Zum Inhalte wechseln

Golden Boy Award 2021: Musiala, Bellingham, Wirtz & Reyna in den Top-20

Top-20 des ''Golden Boy Award'': BL-Quartett noch im Rennen

Sky Sport

16.10.2021 | 15:00 Uhr

Jamal Musiala macht gegen RB Leipzig den Unterschied.
Image: Jamal Musiala darf weiter auf den Titel ''Golden Boy 2021'' hoffen.  © Getty

Das Rennen um den "Golden Boy Award 2021" geht in die heiße Phase. Die Liste der Nominierten wurde auf 20 Spieler gekürzt - und vier Bundesliga-Youngsters sind noch mit dabei.

Damit stellt das deutsche Oberhaus nach der spanischen La Liga (5) die meisten Spieler in den Top-20. Auch die Premier League (3), die Ligue 1 (2), die Serie A (2), die Eredivisie (2), die Jupiler Pro League (1) und die österreichische Bundesliga (1) sind vertreten

Zum Durchklicken: Die Top-20 des "Golden Boy Award 2021"

  1. Karim Adeyemi wird derzeit von der Bundesliga-Elite umworben.
    Image: Karim Adeyemi (19, RB Salzburg) © DPA pa
  2. Charles De Ketelaere (20, FC Brügge)
    Image: Charles De Ketelaere (20, FC Brügge) © Imago
  3. Ryan Gravenberch (19, Ajax Amsterdam) - Vertrag bis 30.06.2023
    Image: Ryan Gravenberch (19, Ajax Amsterdam) © DPA pa
  4. Ryan Gravenberch (19, Ajax Amsterdam)
    Image: Jurrien Timber (20, Ajax Amsterdam) © Imago
  5. Daniel Maldini feiert gegen Spezai Calcio sein Startelf-Debüt in der Serie A.
    Image: Daniel Maldini (20, AC Mailand) © DPA pa
  6. Roberto Piccoli (20, Atalanta Bergamo)
    Image: Roberto Piccoli (20, Atalanta Bergamo) © Imago
  7. William Saliba (20, Olympique Marseille)
    Image: William Saliba (20, Olympique Marseille) © Imago
  8. Nuno Mendes (19, Sporting Lissabon / verliehen an Paris Saint-Germain mit Kaufoption) - Vertrag bis 30.06.2025
    Image: Nuno Mendes (19, Paris Saint-Germain) © DPA pa
  9. Bukayo Saka (20, FC Arsenal) - Vertrag bis 30.06.2024
    Image: Bukayo Saka (20, FC Arsenal) © DPA pa
  10. Bryan Gil (20, Tottenham Hotspur)
    Image: Bryan Gil (20, Tottenham Hotspur) © Imago
  11. Mason Greenwood (20, Manchester United)
    Image: Mason Greenwood (20, Manchester United) © Imago
  12. Florian Wirtz ist aktuell in Top-Form.
    Image: Florian Wirtz (18, Bayer Leverkusen) © Imago
  13. Jude Belligham erntet nach seiner Leistung gegen ManCity viel Lob.
    Image: Jude Belligham (18, Borussia Dortmund) © Imago
  14. Giovanni Reyna legt beim BVB seine gewohnte Nummer 32 ab und übernimmt in dieser Saison die 7 von Jadon Sancho, der zu United wechselte.
    Image: Giovanni Reyna (18, Borussia Dortmund) © DPA pa
  15. Ein leuchtender Stern für die Zukunft. Jamal Musiala präsentiert sich früh in der Saison in Bestform.
    Image: Jamal Musiala (18, FC Bayern München) © DPA pa
  16. Yeremi Pino (18, Villarreal)
    Image: Yeremi Pino (18, Villarreal) © Imago
  17. Verdiente Pause für Barcelona Pedri.
    Image: Pedri (18, FC Barcelona) © Imago
  18. Gavi
    Image: Gavi (17, FC Barcelona) © DPA pa
  19. Eduardo Camavinga (18, Real Madrid)
    Image: Eduardo Camavinga (18, Real Madrid) © Imago
  20. Rodrygo wechselte bei Real Madrid von der 25 auf die 21.
    Image: Rodrygo (20, Real Madrid) © DPA pa

Seit 2003 vergibt die italienische Sportzeitung Tuttosport jährlich den Golden Boy Award. Am Ende eines über einige Monate andauernden Auswahlverfahrens bekommt der beste Nachwuchsspieler der Saison eine Auszeichnung.

Die Golden Boys seit 2010 ZUM DURCHKLICKEN

  1. 2010: Mario Balotelli (Brescia Calcio) – Gewann mit Inter die Champions-League und wechselte danach mit dem Status Top-Talent zu City. Sein Potenzial ebnete ihm den Weg nach ganz oben, doch er stand sich mit zahlreichen Skandalen selbst im Weg.
    Image: 2010: Mario Balotelli © Imago
  2. 2011: Mario Götze (BVB) – Fußballerisch das größte deutsche Talent des vergangenen Jahrzehnts, reihte er sich 2014 in die Riege legendärer Finaltorschützen ein. Dazu wurde Götze als bislang einziger Deutscher mit dem Golden Boy ausgezeichnet.
    Image: 2011: Mario Götze  © Imago
  3. Bei Real Madrid hat es Isco weiter schwer, richtig Fuß zu fassen – trotz 75 Torbeteiligungen in 200 Spielen. Was seine persönliche Situation angeht, hat er definitiv Luft nach oben: Isco sitzt häufig auf der Bank, ein Abgang im Sommer ist möglich.
    Image: 2012: Isco  © Imago
  4. Pogba passt physisch perfekt in die Premier League, spielt unter Ole Gunnar Solskjaer aber keine Rolle mehr. Sieben mickrige Einsätze hat Pogba aktuell auf dem Konto und will unbedingt weg aus Manchester. Top-Klubs Real und Juve mit Interesse.
    Image: 2013: Paul Pogba © Imago
  5. Mit 25 Jahren schon reich dekoriert und mit maßgeblichem Anteil an Citys Meisterschaften (161 Torbeteiligungen in 230 Spielen). Diese Saison spielt Sterling nicht überragend, ist aber nach wie vor unverzichtbar für das Team von Coach Pep Guardiola.
    Image: 2014: Raheem Sterling © Imago
  6. Mit seiner Schnelligkeit und Physis bringt er die idealen Voraussetzungen mit, um sich auf der Insel durchzusetzen. Doch die Zahlen des 24-Jährigen sind höchstens ordentlich, gemessen am Potenzial lässt der finale Durchbruch noch auf sich warten.
    Image: 2015: Anthony Martial © Imago
  7. Nach einer kurzen Leihe zu Swansea City, wurde der 22-Jährige im vergangenen Sommer nach Frankreich transferiert. Beim Tabellenvierten Lille gehört Sanches zum Stammpersonal und zeigt starke Leistungen.
    Image: 2016: Renato Sanches © Imago
  8. Kylian Mbappe trifft im Pokal-Halbfinale gegen Lyon dreifach gegen Paris Saint-Germain.
    Image: 2017: Kylian Mbappe  © Imago
  9. 2018: Matthijs de Ligt (Juventus) - Zumeist sind es die Offensivstars, die im Rampenlicht stehen. So war de Ligt der erste Verteidiger, der diese Auszeichnung erhielt. Beim niederländischen Top-Klub Ajax Amsterdam ging er mit 18 Jahren als Kapitän voran und führte den Verein sensationell ins Halbfinale der Champions League. Nach schwierigem Start bei der Alten Dame, erhielt der 85-Millionen-Mann zuletzt mehr Einsatzzeit und etabliert sich allmählich in Juves Abwehr.
    Image: 2018: Matthijs de Ligt © Imago
  10. Felix' bisherige Saison in Spanien läuft zumindest ordentlich. Mit 20 Jahren hat der Offensivmann immer wieder mit kleineren Blessuren zu kämpfen und konnte längst nicht so zünden, wie es sich die sportlich Verantwortlichen in Madrid erhofft hätten.
    Image: 2019: Joao Felix © Imago
  11. Zieht es Erling Haaland auf die Insel?
    Image: 2020: Erling Haaland  © Imago

Die Bundesliga strebt die Titelverteidigung an. Im vergangenen Jahr wurde BVB-Knipser Erling Haaland mit dem Award ausgezeichnet. In der Liste der ehemaligen Gewinner finden sich weitere nahmhafte Fußballer wie Joao Felix, Kylian Mbappe oder Lionel Messi. Bisher einziger Sieger aus Deutschland war Mario Götze im Jahr 2011.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten