Zum Inhalte wechseln

Manchester United News: Juventus-Sportdirektor mit Details zu Ronaldo-Transfer

Juve-Sportdirektor mit Details zu Ronaldo-Transfer - Seitenhieb gegen City

12.09.2021 | 09:06 Uhr

Am Samstag könnte Cristiano Ronaldo zur Freude der Fans sein zweites Debüt für United geben.
Image: Am Samstag könnte Cristiano Ronaldo zur Freude der Fans sein zweites Debüt für United geben.  © Imago

Cristiano Ronaldos Rückkehr zu Manchester United war ein weiteres Highlight dieses furiosen Transfersommers. Juventus-Sportdirektor Federico Cherubini offenbarte nun ein paar Details des durchaus überraschenden Comebacks - nicht ohne eine Spitze Richtung United-Erzrivalen ManCity.

Nach ganzen zwölf Jahren Abstinenz ist die spektakuläre CR7-Rückkehr ins Old Trafford also perfekt. Am Samstag könnte der Portugiese gegen Newcastle United (ab 16.00 Uhr LIVE AUF SKY) sein zweites Debüt im United-Dress geben. Ronaldos Comeback kam dabei ehrlicherweise ein wenig aus dem Nichts, zumal Manchester City bis zuletzt als Hauptkandidat auf eine Verpflichtung gehandelt wurde.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Eine Überraschung sowohl für Fans als auch für Federico Cherubini. "Eine Woche vorher waren wir uns noch sicher, dass er bleibt", gab der Juventus-Sportdirektor im Interview mit der italienischen Tuttosport nun preis. Cherubini offenbarte weiter, weshalb die alte Dame ihren Weltfußballer in den Südwesten anstelle des Ostens von Manchester ziehen ließ. Der Grund war vor allem finanzieller Natur: "Manchester City wollte keinen Penny für ihn zahlen, die notwendigen Bedingungen wurden nicht erfüllt."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Seitenhieb gegen City

"Manchester United verhielt sich da anders, ein Klub mit Tradition", konnte sich der 50-jährige Sportdirektor einen Seitenhieb in Richtung der Citizens nicht verkneifen. Für Ronaldo selbst sind die Themen Juventus und ManCity zumindest erst einmal erledigt. Der 36-Jährige geht mit vollem Fokus in die kommenden Monate und präsentiert sich vor dem Premier League-Duell mit Newcastle mit einer gewohnt selbstbewussten Ansage: "Ich bin nicht hier, um Urlaub zu machen. Ich habe das Trikot schon einmal getragen, ich bin hier, um zu gewinnen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In diesem Video (Länge: 37 Sekunden) spricht Wayne Rooney über Cristiano Ronaldo.

Nicht nur Ronaldo selbst, sondern auch sein ehemaliger Teamkollege Wayne Rooney traut ihm diese Ziele definitiv zu und schätzt vor allem die körperliche Verfassung des Portugiesen: "Sein Können ist natürlich eine Sache, aber er hat sich auch wirklich sehr gut gepflegt... er ist immer noch in bester Verfassung. Es würde mich nicht überraschen, wenn er bis 40 spielt, wie Ryan Giggs, und immer noch Tore schießt."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten