Zum Inhalte wechseln

FIFA News: FIFA künftig unter anderem Namen? Verband mit Statement

FIFA ohne FIFA? Verband hat wohl Pläne für eigenes Spiel

Sky Sport

15.10.2021 | 22:44 Uhr

Die FIFA hat einen Bericht über die Entwicklung von Ablösesummen während der Corona-Pandemie veröffentlicht.
Image: Die FIFA positioniert sich in Sachen E-Sports.  © Imago

Das Videospiel FIFA könnte offenbar bald einen anderen Namen haben. Der Fußball-Weltverband indes positioniert sich in Sachen E-Sports eindeutig.

Firmiert die Videospielreihe FIFA bald unter einem neuen Namen? Dieser Plan nimmt offenbar immer konkretere Züge an. Denn laut eines Berichts der New York Times befindet sich der Hersteller EA Sports im Streit mit dem Fußball-Weltverband FIFA.

Beide Parteien können sich demnach in puncto Finanzen nicht einigen. Angeblich verlangt die FIFA eine Milliarde Dollar für die vierjährige Lizenzvereinbarung, damit EA das Logo, die Weltmeisterschaft und den Namen nutzen darf. Bislang zahlt das Unternehmen wohl 150 Millionen Dollar pro Jahr für die Rechte. Auch die Einnahmemöglichkeiten wolle die FIFA einschränken.

ZUM DURCHKLICKEN: ALLE FIFA-COVER SEIT DER SAISON 1993/94

  1. 2021/22: PSG-Star Kylian Mbappe ist auf dem Cover von FIFA22. (Quelle: https://twitter.com/EASPORTSFIFA)
    Image: 2021/22: PSG-Star Kylian Mbappe ist auf dem Cover von FIFA22. (Quelle: https://twitter.com/EASPORTSFIFA)
  2. Kylian Mbappe (Quelle: Twitter @easportsfifa)
    Image: 2020/21: Der junge Weltmeister Kylian Mbappe ist das neue Gesicht von FIFA und soll damit die "New Generation" präsentieren. Quelle: Twitter @easportsfifa © Privat
  3. 2019/20: Nach seinem Wechsel zu Real zierte der belgische Superstar Eden Hazard das Cover von FIFA20. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2019/20: Nach seinem Wechsel zu Real zierte der belgische Superstar Eden Hazard das Cover von FIFA20. Quelle: EA SPORTS © Privat
  4. 2018/19: Nach dem Wechsel nach Turin stand es auf der Kippe, ob CR7 erneut wieder auf dem Cover für FIFA 19 ist. Nun steht aber fest: Der 5-malige Weltfußballer wird auch in diesem Jahr der Coverstar sein, allerdings im Juve-Trikot. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2018/19: Nach dem Hammer-Deal mit Juve stand es auf der Kippe, ob CR7 erneut auf dem Cover für FIFA 19 ist. Nun steht aber fest: Der fünfmalige Weltfußballer wird auch in diesem Jahr der Coverstar sein, allerdings im Juve-Trikot. Quelle: EA SPORTS
  5. 2017/18: Obwohl Cristiano Ronaldo schon einige Jahre an der Spitze des Weltfußballs spielte, erschien der Portugiese bei FIFA 18 das erste Mal auf dem Cover. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2017/18: Obwohl Cristiano Ronaldo schon einige Jahre an der Spitze des Weltfußballs spielte, erschien der Portugiese bei FIFA 18 das erste Mal auf dem Cover. Quelle: EA SPORTS
  6. 2016/17: Für FIFA 17 durften die Fans des Videospiels zum ersten Mal über das Cover abstimmen. Zwischen Anthony Martial, Eden Hazard, James Rodriguez und Marco Reus setzte sich der Dortmund-Star durch. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2016/17: Für FIFA 17 durften die Fans des Videospiels zum ersten Mal über das Cover abstimmen. Anthony Martial, Eden Hazard, James Rodriguez und Marco Reus standen zur Wahl: Der BVB-Star setzte sich durch. Quelle: EA SPORTS
  7. 2015/16: Bei FIFA 16 ist Messi zum vierten Mal in Folge auf dem Cover in Deutschland. International erschienen 18 verschiedene Versionen. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2015/16: Bei FIFA 16 ist Messi zum vierten Mal in Folge auf dem Cover in Deutschland. International erschienen 18 verschiedene Versionen. Quelle: EA SPORTS
  8. 2014/15: Obwohl Christiano Ronaldo die vergangenen beiden Jahre zum Weltfußballer gekürt wurde, setzte sich Lionel Messi als Star der Videogames durch. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2014/15: Obwohl Christiano Ronaldo die vergangenen beiden Jahre zum Weltfußballer gekürt wurde, setzte sich Lionel Messi als Star des Videogames durch. Quelle: EA SPORTS
  9. 2013/14: International wurde Lionel Messi neben anderen Stars abgelichtet, in Deutschland war er allein auf dem Cover zu sehen. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2013/14: International wurde Lionel Messi neben anderen Stars abgelichtet, in Deutschland war er allein auf dem Cover zu sehen. Quelle: EA SPORTS
  10. 2012/13: Die Ära Messi beginnt: Lionel Messi ist auf dem Cover der internationalen Version. Das deutsche Cover wurde wieder abgeschafft. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2012/13: Die Ära Messi beginnt: Lionel Messi ist auf dem Cover der internationalen Version. Das deutsche Cover wurde wieder abgeschafft. Quelle: EA SPORTS
  11. 2011/12: Lukas Podolski und Mats Hummels zieren als deutsches Duo das Cover für FIFA 12. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2011/12: Lukas Podolski und Mats Hummels zieren als deutsches Duo das Cover für FIFA 12. Quelle: EA SPORTS
  12. 2010/11: Ein deutsches Duo: Die beiden Ex-Nationalspieler Mesut Özil und Keeper Rene Adler. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2010/11: Ein deutsches Duo: Die beiden Ex-Nationalspieler Mesut Özil und Keeper Rene Adler. Quelle: EA SPORTS
  13. 2009/10: Nach vier Jahren in Folge fehlte Ronaldinho auf dem Cover. Wayne Rooney feierte nach FIFA 07 ein Cover-Comeback. Neben ihn schaffte es Bastian Schweinsteiger. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2009/10: Wayne Rooney feierte sein Cover-Comeback. Neben ihn schaffte es Bayern-Star Bastian Schweinsteiger aufs Cover. Quelle: EA SPORTS
  14. 2008/09: Ronldinho setzt sich durch, neben ihm mit Kevin Kuranyi der nächste deutsche Stürmer. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2008/09: Ronaldinho setzt sich durch, neben ihm ist Kevin Kuranyi zu sehen. Quelle: EA SPORTS
  15. 2007/08: Wieder Ronaldinho, an seiner Seite der deutsche Rekordtorschütze Miroslav Klose. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2007/08: Wieder Ronaldinho, an seiner Seite der deutsche Rekordtorschütze Miroslav Klose. Quelle: EA SPORTS
  16. 2006/07: International waren wieder Rooney und Ronaldinho zu sehen. In Deutschland wurde  der Engländer durch Lukas Podolski ersetzt. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2006/07: International waren wieder Rooney und Ronaldinho zu sehen. In Deutschland wurde der Engländer durch Lukas Podolski ersetzt. Quelle: EA SPORTS
  17. 2005/06: Ronaldinho kehrt nach 2003/04 auf das Cover zurück. Diesmal mit Wayne Rooney an seiner Seite. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2005/06: Ronaldinho kehrt nach 2003/04 auf das Cover zurück. Diesmal mit Wayne Rooney an seiner Seite. Quelle: EA SPORTS
  18. 2004/05: Das Cover zeigt das Trio Patrick Vierira, Fernando Morientes und Andry Shevchenko. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2004/05: Das Cover zeigt das Trio Patrick Vieira, Fernando Morientes und Andry Shevchenko. Quelle: EA SPORTS
  19. 2003/04: Wieder ein Trio: Die FIFA wählte Alessandro Del Piero, Thierry Henry und Ronaldinho für das Cover. Für den Brasilianer war es das erste Mal auf dem Titelbild. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2003/04: Wieder ein Trio: Die FIFA wählte Alessandro Del Piero, Thierry Henry und Ronaldinho für das Cover. Für den Brasilianer war es das erste Mal auf dem Titelbild. Quelle: EA SPORTS
  20. 2002/03: Es war erstmal Schluss mit den individuellen Covern. In dieser Saison war das Trio Roberto Carlos, Ryan Giggs und Edgar Davids zu sehen. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2002/03: Es war erstmal Schluss mit den individuellen Covern. In dieser Saison war das Trio Roberto Carlos, Ryan Giggs und Edgar Davids zu sehen. Quelle: EA SPORTS
  21. 2001/02: Im Mai 2001 debütierte Gerald Asamoah für die deutsche Nationalelf. Nur kurze Zeit später wurde der 42-fache Nationalspieler auf dem FIFA-Cover abgebildet. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2001/02: Im Mai 2001 debütierte Gerald Asamoah für die deutsche Nationalelf. Nur kurze Zeit später wurde der 42-fache Nationalspieler auf dem FIFA-Cover abgebildet. Quelle: EA SPORTS
  22. 2000/01: Als erster Profi, der nach seiner Karriere auf dem FIFA-Cover abgebildet wurde, schaffte es der jetzigee Sky Experte Lothar Matthäus. Quelle: EA SPORTS
    Image: 2000/01: Damals noch als aktiver Spieler, heute ist er Sky Experte. Lothar Matthäus zierte in der Saison 2000/01 das FIFA-Cover. Quelle: EA SPORTS
  23. 1999/00: Während die heutige Trainer-Ikone Pep Guardiola auf der spanischen Version zu sehen war, zierte das deutsche Cover erneut Olaf Thon. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1999/00: Während die heutige Trainer-Ikone Pep Guardiola auf der spanischen Version zu sehen war, zierte das deutsche Cover Mehmet Scholl. Quelle: EA SPORTS
  24. 1998/99: Weltmeister Olaf Thon schaffte es im Schalke-Dress auf das deutsche Cover. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1998/99: Weltmeister Olaf Thon schaffte es im Schalke-Dress auf das deutsche Cover. Quelle: EA SPORTS
  25. 1997/98: In dieser Spielzeit veröffentliche EA SPORTS erstmals länderspezifische Cover. In Deutschland war dabei Andreas Möller zu sehen. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1997/98: In dieser Spielzeit veröffentliche EA SPORTS erstmals länderspezifische Cover. In Deutschland war dabei Andreas Möller zu sehen. Quelle: EA SPORTS
  26. 1996/97: Kurz nach seinem Wechsel in die Premier League zu Newcastle United schaffte es der Franzose David Ginola auf das Cover. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1996/97: Kurz nach seinem Wechsel in die Premier League zu Newcastle United schaffte es der Franzose David Ginola auf das Cover. Quelle: EA SPORTS
  27. 1995/96: Frank de Boer und Jason McAteer liefern sich einen Zweikampf. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1995/96: Frank de Boer und Jason McAteer liefern sich einen Zweikampf. Quelle: EA SPORTS
  28. 1994/95: Den Großteil seiner Karriere spielte Erik Thorstvedt bei Tettenham Hotspur. In der Spielzeit 94/95 schaffte es der norwegische Keeper auch auf das Fifa-Cover. Quelle: EA SPORTS
    Image: 1994/95: Den Großteil seiner Karriere spielte Erik Thorstvedt bei Tottenham Hotspur. In der Spielzeit 94/95 schaffte es der norwegische Keeper auch auf das Fifa-Cover. Quelle: EA SPORTS
  29. 1993/94: Zum ersten Mal erschien der Videospielklassiker im Dezember 1993. Damals zierten noch David Platt und Piotr Swierczewski das Cover Quelle: EA SPORTS
    Image: 1993/94: Zum ersten Mal erschien der Videospielklassiker im Dezember 1993. Damals zierten noch David Platt und Piotr Swierczewski das Cover Quelle: EA SPORTS

Zudem soll die FIFA auf eine Nicht-Exklusivität bestehen. Der Verband hat Pläne, auch mit anderen Spielerherstellern zu kooperieren. Dies lässt sich aus einem Statement zum "Ausbau des Gaming- und E-Sport-Portfolios der FIFA" entnehmen, das der Verband am Freitag auf seiner Homepage veröffentlichte.

Darin heißt es, man wolle sich "im Gaming und E-Sport geschäftlich neu positionieren". Die FIFA glaube "an ihre Zukunft im Gaming und E-Sport für Fussball und ist überzeugt, dass nicht nur eine Partei alle Rechte kontrollieren darf".

Bringt die FIFA ein eigenes Spiel raus?

Der Verband stellt klar, unter anderem mit Entwicklern und und Investoren in Kontakt zu stehen "um eine langfristige Strategie für den Gaming-, E-Sport und interaktiven Unterhaltungssektor zu erarbeiten".

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Der letzte Satz der Erklärung lässt darauf schließen, dass die FIFA künftig ein eigenes Videospiel herausbringen könnte. So werde man die Weltmeisterschaft der Herren und der Damen dafür nutzen "spannende neue Spiele und E-Sport-Angebote zu lancieren und zu integrieren".

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: