Zum Inhalte wechseln

SC Freiburg News: Der Umzug in das neue Stadion verzögert sich

Umzug verzögert sich: Freiburg noch dreimal im alten Stadion

05.08.2021 | 17:50 Uhr

Die alte Heimat bleibt in den ersten Saisonspielen die neue Heimat des SC Freiburg.
Image: Die alte Heimat bleibt in den ersten Saisonspielen die neue Heimat des SC Freiburg.  © DPA pa

Der Umzug des SC Freiburg in die neue Spielstätte verzögert sich wegen Bau-Verzögerungen.

Bundesligist SC Freiburg muss seine ersten drei Heimpartien der anstehenden Saison noch im bisher genutzten Dreisamstadion austragen. Die neue Arena kann aufgrund von Bau-Verzögerungen als Folge der Corona-Pandemie erst Mitte Oktober in Betrieb genommen werden.

Das neue Stadion für knapp 35.000 Zuschauer, für das Baukosten in Höhe von 76 Millionen Euro veranschlagt sind, wird seit November 2018 in der Nähe des Flugplatzes gebaut.

Der SC wird sein erstes Heimspiel der kommenden Spielzeit am 21. August gegen Borussia Dortmund somit im Dreisamstadion bestreiten. Auch die Partien gegen den 1. FC Köln (11. September) und den FC Augsburg (26. September) sollen noch im alten Stadion stattfinden. Nach einer Länderspielpause wollen die Breisgauer schließlich am achten Spieltag (15. bis 17. Oktober) gegen RB Leipzig erstmals in der neuen Arena im Norden der Stadt spielen.

SID / dpa

Alles zur Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Bundesliga
Spielplan zur Bundesliga
Ergebnisse zur Bundesliga
Tabelle zur Bundesliga
Videos zur Bundesliga
Liveticker zur Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: