Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Manchester City - RB Leipzig. UEFA Champions League Gruppe G.

Etihad StadiumAtt51.402.

Manchester City 3

  • E Haaland (54. minute)
  • P Foden (70. minute)
  • J Álvarez (87. minute)

RB Leipzig 2

  • L Openda (13. minute, 33. minute)

RB Leipzig verliert nach Führung bei Man City

City-Coup verpasst! RB verschenkt Zwei-Tore-Führung

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Dietmar Hamann über Nicolas Seiwald nach der Niederlage von RB Leipzig bei Manchester City.

Nächste Niederlage, aber eine erneute Blamage verhindert: RB Leipzig hat bei der Rückkehr ins Etihad Stadium die Revanche für das 0:7-Debakel in der Champions League verpasst.

Die Mannschaft von Trainer Marco Rose unterlag trotz 2:0-Führung mit 2:3 (2:0) beim Titelverteidiger Manchester City, der die Sachsen acht Monate zuvor an gleicher Stelle überrollt hatte.

City-Torjäger Erling Haaland (54.), Phil Foden (70.) und Julian Alvarez (87.) drehten die Partie für das Team von Pep Guardiola, das sich mit dem Erfolg vorzeitig den Gruppensieg sicherte. Anders als bei der Demütigung im Achtelfinal-Rückspiel der vergangenen Saison hielten die Leipziger in Manchester dieses Mal lange eindrucksvoll dagegen, Doppelpacker Lois Openda (13./33.) hatte RB zunächst in Führung gebracht. Das Ticket für die K.o.-Runde hatten sich die beiden Teams bereits vor dem Duell gesichert.

Champions League 2023/24: Termine

  • Gruppenphase: Spieltag 1: 19./20. September, Spieltag 2: 3./4. Oktober, Spieltag 3: 24./25. Oktober, Spieltag 4: 7./8. November, Spieltag 5: 28./29. November, Spieltag 6: 12./13. Dezember 2023
  • Auslosung Achtelfinale: 18. Dezember 2023
  • Achtelfinale: Hinspiele: 13./14. & 20./21. Februar, Rückspiele: 05./06. & 12./13. März 2024
  • Auslosung Viertelfinale und Halbfinale: 15. März 2024
  • Viertelfinale: Hinspiele: 09./10. April, Rückspiele: 16./17. April 2024
  • Halbfinale: Hinspiele: 30. April/01. Mai, Rückspiele: 07./08. Mai 2024
  • Finale: 1. Juni 2024 im Wembley Stadion, London

Schwungvolle Anfangsphase

Dennoch hatte Rose betont, dass die Reise nach Manchester "keine Klassenfahrt" werde: "Wir wollen uns da zeigen, uns beweisen." Dabei musste der RB-Coach auf Stürmer Timo Werner verzichten, die zuletzt angeschlagenen Benjamin Sesko und Kevin Kampl nahmen zunächst auf der Bank Platz.

Die Leipziger, die das Hinspiel 1:3 verloren hatten, nahmen sich Roses Worte zu Herzen und liefen die Gastgeber mutig an. Der erste Abschluss gehörte dennoch City, der Schuss von Bernardo Silva wurde jedoch geblockt (3.). Auch RB kam wenig später in einer schwungvollen Anfangsphase zu einer guten Gelegenheit, der Versuch von Xavi Simons ging rechts vorbei (5.).

RB versteckte sich beim Titelverteidiger keineswegs und Openda schlug zu: Nach einem langen Ball von Keeper Janis Blaswich entwischte der Stürmer City-Verteidiger Manuel Akanji und schob unten rechts ein. Manchester war um den Ausgleich bemüht, Rico Lewis schoss aus kurzer Distanz übers Tor (30.). Stattdessen tauchte erneut Openda im gegnerischen Strafraum auf. Der Belgier ließ den Ex-Leipziger Josko Gvardiol stehen und erhöhte noch vor der Pause.

Haaland-Treffer leitet Aufholjagd

Auch in der zweiten Halbzeit blieben die Leipziger zunächst aufmerksam, doch City drängte RB nun immer wieder tief in die eigene Hälfte. Manchester dominierte die Partie, Leipzig verteidigte weiter kämpferisch. Doch Haaland gelang nach einem Pass von Foden schließlich der Anschlusstreffer, wenig später war der Vorlagengeber selbst erfolgreich.

Mehr zum Thema Erling Haaland

Kurz darauf sorgte Simons für eine weitere Schrecksekunde auf Leipziger Seite: Der Offensivspieler blieb nach einem Zusammenstoß mit Akanji liegen und musste das Feld verlassen. Der Treffer von Fabio Carvalho zählte aufgrund einer Abseitsposition nicht, kurz vor Schluss schlug dann Weltmeister Alvarez zu.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: