Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

FC Kopenhagen - FC Bayern München. UEFA Champions League Gruppe A.

Telia ParkenAtt35.690.

FC Kopenhagen 1

  • L Lerager (55. minute)

FC Bayern München 2

  • J Musiala (67. minute)
  • M Tel (83. minute)

Champions League: FC Bayern gewinnt beim FC Kopenhagen

Musiala, Joker-Kombo & Ulreich! FCB siegt nach Rückstand in Kopenhagen

Bayern München hat seine Super-Serie in der Königsklasse ausgebaut und mit einem schmeichelhaften Erfolg in der Festung Parken Kurs auf das Achtelfinale genommen.

Letztlich unbeeindruckt vom Wirbel um eine mögliche Verpflichtung von Jerome Boateng siegte der Rekordmeister beim aufmüpfigen Außenseiter FC Kopenhagen 2:1 (0:0) und beendete nebenbei seinen kleinen Dänemark-Fluch: Seit 44 Jahren hatten die Münchner nicht mehr im Nachbarland gewonnen.

Die Treffer für die lange viel zu statischen Bayern erzielten Jamal Musiala (67.) und der eingewechselte Mathys Tel (83.) nach überragender Vorarbeit von Joker Thomas Müller. Trainer Thomas Tuchel bewies damit ein goldenes Händchen.

Lukas Lerager (56.) hatte den lange giftigeren dänischen Meister in Führung gebracht. Für die Münchner war es der 15. (!) Sieg in der Gruppenphase hintereinander.

Champions League 2023/24: Termine

  • Gruppenphase: Spieltag 1: 19./20. September, Spieltag 2: 3./4. Oktober, Spieltag 3: 24./25. Oktober, Spieltag 4: 7./8. November, Spieltag 5: 28./29. November, Spieltag 6: 12./13. Dezember 2023
  • Auslosung Achtelfinale: 18. Dezember 2023
  • Achtelfinale: Hinspiele: 13./14. & 20./21. Februar, Rückspiele: 05./06. & 12./13. März 2024
  • Auslosung Viertelfinale und Halbfinale: 15. März 2024
  • Viertelfinale: Hinspiele: 09./10. April, Rückspiele: 16./17. April 2024
  • Halbfinale: Hinspiele: 30. April/01. Mai, Rückspiele: 07./08. Mai 2024
  • Finale: 1. Juni 2024 im Wembley Stadion, London

FC Bayern setzt Serie fort

Als erster Klub überhaupt überstand der FCB 18 Auswärtsspiele in der Vorrunde in Serie ohne Niederlage. Die letzte Pleite (0:3 in Paris) liegt inzwischen über sechs Jahre zurück, seit 36 Gruppenspielen ist man unbezwungen (33 Siege, 3 Remis).

Doch es war ein hartes Stück Arbeit. Den Bayern mangelte es beim zweiten Auftritt nach dem 4:3 gegen Manchester United an Kreativität und Durchschlagskraft, um das dänische Defensiv-Bollwerk zu knacken.

Tuchel hatte unmittelbar vor der Partie noch vor dem enorm heimstarken Rivalen gewarnt. "Wir müssen voll da sein", sagte er im dänischen Fernsehen - wohlwissend, dass Kopenhagen in seinen vorherigen 15 Königsklassen-Heimspielen nur eine Niederlage kassiert und im Vorjahr dem späteren Champion Manchester City ein 0:0 abgetrotzt hatte.

Mehr dazu

Kopenhagen startet schwungvoll

Auch die Bayern mühten sich vor 38.000 Zuschauern im stimmungsvollen Parken-Stadion lange Zeit vergebens. Dank Musiala und Tel reisen sie aber mit sechs Punkten in drei Wochen zum nächsten dem Auswärtsspiel beim türkischen Rekordmeister Galatasaray.

Das Thema Boateng war, natürlich, auch am Dienstagabend allgegenwärtig. Sportdirektor Christoph Freund verteidigte das Interesse am früheren Nationalspieler abermals. "Es gilt die Unschuldsvermutung, es ist kein Verfahren am Laufen", sagte der Österreicher. Ob Boateng wirklich zurückkehren wird, soll bis Ende der Woche entschieden werden.

In Kopenhagen bildeten wie zuletzt bei RB Leipzig (2:2) Dayot Upamecano und Min-Jae Kim die Innenverteidigung - und hatten alle Hände voll zu tun. Die Dänen starteten schwungvoll. So musste Sven Ulreich schon früh gegen den ziemlich blanken Mohamed Elyounoussi (4.) eingreifen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

FC Bayern dreht Partie

In der Folge versuchten die Münchner, bei denen Nationalspieler Leon Goretzka nicht in der Startelf stand, durch längere Ballbesitzphasen an Sicherheit zu gewinnen. Doch trotz erster Chancen wirkten die Gäste verwundbar. Bei einem Elyounoussi-Kopfball (27.) war Ulreich zur Stelle. Glück hatten die Bayern, dass Viktor Claesson wenige Sekunden später knapp im Abseits stand.

TV-Experte Matthias Sammer schwärmte zur Pause von der Defensiv-Power der Dänen und gab ihnen bei Prime Video die "Schulbuchnote 1" für Zusammenhalt und Verteidigen. Die Bayern agierten zu einfallslos. Superstar Harry Kane, der in der ersten Halbzeit auf lediglich sechs Ballkontakte kam, müsse "beweglicher sein", monierte Sammer.

Kurz nach Wiederanpfiff schlug Kopenhagen eiskalt zu. Nach einem verlorenen Zweikampf von Konrad Laimer schalteten die Dänen blitzschnell um, Lerager traf. Die Bayern erhöhte die Schlagzahl - und profitierten von einer starken Einzelleistung Musialas sowie ihrer hochkarätig besetzten Bank.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: