster Wechsel bei City. Der starke Zinchenko macht für Mendy Platz.

comment icon

Den muss Torres eigentlich machen. Aber ein halbes Dutzend ist vielleicht doch ein wenig viel.

highlight icon

Großchance für Torres, als Fernandinho halbrechts im Strafraum gegen Salisu nachsetzt und dem die Kugel vom Fuß spitzelt. Plötzlich steht Torres frei vor McCarthy. Doch schiebt er den Ball aus aussichtsreicher Position am langen Pfosten vorbei.

comment icon

Agüero, der hat echt noch Energie. Jedem Rückpass auf McCarthy setzt er nach.

substitution icon

Bei den Saints wird Armstrong durch Watts ersetzt.

substitution icon

De Bruyne räumt das Feld für Agüero. Die Citizens jetzt mit einem echten Angreifer!

comment icon

Der nächste Angriff der Gastgeber für die rechte Seite. Torres findet Foden im Zentrum, legt raus auf Gündogan an der Strafraumgrenze, der wiederum legt dann für Foden auf, der mit einem Flachschuss das Tor nur ganz knapp verpasst.

comment icon

Aber realistisch gesehen, passiert hier wahrscheinlich nicht mehr viel. Beide Teams tun gut daran, mit den Kräften zu haushalten angesichts weiterer intensiver Wochen.

comment icon

City zieht sich in dieser Phase aber auch ein wenig zurück, überlässt den Gästen das Mittelfeld. Spannend ist die Partie nicht mehr wirklich.

comment icon

Schon lange kein Tor mehr gefallen. Das muss nicht unbedingt viel länger so bleiben. Die Saints werden nämlich wieder aktiver, drängen auf den nächsten Treffer. Und das eröffnet City auch Räume.

comment icon

Ein bisschen wild ist die Partie in der zweiten Hälfte. Aber von hohem Unterhaltungswert.

substitution icon

Auch die Saints wechseln. Für Stephens kommt Diallo.

substitution icon

Mahrez, für mich der Mann des Spiels, wird durch Torres ersetzt.

goal icon

Tooor! MANCITY - Southampton 5:2. Im direkten Gegenzug lässt Foden vor dem Strafraum für de Bruyne liegen, der den letzten Abwehrspieler an der Strafraumgrenze tunnelt und dann frei vor McCarthy überlegt einschiebt.

comment icon

Vorlage Philip Foden

goal icon

Tooor! ManCity - SOUTHAMPTON 4:2. Pleiten, Pech und Passen. Langer Ball von Vestergaard in die Spitze, City hat zweimal die Chance zu klären. Aber der Ball kommt sofort wieder zurück. Geistesblitz von Silva, der mit der Hacke für Armstrong auflegt, dessen verzogener Schuss landet im Torraum bei Che Adams - dessen Eltern sich bei der Namensgebung sicherlich auch nicht unbedingt eine Karriere als Fußballer vorgestellt hatten - der aus kurzer Distanz dann Ederson keine Chance lässt.

goal icon

Tooor! MANCITY - Southampton 4:1. Fehlpass Salisu aus der Abwehr, Fernandinho fängt im offensiven Mittelfeld ab, legt sofort nach rechts auf Foden, der spielt auf Strafraumhöhe quer. Mahrez hat vier Gegenspieler gegen sich, nimmt den Ball mit dem Rücken zum Tor an, dribbelt kurz quer und hält dann drauf. McCarthy völlig ohne Sicht.

comment icon

Vorlage Philip Foden

comment icon

Aus den letzten elf Spielen bei City holten die Saints nur ein Remis, alle anderen Partien gingen verloren. Und heute wird das auch nichts mehr. Der letzte Sieg Southamptons rührt aus dem Jahre 2004. Daran erinnert sich vielleicht nur noch Tarnat, der damals in den Reihen von City spielte. TANNE TARNAT. 

comment icon

Das ist bisher ÜBERHAUPT nicht mit der ersten Hälfte zu vergleichen. Die Saints in jeder Situation einen Schritt zu spät, immerhin haben sie den Ballbesitz jetzt für die zweite Hälfte auf neun Prozent gesteigert.

comment icon

Jetzt läuft die City-Maschine aber. Nächster Versuch von de Bruyne, der nach Foden-Zuspiel aus spitzem Winkel scheitert. Southampton hat überhaupt keinen Zugriff mehr. Null.

comment icon

Mit einem Dribbling durch den Strafraum holt Foden die erste Ecke der zweiten Hälfte heraus. De Bruyne führt kurz aus, Foden läuft den Strafraum an und setzt einen gefährlichen Schuss ab, McCarthy mit einer guten Parade, lässt den Ball aber nach vorne prallen. Diesmal steht im Zentrum aber kein Gündogan.

comment icon

92 Prozent Ballbesitz für City nach Wiederbeginn legen davon ein beredtes Zeugnis ab.

comment icon

Doch im Unterschied zur ersten Hälfte hat City gelernt, damit umzugehen. Der Ball läuft jetzt besser durch die Reihen der Gastgeber. Die lösen das Pressing jetzt auch spielerisch auf.

comment icon

Und die Saints gleich wieder mit ihrem ultrahohen Pressing.

match_start icon

Die Partie läuft wieder.

substitution icon

Für den angeschlagenen Djenepo gehts nicht weiter, Tella ersetzt ihn.

comment icon

Dazu kommt ja auch noch, dass City ein klarer Strafstoß verwehrt wurde. Einfach nur wegen der Unerfahrenheit Fodens.

comment icon

Eines muss man aber auch sagen, die Leichtigkeit, mit der City dann aber zu seinen Toren kam, sollte aus Gästesicht auch Anlass zu Besorgnis sein.

comment icon

Dazu einen aus der Kategorie "bescheuerte Statistiken": Die Citizens haben ihre letzte 13 Mittwochsspiele in der Premier League gewonnen. Ist natürlich ein Premier-League-Mittwochsansetzung-Siegesserienrekord.

half_time icon

Halbzeit!

goal icon

Tooor! MANCITY - Southampton 3:1. Den Spielverlauf stellt dieser Treffer ein wenig auf den Kopf. Nach einem Doppelpass mit de Bruyne wühlt sich Mahrez von der rechten Seite durch vier Gegenspieler in den Sechzehner durch und schlenzt an den langen Pfosten, der Ball springt von dort ins Zentrum, von wo dann Gündogan abstauben kann.

comment icon

Überraschende Erkenntnis kurz vor der Pause: Bisher ist das ein ziemlich normales Fußballspiel zweier ziemlich normaler Mannschaften mit optischen Vorteilen für die Gäste.

goal icon

Tooor! MANCITY - Southampton 2:1. Ziemlich ungewöhnliches Tor für die Citizens. Adams mit einem Fehlpass im Verteidigungsdrittel, Mahrez fängt den Ball ab, geht ins Zentrum und zieht von der Strafraumgrenze ab. Verdeckt war der Schuss zudem, McCarthy streckt sich vergeblich, als der Ball neben dem linken Pfosten einschlägt.

comment icon

Großchance für die Gäste. Die spielen weiter munter mit. Nur kommen sie im Unterschied zur Anfangsphase jetzt auch zu Chancen. Armstrong steckt für ihn in den Strafraum durch, aus vollem Lauf legt Djenepo den Ball knapp am linken Pfosten vorbei. Bei dieser Aktion verletzt sich der Angreifer, der kurz darauf auf den Feld behandelt werden muss.

comment icon

Freistoß Southampton, 30 Meter Torentfernung, zentrale Lage. Ward-Prowse steht bereit. Vielleicht ein bisschen weit, um es direkt zu versuchen. Macht er aber trotzdem, der Ball geht jedoch deutlich über den Kasten.

comment icon

Nach einer gelungenen Kombination über Redmond tauchen die Gäste wieder vor dem City-Strafraum auf. Ward-Prowse fasst sich ein Herz aus 20 Metern, Ederson lenkt den Ball, der ziemlich zentral kommt, sicher zur Ecke ab.

highlight icon

Nach einem Rückpass verspringt McCarthy der Ball im Torraum, Foden setzt nach, wird vom Saints-Keeper niedergemetzelt, aber die Partie läuft weiter, weil City in Ballbesitz bleibt. Das war aber viel, viel Glück für die Gäste, zumal auch der VAR nicht eingreift. Fodens Fehler, nach dem Foul steht er sofort wieder auf und holt sich den Ball unter Mühe zurück. Bleibt er da liegen, gibts den Strafstoß.

comment icon

Wer erwartete, das Spiel pendele sich nach dem Führungstreffer der Citizens ein, sieht sich getäuscht.

comment icon

Zur Abwechslung mal ein Distanzschuss von Fernandinho, aus 30 Metern versucht der es, der Ball fliegt allerdings hoch über den Kasten von McCarthy. Nach dem Ausgleichstreffer pressen die Gäste wieder höher.

penalty_goal icon

Tooor! ManCity - SOUTHAMPTON 1:1. Ward-Prowse tritt für die Gäste an. Er knallt den Ball in die Mitte, Ederson ist derweil ins linke Eck unterwegs. Durchaus verdient, der Ausgleich.

comment icon

Elfmeter für Southampton. Im Anschluss an die Parade von Ederson folgt ein Eckstoß. Vestergaard steigt zentral am höchsten und bringt den Ball hart aufs Tor, aber auch genau auf Ederson, möglicherweise hätte Vestergaard aber noch einen zweiten Versuch bekommen, allerdings riss Laporte ihn rechtzeitig um.

comment icon

Jetzt aber wieder ein Vorstoß der Gäste. Nach Gewühl im Mittelfeld kann Redmond plötzlich den Strafraum anlaufen, er kommt sogar zum ersten Abschluss für die Saints. Er schlenzt den Ball Richtung rechtem unteren Eck, Ederson ist jedoch zur Stelle.

comment icon

Mit den üblichen Merkmalen: Kurzpassspiel, Seitenverlagerungen, Ballkontrolle ist alles.

comment icon

Das sehr hohe Anfangspressing haben die Saints mittlerweile aufgeben, setzen etwas später an. Das hat auch sofort Auswirkungen auf die Ballbesitzwerte. City hat nun viel mehr Zeit für den Aufbau, optisch wird es nun eher ein typischen City-Spiel.

comment icon

Bisher war das ein durchaus beeindruckender Auftritt der Gäste, aber was macht dieser Gegentreffer jetzt mit ihnen. EIn bisschen Panik angesichts dieser Effizienz scheint angezeigt.

comment icon

Wohlgemerkt, das war der erste Abschluss von City. Und es war der erste Besuch überhaupt im Angriffsdrittel.

goal icon

Tooor! MANCITY - Southampton 1:0. Boah, das ist brutal. Bis zu diesem Zeitpunkt war City nicht im Spiel. Dann ist es ein langer Ball auf die linke Seite auf Zinchenko, der durchstartet, den Ball halbhoch in den Strafraum bringt, Foden scheitert mit seiner Direktabnahme noch an einer Glanzparade McCarthys, aber den Abpraller drückt de Bruyne mit Hilfe der Unterkante der Latte über die Linie.

comment icon

Citys Mühlen mahlen langsam, aber sie fangen langsam an. Erste Phase mit längerem Ballbesitz ...

comment icon

Was passiert hier? Die Saints pressen hoch, bleiben dabei völlig harmlos. Doch schaffen es die Gäste damit auch, City überhaupt nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Kombinationsmaschine läuft noch überhaupt nicht. Die Gastgeber waren immer noch nicht im Angriffsdrittel. Mit Verlaub, City gurkt ziemlich rum.

comment icon

Zehn Minuten gespielt, erstmals City mit mehr als fünf Ballkontakten in Folge, weil sich Laporte und Ruben Dias in der Innenverteidigung den Ball gegenseitig zuschieben.

comment icon

Wieder Southampton über die linke Seite, Djenepo für Silisu, der am Strafraum auf Djenepo zurücklegt, doch der verzettelt sich wieder. Und wieder bekommt City die Situation problemlos geklärt.

comment icon

Das war vielversprechend. Die Gäste mit viel Platz im Zentrum, Armstrong treibt den Ball durchs Mittelfeld, setzt links Djenepo ein, der dann jedoch am Strafraum ins Zentrum zieht und sich verzettelt.

comment icon

Ganz lustig: In den ersten fünf Minuten haben die Gäste 75 Prozent Ballbesitz. Gegen CITY!

comment icon

Jetzt gibts vielleicht die erste Torszene. Armstrong holt auf der rechten Seite einen Eckstoß heraus. Ward-Prowse führt aus. Und mit vier Innenverteidigern auf dem Platz ist ja auch eine gewisse Kopfballstärke verbunden. Dieser erste Standard verpufft jedoch, bleibt völlig harmlos.

comment icon

Die ersten Szenen zeigen vor allem viel Ballbesitz bei den Saints. Mit Tornähe hat das noch nichts zu tun. Mehr so ein Mittelfeldgeschiebe. Das Team in Himmelblau tritt noch sehr zurückhaltend auf.

comment icon

Pressing, das können die Gäste gut. Wenn sie auch in den letzten Partien nicht sonderlich erfolgreich waren (wie gut ist das dann wirklich?). Aber City sollte damit eigentlich gut umgehen können.

match_start icon

Jonathan Moss hat die Partie angepfiffen!

comment icon

Die Stimmung vom Band ist schon wieder prächtig.

comment icon

Pep dazu, "wird schwer, die spielen mit vier Innenverteidigern".

comment icon

Vielleicht noch ein Wörtchen zur Aufstellung der Saints: Da stehen mit Vestergaard, Stephens, Salisu und Bednarek vier ausgewiesene Innenverteidiger in der Fünferkette, dazu Bertrand als Linksverteidiger. Das sieht schon alles sehr, sehr, sehr defensiv aus. Viele Impulse für die Offensive sind von dieser Verteidigungsreihe nicht unbedingt zu erwarten.

comment icon

Die Saints gehen als klarer Außenseiter in die Partie. Sie spielen eine sehr durchwachsene Saison, da gibt es auch schon einmal ein Freak-Ergebnis wie das 0:9 gegen Citys Stadtrivalen. Besser lassen sich die Erwartungen durch eine Frage beschreiben, mit der sich Guardiola auf der PK konfrontiert sah. Wie hoch der Kantersieg ausfalle, die Saints hätten ja schon häufiger neun Gegentreffer (letzte Saison gab es auch ein 0:9 gegen Leicester) kassiert? Sichtlich angefressen versprach Pep ein 18:0. Um wütend fortzufahren, das Spiel sei doch kein Witz. Southampton hat von den letzten zehn Spielen nur zwei gewonnen.

comment icon

City hat gerade einen phänomenalen Lauf hinter sich gebracht. Wettbewerbsübergreifend gewann die Mannschaft von Pep Guardiola 21 Spiele hintereinander - bis zum 0:2 gegen United am Sonntag. Diese Serie begann am 19.12. - mit einem Sieg (1:0) gegen die Saints. Der perfekte Zeitpunkt, die nächste aberwitzige Serie zu starten?

comment icon

Southampton nach dem 2:0 gegen Sheffield mit diesen sechs Veränderungen: Im Tor läuft McCarthy für Forster auf. Des Weiteren rotieren raus: Walker-Peters, Minamino, Diallo, Tella und Ings, neu in der Startelf sind Djenepo, Redmond, Adams, Stephens und Salisu.

comment icon

So spielt Southampton: McCarthy - Bednarek, Vestergaard, Stephens, Salisu, Bertrand - Djenepo, Ward-Prowse, Armstrong, Redmond - Adams.

comment icon

City nach der Niederlage gegen United mit folgenden fünf Veränderungen: Für Joao Cancelo spielt Walker rechts in der Viererkette, Laporte in der Innenverteidigung für Stones. Im Mittelfeld übernimmt Fernandinho für Rodrigo, im Angriff spielen Bernardo Silva und Foden für Gabriel Jesus und Sterling.

comment icon

So läuft City auf: Ederson - Walker, Ruben Dias, Laporte, Zinchenko - De Bruyne, Fernandinho, Gündogan - Mahrez, Silva, Foden. 

comment icon

Bei der Partie handelt es sich um ein vorgezogenes Spiel des 33. Spieltages. Und so wie es derzeit in England läuft, könnte City zum Zeitpunkt, wenn die Konkurrenz diesen Spieltag ausspielt, bereits als Meister feststehen. EIN Schritt in diese Richtung wäre heute ein Dreier gegen Southampton.

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 33. Spieltages zwischen Manchester City und dem FC Southampton.