Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

1899 Hoffenheim - VfL Wolfsburg. Bundesliga.

1899 Hoffenheim 3

  • A Kramaric ()
  • C Baumgartner ()
  • P Kaderábek ()

VfL Wolfsburg 1

  • B Baku ()

Live-Kommentar

comment icon

Wir verabschieden uns an dieser Stelle, doch bereits in wenigen Minuten startet die Berichterstattung zur Partie zwischen Gladbach und dem BVB. Bleiben Sie am Ball, ciao adios!

comment icon

Unter der Woche muss der VfL wieder in der Königsklasse ran. Am Mittwoch empfangen die Wölfe den FC Sevilla, bevor es am Samstag zum Bundesligaspiel gegen Gladbach kommt. Zeitgleich tritt Hoffenheim auswärts beim VfB Stuttgart an.

comment icon

1899 Hoffenheim springt mit neun Punkten im Gepäck auf den 9. Tabellenplatz, Wolfsburg rutscht auf Rang 3 der Tabelle ab und könnte auch noch von Dortmund verdrängt werden.

comment icon

Die TSG landet den 2. Saisonsieg und beendet die eigene Durststrecke gegen bis heute ungeschlagene Wolfsburger! Die Mannschaft von Sebastian Hoeneß konnte heute spielerisch zwar keine Wunder vollbringen, aber immer wieder entscheidende Impulse setzen. Maßgeblich für den Sieg verantwortlich sind die beiden Außenverteidiger Kaderabek und Raum, die zusammen an allen drei Toren beteiligt gewesen sind. Wolfsburg konnte heute nicht an die dominanten Vorstellungen der vergangenen Wochen anknüpfen und kassiert am 6. Spieltag die erste Niederlage unter Cheftrainer Mark van Bommel, der auch mit seinen späten Einwechslungen das Spiel nicht mehr beeinflussen konnte.

full_time icon

Feierabend! Hoffenheim schlägt Wolfsburg mit 3:1.

comment icon

Hoffenheim spielt diese Schlussphase abgezockt runter, auch mit dem Ball bewahren die Hausherren die Ruhe und lassen Wolfsburg nicht mehr zurück ins Spiel.

comment icon

Wir spielen vier Minuten nach.

comment icon

Für Wolfsburg geht gerade nicht viel, Hoffenheim verhält sich natürlich entsprechend und verteidigt mit zwei Toren im Rücken konsequent und sehr tief.

substitution icon

Und Grillitsch räumt die Sechs für Geiger.

substitution icon

Nochmal ein Doppelpack bei der TSG. Posch ersetzt Vogt hinten in der Kette.

substitution icon

Van Bommel nimmt Roussillon runter und bringt Bornauw. Der Wechsel erschließt sich mir nicht.

goal icon

Toooor! TSG HOFFENHEIM - VfL Wolfsburg 3:1. Kaderabek macht den Deckel drauf! Raum steht zum Freistoß bereit, 20 Meter vor dem Tor liegt der ruhende Ball - und den schickt Raum an der Mauer vorbei an den rechten Pfosten! Kaderabek steht genau richtig und schiebt den Abstauber über die Linie!

yellow_card icon

Und Akpoguma setzt aber sofort im Angriff Akzente! Der Mann kann im Dribbling nur von Roussillon per Grätsche gestoppt werden, Siebert verteilt wieder Gelb.

substitution icon

Geht der Matchwinner vom Platz? Baumgartner wird auf die Bank beordert, mit Akpoguma kommt ein weiterer Verteidiger bei der TSG.

yellow_card icon

Zwecks Vollständigkeit. Auch Grillitsch sieht den gelben Karton.

yellow_card icon

Arnold und Grillitsch werden heute keine Freunde mehr, die beiden leisten sich einen netten Plausch und verdienen sich die Verwarnung.

substitution icon

Und Baku klatscht mit Nmecha ab. Der VfL muss jetzt!

substitution icon

Und sofort tauscht Mark van Bommel das Personal aus. Waldschmidt übernimmt für Philipp auf der Zehn.

goal icon

Toooor! TSG HOFFENHEIM - VfL Wolfsburg 2:1. Baumgartner dreht das Spiel! Grillitsch spielt den Ball von der Mittellinie aus dem Fußgelenk die rechte Bahn entlang. Kaderabek entwischt Roussillon und gibt den Ball sofort flach in die Box. Da hat Hoffenheim Überzahl, Baumgartner läuft ein und schiebt die Kugel unten links ins Eck!

comment icon

Weghorst verpasst im Zentrum! Lukebakio ist von der rechten Seite abgewichen und überlagert links. Der Belgier wird auch bedient und schlägt die Flanke aus dem Stand an den Fünfer, doch Weghorst verpasst trotz ausgestreckten Zehenspitzen!

substitution icon

Und Bruun Larsen kommt für Adamyan auf der linken Seite.

substitution icon

Sebastian Hoeneß bringt den Doppelwechsel an. Rutter löst Bebou ab.

comment icon

Es gibt viele kleine Fouls, die den Spielfluss immer wieder unterbrechen. Von harten Aktionen sind wir dabei weit entfernt, doch durch die Spielpausen kommen die Akteure in keinen Rhythmus. So einfach ist das.

comment icon

Lacroix ist einmal mehr zur Stelle. Grillitsch steckt auf der rechten Seite durch, Bebou macht den Weg mit und bringt den Ball ansatzlos flach in den Strafraum. Lacroix räumt aber vor Kramaric auf.

comment icon

Hier ist leider so wenig los. Beiden Mannschaften fehlt die Durchschlagskraft und das Tempo im letzten Drittel, außerdem stehen die beiden Defensivreihen sehr gut und verteidigen auf hohem Niveau.

comment icon

Wolfsburg macht es gut auf der linken Seite, Baku hat viel Platz und treibt den Ball vor das gegnerische Tor. Die Flanke des deutschen Nationalspielers findet Philipp, der von Raum aber entscheidend gestört wird.

comment icon

Das wäre enorm bitter für die Wölfe, Weghorst sitzt auf dem Hosenboden und muss medizinisch betreut werden. Der Niederländer hat einen harten Schlag von Samassekou abbekommen.

comment icon

Wow! Hoffenheim entscheidet sich auf rechten Seite für die Eckballvariante, drei Flachpässe später schlägt Raum den Ball dann aber doch in die Box. Mit einer Dominanz steigt Casteels aber hoch und faustet den Ball mit einer Hand raus.

comment icon

Es ist ein komischer Auftritt der TSG. Die macht hier unmittelbar vor dem Pausenpfiff den Ausgleich, gewinnt aber überhaupt nicht an Momentum. Wolfsburg spielt den Stiefel konsequent runter, Hoffenheim ist wieder sehr unauffällig.

yellow_card icon

Kaderabek kommt gegen Philipp zu spät und der schlägt unglücklich auf dem Rücken auf. Hoffenheims Rechtsverteidiger sieht die Gelbe Karte.

comment icon

Wie blind ist das denn? Wolfsburg spielt es genial aus, Baku bedient Weghorst auf engstem Raum, der sofort auf Philipp weitergibt. Der nimmt den Kopf runter und hat 20 Meter vor dem Tor nur Augen für den Ball, anstatt rechts im Strafraum Lukebakio mitzunehmen. Beim Schuss verstolpert Philipp dann kläglich.

match_start icon

Hoffenheim mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit.

half_time icon

Und wir gehen in die Pause!

goal icon

Toooor! TSG HOFFENHEIM - VfL Wolfsburg 1:1. Kramaric, wer denn sonst? Raum serviert die Ecke von der linken Seite an den ersten Pfosten. Richards steigt hoch und verlängert den Ball wohl noch mit dem Haaransatz, doch entscheidend ist Kramaric am zweiten Pfosten, der richtig steht und Casteels aus sechs Metern keine Chance lässt! 

comment icon

Vorlage Christopher Jeffrey Richards

comment icon

Es gibt zwei Minuten obendrauf.

comment icon

Das dauert zu lange bei Adamyan! Der Armenier muss den Ball mit dem zweiten Kontakt eigentlich direkt quer auf Bebou geben, braucht aber zu lange und wird schließlich entscheidend von Mbabu gestört. Vorausgegangen war ein langer Ball von Richards hinter die Wolfsburger Kette.

comment icon

Wolfsburg schiebt Hoffenheim in Ballbesitz immer weiter zurück, bis Baumann nur noch der lange Schlag bleibt. Daraus ergibt sich fast das Umschaltmoment für die TSG, letztlich räumt aber Brooks auf und nimmt Kramaric den Ball ab.

comment icon

Weghorst behauptet den Ball gegen Vogt, der sehr hochschiebt und den Freistoß rausholt, weil Weghorst mit den Armen arbeitet. Den fälligen Freistoß schlägt Raum in die Box und Bebou schraubt sich zum Kopfball hoch, setzt den Ball aber am Tor vorbei.

comment icon

Knifflige Szene, aber das ist zu wenig für einen Elfmeter! Lukebakio könnte sein Tempo ausnutzen, schließlich ist er an der Grundlinie schon an Vogt vorbei, wartet dann aber nur auf einen Kontakt von hinten und fällt viel zu leicht! 

comment icon

Die Aktion von Baku zum Führungstor für den VfL war mit Abstand die beste Szene des Spiels. Beide Mannschaften suchen zwar die Offensive und wollen das hier spielerisch lösen, vor den Toren passiert aber wenig. 

comment icon

Wieder ist das Spiel unterbrochen. Baumgartner wurde von Arnold mit der offenen Sohle an der Wade erwischt, wieder sind die Mediziner im Einsatz.

comment icon

Hoffenheim ist um die direkte Antwort bemüht. Adamyan setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch und geht im Sprint die linke Bahn entlang, bis er den Ball an den Elfmeterpunkt bringt. Kramaric steht schon wieder richtig, sieht mit seiner Direktabnahme aber erneut unglücklich aus und trifft den Ball nicht richtig.

goal icon

Toooor! TSG Hoffenheim - VFL WOLFSBURG 0:1. Baku, macht der das stark! Hoffenheim verliert den Ball auf Höhe der Mittellinie. Philipp schickt den Ball sofort diagonal raus auf die linke Seite. Baku nimmt den Ball mit und das Tempo aber komplett raus, weil er den Distanzschuss will und den Ball wunderbar rechts halbhoch neben den Pfosten zirkelt!

comment icon

Vorlage Maximilian Philipp

comment icon

Kaderabek muss nach einem Zusammenprall mit Philipp am linken Knie behandelt werden, der Tscheche ist noch nicht lange wieder fit und im Spielbetrieb. Es sieht aber gut aus, die Physios arbeiten mit ordentlich Eis.

comment icon

Wir nähern uns an - Weghorst macht den Ball mit dem Rücken zum Tor fest und schiebt dann rechts raus auf Lukebakio. Der Belgier fackelt nicht lange, visiert 20 Meter vor dem Tor den linken Knick an und der kommt gut, setzt dann aber final nur auf dem Tordach auf!

comment icon

Arnold steht auf der rechten Seite zur Ecke bereit. Am Fünfer findet Arnold aber keinen Abnehmer, auf engstem Raum drängeln sich acht Spieler und keiner kommt an den Ball. Der zweite Ball landet an der Strafraumkante bei Baku, dessen Direktabnahme landet aber im Fangzaun!

comment icon

Weghorst stimmt die ersten Proteste an, ein Handspiel von Vogt nach Flanke Baku will der Niederländer gesehen haben. Schiedsrichter Siebert winkt aber ab und die Partie läuft weiter.

comment icon

Uiuiui, Roussillon lässt Baumgartner im Eins gegen Eins einfach abperlen und schickt den Ball die Linie entlang. Die Aktion hat viel Potenzial, Baku steht beim Zuspiel von Roussillon aber im Abseits. Schade drum.

comment icon

Hoffenheim mit der ersten guten Aktion! Raum schlägt eine frühe Flanke von der linken Seite. Bebou setzt sich gegen Brooks durch und legt per Kopf für Kramaric ab, der den Ball per Volley aufs Tor bringen will, aber unter dem Ball herzieht. Das Schüsschen fliegt im Bogen ins Toraus.

comment icon

Wolfsburg erwischt den besseren Start und stößt immer wieder mit Tempo tief in Hoffenheims Hälfte. Die Hausherren sortieren sich noch, mit dem Ball läuft es noch nicht bei den Mannen von Sebastian Hoeneß.

comment icon

Mark van Bommel überrascht uns zu Beginn der Partie, Ridle Baku startet zunächst auf der linken Außenbahn. Damit agiert Lukebakio rechts vor Mbabu.

match_start icon

Der Ball rollt in Sinsheim!

comment icon

In der vergangenen Spielzeit endeten Hin- und Rückspiel zwischen Hoffenheim und Wolfsburg 2:1, jeweils gewann die Heimmannschaft das Aufeinandertreffen. Für Hoffenheim trafen beim 2:1-Heimsieg Kramaric und Baumgartner, doch die Partie wurde von einem überharten Foul von Wolfsburgs Otavio und der folgenden Roten Karte in der Nachspielzeit geprägt.

comment icon

Wie schon unter van Bommels Vorgänger Oliver Glasner gewinnen die Niedersachsen ihre Spiele in der Defensive. Aktuell hat der VfL erst zwei Gegentore kassiert und stellt damit beste Hintermannschaft der Liga. Erst sieben geschossene Tore der Wölfe sind zeitgleich deutlich weniger als bei den anderen Teams der Top 4. Dortmund und Leverkusen haben bislang mehr als doppelt so viele Tore geschossen wie Wolfsburg, stehen aber hinter dem VfL.

comment icon

Wolfsburg startet als Tabellenzweiter der Bundesliga in den Samstagnachmittag, unter Mark van Bommels Führung sind die Wölfe mit 13 Punkten hervorragend in die neue Saison gestartet. Etwas weniger euphorisch ist man aktuell in Sinsheim gestimmt, die TSG steht nach dem 5. Spieltag mit fünf Zählern auf dem 10. Tabellenplatz. Hoffenheim wartet seit dem 1. Spieltag auf den zweiten Saisonsieg.

comment icon

Mark van Bommel rotiert wieder, Brooks darf sich wieder empfehlen und dafür muss Bornauw auf die Bank. Außerdem kommen Baku und Philipp in die Startelf, Waldschmidt und Steffen gesellen sich zu Nmecha auf die Ersatzbank. Und natürlich läuft der VfL im 4-2-3-1 auf.

comment icon

Und diese Elf startet beim VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Laxroix, Brooks, Roussillon - Guilavogui, Arnold - Baku, Philipp, Lukebakio - Weghorst.

comment icon

Sebastian Hoeneß schickt seine Mannschaft im 4-2-3-1 auf den Platz, Kramaric nimmt auf der Zehn wieder eine zentralere Rolle ein und überlässt die Sturmspitze Bebou. Adamyan kommt neu in die Startelf, die Defensive ist unverändert.

comment icon

Das ist die Mannschaftsaufstellung der TSG 1899 Hoffenheim: Baumann - Kaderabek, Richards, Vogt, Raum - Samassekou, Grillitsch - Baumgartner, Kramaric, Adamyan - Bebou.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 6. Spieltages zwischen 1899 Hoffenheim und dem VfL Wolfsburg.