Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Bayer 04 Leverkusen - Bor. Mönchengladbach. Bundesliga.

BayArenaZuschauer30.210.

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Morgen sind wir mit den beiden restlichen Partien des 19. Spieltages zur Stelle, weiter geht es dann um 15:30 Uhr mit Union Berlin gegen Darmstadt. Bis dahin!

comment icon

Und so schrumpft das Polster an der Tabellenspitze. Bayer liegt nur noch zwei Punkte vor dem FC Bayern München, bleibt in dieser Saison aber auch im 28. Pflichtspiel ungeschlagen. Weiter geht es für Leverkusen am kommenden Samstag mit einem Auswärtsspiel in Darmstadt. Der aktuell Tabellenzwölfte Mönchengladbach muss dann in München antreten.

comment icon

Heute reicht es für Bayer 04 Leverkusen nicht zu einem Treffer in der Nachspielzeit. So muss sich die Werkself im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach mit einem 0:0 begnügen. Natürlich ist das Remis schmeichelhaft für die Gäste. Die Fohlen hatten mit Blick auf die gesamte Partie tatsächlich nur einen Punkt im Sinn. In der zweiten Hälfte schoss der VfL gar nicht mehr aufs Tor, kam insgesamt auf vier Abschlussversuche und 25 Prozent Ballbesitz. Allenfalls über ihre Zweikampfbereitschaft verdienten sich die Borussen den Teilerfolg zumindest ein wenig. Bayer war eklatant überlegen, verzeichnete 28 Torschussversuche. Der Werkself boten sich genügend Gelegenheiten, um vor 30.210 Zuschauern in der ausverkauften BayArena etwas Zählbares zu erzielen, doch der Ball wollte heute einfach nicht ins Tor.

full_time icon

Dann beendet Schiedsrichter Deniz Aytekin das Treiben auf dem Platz.

comment icon

Jetzt flankt Nathan Tella von der linken Seite. Um diese Hereingabe bemüht sich Adam Hlozek, kommt aber nicht richtig zum Kopfball. Erneut ist Moritz Nicolas zur Stelle und hält.

highlight icon

Dann bietet sich den Hausherren doch noch die Chance. Bayer ist im Sechzehner. Adam Hlozek verlängert in Richtung Tor. Am Fünfmeterraum geht Nathan Tella mit dem rechten Fuß hin, erwischt die Kugel aber nicht gut genug. Moritz Nicolas greift zu.

comment icon

Soeben ist die reguläre Spielzeit abgelaufen. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Mit großem Einsatz eröffnet Rocco Reitz seinem Team einen Konter. Shio Fukuda ist da allein auf weiter Flur unterwegs und kommt letztlich nicht an Josip Stanisic vorbei. Immerhin springt eine Ecke raus, mit der die Gäste viel Zeit von der Uhr nehmen.

comment icon

Florian Wirtz geht links raus zu einem Eckstoß. Nach dessen Hereingabe streckt sich Patrik Schick, erwischt den Kopfball aber nicht fest genug, um Moritz Nicolas in irgendeiner Weise herausfordern zu können.

comment icon

Und für die Gäste gibt es gerade mal so etwas wie Entlastung. Der Aufenthalt in der gegnerischen Hälfte ist allerdings nur von ganz kurzer Dauer. Dann heißt es schon wieder: Alle Mann zurück!

comment icon

Bayer belagert den gegnerischen Strafraum, tut das seit geraumer Zeit. Die Gastgeber versuchen alles, um Lücken zu finden. Die Werkself möchte das Tor jetzt fast schon erzwingen.

substitution icon

Der mit den Wechseln oft sparsame Xabi Alonso tauscht heute zum zweiten Mal, nimmt Jonas Hofmann runter und bringt Adam Hlozek.

yellow_card icon

Gerade von einer Gelbsperre zurück, sammelt Julian Weigl gleich weiter Karten. Das ist seine sechste der laufenden Spielzeit. Und die gibt es wegen Zeitspiels bei der Ausführung eines eigenen Freistoßes.

substitution icon

Laufen müssen die Fohlen ohne Ende und daher steht nun frisches Personal bereit. Für Florian Neuhaus kommt Shio Fukuda.

substitution icon

Zudem wird bei den Gästen Jordan Siebatcheu durch Nathan Ngoumou ersetzt. Der ehemalige Bayer-Coach Gerardo Seoane schöpft sein Wechselkontingent restlos aus.

comment icon

Inzwischen ist die Überlegenheit von Bayer frappierend. Es spielen einzig die Hausherren. Dagegen verteidigen die Borussen nur, stellen selbst gar nichts auf die Beine. Das ist eine reine Abwehrschlacht.

comment icon

Noch ist jede Menge Zeit. Die Leverkusener pflegen ihre Tore ja seit Neuestem, in der Nachspielzeit zu erzielen. Von daher muss bei der Werkself noch niemand nervös werden.

yellow_card icon

Vermutlich wegen Meckerns kassiert Josip Stanisic seine zweite Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.

highlight icon

Im Sechzehner bemüht sich Florian Wirtz um den Ball. Dann zieht Marvin Friedrich sehr deutlich an dessen Trikot. Der Jungnationalspieler geht zu Boden, doch die Pfeife von Deniz Aytekin bleibt stumm. Auch von VAR-Seite gibt es offenbar keine Einwände. Glück für Gladbach!

substitution icon

Aufseiten der Gäste verlässt Franck Honorat den Rasen, den dafür Stefan Lainer betritt.

highlight icon

Alex Grimaldo tankt sich in den Sechzehner, geht zu Boden und möchte einen Elfmeter. Den gibt es nicht und das Spiel läuft ohnehin weiter. Halbrechts in der Box versucht es Jonas Hofmann mit dem rechten Fuß. Ihm stehen zwei Gladbacher im Weg. Einem springt bei der gemeinschaftlichen Abwehr die Kugel aus kurzer Distanz an den Ellbogen. Auch hier gibt es keinen Strafstoß.

substitution icon

Nun meldet sich Xabi Alonso erstmals mit einem Wechsel zu Wort. Anstelle von Nadiem Amiri soll fortan Nathan Tella mitwirken.

yellow_card icon

Patrik Schick ist zu spät dran, erwischt Joe Scally mit der offenen Sohle und verdient sich seine erste Gelbe Karte in dieser Bundesligasaison.

comment icon

Seit Wiederbeginn gestaltet sich die Sache wieder deutlich einseitiger. Die Fohlenelf ist defensiv stark gebunden. Nach vorn passiert kaum noch etwas. Zu einem Torschuss hat es für die Gäste nach der Pause noch nicht gereicht. Es fehlt an Entlastung.

substitution icon

Erstmals greift einer der beiden Trainer aktiv ein. Gerardo Seoane nimmt Robin Hack runter und bringt dafür Rocco Reitz.

highlight icon

Dann stürmt Jeremie Frimpong mal wieder los, hat eigentlich schon Vorsprung und die nötige Geschwindigkeit. Doch der Niederländer wird in der Box plötzlich langsamer, zögert ein wenig. Von hinten sprintet Florian Neuhaus heran und spitzelt dem Gegenspieler mit einem überragenden Tackling die Kugel vom Fuß.

highlight icon

Dann spielt die Werkself Alex Grimaldo links in der Box frei. Der hat fast zu viel Zeit und jagt seinen Linksschuss über die Querlatte.

highlight icon

Leverkusen zieht die Schlinge enger zu und lauert auf die Lücke. Dann kommt über links Tempo rein, Alex Grimaldo schafft es zur Grundlinie, spielt in die Mitte. Im Torraum kommt Jeremie Frimpong recht unbedrängt zum Abschluss, kann aber den Körper nicht schnell genug drehen und hat letztlich komplett die falsche Richtung.

highlight icon

Plötzlich startet Bayer einen Konter. Endlich können die Hausherren mal ihre Schnelligkeit ausspielen. Florian Wirtz steckt zu Jeremie Frimpong durch. Der marschiert halblinks in die Box, ist aber Rechtsfuß. Sein Linksschuss rollt am langen Eck vorbei.

comment icon

In leicht nach links versetzter Position setzt Nadiem Amiri zu einem Rechtsschuss an. Dieser gerät nicht platziert genug und wird von Moritz Nicolas gehalten.

comment icon

Auf der rechten Seite nimmt Jeremie Frimpong Tempo auf, bringt eine scharfe Flanke herein. Im Zentrum kann Jonas Hofmann nicht so schnell reagieren, um das Zuspiel adäquat verarbeiten zu können.

comment icon

Dann starten die Gladbacher einen Gegenzug. Robin Hack erläuft den Ball auf der linken Seite. Da kommt Matej Kovar aus seinem Strafraum, kann nur bedingt stören. Und als der Keeper den Weg zurück einschlägt, versucht es Hack von dort draußen mit einem Schuss. Der kommt nicht ganz aufs Tor und dann ertönt ohnehin der Abseitspfiff.

comment icon

Bayer geht mitunter sehr kleinteilig zu Werke. Mit Kurzpassspiel will man gerade wieder in den Sechzehner. Doch irgendwann geht der Werkself der Platz aus. Dann bleibt man hängen.

yellow_card icon

Dann erwischt Granit Xhaka an der Seitenlinie mit einer Grätsche den Knöchel von Florian Neuhaus und holt sich dafür seine vierte Gelbe Karte ab.

comment icon

Ein Aufeinandertreffen zweier ehemaliger Unioner sorgt bei Jordan Siebatcheu für Schmerzen an der Hüfte. Da war der kantige Robert Andrich mit dem Knie dran.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder in der BayArena.

comment icon

Noch sind keine Tore gefallen in der BayArena zwischen Bayer 04 Leverkusen und Borussia Mönchengladbach. Dabei startete die Partie mit beispielloser Einseitigkeit. In den ersten zehn Minuten spielten nur die Gastgeber, hielten sich dauerhaft in der gegnerischen Hälfte auf. Die Borussen hatten überhaupt nichts zu melden, die Ballkontakte ließen sich an zwei Händen abzählen und beschränkten sich auf Befreiungsschläge. Doch für die Fohlen ging das gut, die hielten stand und erlangten darüber defensive Sicherheit. Und allmählich trauten sich die Gäste dann auch nach vorn. Dennoch war die Werkself bislang die überlegene Mannschaft. Allerdings fiel den Hausherren zwischenzeitlich nicht ganz so viel ein.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Deniz Aytekin die Akteure zur Pause in die Kabinen.

highlight icon

Der Ex-Gladbacher Jonas Hofmann bringt dann doch noch einen Torabschluss für Bayer an. Der Rechtsschuss des Nationalspielers wird von Marvin Friedrich abgefälscht und von Moritz Nicolas sicher gehalten.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit des ersten Durchgangs ab. Eine Minute soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Das Kombinieren bis in den Sechzehner gelingt der Werkself nach wie vor. Doch dort ist dann natürlich kaum Platz. Viele Beine sind des Balles Tod, Leverkusen kommt nicht durch.

comment icon

Trotz der stärkeren Gladbacher Beteiligung gibt Bayer nach wie vor den Ton an. Inzwischen aber müssen sich die Jungs von Xabi Alonso auch mal in der Abwehr betätigen, können sich nicht mehr vollends auf das Einschnüren des Gegners konzentrieren.

comment icon

Daher versucht sich Leverkusens Alex Grimaldo aus der Distanz, feuert aus leicht nach links versetzter Position. Der Linksschuss fliegt anderthalb Meter am linken Pfosten vorbei.

comment icon

Es ist erstaunlich, dass die Fohlenelf jetzt doch mitspielen möchte und das auch tut. Und trotzdem steht man dabei weiterhin stabil, bietet hinten nichts an.

comment icon

Unterdessen geizte Bayer zuletzt mit Abschlusshandlungen. Jetzt aber schafft man es mal wieder links in die Box. Von dort bringt Florian Wirtz dann auch den Rechtsschuss an, der in den fangbereiten Armen von Moritz Nicolas landet.

comment icon

Tatsächlich wurden inzwischen vier Gladbacher Torschussversuche gezählt. Über 25 Prozent Ballbesitz kommt die Truppe vom Niederrhein allerdings noch nicht hinaus.

comment icon

Allmählich spielen die Gäste besser mit, zeigen jetzt immer häufiger das Bemühen, selbst etwas kreieren zu wollen. Und in den Zweikämpfen lassen sich die Fohlen ohnehin nichts nachsagen.

comment icon

Moritz Nicolas haut den Ball nach vorn. Jordan Siebatcheu legt zu Florian Neuhaus ab. Der geht noch ein paar Schritte und entschließt sich zum Distanzschuss. Dieser sorgt nicht annähernd für Gefahr.

highlight icon

Jetzt legt Schick im Sechzehner in den Lauf von Jeremie Frimpong ab. Dieser geht zu Boden, doch Deniz Aytekin bedeutet sofort, dass es hier keinen Elfmeter geben wird.

highlight icon

Halblinks im Strafraum sucht Patrik Schick den Abschluss. Der Linksschuss rollt knapp am rechten Pfosten vorbei.

highlight icon

Im Anschluss an die nachfolgende Ecke flankt Alex Grimaldo von der linken Seite. Josip Stanisic holt sich den Kopfball. Den hält Moritz Nicolas sicher.

highlight icon

In der eigenen Box schenken die Gäste den Ball her. Bayer spielt das aus und Florian Wirtz muss aus zentralen sieben Metern doch nur noch einschießen. Doch der Abschluss gerät nicht platziert genug, da kommt Moritz Nicolas noch hin und rettet.

highlight icon

Inzwischen hatte Matej Kovar tatsächlich seine erste Ballaktion. Und nun muss Leverkusens Keeper erstmals richtig eingreifen. Die Fohlen tauchen doch tatsächlich im Sechzehner auf. Von links zieht Luca Netz mit dem rechten Fuß ab und scheitert an Kovar.

comment icon

Was ist das? Gladbach traut sich erstmals nennenswert über die Mittellinie und ganz tief in die gegnerische Hälfte. In den Strafraum schafft man es noch nicht, aber ein Schritt nach vorn ist das allemal.

comment icon

Wenig später zieht Florian Wirtz aus der zweiten Reihe ab. Der Rechtsschuss fliegt links am Kasten der Gäste vorbei.

highlight icon

Allmählich nähert sich Bayer an. Im Strafraum wird Julian Weigl von einem Mannschaftskameraden angeköpft. Da steht ein Handspiel im Raum. Kurz darauf feuert Jonas Hofmann halblinks in der Box. Moritz Nicolas hält sicher.

comment icon

Allerdings scheinen die Fohlen vorbereitet. Noch stellen sie sich dem Gegner mit aller Entschlossenheit entgegen und verteidigen aufopferungsvoll.

comment icon

Nach wie vor ändert sich nichts. Bayer ist eklatant überlegen. Die Borussen verteidigen nur und laufen hinterher. So etwas tut ja auf Dauer auch richtig weh - körperlich wie mental.

comment icon

Über links greifen die Gastgeber an. Alex Grimaldo spielt flach in die Mitte. Auch ohne Bedrängnis nimmt Patrick Schick den Ball nicht sauber genug an. Sonst wäre da was drin gewesen.

comment icon

Weiterhin wird nur der Rasen in der Gladbacher Hälfte beansprucht. Und Leverkusens Keeper Matej Kovar ist noch überhaupt nicht am Ball gewesen. Der könnte sich eine Bratwurst holen und es würde gar nicht auffallen, wenn der mal ein paar Minuten weg wäre.

comment icon

Jetzt haben die Gladbacher erstmals über einen gewissen Zeitraum die Kugel, trauen sich aber den konsequenten Konter nicht zu, drehen lieber ab und sichern den Ball. Der ist nach 20 Sekunden dann aber eh wieder weg.

comment icon

Bayer will die Borussia einfach nicht mitspielen lassen. Die Fohlen kommen nach wie vor nicht einmal annähernd aus der eigenen Hälfte raus. In der Form kann das für die Gäste doch nicht lange gutgehen.

highlight icon

Vom rechten Strafraumeck bringt Nadiem Amiri den ersten Torschuss an. Da ist Moritz Nicolas sofort gefordert und lenkt die Kugel über die Querlatte. Die nachfolgende Ecke bringt allerdings nichts ein.

comment icon

Die Zahlen des Leverkusener Ballbesitzes liegen bei über 95 Prozent. Die Einseitigkeit dieser Anfangsminuten ist ziemlich krass.

comment icon

Sofort übernimmt die Werkself das Kommando. Seit Spielbeginn führt Bayer nahezu ausnahmslos den Ball. Die Borussia kommt über zwei, drei Befreiungsschläge noch nicht hinaus.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff in der BayArena, die Hausherren stoßen an.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn schauen wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Deniz Aytekin. Der ehemalige FIFA-Referee kommt zu seinem 229. Einsatz in der Bundesliga und baut dabei auf die Unterstützung der Assistenten Christian Dietz und Eduard Beitinger sowie des Vierten Offiziellen Tom Bauer. Mit der Videoüberwachung wurden Pascal Müller und Christof Günsch betraut.

comment icon

Die Hinrundenpartie vom 2. Spieltag ging mit 3:0 an Leverkusen. Beim letzten Aufeinandertreffen unterm Bayer-Kreuz wurden im Mai 2023 die Punkte geteilt (2:2). Den letzten Heimsieg feierte die Werkself im August 2021 (4:0). Letztmals die volle Punktzahl entführten die Borussen im November 2019 aus Leverkusen (1:2).

comment icon

Gegen Augsburg haben die Gladbacher am vergangenen Wochenende verloren (1:2). Davor gab es zum Jahresauftakt ebenfalls zu Hause einen 3:1-Erfolg gegen Stuttgart. In der Fremde allerdings steht die Borussia mittlerweile bei drei Niederlagen in Folge und fünf Partien ohne Sieg. Den letzten Punkt ergatterte man bei einem Gastspiel Anfang November in Freiburg (3:3). Der letzte und einzige Auswärtsdreier geht auf ein 3:1 Ende September in Bochum zurück.

comment icon

Dagegen marschiert die Werkself noch immer ungeschlagen durch diese Saison, baut inzwischen auf 27 Pflichtspiele ohne Niederlage. Davon wurden 24 gewonnen. Die letzten Punktverluste gab es Anfang Dezember daheim gegen Dortmund und sieben Tage später in Stuttgart (jeweils 1:1). Seither hat es schon wieder fünf Pflichtspielsiege am Stück gegeben - drei davon zu Hause. Bayer stellt den zweitbesten Angriff der Liga (50 Saisontore) und die stärkste Defensive (14 Gegentreffer). Zuletzt hatten die Leverkusener reichlich Dusel, gewannen sowohl in Augsburg als auch in Leipzig jeweils durch ein Tor in der Nachspielzeit.

comment icon

Heute nun wird der Spitzenreiter der Bundesliga in einem rheinischen Duell vom Zwölften herausgefordert. Die Wege beider Vereine haben sich tabellarisch derart weit getrennt, dass die ersten Absichten der Fohlen dahin gehen müssen, nicht unten reinzurutschen.

comment icon

Aufseiten der Gäste gibt es nach der 1:2-Heimpleite gegen Augsburg zwei Veränderungen. Rocco Reitz (Bank) und Alassane Plea (Fußverletzung) sind nicht in Gladbachs Anfangsformation zu finden. Dafür schickt Gerardo Seoane heute Julian Weigl (zurück nach Gelbsperre) und Florian Neuhaus von Beginn an auf den Platz.

comment icon

Für Borussia Mönchengladbach stehen anfangs folgende elf Akteure auf dem Rasen: Nicolas - Scally, Friedrich, Elvedi - Honorat, Kone, Weigl, Neuhaus, Netz - Siebatcheu, Hack.

comment icon

Im Vergleich zum 3:2-Sieg vor genau einer Woche in Leipzig nimmt Xabi Alonso drei Wechsel vor. Anstelle von Keeper Lukas Hradecky (Bank), Jonathan Tah (Gelbsperre) und Exequiel Palacios (Muskelverletzung im Oberschenkel) rücken Torwart Matej Kovar, Robert Andrich und Nadiem Amiri in die Leverkusener Startelf. Das Bundesligadebüt von Kovar ist laut Trainer nur als Hilfe in Sachen Spielpraxis im Hinblick auf den DFB-Pokal zu verstehen und soll keine Entmachtung von Hradecky bedeuten, der am kommenden Spieltag wieder im Tor stehen soll.

comment icon

An dieser Stelle widmen wir uns den personellen Angelegenheiten und dabei zuvorderst der Mannschaftsaufstellung von Bayer 04 Leverkusen: Kovar - Stanisic, Andrich, Hincapie - Frimpong, Xhaka, Amiri, Grimaldo - Hofmann, Wirtz - Schick.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 19. Spieltages zwischen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach.