Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Fortuna Düsseldorf - Jahn Regensburg. 2. Bundesliga.

Fortuna Düsseldorf 1

  • R Bozenik ()

Jahn Regensburg 1

  • M Besuschkow ()

Live-Kommentar

comment icon

Das wars an dieser Stelle. Schnell rüber zur Bundesliga! Danke für das Interesse und bis dahin! 

comment icon

Der Punkt reicht Regensburg, um zunächst die Tabellenführung zu verteidigen. Paderborn und Bremen könnten theoretisch im Laufe des Spieltags noch vorbeiziehen. Düsseldorf bleibt auf Rang 12 kleben. Regensburg spielt als nächstes am Freitag gegen Aue. Düsseldorf am Samstag gegen Ingolstadt. 

comment icon

Düsseldorf und Regensburg liefern sich einen intensiven, teils harten und kräftezehrenden Kampf und bieten den rund 19.000 Zuschauern gute Unterhaltung. Regensburg legte abgezockt vor, Düsseldorf glich ansehnlich aus, beides im ersten Durchgang. Im zweiten blieben die ganz großen Chancen dann aus, die beste hatte noch Bozenik, der Rest war viel Kampf und Einsatz. In der Schlussphase waren die Tanks dann leer. Das Remis ist ein absolut gerechtes Ergebnis. 

full_time icon

In der passiert aber nichts mehr. Das Spiel endet 1:1. 

substitution icon

Piotrowski kommt für den dehydrierten Tanaka. Die vierminütige Nachspielzeit darf er noch mitwirken. 

comment icon

Tanaka hat einen Krampf, auch das unterbricht die Partie abermals, der Japaner kann auch nicht mehr weitermachen. Kaum mehr Spielfluss in den letzten zehn Minuten. Beiden Teams geht die Puste aus. 

substitution icon

Außerdem ersetzt Elvedi noch den Torschützen Besuschkow. 

substitution icon

Selimbegovic nimmt seinen Kettenhund an die Leine und schützt Beste vor dem Platzverweis. Einmal abkühlen auf der Bank. Guwara kommt für die letzten Minuten.  

comment icon

Und 30 Sekunden später steht Beste Stirn an Stirn mit Peterson, nachdem beide kernig ineinander geprallt sind. Und weil beide Bock auf Konfrontation haben, muss der umsichtige Osmers schlichten. 

yellow_card icon

Nochmal eine Gelbe, schon die fünfte, allesamt im zweiten Durchgang. Beste sieht sie für einen Tritt gegen Hartherz an der Seitenlinie. 

substitution icon

Jetzt geht auch Torschütze Bozenik runter, das Mehr an Spielzeit gegenüber Hennings hat sich für ihn nicht ausgezahlt. Appelkamp kommt. 

comment icon

Viel Zeit ist nicht mehr, wer hat jetzt noch den längeren Atem? Ein Treffer ist beiden Teams zuzutrauen. Gleichzeitig wäre das 1:1 aber auch ein gerechte Ergebnis für ein echt gutes Zweitligaspiel.  

substitution icon

Außerdem ersetzt Saller den Außenverteidiger Faber.  

substitution icon

Bei Regensburg war Singh heute recht blass, das beweist die Tatsache, dass er hier an dieser Stelle erstmals erwähnt wird. Makridis kommt für die Schlussphase. 

comment icon

Die TV-Kollegen haben offenbar nochmal die Lupe draufgelegt auf die Szene mit Kennedy und vermelden, dass offenbar der Ball ganz knapp NICHT am Arm war. Darüber wird eventuell noch zu reden sein, wenn es beim 1:1 bleibt. Vielleicht gar doppeltes Glück für Düsseldorf. 

highlight icon

Ganz viel Glück für die Fortuna. Kastenmeier sieht bei einem Eckball nicht gut aus, kommt nicht an den in seinen Fünfer geschlagenen Ball ran. Da herrscht aber auch viel Verkehr. Hinter dem Keeper wird Kennedy getroffen, von dem tropft der Ball aus zwei Metern Entfernung über die Linie. Allerdings, und das meldet ziemlich schnell der VAR, ... 

substitution icon

Weil Bozenik der wesentlich gefährlichere Angreifer ist, darf er weiterspielen. So muss Hennings raus. Das hat sich der junge Slowene verdient. Shipnoski heißt sein neuer Sturmpartner. 

substitution icon

Doppelwechsel bei der Fortuna. Routinier Bodzek kommt für Sobottka. 

comment icon

Wenn man sich entscheiden müsste, Düsseldorf wäre näher dran am Sieg, unternimmt gerade mehr fürs Spiel. Das soll aber gar nichts heißen, Regensburg hat das Selbstverständnis und die Qualität, ansatzlos zuzuschlagen. Aber zu sehr sollten sich die Gäste nicht hinten reindrängen lassen. 

yellow_card icon

Eine Gelbe nach der anderen. Gimber verliert im Mittelkreis den Zweikampf gegen Tanaka und begeht dann die derbe Textilprobe. Was es da noch zu diskutieren gibt, bleibt sein Geheimnis. 

comment icon

Die nächste gute Freistoßgelegenheit, diesmal wird Klaus gut 28 Meter vor dem Tor umgecheckt. Gimber stellt sich wieder in die Mauer, der mutige. Doch die Freistoßkünstler sind heute im Bett geblieben. Klaus kommt zwar mal an der Mauer vorbei, schnibbelt aber ohne Druck genau in die Arme von Meyer. 

substitution icon

Und da haben wir den ersten: Zwarts kommt für Caliskaner und übernimmt dessen Position im Sturm. 

comment icon

Wann kommen die ersten Wechsel? Beiden Trainern stehen zusammenaddiert noch zehn Auswechslungen zur Verfügung. Und gerade neutralisieren sich beide Mannschaften so, dass es vielleicht eine Überlegung wert ist, umzustellen und neue Impulse zu bringen.  

highlight icon

Hennings in die Mauer. Beziehungsweise in Gimbers Gesicht, der arme Mittelfeldmann fällt um wie ein Dominostein. Der Abpraller rollt zu Klarer, der aus 30 Metern Maß nimmt. Diesmal kommt die Kugel durch, und es fehlt auch nur ein Meter. 

yellow_card icon

Weiter geht das gelbe Farbenspiel, Tanaka bricht im Zentrum durch und wird seitlich von Breitkreuz abgeräumt. Diesmal gibt es nicht nur Gelb, sondern auch eine ausgezeichnete Freistoßposition für Düsseldorf. 20 Meter zentral vor dem Tor. 

yellow_card icon

Die nächste Gelbe holt sich Caliskaner, der im Mittelfeld Hoffmann zu hart angeht. Das war nicht taktisch, sondern einfach überflüssig und zu forsch. 

yellow_card icon

Bozenik ist ohne Zweifel die auffälligste Figur auf dem Feld. Jetzt tritt er mit der ersten Verwarnung des Spiels in Erscheinung, weil er Faber an der Außenlinie zu Boden reißt und taktisch foult. Osmers leitet das Spiel übrigens perfekt. 

highlight icon

Jetzt aber erstmal der echte Hochkaräter des zweiten Durchgangs. Peterson und Bozenik stiefeln gemeinsam den linken Flügel entlang, dann steckt Peterson im perfekten Moment nach innen zu Bozenik durch, der so in den Strafraum eindringt. Sein Schuss verfehlt das rechte Eck haarscharf. 

comment icon

Nach dem flotten Beginn beruhigt sich das Geschehen dann doch mal, Intensität und Spannung fallen dadurch aber nicht ab. Nach wie vor ist es kaum möglich vorherzusagen, wer am Ende die Nase vorn haben wird. Vorstellbar auch, dass das mit dem nachrückenden Personal zu tun haben wird. Wer kann hochwertiger nachlegen? 

comment icon

Wekesser versucht es direkt, nach Anlauf mit Tippelschritten schießt er aber nur in die Mauer. Ein schwacher Versuch, aus dem aber immerhin ein Eckball resultiert. Doch auch den kann Regensburg nicht nutzen. Von der angesprochenen Standardstärke des Jahns ist noch nichts zu sehen. 

comment icon

Auf der anderen Seite gibt es eine richtig gute Freistoßposition für Regensburg, weil Tanaka mit seiner Grätsche gegen Wekesser zu spät kommt. Der Ball liegt leicht nach rechts versetzt und gut 28 Meter vor dem Tor. 

highlight icon

Die ersten beiden Vorstöße kommen von der Fortuna. Und gleich zwei Mal von Narey und über dessen rechte Seite. Beim ersten Anlauf gibt es noch keinen direkten Abnehmer seiner Hereingabe, beim zweiten Mal kommt aber Hennings am kurzen Pfosten zum Kopfball und setzt den knapp am Tor vorbei. 

match_start icon

Ohne personelle Veränderung, aber hoffentlich mit derselben Aufregung geht es weiter. 

half_time icon

Pünktlich geht es in die Halbzeit. 

comment icon

Jetzt bekommt allerdings Düsseldorf den Freistoß zugesprochen. Klaus steht an der Seitenlinie, schirmt den Ball ab und wartet nur noch darauf, dass ihn jemand wegcheckt. Den Gefallen tut ihm Wekesser, der zu ungestüm in Klaus reingeht. Die Freistoßflanke von Hennings kommt flach an den ersten Pfosten, wird abgewehrt, den zweiten Ball schießt Klaus, doch auch der bleibt im dichten Verkehr hängen. 

comment icon

Auch die Zweikämpfe werden immer knackiger, Bozenik und Hennings langen jetzt mal im Pressingverhalten ordentlich zu. Osmers pfeift das jeweils, lässt insgesamt aber die lange Leine, was dem Spiel guttut. 

comment icon

Jetzt gibt es auch auf der anderen Seite den ersten Eckball, weil Wekesser noch gerade rechtzeitig den Fuß gegen den dynamischen Narey reinstellt. Die Flanke von Peterson ist aber viel zu weit und landet fast im Seitenaus auf der anderen Seite.  

highlight icon

Satter Schuss von Faber vom rechten Strafraumeck, da hat Kastenmeier so seine Probleme mit, recht unkonventionell lenkt er den zentralen Schuss zur Ecke ab. Die bringt Beste an den langen Pfosten, wo sich Besuschkow gegen Narey durchsetzt, zum anderen Pfosten köpft, wo Breitkreuz mit dem langen Bein knapp zu spät kommt. 

comment icon

Richtig was los jetzt in Düsseldorf. Es ist ein sehr lebendiges Spiel. Regensburg macht den abgezockteren Eindruck, Düsseldorf wirkt zum Teil hektisch, bewies jetzt aber, dass auch spielerisch was geht und da vorne Stürmer stehen, die Abschlussqualitäten mitbringen. 

goal icon

Tooooooooor! FORTUNA DÜSSELDORF - SSV Jahn Regensburg 1:1. Die Fortuna ist zurück! Klaus setzt sich mit etwas Glück nach einem misslungen Steilpass von Narey an der rechten Außenbahn gegen Wekesser durch und passt quer. Hennings könnte abschließen, doch ihm verspringt der Ball. Die Situation scheint gegessen, doch der durchgerutschte Ball kullert zu Hartherz, der die Flanke in die Mitte bringt, die Bozenik mit einem tollen Kopfball ins lange Eck weiterleitet. 

comment icon

Vorlage Florian Hartherz

highlight icon

Auf der anderen Seite hat Regensburg die riesige Möglichkeit zum 2:0. Weil Kastenmeier sich bei einer weiten Flanke von der rechten Seite böse verschätzt, planlos unter dem Ball herläuft, kann Caliskaner am langen Pfosten eigentlich im Lauf ins leere Tor einnicken. Doch er trifft nur das Außennetz.  

comment icon

Für mehr als Halbchancen und Ansätze reicht es bei der Fortuna noch nicht. Narey mit einer guten Bewegung auf der rechten Seite, mit der zieht er nach innen und hat im Halbfeld viel Platz für die Flanke. Da darf man dann schon erwarten, dass die erreichbar wird. Doch Bozenik kann im Zentrum nur unter dem Ball herspringen. 

comment icon

Und dann sind da ja noch diese Standards. Mit sieben Toren ist bislang kein Team in der 2. Liga nach ruhenden Bällen gefährlicher als der Jahn. Das bekommt Düsseldorf jetzt aber noch nicht zu spüren. Bestes Hereingabe von der linken Seite kommt nur zu Keeper Kastenmeier. 

comment icon

Regensburg spielt mit enorm viel Selbstvertrauen und einer richtig positiven Attitüde. Diese ganze Anfangsphase wirkte komplett einkalkuliert. Die erste Druckphase des Gegners ausharren, verteidigen, nichts zulassen. Und sich dann spielerisch nach vorne schieben. Dass dann auch noch der erste Torschuss so sitzt, passt ins Bild eines Teams mit Positiv-Lauf. 

highlight icon

Düsseldorf antwortet mit zwei Hennings-Halbchancen. Unmittelbar nach Wiederanstoß landet sein Kopfball nach Narey-Flanke aus dem rechten Halbfeld in den Armen von Meyer. Drei Minuten später kann er eine halbhohe Hereingabe von Klaus von der rechten Seite schon besser verwerten, aber wieder zu unpräzise und direkt in Meyers Arme. 

goal icon

Toooooooooor! Fortuna Düsseldorf - SSV JAHN REGENSBURG 0:1. Und so läuft das dann als Tabellenführer. Der Jahn geht mit seinem ersten Torschuss in Führung. Nach einer langen Ballbesitzphase geht der Ball an der Strafraumlinie eigentlich verloren, doch Tanaka spielt den Fehlpass in den Fuß von Wekesser. Der nimmt links Besuschkow mit, geht tief, öffnet so den Raum für Besuschkow, der nach innen zieht und einen präzisen und harten Aufsetzer ins lange Eck legt. 

comment icon

Vorlage Erik Wekesser

comment icon

Aber das mit der Sicherheit, das klappt bei Regensburg ganz gut. Und mit Sicherheit kann man sich peu a peu nach vorne schieben und besser ins Spiel finden. Und der Jahn ist mittlerweile definitiv besser im Spiel, hat die Partie beruhigt und hält sie vom eigenen Tor fern. So sehen wir gerade eine recht drucklose Phase.  

comment icon

Von den ersten zwölf Minuten des Spiels fanden gefühlt acht in der Hälfte der Gäste statt. Entweder, weil Düsseldorf mit Druck nach vorne geht. Oder weil Regensburg bei eigenem Ballbesitz auf Sicherheit gepolt ist. Das Gehäuse von Düsseldorfs Kastenmeier ist so nicht gefährdet. 

comment icon

Starker Ballgewinn von Tanaka 30 Meter vor dem gegnerischen Tor, der Ball springt zu Bozenik, der abziehen will, aber von zwei Leuten geblockt wird. Danach will Tanaka den Ball gleich nochmal zurückgewinnen, begeht diesmal aber das Foul. Trotzdem, vom Japaner kommt in den Anfangsminuten viel Energie ins Spiel. 

comment icon

Vom Jahn kommt noch nicht so viel. Wenig Spielanteile, noch keine Angriffslust. Da ist Abwarten und Lauern offenbar erstmal die Devise. Bei Düsseldorf ist da, auch angepeitscht vom Publikum, schon wesentlich mehr Dampf drin. 

comment icon

Unübersichtlich wird es dann erstmals, als Hartherz auf der linken Seite Peterson überläuft, bedient wird und von der Grundlinie flach in die Mitte gibt. Die Box ist mit vier Düsseldorfen besetzt, Hennings, Klaus, Tanaka, alle mischen sie da mit. Zu einem klaren Abschluss kommt aber keiner. Der Jahn wirft sich rein und kann die brenzlige Situation lösen. 

comment icon

Toller weiter Ball von Kastenmeier quer übers Feld auf die linke Angriffsseite zu Peterson, der den Ball optimal annimmt, drei Meter nach innen zieht und uns den ersten Torschuss beschert. In die Arme von Meyer, aber trotzdem schon mal ansehnlich. 

comment icon

In der Düsseldorfer Arena sind heute sogar wieder Stehplätze erlaubt. Insgesamt dürften wieder wie schon gegen Kiel 25.000 Zuschauer live vor Ort sein. 

match_start icon

Es gibt den ersten Verletzten, das Tornetz musste mit Klebeband geflickt werden. Deswegen hat sich der Anstoß zwei Minuten verzögert. Schiedsrichter Osmers pfeift die Partie jetzt an, los gehts. 

comment icon

Spektakel-Potential: Düsseldorf traf in jeder der vier Zweitligapartien gegen Regensburg und der Jahn hat von allen aktuellen Zweitligisten nur gegen Ingolstadt im Schnitt mehr Gegentore kassiert als gegen die Fortuna. Aber: Regensburg reist mit dem derzeit besten Angriff der Liga an. Noch ein Aber: Düsseldorf hat Rouwen Hennings.

comment icon

Entsprechend ist aber Druck drauf im Rheinland. Trainer Preußer hat erstmals fast den gesamten Kader zur Verfügung, Spieler wie Nedelcu, Kownacki, Bozenik und Appelkamp, die zuletzt aus verschiedenen Gründen nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte waren, sind echt Optionen, der Kader hat nun die Stärke, die vor dem Saisonstart als ausreichend für den Klassenkampf bewertet wurde. Da werden dann auch Erwartungen gesetzt. Das ist in Regensburg anders. Da wird gerade über die Verhältnisse gespielt und alles mitgenommen, was geht. Der Jahn hat heute nichts zu verlieren.

comment icon

Stimmt schon, das war ein sehr plakativer und eindimensionaler Einstieg. Schließlich sind erst sechs Spiele gespielt. Und da Düsseldorf beim 1:0 zuletzt gegen Aue Schwung geholt und Regensburg nach einer Niederlage gegen St. Pauli und einem Unentschieden gegen Nürnberg Schwung verloren hat, ist die Ausgangslage gar nicht mehr so klar wie angedeutet. Zumal die Fortuna zu Hause vor einigen Zuschauern spielt. Ein Sieg heute, und der Anschluss ans obere Tabellendrittel ist hergestellt. Dort, wo man nach eigenem Selbstverständnis hingehört.

comment icon

Düsseldorf gegen Regensburg, das ist Tabellenführer gegen Mittelmaß. Hätte aber vor knapp zwei Monaten jemand gesagt, dass Regensburg der Tabellenführer ist und Düsseldorf das Mittelmaß, hätte es Schellen gegeben. Aber weil Regensburg eben einen fantastischen Saisonstart hingelegt hat und Düsseldorf nicht, kommt es zum Duell des Überraschungsteams gegen den Enttäuschenden.

comment icon

Regensburg spielte zuletzt 2:2 gegen Nürnberg. Im Vergleich dazu tauscht Trainer Selimbegovic auf zwei Positionen: Boukhalfa wurde nicht rechtzeitig fit, nachdem er sich einen Nasenbruch zugefügt hat, für ihn spielt stattdessen Caliskaner. Darüber hinaus spielt Kennedy in der Innenverteidigung für Nachreiner, der auch nicht zur Verfügung steht. 

comment icon

Der SSV Jahn Regensburg hält in dieser Formation dagegen: Meyer - Faber, Kennedy, Breitkreuz, Wekesser - Gimber, Besuschkow - Beste, Singh - Caliskaner, Albers. 

comment icon

Bei Düsseldorf fehlen Iyoha und Pledl verletzungsbedingt, darüber hinaus hat sich Kownacki im Abschlusstraining am Knie verletzt. Darüber hinaus kann Trainer Preußer aus dem Vollen schöpfen. Im Vergleich zum 1:0-Sieg gegen Aue letzte Woche tauscht er trotzdem nur auf einer Position: Bozenik kommt für Piotrowski in die erste Elf und feiert damit sein Startelfdebüt in der 2. Liga. 

comment icon

Fortuna Düsseldorf formiert sich wie folgt: Kastenmeier - Narey, Klarer, Hoffmann, Hartherz - Sobottka, Tanaka - Klaus, Peterson - Bozenik, Hennings. 

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Fortuna Düsseldorf und Jahn Regensburg.