Zum Inhalte wechseln

Manchester United News: Cristiano Ronaldos Mutter mit Spitze gegen ihren Sohn

"... besser als Cristiano": Ronaldo-Mama teilt scherzhaft gegen ihren Sohn aus

Sky Sport

25.09.2021 | 09:08 Uhr

Cristiano Ronaldo und seine Mutter Dolores Aveiro.
Image: Cristiano Ronaldo und seine Mutter Dolores Aveiro.  © Imago

Beim Podcast von Sporting Lissabon nahm in der jüngsten Episode ein besonderer Gast Platz: Dolores Aveiro, Mutter von Cristiano Ronaldo. Dort hat sie sich bezüglich der Zukunft des United-Stars geäußert und teilte in diesem Zusammenhang scherzhaft gegen ihren Sohn aus.

Im Gespräch des Sporting-Podcasts ADN de Leao offenbarte Aveiro ihren Lebenstraum. Sie würde ihren Sohn gerne wieder bei dem Lissaboner Klub sehen, für den er bereits zwischen 1997 und 2003 gespielt hatte: "Cristiano muss hierher zurückkommen, wenn es nach mir ginge wäre er schon lange hier. Er sieht sich gerne die Spiele von Sporting an. Ich habe ihm schon oft gesagt: 'Mein Sohn, bevor ich sterbe, möchte ich, dass du zu Sporting zurückkommst'. 'Mal sehen...', sagte er."

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Mutter ist überzeugt von Ronaldo-Rückkehr

Doch die spektakuläre Rückkehr von CR7 zu Manchester United im vergangenen Transfer-Sommer verschob den Traum seiner Mutter und vermutlich aller Sporting-Fans - zumindest vorerst. Denn selbst wenn es den Ausnahme-Stürmer auch nach seinem zweiten Engagement bei United nicht noch einmal zu Sporting ziehen sollte, so ist seine Mutter weiterhin überzeugt von einer Ronaldo-Rückkehr zum amtierenden portugiesischen Meister - wenn auch nicht von CR7 selbst.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

"Wenn es nicht Cristiano ist, dann wird es Cristianinho sein", offenbarte Aveiro. Gemeint ist ihr Enkel, Ronaldos elfjähriger Sohn, der in diesem Sommer in die Akademie von Manchester United aufgenommen wurde.

Mutter mit Spitze gegen Sohn

Einen Seitenhieb gegenüber ihres Sohnes konnte sich Mama Dolores dabei nicht verkneifen: "In seinem Alter spielt er schon besser als sein Vater. Damals hatte Cristiano keinen Trainer, aber heute ist Cristiano der Lehrer seines Sohnes. Und er hat ihm schon gesagt: 'Papa, wenn wir nach Lissabon ziehen, will ich für Sporting spielen'"

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Ob sich Aveiros Traum tatsächlich noch erfüllen sollte, bleibt abzuwarten. Bei Manchester United hat CR7 erst einmal noch einen Vertrag bis zum Sommer 2023.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten