Zum Inhalte wechseln

Frauen-Fußball: Bühls Gala-Show beim Deutschland-Sieg gegen Schweiz

EM-Booster mit Bühl-Gala: DFB-Frauen bereit für "geiles Turnier"

Das 7:0 gegen die Schweiz schürt Hoffnungen auf eine erfolgreiche EM. Klara Bühls Drei-Tore-Gala in der Generalprobe steht sinnbildlich für den neuen Mut.

Der EM-Booster beflügelte auch die Titelträume von Klara Bühl. "Das Spiel war super. Wir sind auf dem richtigen Weg. Und wenn wir den weitergehen", erklärte die gefeierte Spielerin des Abends, "dann können wir ein geiles Turnier spielen."

Mit ihrem Dreierpack (6./61./66.) und einer Vorlage stand die Flügelspielerin vom FC Bayern beim 7:0 (2:0)-Torfestival gegen die Schweiz sinnbildlich für das wiedererstarkte Selbstvertrauen der deutschen Fußballerinnen. Zwei Wochen vor dem EM-Auftakt gegen Dänemark am 8. Juli bewies der Rekordeuropameister: Deutschland zählt in England (6. bis 31. Juli) noch immer zum Favoritenkreis.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die EM-Generalprobe der deutschen Fußball-Frauen ist geglückt. Das Team mit Dreifachtorschützin Klara Bühl spielt stark auf gegen die Schweiz. Sky Reporter Christian Akber-Sade war vor Ort beim Spiel der DFB-Frauen.

EURO-Vorbereitung ging voll auf

"Es ist unser Anspruch dazuzugehören. Fakt ist: Wir wollen um Titel mitspielen können, und dieses Potenzial sehen wir", betonte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg nach der gelungenen Generalprobe. Mehr Zeit für Training, dafür nur ein Testspiel - ihre Taktik für die EURO-Vorbereitung ging voll auf.

Spritzig, torgefährlich und stabil präsentierte sich das DFB-Team nach zuletzt extrem schwankenden Auftritten. "Die Mannschaft ist gut drauf, wir fühlen uns wohl", erklärte Bühl, die selbst zuletzt nach Blessuren stagnierte und offenbar zum perfekten Zeitpunkt in Topform kommt.

Ein Schlüssel für ihr "gutes Körpergefühl": Das neurozentrierte Training mit Ex-Bundesligaprofi Jan-Ingwer Callsen-Bracker, seit 2019 Experte auf diesem Gebiet beim DFB. "Ich arbeite fast täglich mit ihm zusammen, das hilft mir enorm", verriet die 21-Jährige.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der Leiter der Nationalmannschaften Panagiotis ''Joti'' Chatzialexiou hat am Sky Mikro bei Christian Akber-Sade über die Entwicklung des Frauenteams, den Sieg über die Schweiz und Equal Play sowie Equal Pay gesprochen.

Feinschliff in Herzogenaurach

Auch Bühls Bayern-Kolleginnen Lina Magull (41.), Linda Dallmann (81.) und Sydney Lohmann (90.+5) bestraften die indisponierten EM-Teilnehmerinnen aus der Schweiz, ebenso Jule Brand (89.) von der TSG Hoffenheim. Die 5918 Zuschauer im Steigerwaldstadion verabschiedeten die DFB-Auswahl anschließend mit langem Applaus Richtung England.

Mehr Fußball

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW – Dein neues Zuhause für den besten Live-Sport

WOW bietet Dir nicht nur alle Samstagsspiele der Bundesliga, sondern die gesamte 2. Bundesliga, den DFB-Pokal, Formel 1, Handball und vieles mehr.

Noch bis Mittwoch wird im Trainingslager in Herzogenaurach am Feinschliff gefeilt. Die Startelf steht, Kapitänin Alexandra Popp (VfL Wolfsburg) wird nach ihrer gerade erst überstandenen Corona-Infektion zunächst Edeljoker bleiben. In Erfurt kam sie in der 78. Minute für Lea Schüller (Bayern München).

Wie sattelfest allerdings die neu formierte Defensive um Rückkehrerin Marina Hegering (FC Bayern) ist, wurde zu wenig geprüft. "Wir wissen, dass mit Dänemark ein anderer Gegner auf uns zukommt", sagte Voss-Tecklenburg mit Blick auf das Duell mit dem Vize-Europameister am 8. Juli in Brentford.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ist nach dem 7:0-Sieg gegen die Schweiz zufrieden mit der Leistung ihrer Spielerinnen und blickt auf die EM in England.

Titelträume platzten im Viertelfinale

Das dänische Team um die Ex-Wolfsburgerin Pernille Harder, das im EM-Test am Freitag Brasilien 2:1 besiegte, ließ Deutschlands Titelträume bei der EM 2017 im Viertelfinale platzen. "Es wird ein Schlüssel sein, wie wir ins Turnier kommen", mahnte "MVT" mit Blick auf die weiteren Hürden Spanien (12. Juli) und Finnland (16. Juli). Nur die Ersten und Zweiten der vier Vierergruppen qualifizieren sich für die K.o.-Runde.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Ex-Kickerin Julia Simic ist nach dem 7:0-Kantersieg der DFB-Frauen gegen die Schweiz zufrieden und hofft auf eine ähnlich erfolgreiche Europameisterschaft im Juli.

Eine knifflige Aufgabe - doch den Flieger von Frankfurt nach London am 3. Juli werden die deutschen Spielerinnen nun mit einem "sehr guten Gefühl" betreten, versicherte Bühl: "Und das nehmen wir super gerne mit."

SID

Weiterempfehlen: