Zum Inhalte wechseln

Fußball Transfers: HSV ignoriert Ronaldo

Mit CR7 in der Hauptrolle: So kurios beendet der HSV den Deadline Day

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Hasan Salihamidzic im exklusiven Interview über Cristiano Ronaldo.

Mit einem unterhaltsamen Video hat der Hamburger SV sein Sommertransferfenster beendet. Mit in der Hauptrolle: Cristiano Ronaldo.

In einem Clip, den die Social-Media-Abteilung des Zweitligisten am Donnerstagabend veröffentlichte, klingelte der Superstar in der Geschäftsstelle des HSV durch. Ronaldos Anruf kam aber offenbar für die Hanseaten zu spät und so wurde der 37-Jährige kurzerhand weggedrückt.

In den vergangenen Wochen hatte es viele Spekulationen gegeben, dass Ronaldo Manchester United den Rücken kehren wird. Angeblich wollte er erneut in der Champions League spielen, für die sich United nicht qualifizierte.

Berühmtes Faxgerät kommt zum Vorschein

Ein neuer Klub fand sich aber nicht. Spekuliert worden war unter anderem auch über einen Wechsel zu Bayern München oder Borussia Dortmund.

Neben Ronaldo kam auch das berühmte defekte Hamburger Faxgerät, welches einst den Wechsel von Eric Maxim Choupo-Moting zum 1. FC Köln verhinderte, zum Vorschein.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: