Zum Inhalte wechseln

Manchester City: Agüero kritisiert Guardiola

"Verstehe es nicht": Agüero poltert gegen Guardiola

Sergio Agüero kann eine Entscheidung von Pep Guardiola nicht verstehen.
Image: Sergio Agüero kann eine Entscheidung von Pep Guardiola nicht verstehen.  © Imago

Sergio Agüero prägte die jüngere Vergangenheit von Manchester City wie kaum ein Zweiter. Auch nach seinem Karriereende verfolgt der Argentinier das Geschehen bei den Skyblues ganz genau. Eine Personal-Entscheidung kann Agüero in diesem Sommer nicht nachvollziehen. Trainer Pep Guardiola wird dafür von seinem ehemaligen Schützling kritisiert.

"Ich verstehe den Verkauf von (Raheem) Sterling nicht. Es gibt Zeiten, da trifft der Verein komische Entscheidungen", sagte Agüero auf seinem Twitch-Kanal.

Eine klare Botschaft in Richtung von Guardiola, der als Trainer und Manager den Verkauf des schnellen Offensivspielers absegnete, ihm bei dessen Wechsel keine Steine in den Weg legte.

Sterling war in der laufenden Sommerpause von City zum FC Chelsea transferiert worden.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Dich über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Agüero spricht über mögliches Comeback

Und wie steht es eigentlich um ein Comeback von Agüero? Der ehemalige Torjäger musste im Dezember 2021 wegen Herzrhythmusstörungen seine Karriere beenden.

"Im Moment denke ich nicht daran, zurückzukommen. Erst will ich sehen, ob das Herz gut geht, dann müsste ich ein Jahr lang trainieren."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten