Zum Inhalte wechseln

Juventus Turin: Paul Pogba steht nach Drohungen unter Polizeischutz

Erpressung durch Bruder: Pogba wohl unter Polizeischutz gestellt

Paul Pogba steht offenbar unter Polizeischutz.
Image: Paul Pogba steht offenbar unter Polizeischutz.  © Imago

Der französische Fußball-Weltmeister Paul Pogba (Juventus Turin) und seine Mutter sind offenbar unter Polizeischutz gestellt worden. Grund dafür sind Drohungen und Erpressungsversuche. Dies berichtet die Gazzetta dello Sport.

Pogba wird künftig bei Reisen auf französischem Boden von einer Eskorte begleitet. Seine Mutter genießt den gleichen Schutz, nachdem sie im am 31. Juli und am 13. August bedroht worden war. Bei den Turiner Justizbehörden hatte Pogba Klage wegen Erpressung erstattet, der Fall beschäftigt die Staatsanwaltschaft.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

Mathias Pogba gibt Erpressungsversuch zu

Der ältere Bruder von Paul Pogba, Mathias Pogba wurde am vergangenen Samstag wie vier weitere Verdächtige wegen Erpressungsvorwürfen angeklagt und inhaftiert. Mathias Pogba war am gleichen Tag einer Untersuchungsrichterin vorgeführt worden. Laut AFP hat dieser zugegeben, seinen Bruder Paul mit einem Video erpresst zu haben. Dabei soll es um eine Millionensumme gegangen sein.

Vorausgegangen war den Ermittlungen der französischen Behörden ein Video vom 27. August. Darin hatte Mathias Pogba "große Enthüllungen" über seinen Bruder angekündigt. In der Folge sollen große Geldsummen gefordert worden sein, falls Paul Pogba die Verbreitung von angeblich kompromittierenden Videos verhindern wolle.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten