Zum Inhalte wechseln

Premier League News: Everton-Fans kündigen Protest gegen Titellosigkeit an

Kurios: Everton-Fans kündigen Protest gegen Titellosigkeit an

Im Goodison Park liegen die Nerven blank. Der FC Everton läuft wieder einmal seinen Erwartungen hinterher. Den Fans reicht es nach 27 titellosen Jahren. Deshalb wollen sie nun protestieren.

"27 Minuten für 27 Jahre" nennen die Everton-Fans ihren kuriosen Protest, den sie am kommenden Montag beim Spiel gegen den FC Arsenal zeigen wollen. Dann, das berichtet die Daily Mail, wollen die Fans in der 27. Minute des Spiels ihre Sitzplätze verlassen. Damit möchten die Fans gegen die Klubführung demonstrieren, die ihrer Meinung nach den Klub immer weiter in die Erfolglosigkeit führt. "27 Jahre ohne eine Trophäe ist inakzeptabel", heißt es in einem Social-Media-Statement der Fans. "Zeigen wir, dass die Inkompetenz an der Spitze des Everton Football Club nicht weitergehen kann."

Everton nähert sich Abstiegszone

Ob sie während des Spiels wieder zurückkehren, ist noch unklar. Denkbar wäre dem Bericht zufolge auch, dass die Fans schon zu Beginn des zweiten Durchgangs wieder auf ihren Plätzen erscheinen.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Bereits nach der 1:4-Demütigung gegen den Stadtrivalen Liverpool war von den Rängen "Sack the board" ("Feuert den Vorstand") zu hören. Zudem wurde ein Banner enthüllt auf dem unter anderem das Vereinsmotto "Nil Satis Nisi Optimum" ("Das Beste ist gerade gut genug") stand. Das fordern die Fans ein, "es wird Zeit, dass der Klub das auch tut", heißt es weiter auf dem Banner.

Durch die Niederlage hat sich die Situation bei den Toffees weiter verschärft. Mittlerweile trennen Everton nur noch fünf Punkte von der Abstiegszone. Zu Platz fünf sind es mittlerweile schon acht Punkte Rückstand.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten