Zum Inhalte wechseln

Borussia Dortmund: Uli Hoeneß spricht über Rose-Trennung & Edin Terzic

"Nicht überraschend": Hoeneß spricht über Rose-Aus & lobt Terzic

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Analyse der Entlassung von Trainer Marco Rose bei Borussia Dortmund.

Für Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß wäre Edin Terzic eine gute Wahl als Nachfolger von Marco Rose bei Borussia Dortmund.

Terzic habe "am Ende der letzten Saison bewiesen, dass er die Mannschaft gut führen kann", sagte bei RTL/n-tv: "Ich halte viel von ihm." Der BVB hatte sich von Rose am Freitag getrennt. "Dieser Tag ist kein einfacher für uns alle", hatte Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der BVB-Geschäftsführung erklärt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dietmar Hamann über den möglichen Rose-Nachfolger Edin Terzic beim BVB.

Rose-Aus für Hoeneß "nicht überraschend"

Nach Sky Informationen soll Edin Terzic die Nachfolge antreten. Sky erfuhr: Watzke hat Terzic' Bereitschaft bereits abgeklopft, der Rose-Vorgänger ist jetzt bereit auch der Rose-Nachfolger zu werden. Die Verkündung dazu soll nach Sky Infos am Wochenende erfolgen.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

"Er wird sicherlich auch die große Unterstützung der Fans haben. Die hatte Marco Rose ja nicht so sehr, von Anfang an, weil Terzic ja zum Ende der Saison die eigentlich guten Erfolge hatte", sagte Hoeneß. Dies sei "eine explosive Mischung" gewesen. "Das habe ich mir immer gedacht. Das wusste Watzke aber auch. Und deshalb ist das jetzt nicht überraschend, wie es gekommen ist", betonte Hoeneß.

dpa

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: