Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

Crystal Palace - Manchester City. England, Premier League.

Crystal Palace 0

    Manchester City 2

    • S Agüero ()
    • F Torres ()

    Live-Kommentar

    comment icon

    Der da lautet Chelsea gegen Fulham ab 18:30 Uhr. Viel Vergnügen auch damit und noch ein torreiches Fußballwochenende! 

    comment icon

    City wartet jetzt, was Liverpool beim Gastspiel in Manchester morgen aufführt, aber im Kopf ist man natürlich längst beim CL-Kracher gegen PSG am Dienstag. Den nationalen Titel kann man sich auch in einer Woche zuhause gegen Chelsea organisieren oder irgendwann im Mai. Viele andere Fragen in England sind allerdings noch offen, daher blicken wir gleich auf unseren nächsten Liveticker. 

    comment icon

    Das Ergebnis passt, Manchester City war um zwei Tore besser. Nach der Pause wurde die Guardiola-Elf zielstrebiger und im Abschluss genauer, Palace hingegen kamen offensiv gar nicht mehr zur Geltung. Ein Doppelschlag von Agüero und Ferran Torres nach knapp einer Stunde entschied die Partie, die insgesamt aber durchaus ihren Unterhaltungswert hatte. Und die Niederlage ist für die Eagles ja nun auch alles andere als tragisch, der Klassenerhalt ist nicht mehr in Gefahr. 

    full_time icon

    Und Schluss! Crystal Palace 0, Manchester City 2. 

    comment icon

    Guardiola hat jetzt auch eine dicke Winterjacke über den Kapuzenpullover gezogen. Ja, der Fußball in England ist schon eine Wucht, aber hier leben, nein danke. 

    comment icon

    Wie viele unnötige Minuten werden nachgespielt? Es sind deren drei. 

    comment icon

    Agüero will Saisontreffer Nummer 3 heute noch organisieren. Ferran Torres legt auf, aber Guaita verhindert den Einschlag. 

    comment icon

    Das Interessanteste dabei, Jordan Ayew spielt am 1. Mai noch mit Handschuhen. Gut, in Ghana sind die Temperaturen etwas anders, aber der gute Mann ist in Marseille geboren und hat dort auch das Fußballspielen gelernt. Und somit schon zu diesen Zeiten zumindest auch die Bretagne kennengelernt. 

    substitution icon

    Stürmertausch bei Palace, Andros Townsend raus, Jordan Ayew rein.

    comment icon

    Das war jetzt freilich auch nicht gerade der Galamodus. Den fälligen Freistoß bolzt Sterling in die dritte Etage. Guardiola trägt es mit Fassung. 

    yellow_card icon

    Rustikales Einsteigen von Cheikhou Kouyate gegen Sterling, das gibt Gelb und eine gute Freistoßgelegenheit für die Gäste. 

    comment icon

    Harmlos! Wenn noch was von Palace kommt, dann nur mehr Weitschüsse. Aber Milivojevic zielt genau auf Ederson. 

    comment icon

    Auf der Gegenseite bekommt auch Wilfried Zaha endlich mal wieder einen brauchbaren Ball. Aber dem hechelt er vergeblich hinterher, Abseits! 

    comment icon

    Perfekt gespielt, dieser Konter! Ferran Torres wird auf rechts geschickt und legt perfekt zurück für Joao Cancelo. Der visiert das linke Kreizeck an und verpasst dieses nur knapp. 

    comment icon

    Jeffrey Schlupp, geborener Hamburger, der aber nie in Deutschland Fußball gespielt hat, gibt ein Lebenszeichen für die Eagles ab. Kein schlechter Weitschuss, aber zu zentral. Und somit sichere Beute für Ederson. 

    substitution icon

    Feierabend für Christian Benteke, der nach der Pause gar nicht mehr zu sehen war. Und somit Platz für Jean-Philippe Mateta machen muss. 

    substitution icon

    Auch Pep wird aktiv, aber jetzt erst recht dürfen sich Gündogan und Co. weiter schonen. Stattdessen darf Oleksandr Zinchenko für Fernandinho ran. 

    comment icon

    Aber weiterhin nur die Gäste, die den dritten Treffer wollen. Wir hingegen sehen auch schon bei 0:2 eine Vorentscheidung, dafür ist die Klasse des baldigen Meisters einfach zu groß. 

    substitution icon

    Gleich der erste Wechsel bei Palace, Jairo Riedewald raus, Jeffrey Schlupp rein.

    goal icon

    Toooor! Crystal Palace - MANCHESTER CITY 0:2. Und jetzt haben sie Blut gelegt, den Titel vor Augen. Ferran Torres schickt einen satten Linksschuss aus der zweiten Reihe hinterher, wieder keine Chance für den armen Guaita. Der hat immer noch keinen Ball gehalten, aber jetzt zwei binnen zwei Minuten aus dem Netz holen müssen. 

    goal icon

    Toooor! Crystal Palace - MANCHESTER CITY 0:1. Und in diesem Moment ist das alles Makulatur. City ruft einen Moment der absoluten Klasse ab. Mendy auf links mit einem unwiderstehlichem Antritt und dem exakten Pass für  Agüero. Und der zeigt, dass er es natürlich immer noch kann, wer hätte je gezweifelt. Tolle Ballverarbeitung und dann ein herrlicher Drop-Kick unter die Latte. Unhaltbar, eh klar. 

    comment icon

    Wie heut schon gesehen. Reichlich Ballbesitz für die Gäste, aber daraus wird viel zu wenig gemacht. 

    yellow_card icon

    Bisher eine sehr faire Partie, aber das war jetzt ein übles Einsteigen von Luka Milivojevic gegen Ferran Torres. Dessen Mitspieler sind mit Gelb für den Übeltäter überhaupt nicht einverstanden. Und das ist verständlich, eigentlich war das eine Grätsche von hinten. 

    comment icon

    Gündogan, De Bruyne, Silva, Mahrez, Foden, sie sitzen alle auf der Bank. Und der eine oder andere wird wohl auch kommen, aber eilig hat es Guardiola natürlich nicht. 

    comment icon

    Wechsel? Keine Wechsel. 

    match_start icon

    Weiter geht es!

    half_time icon

    Ist vorbei. Torlos geht es also in die Kabinen. 

    comment icon

    Eine Minute Nachspielzeit. 

    comment icon

    Gefühlt mehrere Minuten Ballbesitz alleine werden dafür aber nicht reichen. Es braucht schon auch etwas Zug zum Tor. 

    comment icon

    Auf der Gegenseite verfehlt auch Eberechi Eze das Ziel, aber das war nur ganz kurze Entlastung. Gelingt City vor der Pause doch noch der Führungstreffer?

    comment icon

    Agüero kann nicht im Abseits stehen, denn Ferran Torres hat den Ball fein zurückgelegt. Aber frei zum Abschluss kommt er nicht, wieder kein Schuss auf das Tor, sondern deutlich rechts vorbei. 

    comment icon

    Fünf Abschlüsse bisher für die Guardiola-Elf. Drei wurden geblockt, zwei gingen vorbei. Und bevor Gabriel Jesus an dieser Statistik nach Vorarbeit von Fernandinho etwas drehen kann, hebt der Linienrichter korrekterweise seine Fähnchen. Nur ganz kurze Freude beim Brasilianer. 

    comment icon

    Palace hält City in den letzten Minuten wieder weit besser vom eigenen Strafraum fern. Man zwingt den Gegner in Dauerzweikämpfe im Mittelfeld, das hat sich Roy Hodgson sicherlich genau so vorgestellt. 

    comment icon

    Ball gespielt, da ist sich Citys Gabriel Jesus ganz sicher und hätte gerne schnell gekontert. Erneut alles richtig gesehen von Coote, da war auch ein Foul dabei. So gibt es stattdessen die Chance für die Eagles. Gewühl im Strafraum, aber Benteke bringt den Ball aus kurzer Distanz doch in Richtung kurzes Eck. Ederson ist zur Stelle.

    comment icon

    Und weiterhin ist die tadellose Defensivleistung der Gastgeber zu loben. Dabei gilt die Palace-Abwehr nicht gerade als besonders sattelfest, das Torverhältnis von 34:54 liest sich nicht nach frühzeitigem Klassenerhalt.  

    comment icon

    Die Überlegenheit von City wird aber immer größer. Und der Druck ebenso, aber noch hält Crystal Palace sehr gut dagegen, kann immer im letzten Moment entscheidend stören. Vicente Guaita musste immer noch nicht eingreifen. 

    comment icon

    Sterling hingegen ist so schnell und so ballsicher. Irres Solo in den Palace-Strafraum, auch Keeper Vicente Guaita verliert da den Überblick. Nicht aber Kollege Tyrick Mitchell der wirft sich entscheidend in die Schussbahn und blockt das fast sichere 0:1. 

    comment icon

    Andros Townsend zeigt da einen gewissen Qualitätsunterschied, er flankt ins Toraus und beendet einen schnellen Angriff der Gastgeber somit eher unsouverän. 

    comment icon

    Raheem Sterling trickst am linken Strafraumeck. Erfolgreich, das bringt Platz zum Abschluss. Der dann aber nicht der Rede wert ist. 

    comment icon

    Aber jetzt! Townsend flankt, Christian Benteke wird bedrängt, erwischt den Kopfball aber. Richtig platzieren kann der Belgier diesen aber nicht, Ederson muss nicht eingreifen. 

    comment icon

    Nun aber doch Alarm in der Gefahrenzone. Erst wird Riedewalds Versuch aus der zweiten Reihe abgeblockt, City marschiert direkt nach vorne, aber auch Ferran Torres kann sich im Strafraum nicht entscheidend durchsetzen. 

    comment icon

    Insgesamt ein überraschend hektischer Beginn. Sieht so aus, als würde es für beide um alles gehen, also Titel und Klassenerhalt. An beiden Zielen bestehen aber nur mehr rein theoretische Zweifel, das haben wir ja im Vorfeld abgeklärt. 

    comment icon

    Erster kleiner Aufreger, Citys Joao Cancelo wälzt sich schmerzverzerrt am Boden. Ja, er hat im Eifer des Mittelfeldgefechtes die Hand von Zaha ins Gesicht bekommen, aber so dramatisch war das keineswegs. Coote macht es richtig, er lässt Gelb stecken. 

    match_start icon

    Anpfiff!

    comment icon

    Dann noch der kurze Blick auf den Mann in Schwarz im Selhurst Park. Das ist Mr. David Coote, der führt die beiden Teams auch schon auf das Feld. 12:30 Uhr Ortszeit, aber von Frühling am 1. Mai keine Spur. Nieselregen und gerade einmal zweistellige Temperaturen, muss man mögen sowas. 

    comment icon

    Zwei Gründe für die Erfolgsstory der Eagles 2020/21 lauten Christian Benteke und Wilfried Zaha. Letzterer hat schon zehnmal ins Schwarze getroffen, Benteke möchte in dieser Saison auch gerne wieder zweistellig werden, in den letzten Jahren lief es ja nicht so gut. Gar nicht läuft es hingegen bei Michy Batshuayi, dessen goldener Chelsea-Vertrag in 30 Tagen ausläuft. Seine beste Zeit hatte der mittlerweile auch schon 27-jährige Belgier tatsächlich in seiner Dortmunder Zeit. 

    comment icon

    Interessantes Detail am Rande, mit 69 Buden hat der Klassenprimus natürlich auch die meisten Treffer geschossen. Aber weit und breit keinen Kandidaten für die Torjägerkanone, nur einer hat eine zweistellige Trefferzahl vorzuweisen, das ist prompt auch noch kein Stürmer, sondern Mittelfeldmotor Ilkay Gündogan. Aber 16 verschiedene Torschützen in 33 Runden, das muss man auch erst einmal zustandebringen. Agüero hat natürlich wenig gespielt, aber nur ein Törchen, erzielt Mitte März beim 3:0 in Fulham, das muss doch zwingend noch etwas aufgefettet werden. Und heute ist eine gute Gelegenheit, denn Fulham, das war bisher sein einziges Match über die volle Distanz. 

    comment icon

    Meister werden, auch für Guardiola immer wieder schön, aber das passiert früher oder später sowieso. Wichtiger ist das Champions-League-Rückspiel gegen PSG am Dienstag, dementsprechend wird ordentlich rotiert. Beschränken wir uns auf die wichtigsten Pausierer, das sind sicherlich Gündogan, De Bruyne, Mahrez und neuerdings auch der Sportkamerad Phil Foden. So schwappt Sergio Agüero in seinen letzten Tagen in Manchester mal wieder in die Startelf, als hängende Spitze hinter Gabriel Jesus. 

    comment icon

    Es ist eine gemütliche Saison für Crystal Palace. Dank dreier ziemlich abgeschlagener Tabellennachzügler ist der Klassenerhalt schon in trockenen Tüchern, man hat sich mittlerweile in der obersten Spielklasse etabliert, auch wenn man in jede Saison wieder als Abstiegskandidat geht. Zuletzt gab es zwar zwei Niederlagen gegen die CL-Kandidaten Chelsea und Leicester, die schmerzen aber nicht wirklich. Roy Hodgson nimmt heute zwei Änderungen vor, Mitchell darf statt van Aanholt verteidigen, Townsend spielt in der offensiven Dreierreihe rechts anstelle von Ayew. 

    comment icon

    Und so beginnen die Citizens: Ederson - Joao Cancelo, Laporte, Ake, Mendy - Ferran Torres, Fernandinho, Rodrigo, Sterling - Agüero - Gabriel Jesus.

    comment icon

    Aber erst einmal die Aufstellungen. So sieht die der gastgebenden Eagles aus dem Westen Londons aus: Guaita - Ward, Kouyate, Dann, Mitchell - Riedewald, Milivojevic, Eze - Townsend, Benteke, Zaha. 

    comment icon

    34. Spieltag, Manchester City kann an diesem Wochenende Premier-League-Titel Nummer 5 in den vergangenen zehn Jahren fixieren. Der dritte mit Guardiola ganz nebenbei. Dazu braucht es heute einen Sieg bei Crystal Palace, zudem muss Liverpool morgen beim Stadtrivalen gewinnen. 

    comment icon

    Herzlich willkommen in der Premier League zur Begegnung des 34. Spieltages zwischen Crystal Palace und Manchester City.