Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Borussia Dortmund - FC Bayern München. Bundesliga.

Signal Iduna ParkZuschauer81.365.

Borussia Dortmund 0

    FC Bayern München 4

    • D Upamecano (4. minute)
    • H Kane (9. minute, 72. minute, 93. minute)

    FC Bayern zeigt in Dortmund eine überlegene Leistung gegen den BVB

    Pure FCB-Dominanz im Klassiker! Dreierpacker Kane schießt BVB ab

    Bayern München hat nach der Pokal-Blamage ein Statement gesetzt und Borussia Dortmund erst einmal distanziert.

    Der deutsche Fußball-Rekordmeister gewann drei Tage nach der sensationellen Niederlage beim Drittligisten 1. FC Saarbrücken den Klassiker beim Erzrivalen nach einer überzeugenden Vorstellung mit 4:0 (2:0) und bleibt Spitzenreiter Bayer Leverkusen bei zwei Punkten Rückstand auf den Fersen.

    Dayot Upamecano (4.) und Harry Kane (9./72./90.+3), der seine Ausbeute auf 15 Tore in zehn Bundesligaspielen schraubte, trafen für die Gäste und sorgten für die erste Dortmunder Niederlage in der Liga seit dem 1. April. Damals hatte der BVB, der seit fünf Jahren auf einen Bundesligasieg gegen die Bayern wartet, zum Einstand von Trainer Thomas Tuchel in München verloren. Der Vizemeister liegt damit bereits sieben Zähler hinter Leverkusen.

    Alle Kolumnen von Lothar Matthäus
    Alle Kolumnen von Lothar Matthäus

    Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Sky Sport Kolumne aktuelle Themen der Fußballwelt - nur auf skysport.de

    Nagelsmann auf der Tribüne

    Bundestrainer Julian Nagelsmann hatte gerade Platz genommen, da führten die hellwachen Bayern schon. Upamecano köpfte bei seinem Comeback nach wochenlanger Verletzungspause eine Ecke von Leroy Sane aus kurzer Distanz ein. Nico Schlotterbeck hatte den Franzosen aus den Augen verloren, Torhüter Gregor Kobel blieb zudem auf der Linie.

    Die Führung spielte den Gästen vor 81.365 Zuschauern in die Karten, und sie legten sehenswert nach. Eine schöne Kombination über Leon Goretzka und Sane veredelte Kane. Der starke Sane hatte den Angriff mit einem Hackentrick eingeleitet.

    Danach kontrollierten die Münchner mit viel Ballbesitz das Geschehen. Die zuletzt anfällige Defensive agierte meist aufmerksam, davor hatten Goretzka und Konrad Laimer die Hoheit in der Zentrale.

    Deine Filmhighlights bei Sky
    Deine Filmhighlights bei Sky

    Mit Sky Cinema erhältst du Zugang zu den größten Blockbustern bereits kurz nach dem Kino. Schaue "Rheingold“, "M3GAN", "Operation Fortune" und vieles mehr!

    Füllkrug war meist abgemeldet

    Und der BVB? Wirkte verunsichert, agierte zu fehlerhaft und zögerlich. Ein Abschluss von Julian Brandt aus der Distanz war für längere Zeit die einzige Torannäherung (23.). Niclas Füllkrug war meist abgemeldet, auch Marco Reus tat sich in seinem 400. Pflichtspiel für den BVB schwer.

    Mehr dazu

    Aber auch von den Bayern kam offensiv jetzt immer weniger. Goretzka probierte es artistisch (36.). Fast wären die Gastgeber kurz vor der Halbzeit wieder zurück ins Spiel gekommen. Doch Donyell Malen vergab in der Nachspielzeit nach einem Münchner Fehler aus guter Position knapp.

    BVB-Coach Edin Terzic brachte nach der Pause Niklas Süle für Marius Wolf - doch am Spiel änderte sich zunächst nichts. Jamal Musiala scheiterte freistehend an Kobel (46.), eine Minute später schoss Nouassir Mazraoui nach einer Ecke aus neun Metern in die Wolken.

    Neuer stark im Bayern-Tor

    Das Spiel wurde danach wilder. Der BVB entwickelte mehr Druck, Reus scheiterte am stark reagierende Manuel Neuer (56.), auf der anderen Seite parierte Kobel gegen Sane (58.). Dortmund erhöhte nun immer mehr das Risiko, zumal der sichere Upamecano nach knapp einer Stunde runter ging und durch den jungen Aleksandar Pavlovic ersetzt wurde. Goretzka rückte in die Innenverteidigung.

    Die spannende Frage lautete nun: Entscheiden die Bayern durch die sich bietenden Konterchancen das Spiel oder kommt der BVB noch einmal zurück? Kane beantwortete sie.

    SID

    Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

    Weiterempfehlen: