Zum Inhalte wechseln
SPIELENDE n.V. LIVE Verl. HZ

VfL Bochum - 1. FC Köln. Bundesliga.

VfL Bochum 2

  • G Holtmann ()
  • T Asano ()

1. FC Köln 2

  • T Hübers ()
  • A Modeste ()

Live-Kommentar

comment icon

Für heute soll es das aus der Fußball-Bundesliga gewesen sein. Wir danken für das Interesse und melden uns morgen wieder, um den 20. Spieltag komplett zu machen. Bis dahin!

comment icon

Bochum hatte sich mehr verdient, als den einen Zähler. Der VfL verzeichnete neben den größeren Spielanteilen genügend Möglichkeiten. Da die Westfalen im zweiten Spielanschnitt aber nicht mehr ganz so zielgerichtet wirkten, sind auch sie sicherlich froh, zumindest das Remis gerettet zu haben. In der Tabelle bleibt man damit Elfter. Dem Effzeh genügt der eine Zähler, um einen Sprung auf Platz 7 zu machen.

comment icon

Kein Sieger findet sich heute im Ruhrstadion. Der VfL Bochum und der 1. FC Köln trennen sich vor 750 Zuschauern 2:2. Dass der Effzeh etwas von der Castroper Straße mitnimmt, haben die Gäste der ersten Halbzeit zu verdanken. Da drehten die Rheinländer nach einem Rückstand das Spiel und stellten einen konkurrenzfähigen Gegner dar. Mit dieser Führung im Rücken enttäuschten die Gäste nach der Pause. Direkt nach Wiederbeginn gab es noch einen zumindest nennenswerten Torschuss. Der zweite folgt eben erst in der Nachspielzeit und war keine Erwähnungen wert. Aufgrund dieser desolaten Offensivleistung konnten die Kölner von Glück sagen, dass sie heute nicht als Verlierer vom Platz gingen.

full_time icon

Jetzt beendet Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck das Treiben auf dem Platz.

yellow_card icon

Dann behindert Mark Uth die schnelle Spielfortsetzung durch Manuel Riemann. Dafür fängt sich der Offensivmann seine zweite Gelbe Karte der Saison ein.

comment icon

Tatsächlich zeigen sich nun auch die Gäste noch einmal. Zumindest erarbeiten sich die Jungs aus Müngersdorf einen Eckstoß. Um den kümmert sich Mark Uth. Nur kurz wird es nach dessen Hereingabe kribbelig, dann können die Bochumer die Situation bereinigen.

comment icon

Soeben läuft die reguläre Spielzeit ab. Vier Minuten soll es noch obendrauf geben.

comment icon

Als die ersten großen Schmerzen verfliegen, offenbart sich, dass Schindler wohl weitermachen kann. Eine Verletzung bleibt ihm also erspart.

comment icon

Dann erwischt es Kingsley Schindler bei einem Pressschlag mit Danilo Soares. Zunächst schaut das nicht so gut aus für den Kölner.

highlight icon

Danilo Soares zieht halblinks in Strafraumnähe ab. Der Linksschuss zischt einen knappen halben Meter über den rechten Torwinkel. Der VfL bleibt aktiver, will die drei Punkte offenbar deutlich mehr als die Kölner.

yellow_card icon

Erneut macht Christopher Antwi-Adjei über rechts Druck. Diesmal möchte Jannes Horn gar nichts anbrennen lassen und streckt den Gegenspieler nieder. Dafür fängt sich der Übeltäter die erste Gelbe Karte der Saison ein.

highlight icon

Über die rechte Seite dringt Christopher Antwi-Adjei bis zur Grundlinie vor und bringt den Ball in die Mitte. Erneut ist da zunächst Sebastian Polter dran, bekommt die Kugel aber nicht unter Kontrolle. Der nachrückende Patrick Osterhage schießt sofort mit dem linken Fuß. Marvin Schwäbe blockt den wenig platzierten Schuss ab.

substitution icon

Darüber hinaus macht Gerrit Holtmann vorzeitig Feierabend. Christopher Antwi-Adjej übernimmt. Mit den Spielerwechseln sind wir für heute durch.

substitution icon

Und auch Thomas Reis zieht seine letzten Trümpfe. Einer ist Patrick Osterhage, der für Elvis Rexhbecaj kommt.

substitution icon

Darüber hinaus wird Florian Kainz durch Kingsley Schindler ersetzt. Damit schöpft Steffen Baumgart sein Wechselkontingent restlos aus.

substitution icon

Aufseiten der Gäste verlässt Benno Schmitz den Rasen, den dafür Kingsley Ehizibue betritt.

comment icon

Bochum bleibt weiter dran, hat auch in dieser Phase mehr vom Spiel. Weitere gefährliche Torabschlüsse bleiben aus. Vom Effzeh gab es so etwas schon sehr lange nicht mehr zu sehen. Der letzte und einzige Kölner Torabschluss nach dem Seitenwechsel geht auf die 46. Minute zurück.

comment icon

Und noch muss das nicht das Ende der Fahnenstange sein. Gut eine Viertelstunde bleibt. Jetzt probiert sich Eduard Löwen aus der zweiten Reihe. Dessen Rechtsschuss verfehlt die Kiste allerdings klar.

comment icon

Obwohl der VfL zuletzt an Struktur verloren hatte, ist der Ausgleich für die Hausherren verdient. Das Remis bildet die Kräfteverhältnisse auf dem Platz deutlich besser ab.

goal icon

Tooooor! VFL BOCHUM - 1. FC Köln 2:2. Nach einem Bochumer Einwurf von der rechten Seite gehen die Kölner einfach nicht entschlossen hin. Der Ball springt einmal auf und ein Abwehrspieler verlässt sich auf den anderen. Das möchte Sebastian Polter nutzen. Die Ballannahme aber gelingt nicht optimal. Der Stürmer erkennt dann, dass Takuma Asano in zentraler Position besser zum Ball steht. Der Japaner schießt sofort mit dem rechten Fuß und trifft aus etwa elf Metern unten ins linke Eck.

comment icon

Vorlage Sebastian Polter

comment icon

Durch die zuletzt häufigen Unterbrechungen wirkt die Partie inzwischen zerfahren. Dagegen möchte jetzt Armel Bella Kotchap angehen. Doch der Distanzschuss stellt nicht mehr als einen Versuch dar. Das Ziel verfehlt dieser deutlich.

substitution icon

Für den angeschlagenen Dejan Ljubicic ist ebenfalls Schluss. Dafür schickt Steffen Baumgart jetzt Mark Uth ins Gefecht.

substitution icon

Ferner räumt Konstantinos Stafylidis das Feld zugunsten von Cristian Gamboa.

substitution icon

Jetzt bessert Thomas Reis personell nach. Für Milos Pantovic kommt Takuma Asano.

highlight icon

Es gibt die nächste Verletzungsunterbrechung. Nun ist Dejan Ljubicic betroffen. Die medizinische Abteilung der Kölner hat zwei Leute abgestellt, um sich mit dem Mittelfeldspieler zu befassen.

substitution icon

Und anstelle von Ondrej Duda spielt fortan Jannes Horn.

substitution icon

Dann stehen frische Leute aufseiten der Gäste bereit. Für Louis Schaub kommt Jan Thielmann.

yellow_card icon

Jonas Hector trifft Elvis Rexhbecaj am Knöchel. Das ist Dr. Matthias Jöllenbeck die erste Gelbe Karte des Abends wert. Für den Ex-Nationalspieler bedeutet das die zweite Verwarnung in der laufenden Spielzeit.

comment icon

Noch ist hier gar nichts entschieden. Die etwas größeren Spielanteile sprechen für den VfL, der eben die erste und bislang einzige große Torchance seit Wiederbeginn verzeichnete.

substitution icon

Zwar ist Jürgen Locadia noch mal auf den Rasen zurückgekehrt. Jetzt aber ist Sebastian Polter bereit, um den verletzten Kollegen zu ersetzen.

highlight icon

Dann liegt Jürgen Locadia auf dem Rasen. Den Winterneuzugang aus Brighton plagen offenbar Leistenprobleme. Die Betreuer sind zur Stelle.

highlight icon

Aus dem linken Halbfeld zieht Gerrit Holtmann mit links ab. Da ist Marvin Schwäbe gefordert und pariert einmal mehr gut. Doch die Sache ist noch nicht ausgestanden. Die Kugel springt zu Milos Pantovic, der von links flach in die Mitte passt. Dort taucht Eduard Löwen völlig frei auf und wuchtet seinen Linksschuss aus sechs Metern über die Kiste.

comment icon

Im Zweikampf geht Jürgen Locadia zu Boden. Dann tritt ihm Salih Ozcan offenbar versehentlich auf den Oberschenkel. Der Leidtragende ist sich da wohl nicht ganz so sicher und beschwert sich. Der Unparteiische beschwichtigt und beruhigt die Gemüter.

comment icon

Jetzt starten auch die Gastgeber wieder einen Angriff. Milos Pantovic behauptet sich auf links gut. Dann wird zur Mitte gespielt. Dort agiert Eduard Löwen zu hektisch, möchte das Spiel weiter auf rechts verlagern. Hier wäre eher ein Torabschluss angebracht gewesen.

comment icon

Offenbar wollen die Kölner gleich nachlegen. Links in der Box fackelt Jonas Hector nicht lange und schießt mit dem linken Fuß am langen Eck vorbei.

comment icon

Ohne personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt.

match_start icon

Jetzt rollt der Ball wieder an der Castroper Straße.

half_time icon

Dann bittet Schiedsrichter Dr. Matthias Jöllenbeck die Akteure erst einmal zur Pause in die Kabinen.

goal icon

Tooooor! VfL Bochum - 1. FC KÖLN 1:2. Nach einem bösen Fehlpass von Milos Pantovic reagiert Florian Kainz stark, spielt rechts von der Mittellinie sofort in die Spitze. Dort genießt Anthony Modeste alle Freiheiten und erkennt, dass Manuel Riemann weit vor dem Tor postiert ist. Mit dem rechten Fuß hebt der Stürmer die Pille aus 18 Metern über den Keeper hinweg in die Kiste zu seinem 13. Saisontor.

comment icon

Vorlage Florian Kainz

comment icon

Jetzt bietet sich dem Effzeh etwas Platz. Florian Kainz muss den Ball in den Lauf von Louis Schaub präziser spielen. So wird das Ding vom Bochumer Verteidiger abgefangen.

comment icon

Der Aufsteiger lässt sich nicht beeindrucken, greift nun wieder an. Milos Pantovic bedient Jürgen Locadia, der links im Strafraum keinen optimalen Winkel hat, aber dennoch draufhält. Marvin Schwäbe aber haben die Bochumer inzwischen warm geschossen.

comment icon

Somit ist alles wieder offen. Ein wenig schmeichelhaft ist der Ausgleich für die Kölner durchaus. Bochum war bis hierhin schon die bessere Mannschaft.

goal icon

Tooooor! VfL Bochum - 1. FC KÖLN 1:1. Eine weitere Ecke wissen die Gäste zu nutzen. Die Hereingabe von Benno Schmitz von der rechten Seite findet zunächst den Schädel von Salih Özcan. Der Kopfball jedoch bleibt hängen, die Kugel aber springt im Torraum anschließend vor die Füße von Timo Hübers. Dieser schießt sofort mit dem rechten Fuß und verwandelt aus etwa vier Metern entschlossen. Für den Innenverteidiger bedeutet das den ersten Treffer überhaupt in der noch jungen Bundesligakarriere.

highlight icon

Dann gelangen die Bochumer wieder in den gegnerischen Strafraum, weil sich Kostas Stafylidis auf rechts gegen zwei Kölner durchsetzt. Die Gäste bekommen die Hereingabe ebenfalls nicht abschließend bereinigt. Die Kugel fällt rechts am Torraum vor die Füße von Jürgen Locadia. Dessen Rechtsschuss pariert Marvin Schwäbe mit einer großartigen Reaktion und dem rechten Fuß.

comment icon

Aber natürlich gibt der Effzeh längst nicht auf. Warum auch? Die Rheinländer haben ihre Spielanteile, müssen es nur noch besser zu Ende spielen.

comment icon

Mit weiteren Bemühungen, etwas auf die Beine stellen zu wollen, kommen beide Seiten nicht über Ansätze hinaus. Das spielt natürlich der vorn liegenden Mannschaft in die Karten.

comment icon

Köln möchte umgehend eine Reaktion anbieten. Zumindest zwei Ecken erarbeitet man sich. Allerdings entsteht daraus keine Gefahr.

goal icon

Tooooor! VFL BOCHUM - 1. FC Köln 1:0. Nun bietet sich den Hausherren eine Kontergelegenheit. Dabei behauptet Jürgen Locadia gut den Ball, bedient im richtigen Moment den nachrückenden Gerrit Holtmann. Für den scheint rechts in der Box der Winkel schon wieder zu spitz zu werden. Doch diesmal findet sein Rechtsschuss durch die Beine von Marvin Schwäbe ins kurze Eck. Der Flügelstürmer erzielt seinen dritten Saisontreffer.

comment icon

Vorlage Jürgen Locadia

highlight icon

Nach einem Einwurf auf der linken Seite wird der Effzeh plötzlich gefährlich. Dejan Ljubicic hat etwas Platz, bringt den Ball flach in die Mitte. Dort rutscht Bochums Maxim Leitsch aus. Anthony Modeste kommt frei zum Linksschuss. Mit etwas Rücklage schießt der Franzose über die Querlatte.

comment icon

Die Hausherren gehen deutlich zielgerichteter zu Werke und strahlen dadurch mehr Gefahr aus. Hinsichtlich der Spielanteile sind die Kölner sicherlich gut dabei, doch bei den Gästen passiert kaum etwas Konstruktives.

comment icon

Nun bietet sich dem VfL eine Umschaltsituation. Gerrit Holtmann lässt sich da nicht mehr aufhalten, stürmt über halbrechts in den Strafraum. Eine Anspielstation eröffnet sich nicht, so schießt der Flügelspieler aus ungünstigem Winkel selbst mit dem rechten Fuß. Marvin Schwäbe stoppt den Ball mit einer Fußabwehr.

comment icon

Bochum sorgt dann wieder für etwas Spielkultur. Am rechten Strafraumeck steckt Gerrit Holtmann den Ball in die Box durch. Eduard Löwen schießt sofort mit dem rechten Fuß - aber am langen Eck vorbei.

comment icon

Auch in der Folge verlieren sich beide Mannschaften so ein wenig in den Zweikämpfen. So etwas geht meist auf Kosten des Spielflusses. So auch hier.

comment icon

Dann erleben wir erstmals eine etwas herzhaftere Zweikampfführung. Luca Kilian macht gegen Elvis Rexhbecaj keine Gefangenen. Schiedsrichter Jöllenbeck lässt die Gelbe Karte noch stecken.

comment icon

Nun gibt es den ersten Eckstoß dieser Begegnung. Den tritt für Köln Louis Schaub. Luca Kilian holt sich den Kopfball, kann Manuel Riemann damit aber nicht ernsthaft fordern.

highlight icon

Von der rechten Seite spielt Milos Pantovic in die Mitte. Der freistehende Anthony Losilla dreht sich schnell und schießt aus halbrechter Position mit rechts. Marvin Schwäbe reagiert glänzend, wehrt mit dem rechten Bein ab. Erst danach ertönt der Abseitspfiff.

comment icon

Auf der Gegenseite versucht sich nun Anthony Modeste aus der zweiten Reihe. Der Rechtsschuss verfehlt das Gehäuse von Manuel Riemann.

comment icon

Erst jetzt ergibt sich die erste Abschlusshandlung. Eine flache Hereingabe von der linken Seite von Gerrit Holtmann rutscht bis zu Milos Pantovic durch, der sofort aus zwölf Metern abzieht. Den Rechtsschuss blockt Jonas Hector ab. Aus dem Hintergrund versucht sich dann noch Elvis Rexhbecaj, verfehlt aber die Kiste.

comment icon

Beide Mannschaften befinden sich auf der Suche nach ihrem Rhythmus. Das gelingt gleichermaßen mäßig. Folglich läuft auf dem Rasen nicht viel zusammen.

match_start icon

Soeben ertönt der Anpfiff bei sechs Grad, die Gäste stoßen an. Im Ruhrstadion dürfen 750 Zuschauer dabei sein.

comment icon

Kurz vor Spielbeginn blicken wir auf das Unparteiischengespann. An der Pfeife agiert Dr. Matthias Jöllenbeck. Der 34-jährige Referee kommt erst zu seinem 13. Bundesliga-Einsatz. Unterstützung erhält er dabei durch die Assistenten Christof Günsch und Jonas Weickenmeier. Als vierter Offizieller verrichtet Benedikt Kempkes seinen Dienst zwischen den Trainerbänken.

comment icon

Übrigens ging die Hinrundenpartie vom 3. Spieltag mit 2:1 an Köln. Davor hatte man sich letztmals in der Zweitligasaison 2018/2019 im Pflichtspielbetrieb gegenübergestanden. Dabei gab es zwei Auswärtssiege - so gewann der Effzeh in Bochum mit 2:0. Der letzte VfL-Erfolg vor heimischer Kulisse gelang in der letzten gemeinsamen Spielzeit davor - ebenfalls in der 2. Liga. Im November 2013 behaupteten sich die Westfalen mit 1:0.

comment icon

Bochum strebt den dritten Heimsieg in Folge an, denn zu Jahresbeginn hatte man sich im Ruhrstadion bereits gegen Wolfsburg durchgesetzt (1:0). Letztmals den Kürzeren zog der VfL zu Hause kurz vor Weihnachten gegen Union Berlin (0:1).

comment icon

Somit nahmen die letzten beiden Heimspiele für die Rheinländer kein gutes Ende. Insofern darf man auf Kölner Seite froh sein, dass es mal wieder auf Reisen geht. Denn in der Fremde feierte die Mannschaft von Steffen Baumgart zum Rückrundenauftakt bei Hertha BSC (3:1) den einzigen Sieg des noch jungen Jahres. Damit ist man auswärts inzwischen vier Spiele lang unbezwungen. Die letzte Pleite auf fremdem Terrain setzte es Ende Oktober in Dortmund (0:2).

comment icon

Ganz unterschiedlich lief die Pokalwoche für beide Vereine. Während der Effzeh zu Hause recht spektakulär und letztlich auch kurios im Elfmeterschießen am Zweitligisten Hamburger SV scheiterte (3:4), gab sich der VfL im Bundesligaduell daheim gegen Mainz keine Blöße (3:1) und erreichte das Viertelfinale, nachdem drei Tage zuvor das Bundesligaauswärtsspiel gegen diesen Kontrahenten mit 0:1 verlorengegangen war. Mit Blick auf die Bundesligatabelle erleben wir hier die Auseinandersetzung des Elften mit dem Neunten. Fünf Punkte liegen zwischen beiden Mannschaften.

comment icon

Aufseiten der Gäste lässt Steffen Baumgart erneut gehörig rotieren. Nach der Partie am Dienstag gibt es stattliche sechs Wechsel. Von der Bank aus zuschauen müssen heute Kingsley Ehizibue, Jannes Horn, Kingsley Schindler, Jan Thielmann, Mark Uth und Sebastian Andersson. Dafür kommen Benno Schmitz, Salih Özcan, Florian Kainz, Ondrej Duda, Louis Schaub und Anthony Modeste von Beginn an zum Einsatz.

comment icon

Für den 1. FC Köln laufen folgende elf Akteure auf: Schwäbe - Schmitz, Kilian, Hübers, Hector - Özcan - Kainz, Ljubicic, Schaub - Duda, Modeste.

comment icon

Im Vergleich zum Pokalspiel am Dienstag nimmt Thomas Reis zwei Veränderungen vor. Anstelle von Cristian Gamboa und Patrick Osterhage, die heute beide auf der Bank Platz nehmen, rutschen Kostas Stafylidis und Eduard Löwen in die Bochumer Startelf.

comment icon

Zu Beginn der Berichterstattung gilt unser Interesse den personellen Fragen des Abends und dabei zunächst den beiderseitigen Mannschaftsaufstellungen. Der VfL Bochum geht die Aufgabe in dieser Besetzung an: Riemann - Stafylidis, Bella Kotchap, Leitsch, Soares - Löwen, Losilla, Rexhbecaj - Pantovic, Holtmann - Locadia.

comment icon

Herzlich willkommen in der Bundesliga zur Begegnung des 20. Spieltages zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Köln.