Zum Inhalte wechseln

Fußball News: Werder Bremens Tor durch VAR aberkannt

Werder-Tor regulär? Schiedsrichter-Experte mit klarer Meinung

Sky Sport

22.04.2021 | 18:22 Uhr

Große Aufregung vor dem vermeintlichen Ausgleich von Werder gegen Mainz. Für unseren Schiedsrichter-Experten ist die Sache klar.
Image: Große Aufregung vor dem vermeintlichen Ausgleich von Werder gegen Mainz. Für unseren Schiedsrichter-Experten ist die Sache klar. © Sky

Werder Bremen steckt immer tiefer im Abstiegskampf, am Mittwoch verlor die Mannschaft von Trainer Florian Kohfeldt das sechste Spiel in Folge - eigener Negativ-Rekord. Doch besonders eine Szene sorgte für Aufregung.

Im Abstiegs-Duell gegen Mainz 05 am 30. Spieltag der Bundesliga hätte Bremen einen Sieg gut gebrauchen können. Nach dem frühen Rückstand durch Adam Szalai (16.) schafften es die Bremer aber, sich zurückzukämpfen.

Es ist die 44. Minute, die ihnen wieder Hoffnungen zurückzugeben scheint: Joshua Sargent erzielt den Ausgleichstreffer, zunächst wird dieser auch gegeben. Doch dann nimmt Marco Fritz ihn wegen eines vermeintlichen Fouls am Mainzer Torhüter Robin Zentner wieder zurück. War das Tor wirklich irregulär?

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Alle Kolumnen von Matthäus im Überblick

Rekordnationalspieler und Sky Experte Lothar Matthäus analysiert jede Woche exklusiv in seiner Kolumne "So sehe ich das" aktuelle Themen der Fußballwelt auf skysport.de

Das sagt Schiedsrichter-Experte Alexander Feuerherdt

"Es ist ein wenig schwer zu sehen", gibt Schiedsrichter-Experte Alexander Feuerherdt von Collinas Erben zu, "wann er jetzt konkret die Hand am Ball hatte und wann nicht." Da er allerdings nicht gesehen habe, "dass der Ballverlust ursächlich daraus resultierte, dass der Ball vom Stürmer gespielt worden ist", sehe er im entscheidenden Moment keine Kontrolle als gegeben an.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Das hieße, dass das Tor, anders als nach der Überprüfung der Videobilder entschieden, nicht irregulär war, wie Feuerherdt erklärt und meint, "dass das Tor eigentlich hätte zählen müssen."

Bitter für die Werder-Profis, die sich anschließend sehr über die Entscheidung ärgerten. Denn nun sind die Hanseaten wieder voll im Abstiegskampf.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten