Zum Inhalte wechseln

RB Leipzig Transfer News: Andre Silva soll RB-Offensivschwäche lösen

Lang gesuchtes Puzzleteil: RB Leipzig mit Silva zum Titel-Traum?

Isabel Barquero Pena

05.07.2021 | 15:49 Uhr

Andre Silva galt in der vergangenen Saison als der Bundesliga-Überflieger - gelingt ihm das auch bei RB Leipzig?
Image: Andre Silva galt in der vergangenen Saison als der Bundesliga-Überflieger - gelingt ihm das auch bei RB Leipzig?  © DPA pa

Pünktlich zum Trainingsstart am Montag, 5. Juli ist RB Leipzig ein Transfer-Coup geglückt. Mit Andre Silva wechselt der Vize-Torschützenkönig und Überflieger der Saison nach Sachsen. RB scheint mit dem torhungrigen Angreifer das fehlende Puzzlestück in seinem Offensiv-System gefunden zu haben.

Seit Freitag (2.7.) ist es amtlich: Andre Silva verlässt Eintracht Frankfurt und wechselt zum Bundesliga-Konkurrenten RB Leipzig. Der Angreifer erhält bei den Sachsen einen Vertrag bis 2026. Die Ablöse beträgt 23 Millionen Euro. Und das bei einem Marktwert von 45 Millionen Euro*.

RB bezeichnet Silva-Transfer als "lukrativ"

Wenig Geld für viel Qualität - das weiß man auch in Leipzig. Aber warum kassiert die SGE für ihren Rekord-Torjäger eine vergleichsweise so niedrige Summe? Dahinter steckt ein Deal mit der Berater-Seite von Silva.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Kein Wunder also, dass man bei den Sachsen den Silva-Transfer als "lukrativ" bezeichnet. "Wir bekommen einen Spieler mit einer herausragenden sportlichen Qualität - und das in einem finanziell sehr lukrativen Rahmen, bei dem die Ablöse deutlich unter seinem aktuellen Marktwert liegt", so Florian Scholz, der Kaufmännische Leiter Sport bei den Leipzigern, der allen Grund zum Feiern hat.

Immerhin hat sich RB gegen die internationale Konkurrenz durchgesetzt und einen Mann geholt, der weiß, wie man Tore schießt. Und genau das brauchen die Roten Bullen, die in der vergangenen Saison alles hatten, nur keinen Stürmer, der immer spielt und regelmäßig trifft.

Silva weiß, wie man die Hütte trifft

Die RB-Bosse erhoffen sich sehr viel von ihrem "Schnäppchen"-Transfer - immerhin wurde der 25 Jahre alte Silva in der abgeschlossenen Saison Vize-Torschützenkönig hinter dem Weltfußballer Robert Lewandowski (41 Tore). Mit seinen 28 Treffern hat er zudem den Vereinsrekord von Bernd Hölzenbein eingestellt.

Bei den Leipzigern soll er nun endlich die Lücke füllen, die im vorherigen Sommer mit dem Abgang von Timo Werner zum FC Chelsea entstand. In der Angriffsbesetzung des damaligen Trainers Julian Nagelsmann stach kein Stürmer wie Silva heraus. Bester Torschütze der abgelaufenen Saison war Mittelfeldspieler Marcel Sabitzer mit acht Treffern.

Mehr dazu

Ohne Tore keine Titel

Dabei galt die Aufgabe des Toreschießens eigentlich einem anderen: Alexander Sörloth. Doch der Norweger enttäuschte in der Spielzeit 20/21 und konnte die Erwartungen nie erfüllen. Kein Wunder also, dass es im Team von Jesse Marsch möglicherweise keinen Platz für den Norweger gibt. Fans seines ehemaligen Vereins Trabzonspor wünschen sich sogar seine Rückkehr. Auch Ersatzmann Hee-Chan Hwang erfüllte nicht das, was sich sein Arbeitgeber von ihm versprochen hatte.

Die Offensivschwäche gilt daher als Hauptgrund, weshalb es am Ende weder für die deutsche Meisterschaft noch für den Pokalsieg oder den Einzug ins Viertelfinale der Champions League reichte. Und auch wenn sich die Tore der Leipziger auf mehrere Schultern verteilten, so sehnt sich der Verein doch nach einem klassischen Torjäger - wie einst Werner.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Markus Körsche, Sportvorstand Eintracht Frankfurt, über den Abgang von Andre Silva zu RB Leipzig. (Videolänge: 41 Sekunden)

In Silva scheint RB diesen gefunden zu haben: Der Portugiese trifft nach Belieben mit beiden Füßen, nutzt regelmäßig den Kopf zum Einnicken und hat eine beachtliche Effizienz (73,9 Prozent) bei verwerteten Großchancen. Der Schnellste ist er zwar nicht, dafür steht er sehr oft am richtigen Ort. Mit seinen 28 Treffern erzielte Silva mehr als 40 Prozent der 69 Frankfurter Tore - ein beachtlicher Wert.

Silva: "Möchte mithelfen - vor allem mit vielen Toren"

Silva selbst will seine beeindruckenden Leistungen aus der vorherigen Saison bei seinem neuen Arbeitgeber fortsetzen: "Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung bei RB Leipzig. Der Klub hat große Ambitionen und Ziele, und ich möchte mithelfen, diese zu erreichen - vor allem natürlich mit möglichst vielen Toren."

Die lange Suche nach dem fehlenden Puzzleteil im Leipziger Offensiv-System scheint mit Andre Silva endlich vorbei zu sein - wohl kaum einer eignet sich besser für die immer noch vorhandene Werner-Lücke als der junge, torhungrige Stürmer aus Portugal. Auch für den Angriff auf die Bayern...

* Quelle: transfermarkt.de

Mehr zur Autorin Isabel Barquero Pena

Weiterempfehlen: