Zum Inhalte wechseln

VfB Stuttgart: Offiziell! Mislintat verlässt den VfB Stuttgart

Offiziell! Mislintat verlässt den VfB Stuttgart

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sven Mislintat und der VfB Stuttgart trennen sich mit sofortiger Wirkung. Sky Reporter Dennis Bayer erklärt, warum es zu keiner Verlängerung kam und wer Nachfolger werden könnte.

Der VfB Stuttgart und Sportdirektor Sven Mislintat gehen getrennte Wege. Das gab der Verein am Mittwoch bekannt.

Was sich schon seit Wochen angebahnt hat, ist jetzt beschlossene Sache. Der VfB Stuttgart trennt sich von Sportdirektor Sven Mislintat. Sein Vertrag läuft noch bis zum Ende der Saison, Mislintat wird aber mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der Aufsichtsrat wurde nach Sky Informationen heute Morgen über die Entscheidung informiert.

Vorstandsboss Alexander Wehrle zur Trennung: "Sven hat sich entschieden, unser Vertragsangebot nicht anzunehmen. Das bedauern wir. Die Verhandlungen jetzt zu beenden, ist eine gemeinsame Entscheidung aller Verantwortlichen", wird Wehrle im Klub-Statement zitiert. "Sie ändert aber nichts an unserer gegenseitigen Wertschätzung. Sven Mislintat war dreieinhalb Jahre Teil unseres Teams und hat sich immer geradlinig und leidenschaftlich für den VfB eingesetzt. Für seine geleistete Arbeit gelten ihm unser Dank und Respekt. Sven Mislintat wird in Stuttgart und beim VfB immer ein gern gesehener Gast sein."

Mislintat selbst hätt wohl auch gerne in der Konstellation weitergemacht, so ist es zumindest aus seinen Aussagen herauszulesen: "Wir haben in unseren Gesprächen keinen gemeinsamen Nenner für eine Fortsetzung meiner Tätigkeit beim VfB gefunden. Ich bedauere das sehr, weil mir der VfB in den vergangenen Jahren zu einer echten Herzensangelegenheit geworden ist und ich gerne weiter meinen Teil zu einer positiven Entwicklung dieses großen Vereins beigetragen hätte", so der 50-Jährige. "Ich werde die Zeit in Stuttgart nie vergessen, emotionale Höhepunkte wie der Aufstieg oder der Last-Minute-Sieg am letzten Spieltag der vergangenen Saison bleiben für immer. Ich danke allen, die mich auf meinem Weg begleitet und unterstützt haben und wünsche der Mannschaft und den großartigen Fans nur das Beste."

Entscheidend in den Verhandlungen: Weniger Geld, weniger Kompetenzen

Sven Mislintat war seit April 2019 beim VfB Stuttgart. Wenig später stieg er mit dem Verein in die zweite Liga ab. Im folgenden Jahr schaffte der VfB Stuttgart den direkten Wiederaufstieg und konnte sich seitdem in der Bundesliga halten. Neben Leistungsträgern wie Sasa Kalajdzic, Silas oder Wataru Endo war Mislintat auch maßgeblich für die Verpflichtung von Trainer Pellegrino Matarazzo verantwortlich, der über Tausend Tage an der Seitenlinie der Schwaben stand.

Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse
Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse

Wer spielt wann? Wann steigen die Kracher-Duelle? Hier geht es zum Spielplan und den Ergebnissen.

Neben atmosphärischen Störungen, schien eine Verlängerung mit Sven Mislintat über den Sommer hinaus auch aus anderen Gründen bereits in den letzten Wochen als sehr unwahrscheinlich. Mislintat war im Verein nicht unumstritten, unter anderem wegen seiner Machtfülle, der Kaderplanung und der stagnierenden sportlichen Entwicklung der Mannschaft.

Wer neuer Sportdirektor beim VfB werden soll, steht noch nicht fest. Bis zum 12. Dezember will der Verein außerdem einen neuen Trainer präsentieren. Dann startet der VfB wieder ins Mannschaftstraining.

Mehr zum Autor Dennis Bayer

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten