Zum Inhalte wechseln

FC Schalke 04: Marcin Kaminski avanciert zum königsblauen Matchwinner in Hannover

Im Schatten von Terodde: Kaminski blüht in Retro-Rolle auf

Udo Hutflötz

17.10.2021 | 15:35 Uhr

Nicht Top-Torjäger und Rekordjäger Simon Terodde, sondern Innenverteidiger Marcin Kaminski ist der gefeierte Schalke-Held in Hannover. Durch seinen sehenswerten Last-Minute-Treffer trägt der Pole in seiner Retro-Rolle entscheidend zu mittlerweile ungewohnten Schalker Bilanzen bei.

0:0, es läuft die 96. Spielminute in der HDI Arena in Hannover. Schalke 04 setzt zum letzten Angriff an. Victor Palsson erhält den Ball auf der linken Seite und flankt hoffnungsvoll ins Zentrum, wo sonst bei den Königsblauen in dieser Saison immer ein ganz bestimmter Abnehmer lauert - nämlich Simon Terodde.

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

2. Bundesliga: Spielplan 2021/22

Schalke, Bremen, HSV, Fortuna und Co. - welches Top-Spiel der 2. Bundesliga steigt wann? Zum Spielplan.

Doch diesmal ist es nicht der Angreifer, der an den Ball kommt, sondern Innenverteidiger Marcin Kaminski. Der Pole nimmt den Ball mit der linken Hacke an, lässt die Kugel einmal am Boden aufhüpfen, dreht sich und hämmert sie humorlos aus gut zehn Metern in die Maschen! Schalke 04 gewinnt hochverdient mit 1:0 bei Hannover 96. Der bereits sechste Sieg in dieser Saison, doch zum ersten Mal heißt der Matchwinner Kaminski und nicht Terodde, Drexler oder Co. - und das ausgerechnet in diesem besonderen Spiel.

Terodde verpasst alleinige Bestmarke & lobt "Stürmer" Kaminski

Denn vor der Partie drehte sich bekanntlich alles um Terodde und den Zweitliga-Rekord. Mit 153 Treffern teilt er sich diesen (noch) mit Dieter Schatzschneider. Bei dessen Ex-Klub hatte Terodde nun die Möglichkeit, sich die alleinige Bestmarke zu schnappen. Der Fokus lag voll und ganz auf dem 33-Jährigen. Doch bis auf einen Schuss aufs Tor fiel der Angreifer kaum nennenswert auf.

Im Schatten des großen, königsblauen Hoffnungsträgers schlüpfte dafür Innenverteidiger Kaminski in die Schalker Hauptrolle. Dort, wo sonst Terodde für Gefahr sorgt, war im Duell gegen Hannover 96 Kaminski zur Stelle. Bereits vor seinem sehenswerten Treffer hatte der Pole eine große Einschusschance, die der überragende H96-Keeper Ron-Robert Zieler auf der Linie parierte. "Da hat er noch ein dickes Ding liegen gelassen", resümiert Terodde am Sky Mikrofon. "Gut, dass er uns am Ende noch gerettet hat. Wir haben ja alle gesehen, was bei uns dann los war."

Doch so wirklich überraschend war der Umstand, dass Kaminski für den Siegtreffer sorgte, dann am Ende laut Terodde doch nicht. "Wenn man sich seine Vita anschaut, war er früher ja auch mal Stürmer. Das kann man eigentlich gar nicht glauben. Aber heute hat er es unter Beweis gestellt."

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

Zum Transfer Update: Alle Wechsel, alle Gerüchte

In unserem täglichen Liveblog halten wir Euch über alle Gerüchte und fixe Transfers auf dem Laufenden.

Grammozis: Kaminski "war heute unser Simon Terodde"

In die gleiche Kerbe schlug auch S04-Trainer Dimitrios Grammozis, der der gesamten Mannschaft ein großes Kompliment für die gezeigte Leistung machte, aber speziell Torschütze und Ex-Stürmer Kaminski am Sky Mikrofon heraushob. "Er hat das ab und zu im Training schon angedeutet. Er hat einen super linken Fuß und eine super Technik. Das Tor macht er in Simon-Terodde-Manier. Normalerweise denkt man er wird hektisch, aber er behält die Ruhe, nimmt den Ball runter und haut das Ding rein. Er war heute unser Simon Terodde."

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis spricht nach dem 1:0-Sieg gegen Hannover 96 am Sky Mikrofon (Video-Dauer: 2:35 Minuten).

Dass sich Kaminski in seiner Retro-Rolle wohlfühlt, haben die Bilder gezeigt. Die gesamte Mannschaft feierte den Polen nach der Partie. Dieser konnte das Lachen aus dem Gesicht gar nicht mehr abschütteln - zumal er noch vor wenigen Tagen im Sky Interview sein noch fehlendes erstes Schalker Tor als möglichen letzten Brustlöser ins Spiel brachte. "Ich war schon sowohl gegen den KSC als auch gegen HSV nah dran, aber das muss natürlich auch noch kommen. Ich merke auch selbst, dass ich eventuell dieses eine Tor brauche, damit es einfacher wird."

Kaminski freut sich über Tor & dritten Zu-Null-Erfolg in Serie

Ob es nun einfacher wird, wird sich erst noch zeigen müssen. Doch die Stimmung bei S04 ist auf alle Fälle auf dem bisherigen Höhepunkt angekommen. "Wir haben gefeiert und das war sehr schön. Ich bin glücklich, dass ich dieses Tor erzielt habe, weil ich davor schon zwei große Chancen hatte. Am Ende ist es das Wichtigste, dass wir die drei Punkte einfahren konnten", erklärt ein erleichterter Kaminski am Sky Mikro. Doch bereits wenige Sekunden später schlüpft er verbal wieder in die Rolle des Abwehrchefs. "Ich bin glücklich, dass wir zum dritten Mal in Folge hinten zu Null gespielt haben. Das ist für uns sehr, sehr wichtig."

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Kaminski spricht damit bereits den Schalker Aufwind der vergangenen Wochen an. Drei Siege in Folge gab es bereits seit August/September 2019 nicht mehr - also seit über zwei Jahren. Zudem holte Schalke mit dem Erfolg in Hannover seinen vierten Sieg im fünften Auswärtsspiel in dieser Saison. Davor blieben die Knappen in der Fremde 28-Mal sieglos.

Grammozis: "Mannschaft wächst Woche für Woche zusammen

Die starken letzten Wochen haben S04 nun vorerst auf den Relegationsrang nach vorne gespült. Doch bei Schalke will man nicht zu viel auf die Tabelle schauen, wie Grammozis verrät: "Wir wollen uns nicht die ganze Zeit an Tabellenplätzen festhalten. Wir haben gesagt, wir wollen die Jungs weiterentwickeln, wir wollen das Gefühl entwickeln, dass wir jetzt zusammen sind. Das merkt man. Die Mannschaft wächst von Woche zu Woche zusammen, sie bekommt noch mehr Vertrauen in ihre Stärke. Das ist das, was uns antreibt."

Als nächstes gilt es dies nun im Heimspiel gegen Dynamo Dresden (Samstag, 23. Oktober, 20:30 Uhr LIVE auf Sky Sport Bundesliga 2) unter Beweis zu stellen. Dabei dürfte den Schalkern das Wissen aus dem Sieg gegen Hannover weitere Stabilität verleihen. Denn wie es aussieht, hat man nun nicht mehr nur einen Simon Terodde ...

Mehr zum Autor Udo Hutflötz

Alles zur 2. Bundesliga auf skysport.de:

Alle News & Infos zur 2. Bundesliga
Spielplan zur 2. Bundesliga
Ergebnisse zur 2. Bundesliga
Tabelle zur 2. Bundesliga
Videos zur 2. Bundesliga
Liveticker zur 2. Bundesliga

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: