Zum Inhalte wechseln

Fußball News: FC Arsenal nach 26 Jahren womöglich nicht international

Nach 26 Jahren: Arsenals Mega-Serie droht das Ende

SID

10.05.2021 | 00:04 Uhr

Für Pierre-Emerick Aubameyang und den FC Arsenal scheint das internationale Geschäft in der kommenden Saison nicht mehr erreichbar zu sein.
Image: Für Pierre-Emerick Aubameyang und den FC Arsenal scheint das internationale Geschäft in der kommenden Saison nicht mehr erreichbar zu sein.  © Imago

Nach dem bitteren Halbfinal-Aus in der Europa League gegen den FC Villarreal wird der FC Arsenal aller Voraussicht nach erstmals seit 1995 nicht international vertreten sein.

In der Premier League liegt das Team von Trainer Mikel Arteta derzeit nur auf Rang neun und auch in den nationalen Pokalwettbewerben sind die Gunners bereits ausgeschieden.

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Sky Sport PL - die Social-Media-Heimat für alle Premier-League-Fans

Folge der Premier League auf Sky jetzt auch auf Instagram. Auf ''Sky Sport PL'' bekommst Du alle emotionalen Momente der neuen Saison, die wichtigsten Statistiken, Gewinnspiele, Votings und mehr.

Nationaltorhüter Bernd Leno zeigte sich tief enttäuscht nach dem Aus in der Europa League. "Eigentlich gehört der Klub in die Champions League. Leider stehen wir jetzt mit dem Rücken zur Wand", sagte er nach dem Scheitern gegen den FC Villarreal (1:2/0:0).

Arsenal derzeit nur auf Rang neun

Weil Arsenal in der Premier League derzeit nur auf Rang neun liegt, könnten die Gunners erstmals seit 26 Jahren das internationale Geschäft verpassen. 1994/95 hatte Arsenal in der Liga sogar nur den zwölften Platz erreicht. Auch für Teammanager Mikel Arteta dürfte es nun eng werden.

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Im Rückspiel hatte Arsenal im eigenen Stadion zwar beste Chancen auf das erlösende Tor, Pierre-Emerick Aubameyang traf aber zweimal (26./79.) nur den Pfosten.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten