Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Verschuldung der Gründerteams der Super League

Super League: So verschuldet ist der "Klub der Super-Verschuldeten"

Sky Sport

22.04.2021 | 23:48 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Sport blickt auf die Schulden, die die Teams haben, die bei der geplanten Super League mitmachen wollten (Video-Länge: 1:10 Minuten).

Obwohl die Super League vorerst gescheitert ist, wird man das Gefühl nicht los, dass das Thema den Fußball noch lange beschäftigen wird. Ein Beweggrund der teilnehmenden Teams liegt auf der Hand: Schulden. Wir zeigen euch die Verschuldung der einzelnen Teams.

Nach wenigen Tagen war die geplante Super League auch schon wieder Geschichte, Florentino Perez musste das Projekt angesichts der sich nach und nach zurückziehenden Teams erst einmal absagen. Doch was bewegte die Gründerteams überhaupt zu der Teilnahme? Ein nicht unwesentlicher Punkt ist die Verschuldung, mit denen sich so gut wie alle teilnehmenden Teams konfrontiert sehen.

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl bezeichnete die Super League zuletzt sogar als "Klub der Super-Verschuldeten", deren Teilnehmer jetzt versuchten, "ihren Arsch zu retten". Sky Sport zeigt, wie die finanzielle Lage aktuell bei jedem Klub aussieht.

Zum Durchklicken: Super League als "Klub der Super-Verschuldeten"

  1. FC Chelsea zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: FC CHELSEA (+19,3 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  2. Manchester City zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: MANCHESTER CITY (-51,9 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  3. Arsenal London zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: ARSENAL LONDON (-76,8 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  4. AC Mailand zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: AC MAILAND (-103,9 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © Imago
  5. Atletico Madrid zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: ATLETICO MADRID (-111,1 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  6. Real Madrid hat sich noch nicht aus der Super League zurückgezogen.
    Image: REAL MADRID (-170 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  7. FC Liverpool zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: FC LIVERPOOL (-175 Millionen Euro - Stand: Juni 2019) © DPA pa
  8. FC Barcelona zieht sich noch nicht aus der Super League zurück.
    Image: FC BARCELONA (-317,6 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  9. Inter Mailand zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: INTER MAILAND (-322,7 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  10. Juventus Turin hat sich zwar von der Super League zurückgezogen, ist aber weiterhin von der Idee überzeugt.
    Image: JUVENTUS TURIN (-390,0 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © Imago
  11. Machester United zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: MANCHESTER UNITED (-524,4 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) © DPA pa
  12. Tottenham Hotspur zieht sich aus der Super League zurück.
    Image: TOTTENHAM HOTSPUR (-685,5 Millionen Euro - Stand: Juni 2020) - Datenquelle: KPMG © DPA pa

Auch wenn in diesen Diskussionen immer wieder die spanischen Teams genannt werden, gibt es die ein oder andere Überraschung - denn es sind andere, die die höchsten Schuldenberge angesammelt haben.

Quelle: KPMG

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: