Zum Inhalte wechseln

PSG News: Paris will nach Messi auch noch Ronaldo - Mbappe bittet wohl um Freigabe

Jetzt soll auch Ronaldo kommen! Opfert PSG dafür Mbappe?

Sky Sport

12.08.2021 | 21:47 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nasser Al-Khelaifi über die Zukunft von Kylian Mbappe. (Videolänge: 38 Sekunden)

Lionel Messi ist gerade erst in Paris vorgestellt worden, da flammen schon die nächsten Gerüchte auf: PSG will jetzt sogar noch Cristiano Ronaldo - und das womöglich auf Kosten von Kylian Mbappe.

Mit Neymar, Messi und Mbappe hat Paris sich bereits ein überragendes Sturm-Trio gesichert. Allerdings ist das wohl noch nicht genug, denn PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi plant bereits den nächsten Coup: Ronaldo soll in der nächsten Saison ablösefrei von Juventus Turin kommen. Das berichtet die spanische AS.

Darf Mbappe ablösefrei gehen?

Um sich den Superstar zu schnappen, würden die Franzosen demnach sogar Mbappe ablösefrei ziehen lassen. Der Vertrag des Angreifers läuft 2022 aus.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

In diesem Sommer ist ein Mbappe-Wechsel allerdings noch keine Option, das hatte Al-Khelaifi bei der Messi-Vorstellung betont: "Mbappe ist ein Pariser Spieler, wir kennen seine Zukunft. Er sagte, er wolle eine wettbewerbsfähige Mannschaft, eine wettbewerbsfähigere Mannschaft kann man nicht haben. Er hat keine Ausrede, etwas anderes zu tun, als zu bleiben." Der Vertrag des Weltmeisters von 2018 läuft im kommenden Sommer aus. Mbappe war immer wieder mit Real Madrid in Verbindung gebracht worden.

Mbappe bittet wohl um Freigabe

Allerdings gibt es auch Gerüchte, dass der 22-Jährige überhaupt nicht mit Messi zusammenspielen möchte und bereits um seine Freigabe gebeten hat. Das will der französische Insider Thibaud Vezirian wissen. "Kylian Mbappe will gehen. Er hat um seine Freigabe gebeten und will nicht verlängern. Entweder ist es Real Madrid in diesem Sommer oder ein Freifahrtschein in einem Jahr. Er hatte bereits vor einigen Wochen angekündigt, dass er nicht mit Messi spielen wolle."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

PSG-Neuzugang Lionel Messi über Neymar und Kylian Mbappe. (Videolänge: 44 Sekunden)

Einen verfrühten Abgang will PSG in jedem Fall verhindern - und auch Messi zeigte sich bei seiner Vorstellung begeistert von dem Sturm-Duo Mbappe und Neymar. "Es ist Wahnsinn, neben diesen beiden Spielern auf dem Platz zu stehen und täglich mit ihnen zu arbeiten. Es wurden unglaubliche Transfers gemacht und ich werde mit den besten Spielern der Welt spielen. Ich will das einfach genießen. Ich hoffe, das wird ein großes Jahr."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: