Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Leicester City - Tottenham Hotspur. England, Premier League.

Leicester City 2

  • J Vardy ( 11m, 11m)

Tottenham Hotspur 4

  • H Kane ()
  • K Schmeichel ( ET)
  • G Bale (, )

Live-Kommentar

comment icon

Das wars mit der Premier-League-Saison 2020/21. Eine ungewöhnliche, von der Pandemie geprägte Saison geht zu Ende. Für Leicester denkbar unglücklich und für Tottenham noch einigermaßen versöhnlich. Bevor in ein paar Wochen die Europameisterschaft ansteht, gibt es noch einmal englischen Fußball: Im Champions-League-Finale nächste Woche trifft Manchester City auf den FC Chelsea.

comment icon

Der Führungstreffer fünf Minuten vor Schluss zeigte Tottenhams ganze Klasse. Bale, Kane und Son spielten die Abwehr der Foxes unnachahmlich aus. Ein Angriff, der ein Tor verdient hatte. Am Ende machten die Foxes auf und Gareth Bale setzte die Kirsche auf seine tolle Joker-Leistung. Dadurch verspielt Leicester tatsächlich an den letzten beiden Spieltagen noch die sichergeglaubte Teilnahme an der Champions League. Und die Spurs retten sich mit Platz 7 in die Conference League. 

comment icon

Es war ein turbulenter Saisonabschluss zwischen Leicester und Tottenham. Nachdem es mit einem gerechten 1:1 in die Pause ging, schafften es die Foxes schnell in Durchgang zwei, in Führung zu gehen. Diese Führung hatte bestand und wenig deutete auf eine derart furiose Schlussphase hin. Durch ein kurioses Eigentor von Kasper Schmeichel kamen die Spurs plötzlich wieder ins Spiel und es rächte sich, dass Leicester nach der Führung die Initiative abgegeben hatte.

full_time icon

Abfiff der Partie. Die Spurs schlagen Leicester im Saisonfinale mit 4:2!

goal icon

TOOOOOOR! Leicester City - TOTTENHAM HOTSPUR 2:4. Gareth Bale wird zum Matchwinner. Der Waliser versetzt den Foxes den Todesstoß. Reguilon schlägt den Ball hinten raus. Söyüncü will diesen klären, aber schießt Tielemans ab. So landet der Ball bei Bale. Dieser läuft zusammen mit Kane auf drei Leicester-Verteidiger zu. Bale zeigt seine ganze Klasse und dribbelt durch bis zu Schmeichel. Sein Schuss landet am Pfosten, doch springt von dort wieder direkt vor seine Füße und er verwandelt.

comment icon

Die individuelle Klasse der Spurs macht es den Foxes extrem schwer, noch an den Ball zu kommen. Tottenham spielt das sehr clever.

substitution icon

Ein Wechsel aus Zeitgründen. Rodon kommt für Son.

comment icon

Tottenham lässt sich jetzt Zeit. Jeder Einwurf wird zelebriert. 

highlight icon

Bei der nächsten Ecke fällt fast der Ausgleich! Lloris lässt einen gefährlichen Kopfball von Thomas nur Abprallen, aber die Leicester-Angreifer, die abstauben wollen, stehen im Abseits.

comment icon

Ecke in der letzten Minute für die Foxes und Torwart Schmeichel kommt mit nach vorne. Aber die Ecke ist wieder einmal verbesserungswürdig. Leicester hält den Druck trotzdem hoch.

comment icon

Vorlage Harry Kane

goal icon

TOOOOOOR! Leicester City - TOTTENHAM HOTSPUR 2:3. Tottenham schießt ein unglaubliches Tor! Bale spielt einen tollen Steckpass auf Son, der es schaffft, den Ball mit der Hacke auf Kane abzulegen. Dieser dribbelt vorbei an Schmeichel, dreht noch einmal ab und legt in den Rückraum auf Bale. Der verwandelt flach aus 14 Metern. Verdiente Führung für die Spurs!

comment icon

Endlich mal wieder ein Abschluss für Leicester. Die Foxes nutzen ein wenig Platz im Rückraum und Iheanacho nimmt sich den Fernschuss. Doch der Ball fliegt relativ deutlich drüber.

yellow_card icon

Harry Winks zieht ein taktisches Foul und erhält zu Recht die Gelbe Karte.

comment icon

Und momentan ist sowieso eher Tottenham drauf und dran, die Führung zu erzielen. Kane bringt eine Bogenlampe in den Strafraum, die äußerst unkonventionell von Mendy mit der Brust geklärt wird. Die folgende Ecke bringt nichts ein.

comment icon

Zehn Minuten vor Ende ist Leicester plötzlich wieder raus aus den Champions-League-Rängen raus. Das Unentschieden reicht nicht einmal bei der derzeitigen 2:1-Niederlage von Chelsea.

substitution icon

Leicester muss wieder offensiver werden. Deshalb bringt Brendan Rodgers Offensivmann Ayoze Pérez für  Außenverteidiger Marc Albrighton.

highlight icon

Direkt nach dem Tor hat Son die nächste Gelegenheit. Er wird links im Strafraum bedient und kommt frei zum Schuss, doch Schmeichel kann mit dem Fuß parieren. Da war mehr drin.

own_goal icon

TOOOOOOR! Leicester City - TOTTENHAM HOTSPUR 2:2. Und plötzlich fällt der Ausgleich. Aus dem Nichts und ohne echte Torchance. Son bringt die Ecke scharf vors Tor und Schmeichel haut am Ball vorbei. Jedoch fälscht er diesen dabei so ab, dass er ins Tor fliegt. Überaus unglücklich, ein klarer Torwartfehler.

comment icon

Son bringt den Freistoß scharf vor das Tor und Bale holt im Kopfballduell eine Ecke raus.

comment icon

Endlich mal wieder ein Ball in Tornähe. Son erläuft einen langen Ball auf der linken Seite und bringt ihn in die Mitte. Dort klärt Söyüncü zur Ecke. Diese ist ungefährlich, führt aber in der Folge zu einem Freistoß in Strafraumnähe.

comment icon

Gareth Bale und Lucas Moura versuchen zwar, das statische Spiel der Spurs etwas aufzulockern, in dem sie viel rochieren, aber das führt bisher auch zu nichts.

comment icon

Die Zerfahrenheit des Spiels kommt den Foxes entgegen. Zwar werden sie so ihre Führung nicht ausbauen, aber Torgefahr auf Seiten der Spurs ist ebensowenig vorhanden.

comment icon

Tottenham ist auch in der Pflicht, da parallel der FC Arsenal bei Brighton in Fürhung liegt. Bei den aktuellen Spielständen wären die Spurs komplett raus aus den internationalen Plätzen.

substitution icon

Ryan Mason hat genug gesehen. Tottenham wechselt doppelt in der Offensive. Für Dele Alli kommt Lucas Moura und Gareth Bale ersetzt Steven Bergwijn. 

comment icon

Das einzige, was momentan an Torgelegenheiten erinnert, sind die Ecken Leicesters. Aber auch diese führen bisher zu nichts. Torchancen sind in der zweiten Hälfte Mangelware.

comment icon

Die Leicester-Fans auf der Tribüne fangen schon an zu feiern, denn der FC Chelsea liegt mittlerweile 2:0 hinten. Der Champions-League-Platz rückt immer näher.

substitution icon

Edeltechniker Maddison geht vom Platz und wird von Pereira ersetzt.

comment icon

Jetzt wirds langsam wieder wilder. Ballverluste hüben wie drüben. Kein Spielfluss und noch weniger Torchancen. Deshalb reagiert Brendan Rodgers und zieht seinen zweiten Wechsel.

highlight icon

Iheanacho kommt im Strafraum zum Abschluss. Nachdem die Foxes einmal mehr schnell in die Spitze gespielt haben, dreht sich der Stürmer im Sechzehner und zieht ab. Aber der Schuss aus 12 Metern ist leichte Beute für Lloris.

yellow_card icon

Steven Bergwijn sieht nach einem Foul in der Offensive die erste Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Im Parallelspiel liegt der FC Chelsea übrigens mit 1:0 gegen Aston Villa hinten. Somit wäre Leicester also wieder auf Platz 4!

comment icon

Tottenham kommt das erste Mal seit dem Gegentor zu einer Chance. Kane schließt aus 17 Metern mit dem linken Fuß ab, aber der Schuss geht deutlich drüber.

comment icon

Das ging fix. Da versuchte Tottenham direkt nach der Pause Druck zu machen, doch es waren die Mannen aus Leicester, die die Londoner hinten festnagelten. Der Elfmeter war absolut berechtigt. Die Innenverteidiger der Spurs haben nicht ihren besten Tag erwischt.

penalty_goal icon

TOOOOR! LEICESTER CITY - Tottenham Hotspur 2:1. Vardy ist einfach eiskalt. Lloris bleibt diesmal stehen, aber Vardy lässt sich nicht beirren und schießt wieder ins rechte untere Eck. Die erneute Führung für die Foxes!

highlight icon

Elfmeter für Leicester! Wieder fällt Jamie Vardy im Strafraum, doch diesmal zeigt der Schiedsrichter sofort auf den Punkt. Sánchez hatte den Stürmer im vollen lauf einfach zu ungeschickt festgehalten. Die Frage: War es tatsächlich im Strafraum? Der VAR sagt: Ja!

comment icon

Nach einer erneuten Ecke kommt Ndidi aus der zweiten Reihe zum Abschluss, doch Lloris hat mit dem Fernschuss keine Probleme.

comment icon

Leicester befreit sich aus dem Druck der Spurs und holt den ersten Eckball der zweiten Hälfte raus. Tielemans flankt über Freund und Feind hinweg und Söyüncü schafft es nur, einen Einwurf an der Eckfahne draus zu machen.

comment icon

Tottenham mit einem besseren Start in den zweiten Durchgang. Die Spurs setzen sich direkt in der Hälfte der Foxes fest. Leicester ist dem aber nicht abgeneigt, denn Brendan Rodgers hat seine Mannschaft ohnehin aufs Kontern eingestellt.

match_start icon

Der Ball rollt wieder in Leicester. Die Foxes stoßen die zweite Hälfte an.

half_time icon

Abfiff der ersten Halbzeit. Es geht mit einem 1:1 in die Kabine.

comment icon

Und plötzlich ist Leicester raus aus den Champions-League-Plätzen. Liverpool führt parallel und die Foxes rutschen auf Rang 5 ab.

comment icon

Nach dem Ausglech macht Tottenham weiter Druck. Wenn hier nicht gleich Pause wäre, würden die Londoner vermutlich noch einen drauflegen.

goal icon

TOOOOOOR! Leicester City - TOTTENHAM HOTSPUR 1:1. Kurz vor dem Pausentee kommt Tottenham zum Ausgleich. Nach einer Ecke von Son versucht es Doherty aus der Distanz, dessen Schuss wird aber abgeblockt. Der Ball fliegt im hohen Bogen in den Strafraum, wo Son ihn erneut scharf reinbringt. Über Umwege landet der Ball bei Kane, der völlig freisteht und abgeklärt aus elf Metern das Tor erzielt.

comment icon

Zum Ende der ersten Halbzeit drehen die Spurs noch einmal auf. Die erste richtige Druckphase der Londoner. 

highlight icon

Aus dem Nichts eine Riesenchance für die Spurs! Dele Alli spielt einen genialen Ball aus dem Halbraum über die gesamte Defensive der Foxes genau in den Fuß von Son. Der hat aber Probleme den Ball knapp fünf Meter vor dem Tor zu verarbeiten, was Ndidi zurück ins Spiel bringt. Son versucht, auf den freistehenden Kane abzulegen, doch der Ball wird in letzter Sekunde von Söyüncü abgegrätscht.

comment icon

Die Qualität des Spiels hat in den vergangenen fünf Minuten deutlich abgenommen. Das aggressive Pressing wurde runtergefahren, an dessen Stelle sind überflüssige Ballverluste getreten. Albrighton hat mit einem Schuss aus 30 Metern die erste vorsichte Torannährung seit einiger Zeit, aber das ist kein Problem für Lloris.

comment icon

Beide Mannschaften agieren im vordersten Drittel äußerst ineffektiv. Immer wieder tun sich Räume auf, die nicht genutzt werden.Tottenham flankt häufig ohne Ziel und Leicester verliert den Ball im Dribbling.

comment icon

Nach 30 Minuten gönnt sich das Spiel das erste Mal eine kurze Ruhepause. Es gab zwar bisher kaum Torchancen, aber es ging trotzdem munter hin und her. Die Führung für Leicester ist nicht unverdient, weil die Foxes es vor dem Tor einmal schafften, ernsthaft Druck aufzubauen.

comment icon

Iheanacho erobert knapp 30 Meter vor dem Tottenham-Tor den Ball und läuft auf die Innenverteidigung zu. Er rutscht jedoch beim Schuss aus, deshalb entsteht keine Gefahr. Die Balleroberung sah sowieso nach Handspiel aus.

comment icon

Ein Blick auf die anderen Plätze macht Leicester aktuell Hoffnung. Noch steht es bei Chelsea und Liverpool unentschieden. Mit diesen Ergebnissen wäre die Mannschaft von Brendan Rodgers im nächsten Jahr in der Champions League.

comment icon

Tottenham holt seine erste Ecke raus. Son führt aus. Aber keine Gefahr für die Foxes.

comment icon

Nach dem Tor geht das Spiel erstmal wieder seinen gewohnten Lauf. Beide Mannschaften versuchen, den Ball durch aggressives Pressing zu erobern und dann schnell umzuschalten. Das führt bisher jedoch eher zu einem großen Durcheinander als zu einem Chancenfestival.

substitution icon

Kurz nach der Führung müssen die Foxes das erste Mal tauschen. Der junge Wesley Fofana muss verletzt vom Platz und wird durch Nampalys Mendy ersetzt.

penalty_goal icon

TOOOOR! LEICESTER CITY - Tottenham Hotspur 1:0. Jamie Vardy verwandelt den Elfmeter gewohnt souverän. Er verlädt Lloris und schießt den Ball ins rechte untere Eck.

comment icon

Tottenham schafft es, sich aus der Umklammerung zu befreien. Das Spiel ist jetzt etwas zerfahren, mit häufig wechselndem Ballbesitz und ohne nennenswerte Strafraumszenen.

comment icon

Tielemans diesmal mit der flachen Variante, die auch ankommt. Aber ein Stürmerfoul in der Mitte von Söyüncü an Winks macht den Abschluss hinfällig.

comment icon

Leicester setzt sich immer mehr in der Hälfte der Spurs fest. Maddison kommt aus 30 Metern zum Abschluss und Alderweireld fälscht den Schuss zur Ecke ab.

comment icon

Tielemans führt die Ecke aus. Söyüncü kommt unfassbar frei zum Kopfball, aber sein Abschluss ist allenfalls ein Kopfballchen und kein Problem für Lloris.

comment icon

Jamie Vardy holt den ersten Eckball für die Foxes raus.

comment icon

Die Spurs haben sich jetzt das erste Mal etwas zurückgezogen. Leicester hat eine Ballbesitzphase in der Hälfte der Spurs, die jedoch nicht in Torgefahr mündet.

comment icon

Leicester bekommt hier bisher keine Luft zum Atmen. Tottenham presst spätestens ab der MIttellinie dermaßen effektiv, dass die Foxes erst in der sechsten Minute das erste Mal in die Nähe des Tottenham-Tores kommen.

comment icon

Tottenham nähert sich langsam dem Tor von Leicester. Bisher zwar noch ohne ernsthaften Abschluss, aber die langen Bälle auf Son sind nicht ungefährlich.

comment icon

Tottenham ist zu Beginn im Ballbesitz, wird aber dauerhaft von Leicester unter Druck gesetzte. Die Spurs schaffen es nicht, sich aus der eigenen Hälfte zu kombinieren, aber die Foxes gewinnen auch nicht den Ball.

match_start icon

Und die Partie läuft. Die Spurs haben angestoßen.

comment icon

Randnotiz: Es wird allem Anschein nach der vorerst letzte Auftritt von Harry Kane im Trikot der Tottenham Hotspur sein. Das Eigengewächs möchte den Verein nach 17 Jahren verlassen. Grund sind die ausbleibenden Mannschaftserfolge. Auf individueller Ebene sahnt Kane eine Trophäe nach der anderen ab. Auch in dieser Saison steht er vor dem letzten Spieltag nicht nur an der Spitze der Torjägerliste, sondern hat auch (äußerst ungewöhnlich für einen Mittelstürmer), die meisten Assists der Liga vorzuweisen. Als mögliche Abnehmer für den Ausnahmestürmer gelten Manchester City und Manchester United.

comment icon

Durch einen Sieg bei gleichzeitiger Niederlage West Hams gegen Southampton könnte Platz sechs noch gesichert werden. ABER: Sollte die Mannschaft um Top-Torjäger Harry Kane heute verlieren, droht sogar der Absturz auf Rang acht und damit ein Jahr ohne europäischen Fußball im Tottenham Hotspur Stadium. Der FC Everton und Rivale Arsenal scharren auf Platz 8 und 9 schon mit den Hufen. Wobei ein Sieg der Toffees beim Meister aus Manchester eher unwahrscheinlich ist. Arsenal versucht zuhause gegen Brighton, einen versöhnlichen Ausklang für eine Katastrophensaison zu finden.

comment icon

Bei Tottenham geht es zwar "nur" um die Europa League, aber die Lage ist nicht weniger schwierig. Durch die 1:2-Niederlage gegen Aston Villa am Mittwoch rutschte die Mannschaft auf Platz 7 ab. Das kommt einer kleinen Katastrophe gleich, weil die Spurs dadurch im nächsten Jahr nicht einmal mehr für die Europa League spielberechtigt wären, sondern nur für die neue Conference League.

comment icon

Es wäre erst das zweite Mal in der Vereinsgeschichte, dass sich der Verein für die Champions League qualifiziert. Doch im schwierigen Saisonendspurt ging der Mannschaft von Brendan Rodgers die Puste aus. Am letzten Spieltag müssen die Foxes deshalb auf Schützenhilfe von Crystal Palace (gegen Liverpool) und Aston Villa (gegen Chelsea) hoffen. Aus eigener Kraft kann Leicester Platz 4 nur erreichen, wenn das vier Tore bessere Torverhältnis vom FC Liverpool aufgeholt wird.

comment icon

Beide Vereine haben in ihren Partien unter der Woche schmerzhafte Niederlagen erlitten. Besonders für Leicester war das 1:2 beim FC Chelsea ein herber Rückschlag. Der direkte Konkurrent aus London überholte die Foxes durch diesen Sieg und auch der FC Liverpool zog an ihnen vorbei. Dadurch findet sich der Meister von 2016 plötzlich vor dem letzten Spieltag auf Rang 5 wieder. Das erste Mal überhaupt in dieser Saison steht Leicester City damit nicht auf einem Champions-League-Platz.

comment icon

Bei den Spurs hat Interimstrainer Ryan Mason zwei Wechsel in der Defensive vorgenommen. Für Dier startet heute Sánchez in der Innenverteidigung. Außerdem ersetzt Doherty auf der Rechtsverteidigerposition Tanganga.

comment icon

Tottenham schickt diese elf Mann auf den Platz: (4-2-3-1): Lloris - Reguilón, Alderweireld, Sánchez, Doherty - Winks, Höjbjerg - Son, Alli, Bergwijn - Kane

comment icon

Im Gegensatz zur Niederlage unter der Woche wechselt Brendan Rodgers einmal bei den Foxes. Iheanacho ersetzt Pérez.

comment icon

Leicester tritt heute mit folgender Aufstellung an: (3-4-3): Schmeichel - Castagne, Fofana, Söyüncü - Thomas, Tielemans, Ndidi, Albrighton - Vardy, Maddison, Iheanacho

comment icon

Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 38. Spieltages zwischen Leicester City und Tottenham Hotspur.