Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

SV Darmstadt 98 - Dynamo Dresden. 2. Bundesliga.

SV Darmstadt 98 1

  • F Schnellhardt (s/o )
  • T Kempe ()

Dynamo Dresden 0

  • J Kade (s/o )

Live-Kommentar

comment icon

Für heute verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche noch einen angenehmen Restsonntag.

comment icon

Bereits kommenden Freitag geht es für die Lilien weiter mit einem Auswärtsspiel in Heidenheim, Dresden empfängt am Sonntag Werder Bremen im eigenen Stadion. Natürlich haben wir auch diese Spiele dann wieder für Sie im Liveticker. Schauen Sie vorbei.

comment icon

Dresden muss die dritte Niederlage in Serie hinnehmen und rutscht in der Tabelle auf den 10. Rang ab, Darmstadt hingegen klettert auf Platz 9 und steht damit nun vor der SGD.

comment icon

Das Spiel startete mit einem Schock für Darmstadt 98. Schnellhardt trat Stark im Mittelfeld an den Hals und flog bereits in der 8. Minute vom Platz. Dennoch gingen die Lilien wenig später durch ein Traumtor von Kempe in Führung (14.). Dresden konnte die numerische Überzahl zu keinem Zeitraum des Spiels nutzen, zeigte insgesamt ein schwaches Auswärtsspiel. In der 72. Minute flog zudem auch Kade mit Gelb-Rot vom Platz und stellte damit in Sachen Mannschaftsstärke wieder Ausgeglichenheit her. Die Lilien retteten den Sieg in der Schlussphase ohne groß zittern zu müssen ins Ziel.

full_time icon

Dann ist Feierabend. Dingert pfeift ab.

comment icon

Dresden schafft es nicht, das Darmstädter Tor unter Druck zu setzen. Darmstadt ist dem zweiten Treffer deutlich näher als Dynamo dem Ausgleich.

comment icon

Vier MInuten werden noch nachgespielt.

comment icon

Die nächste Großchance für die Gastgeber. Schuhens langer Freistoß aus der eigenen Hälfte findet Ronstadt im gegenerischen Sechzehner, der ohne Gegenspieler freie Schussbahn aus neun Metern halblinker Position hat. Der Eingewechselte nimmt die Kugel mit dem rechten Fuß, setzt sie aber knapp über den Querbalken.

substitution icon

Vierter Wechsel bei den Hausherren. Goller kommt in der Schlussphase für L. Pfeiffer.

comment icon

Eckball für die Lilien. Ronstadt lässt sich bei der Ausführung viel Zeit und bringt die Kugel dann hoch in die Box, wo Dingert jedoch ein Offensivfoul gesehen hat und die Situation abpfeift. 

highlight icon

Darmstadt hat das zweite Tor auf dem Schlappen. Ronstadt schickt Bader steil in die rechte Strafraumhälfte. Der Rechtsverteidiger kann frei abschließen, tut das aber etwas zu hoch. Der Ball rauscht gut einen Meter über den Dynamo-Kasten.

comment icon

Von den Rängen kommt noch einmal lautstarke Unterstützung für die Hausherren. Aber auch der Gästeblock ist noch einmal aufgewacht.

comment icon

Die Kräfte bei den Lilien schwinden, kann Dresden das in der Schlussphase nutzen? Zehn Minuten bleiben noch, um die dritte Niederlage in Serie abzuwenden.

highlight icon

Die Riesenchance zum Ausgleich. Hosiner springt nach Flanke von der linken Seite im Fünfer am höchsten und köpft die Kugel aus kurzer Distanz in Richtung Tor. Schuhen steht genau richtig und hat die Kugel sicher.

yellow_card icon

Ebenfalls verwarnt wird L. Pfeiffer, der auch ein paar Worte zu viel in Richtung Dingert richtet.

yellow_card icon

Sollbauer ist der Nächste auf Dingerts Liste. Der Innenverteidiger sieht sie, weil er sich auf eine Diskussion mit dem Unparteiischeh einlässt.

yellow_card icon

Das farbenfrohe Kartenspiel geht weiter. Starks Grätsche von hinten gegen Gjasula zwingt Dingert erneut dazu, in die Brusttasche zu greifen.

substitution icon

Auch die Gäste wechseln noch einmal. Der im ersten Durchgang eingewechselze Diawusie muss wieder runter und wird durch Hosiner ersetzt.

substitution icon

Für Honsak geht es nicht mehr weiter. Berko ersetzt den starken Österreicher.

second_yellow_card icon

Der nächste Platzverweis - und der geht an Kade. Der Dresdner läuft Holland von hinten in die Hacken und bringt ihn so zu Fall. Dingert zückt zu Recht Gelb-Rot.

comment icon

Honsak sitzt mit einem Krampf im rechten Bein auf dem Boden. Broll eilt ihm fair zur Hilfe und hilft ihm, diesen wieder loszuwerden. Tolle Geste.

comment icon

Gute Hereingabe von Akoto vom rechten Flügel. In der Mitte klärt Sobiech mit dem Kopf vor Kade und feiert sich anschließend dafür ab. Auch die Körpersprache stimmt bei den Lilien.

comment icon

Löwe versucht es mal aus der Distanz. Sein Volley aus 18 Metern mit dem linken Fuß verfehlt sein Ziel aber links unten deutlich. Schuhen muss nicht eingreifen.

comment icon

Den Gästen fehlen jegliche Ideen im Spiel nach vorne. Den Ball haben sie fast nur in ungefährlichen Räumen und immer wieder verlieren sie den Ball durch Stockfehler oder andere technische Fehler. Schwache Leistung bisher der SGD.

substitution icon

Lieberknecht tauscht erneut und stärkt die Defensive. Ronstadt ersetzt Kempe. 

comment icon

Eckball Darmstadt. Kempe sucht L. Pfeiffer im Fünfer, Broll ist jedoch mit der Faustabwehr zur Stelle.

comment icon

8:3 Torschüsse für Darmstadt, zudem 72 Prozent gewonnene Zweikämpfe. Einzig in der Ballbesitzstatistik sind die Dresdner, aus nachvollziehbaren Gründen, dominant: 64:36.

yellow_card icon

Auch Kade wird verwarnt. Sein Einsteigen gegen Holland im Mittelfeld war Dingert ebenfalls eine Spur zu robust. Die fünfte Karte der Partie.

yellow_card icon

Die nächste Gelbe Karte sieht Gjasula, nachdem er Stark von hinten umreißt. Klares taktisches Foul.

comment icon

Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs ist nicht erkennbar, welche Mannschaft in Überzahl spielt. Darmstadt bleibt das leicht aktivere Team im Spiel nach vorne.

highlight icon

Was für eine Chance für die Lilien! Will verliert den Ball im Aufbauspiel und begünstigt so einen schnellen Gegenangriff der Darmstädter, an dessen Ende Holland zwei Mal frei vor Broll zum Abschluss kommt. Den ersten pariert der Dynamo-Schlussmann glänzend mit dem Fuß, den zweiten setzt Holland mit dem Kopf knapp rechts am Pfosten vorbei.

comment icon

Noch scheint die Sonne am Böllenfalltor, doch am Himmel ziehen mehr und mehr dunkle Wolken auf. Gut möglich, dass es noch während des Spiels einen Schauer gibt.

match_start icon

Weiter gehts. Der zweite Durchgang läuft.

substitution icon

Bei den Hausherren bleibt Tietz draußen. Karic ist neu im Spiel.

substitution icon

Zwei Wechsel gibt es zur zweiten Halbzeit. Bei Dresden muss Königsdörffer für Sohm weichen.

half_time icon

Halbzeit. Dingert pfeift zur Pause. 

comment icon

Zwei Minuten werden noch nachgespielt.

yellow_card icon

Diawusie stoppt den davonsprintenden Honsak im Mittelkreis mit einer harten Grätsche von schräg hinten. Das ist eine klare Gelbe Karte - mehr aber nicht.

comment icon

Was Dresden bisher aus der Überzahl macht, ist deutlich zu wenig. Darmstadt ist die bessere Elf, führt verdient.

yellow_card icon

Löwe sieht die Gelbe Karte, weil er gegen Kempe wiederholt zu spät im Zweikampf ist. Dingert zeigt an, dass es die Anzahl der Vergehen ist, nicht die Härte.

substitution icon

Dresden wechselt erneut in der ersten Halbzeit - dieses Mal sieht es aber nicht nach einem verletzungsbedingten Wechsel aus. Will kommt für Schröter, der im Eiltempo vom Feld sprintet.

highlight icon

Beste Chance für die Gäste. Diawusie legt in der linken Strafraumhälfte klug ab für Mai im Rückraum. Der Kapitän versucht es direkt aus 16 Metern halblinker Position, zimmert die Kugel aber gut einen Meter über den Kasten.

comment icon

Eckball Dresden. Löwe bringt die Kugel von der linken Seite hoch in die Mitte, wo Mai jedoch gegen Sobiech schiebt. Wieder hat Dingert beste Sicht und entscheidet auf Offensivfoul.

comment icon

Die nächste gute Möglichkeit für die Lilien. Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte rutscht durch bis zu Tietz im der rechten Strafraumhälfte. Der Stürmer zieht sofort aus zwölf Metern ab, Broll steht jedoch genau richtig und kann die Kugel fangen.

comment icon

Erste kleinere Drangphase der Gäste. Löwes Flanke von der linken Grundlinie findet Daferner am Fünfer, der sich jedoch gegen Bader aufgestützt hat. Freistoß Darmstadt.

comment icon

Diawusie will auf dem rechten Flügel vorbei an P. Pfeiffer, wird dann aber vermeintlich vom kantigen Verteidiger zu Boden gedrückt. Schiedsrichter Dingert hat aber kein Foul gesehen, was den Dresdner fassungslos zurück lässt.

highlight icon

Da hat nicht viel gefehlt. Honsak legt sich auf halblinks die Kugel in höchstem Tempo vorbei an Akoto und versucht es mit einem strammen Linksschuss aus 15 Metern. Die Kugel fliegt nur Zentimeter am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Broll hätte keine Chance gehabt.

comment icon

Dresden kann die Überzahl noch nicht wirklich nutzen. Darmstadt betreibt einen hohen läuferischen Aufwand.

comment icon

Es bleibt intensiv. Nun humpelt auch Lilien-Kapitän Holland im Mittelfeld nach einem Zweikampf mit Kade. Eine Behandlung braucht er aber zunächst nicht.

comment icon

Es sieht wirklich nicht gut aus beim Griechen. Neben dem Platz liegt er auf dem Rücken und weint bitterlich, während sein linkes Knie bandagiert wird. 

substitution icon

Die Gäste wechseln also verletzungsbedingt zum ersten Mal. Diawusie ersetzt Vlachodimos, der von zwei Betreuern gestützt vom Feld humpelt.

comment icon

Vlachodimos hat es noch einmal probiert, hält sich nun aber erneut am Boden liegend das Knie. Es wird nicht weitergehen für den Griechen.

goal icon

Tooooor! DARMSTADT 98 - Dynamo Dresden 1:0. Was für ein Strich. Kempe nimmt sich eines direkten Freistoßes aus gut 25 Metern halbrechter Position an und knallt ihn wuchtig, aber mit Effet über die Mauer in den linken Winkel. Broll ist noch mit den Fingerspitzen am Ball, kann den Einschlag aber nicht mehr verhindern.

comment icon

Vlachodimos rutscht in einem Zweikampf unglücklich weg und muss am linken Knie behandelt werden. Das sieht nicht so gut aus.

comment icon

Die gute Nachricht zuerst: Stark steht wieder und kann weitermachen. Das hätte böse ausgehen können, denn der gebürtige Darmstädter bekam die Stollen auf den Kehlkopf.

red_card icon

Nach einem hohen Ball im Mittelfeld geht Stark mit dem Kopf zum Ball und bekommt von Schnellhardt den Fuß an den Hals. Dingert zückt sofort die Rote Karte - absolut vertretbar.

comment icon

Vlachodimos wird aus dem Mittelfeld steil ins Laufduell mit P. Pfeiffer geschickt. Der Grieche hat den besseren Antritt, doch der Darmstädter Verteidiger stellt seinen Körper clever dazwischen und erkämpft den Ball. Gute Abwehraktion.

comment icon

Intensive erste Minuten. Beide Mannschaften gehen von Beginn an hohes Tempo, spielen schnell und schnörkellos nach vorne.

match_start icon

Los gehts. Der Ball rollt.

comment icon

Werfen wir einen Blick auf das Schiedsrichtergespann. Leitender Unparteiischer ist Christian Dingert, ihm assistieren Robert Kempter und Fabian Porsch. Vierter Offizieller ist Patrick Hanslbauer, als VAR fungiert Guido Winkmann.

comment icon

Das Problem in den vergangenen beiden Spielen bei der SGD war die defensive Stabilität. Einer der Gründe für diese war die schwere Knieverletzung von Abwehrchef Knipping. Sein Ausfall soll vom Kollektiv aufgefangen werden, das Innenverteidiger-Duo Sollbauer und Mai war zuletzt nicht immer sattelfest.

comment icon

Aber auch die Gäste haben nach dem guten Saisonstart vor, das Niveau hochzuhalten. Mit drei Siegen und einem Remis blieb Dynamo Dresden an den ersten vier Spieltagen ohne Niederlage. Nach zuletzt zwei Pleiten in Folge ist die SGD jedoch etwas abgerutscht und steht aktuell nur noch auf dem 8. Tabellenplatz. Gelingt heute die Wende, wäre Relegationsplatz drei wieder drin.

comment icon

In den Spieltag startete Darmstadt 98 als Tabellenelfter. Nach den Ergebnissen am Samstag rangieren die Hessen jedoch zwei Plätze tiefer auf Rang 13. Das soll sich mit einem Heimsieg gegen Dynamo Dresden wieder ändern. Drei Punkt würden für die Lilien im Bestfall bis auf Platz acht katapultieren.

comment icon

Die Gäste aus Dresden ändern ihre Startelf im Vergleich zum 1:2 gegen Heidenheim nur auf einer Position: Vlachodimos kommt für Mörschel in die erste Elf.

comment icon

Darmstadt 98 beginnt im Vergleich zum 1:2 bei Hansa Rostock am vergangenen Spieltag mit zwei neuen Spielern in der Startelf: Honsak und Kempe ersetzen Karic und Goller.

comment icon

Die Gäste stellen dem diese Elf entgegen: Broll - Akoto, Sollbauer, Mai, Löwe - Schröter, Stark, Kade - Königsdörffer, Daferner, Vlachodimos.

comment icon

So geht Darmstadt 98 ins Duell mit Dynamo Dresden: Schuhen - Bader, Sobiech, P. Pfeiffer, Holland - Kempe, Schnellhardt, Gjasula, Honsak - L. Pfeiffer, Tietz.

comment icon

Herzlich willkommen in der 2. Bundesliga zur Begegnung des 7. Spieltages zwischen Darmstadt 98 und Dynamo Dresden.