Zum Inhalte wechseln

WM 2022: Hans-Joachim Watzke reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFB

Kritiker Watzke reagiert auf Bierhoff-Abschied

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Oliver Bierhoff & der DFB gehen in Zukunft getrennte Wege. Sky Reporter Sven Westerschulze hat eine erste Einschätzung und ist sich sicher, dass mit dem Aus von Bierhoff auf die schlechten Ergebnisse der Nationalmannschaft reagiert wird.

Der DFB-Vizepräsident und DFL-Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Joachim Watzke hat Oliver Bierhoff für dessen jahrelangen Einsatz gedankt.

"Oliver Bierhoff hat sich in den 18 Jahren seines Wirkens erhebliche Verdienste um den deutschen Fußball erworben", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund dem SID am Montagabend.

Bierhoff verdiene "Respekt, Anerkennung und Dank"

Bierhoff, von Watzke stets kritisch gesehen, hat seinen Vertrag "als Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie" beim Deutschen Fußball-Bund als Folge des WM-Debakels am Montag vorzeitig aufgelöst. Ihm gebührten "Respekt, Anerkennung und Dank", sagte Watzke.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Angeblich wird diskutiert, dass Watzke künftig selbst mehr Verantwortung für die Nationalmannschaft übernimmt. Auch bei der Deutschen Fußball Liga (DFL) könnte es Veränderungen geben: Berichten zufolge steht Donata Hopfen, Vorsitzende der Geschäftsführung, nach nur rund elf Monaten vor der Ablösung.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten