Zum Inhalte wechseln

Werder Bremen Transfer News: Marco Friedl wird nicht wechseln

Bremen-Verbleib trotz "Streik"! Friedl zeigt sich reumütig

02.09.2021 | 15:45 Uhr

Marco Friedl sorgt für Ärger bei Werder Bremen.
Image: Marco Friedl muss nach seinem "Streik" bei Werder bleiben.  © DPA pa

Abwehrspieler Marco Friedl bleibt auch nach dem Ende der Transferperiode beim SV Werder Bremen.

"Es gab am Samstagnachmittag ein verbessertes Angebot eines Bundesligisten für Marco. Das Angebot hat aber unseren Rahmenbedingungen nicht entsprochen, so dass Marco auch über das Ende des Transferfensters hinaus bei uns bleiben wird", sagte Geschäftsführer Frank Baumann laut einer Vereinsmitteilung vom Montagabend.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Friedl: "Nicht meine Absicht, dem Verein zu schaden"

Der Österreicher Friedl hatte für mächtig Ärger gesorgt, weil er einen Tag vor dem 3:0-Sieg gegen den FC Hansa Rostock am Sonntag mitgeteilt hatte, er sehe sich nicht in der Lage zu spielen. Er war mit einem Wechsel in die Hauptstadt in Verbindung gebracht worden. Werder-Trainer Markus Anfang war vom Verhalten seines Spielers enttäuscht, Baumann kündigte schon vor dem Spiel eine Strafe an, die Friedl laut dem Verein akzeptierte.

"Samstag war für mich klar, dass ich mich in einem Dilemma befinde und die volle Konzentration auf das Spiel für mich nicht möglich ist und das habe ich dem Trainer am frühen Samstagabend mitgeteilt", sagte Friedl. "Es war aber niemals meine Absicht, der Mannschaft und dem Verein zu schaden oder die Fans zu enttäuschen."

dpa

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: