Zum Inhalte wechseln

FC Chelsea: Der Weg für die neuen Eigentümer des FC Chelsea ist frei

Auch Portugal genehmigt Übernahme des FC Chelsea

Die letzte Hürde für den Verkauf des FC Chelsea ist genommen.
Image: Die letzte Hürde für den Verkauf des FC Chelsea ist genommen.  © DPA pa

Der Weg für die neuen Eigentümer des FC Chelsea ist frei. Nach der britischen Regierung hat auch Portugal die Übernahme er Blues zugestimmt.

Nach der britischen Regierung hat auch Portugal die Übernahme des englischen Erstligisten FC Chelsea durch ein Konsortium um den US-Geschäftsmann Todd Boehly genehmigt. Das teilte das portugiesische Außenministerium am Donnerstag mit. Die Zustimmung war notwendig, weil der bisherige Eigentümer Roman Abramowitsch, der wegen des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine auf der EU-Sanktionsliste steht, auch die portugiesische Staatsbürgerschaft besitzt. Zuvor hatte bereits die Premier League dem Deal zugestimmt.

Erlös geht an humanitäre Zwecke

Die Genehmigung sei möglich geworden, weil die britischen Behörden garantiert hätten, dass der Erlös aus dem Verkauf für humanitäre Zwecke verwendet wird und weder direkt noch indirekt dem Eigentümer des Klubs zugute komme, teilte das portugiesische Ministerium weiter mit.

Der Preis für den Londoner Club um Trainer Thomas Tuchel und die DFB-Nationalspieler Timo Werner und Kai Havertz beträgt nach Informationen aus London 4,25 Milliarden Pfund (knapp fünf Milliarden Euro). Damit sollen Kriegsopfer in der Ukraine unterstützt werden.

dpa

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten