Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 04. DFB-Pokal 2. Runde.

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das gewesen sein. Ich wünsche noch einen angenehmen Restabend.

comment icon

Für den BVB geht es am kommenden Wochenende in der Bundesliga zuhause gegen den 1. FC Köln weiter, Ingolstadt misst sich mit Jahn Regensburg. Im DFB-Pokal geht es bereits morgen weiter. Unter anderem trifft Bayer Leverkusen auf den KSC und Borussia Mönchengladbach auf den FC Bayern. Schauen Sie auch dann wieder bei uns im Liveticker vorbei.

comment icon

Ein hartes Stück Arbeit. Borussia Dortmund tat sich gegen kompakt stehende Ingolstädter lange Zeit schwer und erspielte sich kaum eine Handvoll gute Chancen. Bellingham und Tigges trafen jeweils die Latte für einen ansonsten harmlosen BVB. Das änderte sich erst nach 70 Minuten, als Rose Reus und Hazard ins Spiel brachte. Letzterer brauchte keine Minute, um den Favoriten in Führung zu bringen (72.) und das Spiel knapp zehn Minuten später zu entscheiden (81.).

full_time icon

Pünktlich nach 90 Minuten pfeift Jöllenbeck die Partie ab.

substitution icon

Außerdem hat der doppelte Vorlagengeber Brandt Schluss. Passlack darf noch ein paar Minuten Spielpraxis sammeln.

substitution icon

Rose wechselt noch einmal doppelt. Knauff kommt für Wolf.

comment icon

Zwölf Torschüsse gab der BVB im zweiten Durchgang ab, zwei davon fanden den Weg ins Tor. Es ist keine Frage, dass der Sieg verdient ist. Dennoch tat sich der BVB nicht sonderlich leicht mit dem Tabellenletzten der 2. Liga.

substitution icon

Kurz darauf hat auch Hummels Feierabend. Akanji übernimmt neben Pongracic in den Schlussminuten.

goal icon

Toooooooor! BORUSSIA DORTMUND - FC Ingolstadt 2:0. Diese Einwechslung hat sich gelohnt. Wie schon beim 1:0 ist es Brandts Hereingabe von der rechten Seite, die dieses Mal Hazard am langen Pfosten findet. Der Belgier hält nur den rechten Fuß hin und setzt die Kugel ins linke untere Toreck.

substitution icon

Dann hat auch Stendera Schluss. Kutschke ist für ihn im Spiel.

substitution icon

Jetzt wechseln die Schanzer doppelt. Zunächst ersetzt Neubergerden fleißigen Linsmayer.

comment icon

Vorlage Julian Brandt

comment icon

Schubert bereitet auf Seiten der Ingolstädter einen weiteren Wechsel vor. Noch bleiben rund zehn Minuten und der Rückstand könnte kleiner nicht sein.

comment icon

Reus legt ab für Wolf, der den Ball sehenswert auf halbrechts mit in den Sechzehner nimmt. Dort wird er von Antonitsch gestoppt und bleibt am Boden liegen. Jöllenbeck zeigt an, dass kein strafbares Foul vorlag. Kein Elfmeter.

comment icon

Drei Ballkontakte und etwas weniger als eine Minute brauchte Hazard, um nach seiner Einwechslung zu treffen. Kann man mal machen.

goal icon

Tooooooooor! BORUSSIA DORTMUND - FC Ingolstadt 1:0. Hazard kurbelt über die linke Seite den Angriff an und bringt den Ball zu Reus in den Strafraum, der zu Reinier ablegt. Der Brasilianer hat die Übersicht und legt in die rechte Strafraumhälfte zu Brandt, der direkt wieder scharf an den Fünfer gibt. Dort ist Hazard zur Stelle und drückt die Kugel über die Linie.

comment icon

Vorlage Julian Brandt

substitution icon

Auch der FCI bringt frisches Personal. Für den blutenden Kaya geht es nicht weiter, Bilbija ist neu im Spiel.

substitution icon

Hinten rechts wechselt Rose rein belgisch. Hazard für Meunier.

substitution icon

Doppelwechsel beim BVB. Reus ersetzt Tigges im Sturmzentrum.

comment icon

Kaya blutet an der Lippe und wird von Jöllenbeck zur Behandlung vom Feld geschickt. Ingolstadt zunächst in Unterzahl.

comment icon

Brandt chippt den Ball von der rechten Grundlinie hoch in den Rückraum, wo Reinier zum Kopfball kommt. erneut schafft es der Brasilianer nicht, den Ball aufs Tor zu bringen. Drüber.

comment icon

Ingolstadt mit dem nächsten Eckball. Gaus bringt die Kugel von der rechten Seite flach in die Mitte. Die falsche Entscheidung, denn Pongracic kann am kurzen Pfosten klären.

yellow_card icon

Röseler legt Brandt, der sich den Ball bereits an seinem Gegenspieler vorbeigelegt hatte. Das gibts die nächste Gelbe Karte.

comment icon

Bellingham schickt Wolf steil in die linke Strafraumhälfte. Die Hereingabe des Blondschopfs faustet Buntic im Fünfer aus der Gefahrenzone.

comment icon

Noch immer sitzen Reus, Hazard und Co. auf der Bank. Es dürfte nicht mehr lang dauern, bis Rose sie zumindest zum Warmmachen schickt.

comment icon

Keine Entlastung beim FCI, der BVB kommt jedoch auch nicht wirklich minütlich zu Chancen. Es bleibt eine zähe Angelegenheit für den großen Favoriten.

highlight icon

Beste Gelegenheit der kompletten Partie. Brandts Flanke von links findet Meunier an der rechten Grundlinie. Der Belgier legt per Kopf ab in den Fünfer, wo Tigges zum Flugkopfball ansetzt. Buntic lenkt die Kugel irgendwie noch an die Latte.

comment icon

Brandt versucht es mit einer Flanke von der rechten Seite hoch in die Box. Dort kommt Reinier am Elfmeterpunkt zum Kopfball, befördert die Kugel aber gut drei Meter über den Kasten.

comment icon

Beide Mannschaften kehren übrigens unverändert zurück auf den Rasen. Rose wartet also noch, gibt seiner Startelf die Chance, es besser zu machen als in Durchgang eins.

match_start icon

Weiter gehts. Der zweite Durchgang läuft.

half_time icon

Halbzeit. Jöllenbeck pfeift zur Pause.

comment icon

Eine Minute wird noch nachgespielt.

comment icon

Der BVB spielt ideenlos. Einzig Bellingham macht den Eindruck, mit Kreativität an die Sache heranzugehen. Mittelstürmer Tigges hängt noch komplett in der Luft.

comment icon

Auch von den Rängen kommt nicht wirklich viel. Die Kulisse wird den BVB heute nicht wie gewohnt nach vorne peitschen.

comment icon

Wieder Bellingham, der am kurzen Fünfereck von Meunier per Flanke gefüttert wird. Der Kopfball des engländers findet aber nicht den Weg in Richtung Tor, sondern wird zum Eckball abgefälscht.

comment icon

Witsel versucht es aus der Distanz, gerät bei seinem Schuss aus 20 Metern zentraler Position komplett in Rücklage und verfehlt den Kasten deutlich.

comment icon

Gaus überläuft Meunier auf dem linken Flügel und wird dann vom Belgier per Schubbser zu Fall gebracht. Freistoß Ingolstadt und Glück für den bereits gelbverwarnten Meunier, den Jöllenbeck noch einmal am Leben lässt.

comment icon

Bellingham ist bislang klar der beste Mann auf dem Feld. Fast an jeder Aktion der Borussia ist der junge Engländer beteiligt und macht dabei kaum Fehler. 

highlight icon

Nur Sekunden später die nächste Topchance für den BVB. Bellinghams Schuss aus 18 Metern zentraler Position ist noch etwas gefährlicher und klatscht ans rechte Lattenkreuz. Buntic hätte nicht mehr eingreifen können.

highlight icon

Wolf hat die beste Chance der Partie für den BVB. Aus 18 Metern halblinker Position versucht er es aus mit einem Rechtsschuss. Buntic hält stark und wehrt den Ball zur Ecke ab.

comment icon

Es gibt den ersten Eckball für den FCI. Stendera versucht es mit einer harten Hereingabe auf den kurzen Pfosten, findet dort aber keinen Mitspieler.

comment icon

Die Schanzer sammeln Selbstbewusstsein, lassen bislang absolut nichts zu. Irgendwann wird der Zweitligist dann mutiger werden müssen und nach vorne spielen.

comment icon

Bellingahm und Reinier versuchen es in der linken Strafraumhälfte mit einer schnellen und überraschenden Kombination. Letztlich ist der steile Ball des Brasilianers aber zu scharf gespielt und geht ins Toraus.

comment icon

Ingolstadt macht die Räume eng, dem BVB fällt nichts ein. Das ist bisher zu wenig vom Bundesligisten.

comment icon

Wenig verwunderlich befindet sich der Ball vornehmlich in den Reihen der Dortmunder. Rund 84 Prozent Ballbesitz in der ersten Viertelstunde.

yellow_card icon

Auch Röhl sieht Gelb. Der Mittelfeldmann kommt gegen Wolf zu spät und tritt dem Dortmunder auf den Knöchel. Fast identische Szene wie bei der Verwarnung von Meunier.

comment icon

Nächster Abschluss. Bellingham dreht auf und versucht es aus 10 Metern halblinker Position. Der Ball geht gut einen Meter oben links vorbei.

comment icon

Meuniers Flanke von der rechten Seite findet Wolf am langen Pfosten. Der ehemalige Frankfurter köpft per Aufsetzer aus spitzem Winkel aufs Tor, wo Buntic keine Probleme hat.

comment icon

Nur rund 22.000 haben heute den Weg in den Signal Iduna Park gefunden - und das obwohl deutlich mehr erlaubt gewesen wäre.

comment icon

Der BVB drückt, ohne wirklich großen Druck aufzubauen. Die Mannschaft versucht, früh anzulaufen, ist aber noch nicht konsequent genug.

yellow_card icon

Meunier kommt gegen Preißinger zu spät und tritt dem Ingolstädter auf den Knöchel. Dafür gibts es früh die erst Gelbe Karte der Partie.

comment icon

Bellingham ist auf dem rechten Flügel das erste Mal zur Grundlinie durchgedrungen und bringt den Ball nach innen. Dort findet er aber keinen Abnehmer.

match_start icon

Los gehts. Der Ball rollt.

comment icon

Werfen wir einen Blick auf das Schiedsrichtergespann. Leitender Unparteiischer ist Matthias Jöllenbeck, ihm assistieren Christof Günsch und Jonas Weickenmeier. Als Vierter Offizieller ist zudem Thomas Gorniak eingeteilt. Einen VAR gibt es in der 2. DFB-Pokalrunde nicht.

comment icon

Dortmund qualifizierte sich durch einen 3:0-Erfolg bei Wehen Wiesbaden für die 2. Runde des DFB-Pokals. Toptorjäger Haaland erzielte alle drei Treffer, fehlt heute aber verletzt. Ingolstadt setzte sich im eigenen Stadion mit 2:1 gegen Erzgebirge Aue durch. Die Mannsachaft, der man am vergangenen Spieltag der 2. Liga mit 0:1 unterlag.

comment icon

Der BVB ist der haushohe Favorit im Pokalduell mit dem Tabellenletzten der 2. Liga. Schwarz-Gelb rangiert in der Bundesliga auf dem 2. Platz, nur einen Punkt hinter den Bayern. Die Schanzer liegen mit nur einem Sieg aus elf Spielen bereits fünf Punkte hinter dem rettenden Ufer.

comment icon

Bei Ingolstadt sind es vier Änderungen im Vergleich zum 0:1 in Aue: Röseler, Preißinger, Röhl und Kaya spielen für Cavadias, Bilibija, Eckert Ayensa und Kutschke.

comment icon

Fünf Änderungen nimmt Marco Rose gegenüber dem 3:1 in Bielefeld an seiner Startelf vor: Hitz, Meunier, Witsel, Reinier und Tigges spielen für Kobel, Akanji, Hazard, Reus und den an einem Magen-Darm-Infekt erkrankten  Malen.

comment icon

Die Gäste stellen dem diese Elf entgegen: Buntic - Heinloth, Antonitsch, Röseler, Keller, Gaus - Stendera, Preißinger, Linsmayer, Röhl - Kaya.

comment icon

So geht der BVB ins Duell mit dem FC Ingolstadt: Hitz - Meunier, Pongracic, Hummels - Wolf, Can, Witsel, Bellingham - Brandt, Tigges, Reinier.

comment icon

Herzlich willkommen zum Spiel der 2. Runde im DFB-Pokal zwischen Borussia Dortmund und dem FC Ingolstadt.